Jean-Luc Think Tank in Berlin

„Jean-Luc und die Singularität vorm falschen Fenster“ heißt das offene Think Tank, das dieses Wochenende im HAU 1-Theater in Berlin stattfindet. Organisiert vom atoms&bits-Netzwerk geht es um Medienwandel und die Frage, wie Netztechnologien die Welt verändern. Unter den Mitdenkern sind unter anderem „Slow Media„-Manifestantin Sabria David, iRights-Redakteur Matthias Spielkamp und Technik-Baustler Philip Steffan.


Zum Warmwerden am Freitag zeigten Weltfriedensblogger Nils Bokelberg und Sebastian Sooth vom Hallenprojekt eine Videoschau im Theater, als Antithese zum Zukunftsthema in „faustgroßen Pixeln“. So kamen die Videos nämlich aus der Google Wave. Nach der nicht ganz erfolgreichen Live-Video-Schaltung zu Lehrner Jean-Pol Martin war das bereits die zweite Singularität des Tages. Was denn bitte eine „Singularität“ sei, fragte ich den Futuristen Christian Heller. Die Antwort: Singularitäten sind Prozesse und Ereignisse, die selbst Futuristen nicht vorhersehen können.


Wenn euch das nicht davon abhält, bei Jean-Luc mitdenken zu wollen, könnt ihr euch die Videos des Abends heute noch einmal normal gepixelt ansehen. Was euch vielleicht auch noch mehr Aufschluss über den kryptischen Namen der Veranstaltung geben wird:


Did you know? 3.0
Singularitätssong
Epic 2015
Tron Trailer
What is Google Wave?
Web 2.0 … The Machine is Us/ing Us
Online-Zeitungen, 1981 auf KRON tv
The IT Crowd: „Break the internet“
Das Bit aus Tron
TV’s first interracial kiss in Star Trek, 1968
IBM-Werbespot: „Wackel am Kabel“
Trusted Computing
The IT Crowd: „This, Jen, is the Internet“
How It’s Made – Microchip
Matrix Trailer
Did you know? 4.0


…und noch ein ungescreenter Bonus-Track: Trillions


Wer Jean-Luc heute oder morgen über Twitter verfolgen möchte, kann über den oder das Hashtag #jl1 dabei sein. Oder hingehen: Um 10:30 ging es los, ab 20:00 gibt es eine Brain-Revue mit Teilnehmern des Think Tanks und Gästen.

Schlagwörter: , , , ,
Anja Krieger

Anja Krieger

ist freie Journalistin und Texterin mit Schwerpunkt Netzkultur und Technologie. Nach ihrem Studium der Kulturwissenschaften in Frankfurt (Oder), Berkeley und Salamanca war sie für den Hörbuch-Verlag DAV und die Online-Kulturplattform "Perlentaucher" tätig. Seit 2009 arbeitet sie als freie Journalistin. Ihre Beiträge finden sich auf anjakrieger.com.

More Posts - Website - Twitter