Amicella

KOLUMNEN

Kolumne: Miriam Pielhau

Tobias GillenSmart Home: Braucht der “Einbrecher der Zukunft” noch eine Brechstange?

Das “Internet der Dinge” wird unser vernetztes Zuhause künftig erobern. Doch was bedeutet das für den “Einbrecher von Morgen”? // von Tobias Gillen

Smart Home (Bild: wissenschaftsjahr [CC BY 2.0], via Flickr)

Das “Internet der Dinge” ist der Wachstumsmarkt der Technologie-Branche. Alles wird vernetzt, getrackt, analysiert und ausgewertet. Bei allen Vorteilen bringt und dieser Trend aber schnell auch wieder zu altbekannten Fragen nach Sicherheit, Verschlüsselung und Sensibilität.

[Mehr]


Tobias Schwarz5 Lesetipps für den 1. August

In unseren Lesetipps geht es heute um gebührenfreies Zahlen mit Bitcoin, Airbnb, WhatsApp im Journalismus, die Digitale Agenda und Microsoft verliert vor Gericht. Ergänzungen erwünscht.

  • BITCOIN Netzwertig.com: Zahlungsdienstleister lösen das Versprechen von Bitcoin ein: Bei beiden führenden Payment-Dienstleistern für Bitcoin können Händler Transaktionen nun gebührenfrei abwickeln lassen. Bitpay und Coinbase (zumindest bis zu einem Transaktionsvolumen von einer Million Dollar) wollen ihre bisher erhobenen Transaktionsgebühren abschaffen. Martin Weigert erklärt auf Netzwertig.com das Vorhaben und wieso damit eines der großen Versprechen der virtuellen Währung Wirklichkeit werden lässt.
  • AIRBNB Skift: 6 Ways Airbnb Changed Hospitality and the Vacation Rental Industry: Zuerst merkten wir des Apps wie Yelp oder Foursquare, dass unser im Alltag wichtigstes Gadget auch im Urlaub relevant ist. Mit der Sharing Economy nimmt das Smartphone auch weiterhin den wohl wichtigsten Platz auf Reisen ein, denn Dienste wie Uber, Couchsurfing oder Airbnb sind neuen Reiseführer und Animatoren. Auf Skift listet Jason Clampet sechs Punkte auf, die den Wandel der Reisebranche durch Airbnb aufzeigen.
  • WHATSAPP Konrad Webers Blog: Wie Whatsapp zum neuen Nachrichtenmedium wurde: In seinem Blog schreibt Konrad Weber, der als Multimedia-Journalist beim Schweizer Radio und Fernsehen arbeitet, über WhatsApp als neues Nachrichtenmedium. Neben den auch in den Lesetipps schon vorgestellten Versuchen der BBC, Nachrichten via WhatsApp zu verbreiten, müssen Journalisten vor allem den Umgang mit via WhatsApp geteilten Informationen lernen. Wer schon einmal bei großen Ereignissen in einer geschlossenen Gruppe auf WhatsApp unterwegs war, wird erahnen, welchen Wert diese Informationen für recherchierende Journalisten haben kann.
  • NETZPOLITIK UdL-Digital: Die Digitale Agenda der Bundesregierung – Der Entwurf und die Reaktionen: Am Mittwoch, den 20. August, soll der endgültige Entwurf der Digitalen Agenda der Bundesregierung im Kabinett vorgelegt und verabschiedet werden. Nachdem ein erster Entwurf mit dem Stand vom 9. Juli mittlerweile verfügbar ist, befinden sich derzeit mehrere überarbeitete Versionen in der Abstimmung zwischen den Ressorts und den entsprechenden Bundesministerien der Wirtschaft, des Inneren und des Ministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Aylin Ünal stellt im Blog von UdL Digital den aktuellen Stand des Papiers vor.
  • MICROSOFT The Washington Post: Judge orders Microsoft to turn over data held overseas: Letzte Wochen berichteten wir in den Lesetipps über den Prozess vor einem New Yorker Gericht, indem Microsoft verhindern wollte, in Europa gespeicherten Daten auf Anfrage an die heimischen Behörden übermitteln zu müssen. Microsofts Chefjustiziar Brad Smith sagte, dass die deutsche Bundesregierung Microsoft zu diesem Prozess aufforderte. Das Gericht hat nun anders entschieden. Die Frage ist, ob es politische Konsequenz seitens der Bundesregierung geben wird, wie z.B. die Kündigung des “Safe Harbor”-Abkommen oder ob Angela Merkel auch dieses Thema ausschweigt.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten “vorgeblättert” START.


