Redaktion

RedaktionIn eigener Sache: Wir kommen nach Berlin!

Die Netzpiloten AG startet mit einer breit angelegten Content-Offensive durch und gründet hierzu in Berlin die Netzpiloten Magazin GmbH.

Die Netzpiloten kommen nach Berlin!

Wir haben sechs neue Web-Magazine gegründet. Hierbei handelt es sich um Themenseiten für Familie (www.hello-familie.de), Finanzen (www.hello-money.de), Digital (www.hello-smart.de), Comedy (www.hello-comedy.de), Sport (www.hello-sports.de) und Reisen (www.hello-travel.de). Mit diesem Schritt ergänzen wir unser Vermarktungsportfolio und weiten unser Angebot um sechs zielgruppenspezifische Portale aus.

[Mehr]

RedaktionPicsaStock – Marktplatz für kreative, inspirierende Stock Fotos

Seit ein paar Monaten arbeiten wir mit dem Berliner Startup PicsaStock zusammen und nutzen immer mehr die mobilen Schnappschüsse der kreativen Mitglieder, die ähnlich wie wir die Möglichkeiten mobiler Technologien nutzen. Das bezeugen wir auch in einem Testimonial im neuen Image-Video der Foto-Plattform:

In einem Artikel auf Venture Village stellt unsere Autorin Felicitas Hackmann das Startup PicsaStock genauer vor.

PicsaStock gibt es im App Store und in Google Play als App.

RedaktionTRACKS Summit – Ticketverlosung

Vom 13. bis zum 14. November findet in Hamburg der TRACKS Cross-Channel Advertising Summit statt. Die Netzpiloten verlosen 2 x 1 Ticket zu dem Event.

TRACKS, Summit, TRACKS Summit

Bereits zum zweiten Mal findet dieses Jahr der TRACKS Summit in der Bucerius Law School in Hamburg statt. Im Mittelpunkt der Summit steht dieses Jahr die Vermittlung von Theorie und Praxis der nutzerzentrierten Ansprache über alle relevanten Kommunikationskanäle und Screen.

Dazu werden am ersten Tag, dem Kongress, zahlreiche Vorträge, Diskussionsrunden und Praxis Cases aneboten, bei denen Konzepte aus der Praxis gezeigt und die Rolle von Technologie in moderner Cross-Channel-Kommunikation demonstriert werden. Am zweiten Tag, dem Toolday, können die Teilnehmer anschließend bei den verschiedensten Anbietern und zahlreichen Workshops tiefer in die Arbeitsweisen und Funktionen von Cross-Channel Tracking- und Steuerungs-Tools einsteigen.

+++Das Gewinnspiel ist beendet und die Gewinner werden bald benachrichtigt!+++

Zudem erhalten alle Leser der Netzpiloten einen Rabattcode, mit dem ihr ganze 20 Prozent vom Ticketpreis sparen könnt. Gebt den Code Netzpiloten20R im Promotionfeld ‘Hier klicken um einen Aktionscode einzugeben‘ ein und spart!

Weitere Informationen über TRACKS und das genaue Programm gibt es auf Tracks-Summit.


Teaser & Image by Adzine Redaktion


RedaktionScoopcamp 2014: Storytelling im Journalismus

Auf dem Scoopcamp 2014 suchen internationale Medienschaffende nach dem Journalismus der Zukunft. // von Redaktion

scoopcamp-Logo

New Storytelling in der Speicherstadt: Heute findet das Scoopcamp 2014 in Hamburg statt. 250 Journalisten und Entwickler referieren über Entwicklungen in den digitalen Medien. Hauptredner werden Burt Herman vom Onlinedienst Storify und Jigar Mehta, Mitgründer des Accelerators Matter Ventures sein. Als Special-Guest erwartet euch Ken Schwencke, Journalist und Programmierer, der für Los Angeles Times den „Quakebot“ entwickelt hat. Wer heute nicht dabei sein kann, der kann sich das Event bequem über den Livestream verfolgen.

