Wie alles begann: die ersten Videos der YouTube-Stars – Teil 2

Unsere derzeitige Praktikantin Larissa Werner, vom Alter her Teil der sogenannten YouTube-Generation, hat sich die ersten Videos der YouTube-Stars angesehen und für uns kommentiert. Nach den Premieren von Gronkh, LeFloid, Apecrime, den Aussenseitern und Dner kommentiert sie im zweiten Teil die ersten Videos von BibisBeautyPalace, DagiBee, Daaruum, Paolas Welt und Misses Vlog.

BibisBeautyPalace: Haare an der Kopfhaut flechten (Views: 1.205.065)

Der Anfang ist echt süß, mit voller Elan, aber irgendwie auch etwas abwesend, erzählt Bibi, dass das ihr erstes Video ist und hofft, dass es den Zuschauern gefällt und alle sie abonnieren. Die Qualität ist zwar nicht die Beste, aber gut genug, um zu verstehen, was sie bei ihrem Tutorial erklärt.

Das Setting ist meiner Meinung nach – ob jetzt absichtlich oder nicht – gut gewählt, denn sie steht in einem schlichten Oberteil vor einer schlichten Wand und ihre Haare stehen im Fokus. Das ist doch perfekt für ein erstes Video! Sie hat auch fast alles so gedreht, dass sie kaum etwas schneiden musste. Ich finde, dass das eine sehr gelungene Premiere ist!

Dagi Bee: NO-GOs bei Jungs! (Views: 1.981.655)

Huch, ich sehe nur Hände, die die ganze Zeit wild herumfuchteln. Dazu ein auffälliges Oberteil und ein noch auffälligerer Hintergrund – aber sollte ich nicht eigentlich auf Dagi achten, die im Vordergrund über No-Go’s (dieses Wort kann ich nach dem Video echt nicht mehr hören) bei “Boys” redet?

Dieses Video finde ich etwas anstrengend. Ich achte auf alles, nur nicht auf das, was sie sagt. Das soll doch nicht so sein, oder? Sie wirkt etwas aufgesetzt auf mich und sowas mag ich gar nicht. Immerhin kann sie mit Ton- und Videoqualität punkten, die ist nämlich gar nicht mal so schlecht. Das ist das Video eigentlich auch nicht, nur fuchtelt sie mir viel zu viel herum.

Daaruum: Vorstellung (Views: 332.296)

Screenshot Daaruum
Einbetten wurde auf Anfrage deaktiviert (Screesnhot: Daaruum)

Daaruums erstes Video wirkt direkt sehr sympathisch auf mich. Obwohl in ihrem Video alles schwarz ist (außer dem Stuhl), hat sie eine echt freundliche Ausstrahlung und sie wirkt auf mich total ehrlich. So als wenn sie Lust hätte, ihre eigenen Sachen mit denen der Zuschauer zu verbinden, damit es sowohl ihr, als auch der Community, Spaß macht – toll! Kein Schnitt, kein großes Tamtam, einfach nur sie, die darüber redet, was sie gerne machen möchte. Das gefällt mir. Und auch die Qualität ist gut. Für mich ein sehr gelungenes erstes Video!

Paola Maria: Die 10 schlimmsten Augenbrauen (Views: 1.216.168)

Das erste was mir dazu einfällt ist: Also, ich würde mich nicht trauen, in meinem allerersten Video direkt etwas zu kritisieren, aber sie macht es auf eine sehr charmante und lustige Art und Weise und auch die Bilder, die sie rausgesucht hat, sind echt witzig. Ich mag das Setting hier, es ist kein kahler Hintergrund, aber auch keiner, der total überfüllt ist und von ihr ablenkt. Der Fokus liegt immer noch auf Paola, die redet wie ein Wasserfall – und bei ihren Vergleichen konnte ich mir ein Schmunzeln auch nicht vergleichen. Sie hat irgendwas an sich, das ich echt gut finde und über die Ton- und Video-Qualität will ich mich auch nicht beschweren.

Kelly MissesVlog: Die Aussenseiter wollen uns tanzen sehen! (Views: 226.841)

Die Video-Qualität lässt echt zu wünschen übrig, zwischendurch ist das echt nicht mehr schön – aber es geht ja primär um den Inhalt. Aus ein mach zwei: Kelly und Kelly unterhalten sich und die eine Kelly fängt dann an zu tanzen. An verschiedenen Orten. Auf verschiedenste Arten. Ob im Zimmer oder auch in der Öffentlichkeit – das ist aber echt lustig, mit einem Tupfen Fremdschämen. Super, dass sie dieses Schamgefühl anscheinend nicht hatte, sonst würde es dieses doch sehr unterhaltsame Video wohl nicht geben.

Im ersten Teil hat Larissa sich die ersten Videos von Gronkh, LeFloid, Apecrime, den Aussenseitern und Dner angesehen.


Teaser & Image YouTube logo (adapted) by Rego Korosi (CC BY-SA 2.0)


CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Schlagwörter: , , , , , , ,
Larissa Werner

Larissa Werner

machte ihr Praktikum bei den Netzpiloten in Hamburg.

More Posts - Twitter