Thomas VorreyerGoogle Music: Ein Schmuddelkind schon im Bauch

Passt der Streaming-Dienst Google Music überhaupt zum vieltriebigen Internetunternehmen? // von Thomas Vorreyer

Google-Play-Music-for-Android

Eine Serie von Rückschlägen begleitet bislang die geplante Einführung von Googles neuem Streamingdienst Google Music. Nun schied auch noch der verantwortliche Product Manager unzufrieden aus dem Unternehmen. Derweil spielt Google mit dem Gedanken einer Übernahme von Marktführer Spotify. Doch so recht scheint das Konzept eines mit Abos bezahlten Musikstreamingdiensts nicht zum Internetriesen passen.

[Mehr]


Tobias SchwarzVerfassungsrichter Masing kritisiert “Recht auf Vergessen”-Urteil

Der Redaktion von iRights.info liegt ein Papier des Bundesverfassungsrichters Johannes Masing vor, in dem das “Recht auf Vergessen”-Urteil des Europäischen Gerichtshofs fundiert kritisiert wird. // von Tobias Schwarz

Never Forget (Bild: MsSaraKelly [CC BY 2.0], via Flickr)

Richter Johannes Masing ist beim Bundesverfassungsgericht für Verfahren zu Pressefreiheit, Demonstrationsrecht und Datenschutz zuständig. Schon einer Woche nach Verkündung des “Recht auf Vergessen”-Urteil des Europäischen Gerichtshof hat Masing eine kritische Analyse des Urteils erstellt und vertraulich an Politik und Datenschützer verschickt. Auf iRights.info stellt Matthias Spielkamp das immer noch unveröffentlichte Papier genauer vor.

[Mehr]


Gunnar SohnCanvas-Fingerprinting: Vorgehen gegen Werbetrick

Wie kann man gegen die immer maßlosere Werbung im Netz vorgehen? Ideen liefert ausgerechnet die Fernsehserie “Jackass”. // von Gunnar Sohn.

Jackass (Bild: Gage Skidmore [CC BY 2.0], via Flickr)

Die Produzenten von Werbe-Spam ersinnen immer wieder neue Methoden, um uns mit ihren Dünnbrettbohrer-Botschaften im Netz auf Schritt und Tritt zu verfolgen. Dazu zählt etwa das sogenannte “Canvas Fingerprinting”. Es ist eine Methode, um Nutzer gegen ihren Willen heimlich aufzuspüren, wenn sie Websites wechseln. [Mehr]


Daniel KuhnOKCupid macht Nutzer zu Versuchskaninchen

Nicht nur Facebook macht Experimente an den Nutzern, auch die Dating-Seite OKCupid gibt nun zu, die Nutzer als Versuchskaninchen einzusetzen. // von Daniel Kuhn

Online Dating (Bild: Don Hankins [CC BY 2.0], via Flickr)

Facebook ist vergangenen Monat für ein Experiment an den Nutzern in die Kritik geraten, in dem die Stimmung einiger Nutzer gezielt manipuliert wurde. Nun hat auch die Dating-Seite OKCupid zugegeben, mehrere Experimente an den Nutzern durchgeführt zu haben. Dabei wurde Nutzern unter anderem eine höhere Übereinstimmung angezeigt, als der Algorithmus tatsächlich errechnet hatte. Doch in diesem Fall gibt es deutlich weniger Empörung, als im Falle Facebook – doch woran liegt das?