[Mehr]

RedaktionScoopcamp 2014 – Ticketverlosung

Kurz vor knapp gibt es von unserer Seite noch ein kleines Highlight. Ihr habt die Chance auf eines von vier Tickets für das Scoopcamp 2014!

scoopcamp-Logo

Die Innovationskonferenz für Onlinemedien lädt auch dieses Jahr viele Experten, Entscheider und Innovatoren der IT-und Medienbranche nach Hamburg ein. Im Mittelpunkt stehen Themen wie “Data Journalism”, “Social Media” und “New Storytelling”. Wenn ihr am Donnerstag den 04.09. auch live dabei sein wollt, dann habt ihr die Möglichkeit, Tickets bei uns zu gewinnen. Speaker, Programm und alle weiteren Informationen findet ihr auf scoopcamp.de

Wie könnt ihr gewinnen?

+++Das Gewinnspiel ist beendet, die Gewinner wurden kontaktiert!+++

Schreibt uns einfach eine Mail bis Mittwoch 17 Uhr an gewinn@netzpiloten.de mit dem Betreff “Scoopcamp 2014″. Den glücklichen Gewinnern wird von uns jeweils ein Ticketcode zugeschickt. Viel Glück!

RedaktionStartup Safary: Blick hinter die Kulissen der Berliner Szene

Am 04. und 05. September öffnet die Startup Safary Berlin, der erste “Tag der offenen Tür” für die Startup Szene, zum zweiten Mal seine Pforten.

Berlin (Bild: Harald Hoyer [CC BY-SA 2.0], via Flickr)

Auch in diesem Jahr haben Teilnehmer der Startup Safary Berlin die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen von innovativen – kleinen wie etablierten – Digitalunternehmen, Inkubatoren und Investmentfonds zu werfen. Ziel ist es, die dynamischen Strukturen und Arbeitswelten sowie die Gründer und Mitarbeiter selbst kennenzulernen.

[Mehr]

RedaktionBequem und stylisch: der Sitzsack fürs Smartphone

Damit es eure Smartphones auch am Arbeitsplatz bequem haben, verlosen wir 25 Handysitzsäcke, die uns SitzsackProfi zur Verfügung gestellt hat!

sitzsäcke-sitzsackprofi

Dank SitzsackProfi können wir euch 25 Sitzsäcke für das eigene Smartphone anbieten. Dadurch kann das eigene Smartphone bequem abgelegt werden, ohne dass man Kratzer oder Flecken befürchten muss und schick sieht es auch noch aus. Verlosen tun wir die praktischen Sitzsäcke unter den ersten 25 Neu-Abonnenten von einem unserer Newsletter – entweder den Klicktipp-Newsletter oder den News-Newsletter. Einfach anmelden und eine Mail an redaktion@netzpiloten.de mit dem Betreff “Sitzsack” und eurer Adresse schicken. Somit registriert ihr euch für das Gewinnspiel. Zusätzlich bietet uns SitzsackProfi an, dass wir den Neu-Abonnenten, die sich innerhalb der nächsten 14 Tage für einen unserer Newsletter anmelden, einen Gutschein-Code schenken, mit dem man noch mal 10 Prozent Rabatt bei Bestellungen auf Sitzsack-Profi.de bis zum 31.Dezember bekommt.

Also schreibt uns bis zum 26. August eine Mail an redaktion@netzpiloten.de und teilt uns mit, welchen Newsletter ihr abonnieren wollt, um einen Gutschein-Code von über 10 Prozent für SitzsackProfi zu bekommen und mit etwas Glück einen Sitzsack für euer Smartphone.

