Oliver Korittkes Kampf für mehr Sneaker in der Gesellschaft

Als President of Sneakers erkennt Oliver Korittke das gesellschaftliche Problem der Untersneakerisierung, das hauptsächlich in Büros oder vornehmen Wohnvierteln anzutreffen ist. Sneaker passen auch zu Anzügen und sind doch außerdem viel gemütlicher. Lässige Sneaker können den Opfern des Anzugmainstreams im Arbeitsalltag wieder ihre Individualität zurückgeben. Daher kommt er zu dem Entschluss, dass nur er die Untersneakerisierung beenden kann und einen Sneaker designen muss, den auch diese Randgruppen der Bevölkerung tragen.

Was beim Designen von Sneakers am wichtigsten ist, lässt sich Oliver Korittke von einem Fachmann erklären und lernt so die Grundregeln, auf die es ankommt, wenn man den perfekten Sneaker herstellen möchte. All das aufgesaugte Wissen wird Korittke in seine ganz eigene Kollektion einfließen lassen. Insgesamt sollen es 6 herausragende Sneaker werden, die alle Gruppen der Gesellschaft beglücken sollen.

Bildschirmfoto 2016-05-29 um 19.05.03

Der Steve Jobs der Sneakerpräsentationen

In der Präsentation seiner Sneaker-Kollektion hat sich Oliver Korittke ein Beispiel an Apple und vor allem einer Person genommen. Souveräne Bühnenauftritte und Vorstellungen neuer Produkte vor Hunderten Zuschauern und Millionenpublikum über Livestream und das stehts in seinen Sneakers. Die Rede ist natürlich von Steve Jobs. Als ehemaliger CEO des wertvollsten Konzerns der Welt hat auch Jobs das Problem der Untersneakerisierung erkannt.

Oliver Korittkes Kollektion ist in zwei Sneaker Designs unterteilt – Drei Paar Performance-Sneakers und drei Paar Classic-Sneakers. Wer auch gegen die Untersneakerisierung handeln möchte und scharf auf neue stylische Sneakers ist, der findet die Kollektion des President of Sneakers exklusiv bei Deichmann. Dort sind sie seit dem 01.06.2016 zu erwerben. Werdet Teil der Bewegung und bringt der Gesellschaft mehr Sneaker!

Schlagwörter: , , , , , , ,