Parfum Men: Notte Bianca – Linari

Männer in tollen Anzügen können sehr sexy sein. Notte Bianca, was so viel heißt wie „durchfeierte Nacht“, ist der passende Duft zu diesem Outfit – ein unglaublich männliches Parfum, das nach frisch gestärkten Hemden und Zigarren riecht.
Bei einem unserer legendären kochen-und-bis-tief-in-die-Nacht-reden-und-trinken-Abende mit meiner Freundin Anja kamen wir nach zwei Flaschen Weißwein zu der Überzeugung, dass Notte Bianca nach Schnee riecht. Und tatsächlich, am Morgen nach dieser “Notte Bianca”, wiederholte ich den Test und stellte fest, dass der Duft neben der warmen Kaschmirholznote und der würzigen Tabaknote etwas klirrend Kaltes hat, wie Wäsche, die an der Winterluft getrocknet wurde.

Im Abgang ist Notte Bianca kühl wie ein Drink auf Eis. Doch die herbe Coolness ist nur eine Facette, die dieser Duft in seinen unterschiedlichen Stadien zeigt. Der Auftakt ist zitrisch-fruchtig mit einer süßlichen Note. Die Süße des Kaschmirholzes ist von Anfang an präsent. Die Herznote besteht aus pulsierenden Kräutern gemischt mit einer Cohiba-Note, aus dem sich eine extravagante Basis aus Absinth und grasigem Vetiver herauskristallisiert. Es dominiert das Kantige, extrem Rassige, das hinter seiner harten Schale sanfte Noten von weißem Moschus, Tonkabohne und Amber versteckt. Tonangebend ist und bleibt das Kaschmirholz, dass noch am nächsten Morgen mit seiner süßen Würze am Handgelenk an die vergangene Nacht erinnert, während die Sonne aufgeht und es Zeit wird ins Bett zu gehen.
Mark Buxton schafft hat einen absolut eigenwilligen Duft kreiert. Der schwarze Flakon aus feinstem französischen Glas und einem Verschluß aus afrikanischer Wenge ist ein Designobjekt für sich und Understatement pur.

Kategorie: unisex
Parfumeur: Mark Buxton
Jahr: 2008
Noten: rosa Grapefruit, Bergamotte, italienische Orange, Sternanis, Nelke, Salbei, Absinth, Kaschmirholz, Vetiver, weißer Moschus, Tonkabohne, Amber
www.linari.com
Crosspost von www.olfactorialist.de

Schlagwörter: , , , , ,