RedaktionWas mit Medien: 15 Jahre Netzpiloten

Wolfgang Macht und Tobias Schwarz waren Gast in der Sendung “Was mit Medien”, um einen Blick hinter die Kulissen von Netzpiloten.de zu werfen. // von Redaktion

Netzpiloten

Im vergangenen Jahr feierten die Netzpiloten ihr 15. Jubiläum, zu dem uns viele bekannte Persönlichkeiten des deutschsprachigen Internets gratulierten. Gestern Abend waren Gründer Wolfgang Macht und Projektleiter Tobias Schwarz zu Gast in der Radiosendung “Was mit Medien“, blickten zurück auf die Geschichte von Netzpiloten.de und diskutierten die Herausforderungen eines Online-Magazins und des Journalismus im Medienwandel.

[Mehr]

RedaktionWarum muss das Netz frei bleiben, Bastian Unterberg?

Die Netzpiloten feiern 15 Jahre Expeditionen in den Cyberspace und fragen prominente Wegbegleiter nach ihrem denkwürdigsten Erlebnis der digitalen Revolution. – Heute den Gründer & CEO von jovoto.com, Bastian Unterberg.

Bastian_Unterberg_postHerzlichen Glückwunsch zum Jubiläum. Für mich ist es immer wieder beeindruckend zu erleben, dass die digitale Revolution Menschen auf der ganzen Welt dazu befähigt, Ihr Leben selbstbestimmter zu leben, weil Ihnen digitale Geschäftsmodelle dafür die grundlegende Sicherheit bieten. 

Ob dies nun Geschäftsmodelle sind, die ungenutzte Assets nutzbar machen, wie Collaborative Consumption Plattformen, wie AirBnB oder Crowdfunding Plattformen wie Kickstarter, die eigene Herzensprojekte finanzieren – oder ob es Plattformen sind, die Zugang zu neuen Opportunities und Jobs schaffen, wie jovoto. 

Diese Auswirkungen der digitalen Revolution, die auf der ganzen Welt das Leben von Millionen von Menschen nachhaltig verändern sind es, die mich motivierten jovoto zu gründen. Bei jovoto erlebe ich diese Auswirkungen in der Art, dass Menschen ausreichend Vertrauen in Einkommensperspektiven und Netzwerkeffekte unserer Plattform fassen, um endlich die wenig geliebte Anstellung niederzulegen. Die meisten dieser Menschen fühlen sich mit der Entscheidung befreit und sind als Architekt Ihres eigenen Lebens wesentlich zufriedener und vor allem eines: Freier. 

Deshalb ist es so wichtig, dass wir die digitale Revolution schützen. Unser Netz muss frei bleiben! Nur so können Menschen wirklich Vertäuen fassen. Ein kontrolliertes und regulierbares Netz ist ein Unsicherheitsfaktor für jeden Internetunternehmer und für all diejenigen die auf diese digitalen Geschäftsmodelle Ihr Leben aufbauen.

RedaktionWelcher Mail-Spoof hat dich umgetrieben, Tilman Baumgärtel?

Die Netzpiloten feiern 15 Jahre Expeditionen in den Cyberspace und fragen prominente Wegbegleiter nach ihrem denkwürdigsten Erlebnis der digitalen Revolution. – Heute den Publizisten und Vertretungsprofessor an der FH Mainz, Dr. Tilman Baumgärtel. 

Tilmann_Baumgaertel_post

Heute habe ich wieder so eine Email bekommen. Kein Inhalt. Kein Betreff. Kein Absender. Kein Adressat. Trotzdem habe ich sie bekommen, eine Mail ohne Inhalt und ohne Grund. Vor ein paar Monaten hätte ich sie gelöscht, ohne weiter darüber nachzudenken. Ich bekomme jeden Tag so viele Mails. Ich bin froh über jede, auf die ich nicht reagieren muss. Delete-Taste, Fall erledigt.