[Mehr]

Marc KrügerMeine spontane Begeisterung für die “NPR One”-Radio-App

Der freie Radiojournalist Marc Krüger sieht in der “NPR One”-App die Zukunft des Radios. Warum erklärt er im Crosspost bei uns. // von Marc Krüger

NPR Radio App

Für einen schnellen überredaktionellen Nachrichtenüberblick kann ich bei Google News und Yahoo nachschauen oder klicke durch meine RSS-Feeds. Für neue Musik werfe ich Spotify oder Simfy an. YouTube bietet Abo-Kanäle für ein simples Berieseln oder Entdecken. Außerdem startet bald Netflix in Deutschland. Und beim Radio? Da muss ich mich immer noch für einen Sender entscheiden und nehmen was kommt? Vielleicht nicht mehr lange! Den Weg weist eine neue App.

[Mehr]


Lars SobirajSmartphones: Unlock wird in den USA legalisiert

Nach dem Kongress wurde das neue Gesetz auch im Repräsentantenhaus verabschiedet. Dieses erlaubt es US-Bürgern, ihre Smartphones technisch zu entsperren. // von Lars Sobiraj

Smartphone Pool (Bild: JD Hancock [CC BY 2.0], via Flickr)

In den USA ringen die Mobilfunkanbieter Verizon, AT&T, Sprint Nextel und T-Mobile um den dortigen Markt. Sie bieten ihren Kunden subventionierte Smartphones an, wofür sich diese über viele Monate hinweg an kostspielige Abonnements binden müssen. Die Handys werden mit einer Sperre versehen, die eine Benutzung fremder Netz unmöglich macht. In den letzten Jahren war die Umgehung der Sperre verboten.

[Mehr]


Tobias SchwarzSelfies – die neue App der WordPress-Macher

Die Entwickler bei Automattic haben neben ihrer Arbeit an WordPress eine Social App nur für das Fotogenre Selfies entwickelt. // von Tobias Schwarz

Selfies von Automattic

Die App mit dem vielsagenden Namens “Selfies” ist für Automattic ein spannendes Experiment neben der alltäglichen Arbeit an WordPress. Ohne irgendwelche Hinweise oder begleitende Pressearbeit wurde die App der hauseigenen Entwickler einfach in Google Play angeboten und gewartet, was passiert. Nach wenigen Tagen entdeckte der TechCrunch-Redakteur Kyle Russell die App zufällig auf Twitter.

[Mehr]


Jakob SteinschadenNetflix ante portas: Der Streaming-Star in 7 Punkten erklärt

Der Start des US-Streaming-Dienstes wird im deutschsprachigen Raum mit Spannung erwartet – aber wird er den Markt auch im Sturm erobern können? // von Jakob Steinschaden

Device-Teaser

Binge-Watching – dieser Trend-Begriff, der das stundenlange Sehen von Serien beschreibt, ist kaum mehr ohne den Bezug zu Netflix zu erwähnen. Ab September wird der US-Dienst seine Online-Pforten auch in Deutschland und Österreich eröffnen und zum pauschalierten Koma-Glotzen einladen. Doch wie funktioniert das Streaming überhaupt, und an welche Grenzen könnte die Firma aus Los Altos stoßen?

[Mehr]


MediasteakMediasteak: Filetstücke der Mediatheken

Mediasteak präsentiert heute Roman Polanskis “Gott des Gemetzels”, einen Sommer in Orange und Entführungen auf hoher See. // von Mediasteak

Mediasteak

Wir – das sind Laura und Anne von Mediasteak – haben die tägliche Talksuppe und die faden Koch-Battles satt. Welcher Bauer den Superstar sucht und ob der Bachelor ein Topmodel wird, könnte uns nicht egaler sein. Doch wir wissen, Fernsehen kann auch Filet sein, eingetuppert in Mediatheken des Internets. Deshalb wetzen wir die Messer, um euch jeden Sonntag die Filetstücke der Mediatheken zu servieren. [Mehr]


Neuere Beiträge[1][2][3][4][5][6][7][8]...[411][412][413]Ältere Beiträge