Seit Edward Snowden uns die Augen dafür geöffnet hat, was für ein Panoptikum das Internet ist, treibt mich so eine Email um. Bedeutet das, dass ich beobachtet werde? Habe ich allein durch den Empfang dieser Mail ein Backdoor zu meinem Computer geöffnet? Einen Trojaner installiert? Wird nun jeder Tastendruck, jede angeguckte Site in irgendwelchen kafkaesken Datenspeichern aufbewahrt, um in Zukunft irgendwann gegen mich verwendet zu werden? Warum gibt es solche Mails überhaupt? [Mehr]

RedaktionWie verändert Twitter den Sport, Paul Keuter?

Die Netzpiloten feiern 15 Jahre Expeditionen in den Cyberspace und fragen prominente Wegbegleiter nach ihrem denkwürdigsten Erlebnis der digitalen Revolution. – Heute Head of Sports Partnerships, Twitter Germany, Paul Keuter.

Paul_Keuter_postFür Jemanden der sich nicht als “digital native” bezeichnet, ist es schwer einen wirklich individuell beeindruckenden Moment des digitalen Zeitalters aus der Erinnerung zu fischen. Ich bin aber immer wieder aufs neue fasziniert davon, wie Twitter die Kommunikation im Sportbereich verändert hat. Während des Champions League Finales in London dieses Jahr habe ich einem Journalisten über die Schulter geschaut, der Tweetdeck nutzte. Die Geschwindigkeit mit der ich dort Millionen von Tweets einlaufen sah, hat mich extrem beeindruckt. Zu einem solchen Ereignis wird Twitter selbst zu einer Art Stadion in dem Millionen von Fans eine unglaubliche Atmosphäre verbreiten. Die nachfolgende Visualisierung von Tweets zu einem Spiel der Fußball Europameisterschaft 2012, zeigt wie sich die Fans in der ganzen Welt auf Twitter zu einem Großereignis treffen. Das ist ein gutes Beispiel für eine Errungenschaft der digitalen Revolution, die sicherlich nicht nur mich beeindruckt. [Mehr]

RedaktionDein beeindruckendstes Online-Erlebnis, Christian Ankowitsch?

Die Netzpiloten feiern 15 Jahre Expeditionen in den Cyberspace und fragen prominente Wegbegleiter nach ihrem denkwürdigsten Erlebnis der digitalen Revolution. – Heute den Autor und CIO (Chief Inhalte Officer) bei Moka Consorten, Dr. Christian Ankowitsch

Christian_Ankowitsch_post

Der beeindruckendste Moment war für mich tatsächlich ein konkreter Moment. Und zwar jener, in dem mir im Jahr 1993 ein Kollege die Sache mit dem Internet demonstrieren wollte und sich – von seiner Wohnung ein paar Kilometer entfernt – per 2.400-bit-Modem auf meinem Laptop einloggte. Ich war vollkommen fasziniert und außer mir. Grandios. Der Kollege machte zwar nichts Besonderes auf meinem Rechner – aber von da an wollte ich mit der digitalen Welt da draußen etwas zu tun haben. Und so lauschte ich von nun an dem verlockenden Gezirpe des Modems. Ich besorgte mir ein CompuServe-Handbuch, in dem eine 5 1/4-Zoll-Diskette steckte und meldete mich mit deren Hilfe bei CompuServe an. Das hatte zur Folge, dass ich eine – unter Insidern höchst begehrte – Mitgliedsnummer bekam. Sie lautet 75337,1615 – nur für den Fall, dass mir jemand eine Email schicken will (75337.1615@compuserve.com). [Mehr]

RedaktionWas ist revolutionär an der Digitalen Revolution, Niko Waesche?

Die Netzpiloten feiern 15 Jahre Expeditionen in den Cyberspace und fragen prominente Wegbegleiter nach ihrem denkwürdigsten Erlebnis der digitalen Revolution. – Heute den Gründer & Managing Partner von GMPVC German Media Pool, Dr. Niko Marcel Waesche.

Niko_Waesche_postGlückwunsch zum 15-jährigen Netz-Jubiläum; das können nicht viele feiern. Das zeigt Weitsicht und Durchsetzungsfähigkeit gleichzeitig. Die Frage nach dem beeindruckensten Moment ist tückisch. Man outet sich sofort als Netz-Dino wenn man die ersten Schritte mit Gopher, Pine oder Mosaic beschreibt. Und aus heutiger Perspektive sind die unglaublichsten Aha-Erlebnisse von Damals nicht mal mehr einen Gähner wert.Wir haben sogar vergessen, warum die Digitale Revolution eine Revolution war, so normal erscheint uns alles heute.Genau das sollten wir aber nicht vergessen. Die ersten, die sich für das Netz interessierten, fanden genau einen Aspekt spannend und nichts anderes. Geld verdienen könnte man mit dem Internet nämlich kaum. Leute, die sich dafür interessierten, produzierten CDs mit Spielen oder Anwendersoftware.Und das Netz war kein Entertainment. Videos und selbst Audio ging kaum. Es tummelten sich weit mehr Leute auf der (offline) CD-ROM Konferenz von Reed Midem in Cannes als auf der dritten International World Wide Web Conference 1995 in Darmstadt (ich besuchte damals beide). [Mehr]

RedaktionBester Satz zur digitalen Revolution, Christian Sauer?

Die Netzpiloten feiern 15 Jahre Expeditionen in den Cyberspace und fragen prominente Wegbegleiter nach ihrem denkwürdigsten Erlebnis der digitalen Revolution. – Heute den CEO von Webtrekk, Christian Sauer.

Christian_Sauer_post

“Ohne das Internet wäre ich vielleicht nie zum Unternehmer geworden und deshalb verdanke ich der digitalen Revolution wirklich sehr viel. Ohne das Internet und den Mobilfunk würden wir Verabredungen immer noch vom Haustelefon treffen und Briefe schreiben. Einer der beeindruckendsten Momente zu der für mich bedeutsamen digitalen Revolution war dann auch vor ca. einem Jahr, als ein Marketingberater von Volkswagen mir sagte: „Internet, da glaube ich nicht dran”.

RedaktionAuf welche Internet-Story bist du richtig stolz, Peer-Arne Böttcher?

Die Netzpiloten feiern 15 Jahre Expeditionen in den Cyberspace und fragen prominente Wegbegleiter nach ihrem denkwürdigsten Erlebnis der digitalen Revolution. – Heute den Geschäftsführer des BCH Business Clubs Hamburg, Peer-Arne Böttcher.

Peer_Arne_Boettcher_post

Mein persönlich beeindruckendster Moment aus der digitalen Revolution? Das waren 127 Tage im Jahr 2000. Sie sind mit einem ganz besonderen Namen verbunden: „Jackie Strike“. Die Erinnerung an diese Zeit löst noch heute ein Breitband-Grinsen bei mir aus.

Jackie Strike war die erste virtuelle Präsidentschaftskandidatin der Welt. Der medialen und menschlichen Evolution vorauseilend avancierte sie im US-amerikanischen Wahlkampf (George W. Bush vs. Al Gore) zu einem internationalen Star. Als sie am Independence Day ihren Hut in den Ring warf, übertrug sogar CNN.

Jackie war die erste Politikerin, die die Möglichkeiten des Internets, das für manchen damaligen Zeitgenossen noch Neuland war, vollends ausschöpfte. Während sich ein gewisser Barack Obama bei den Vorwahlen der Demokratischen Partei für das Repräsentantenhaus eine blutige Nase holte, setzte Jackie bereits Maßstäbe: Sie war smart, modern, dynamisch, und im Gegensatz zu ihren Kollegen war sie auch erreichbar – rund um die Uhr. Denn Jackie war ein Avatar und sogar in der Lage, selbständig TV-Interviews zu geben. [Mehr]