All posts under Samsung

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
GOOGLE googlewatchblog: Der Google Assistant steht ab kommender Woche für alle Geräte ab Android 6.0 zur Verfügung: Google will seine Machtposition als Android-Entwickler geschickt ausnutzen und wird seinen Assistenten auf vielen Android-Smartphones ab Android 6.0 installieren. Zu vermuten ist, dass sich das Unternehmen Marktanteile bei den intelligenten Assistenten sichern und [...]
Weiterlesen »

Nice To Miet You: Smartphone-Mietangebote von Otto Now und Grover im Check

Image Samsung Galaxy S7 by K?rlis Dambr?ns.
Das menschliche Konsumverhalten ändert sich stetig. Galt früher Besitz als wichtig, so legt die Generation Y heutzutage besonderen Wert auf Verfügbarkeit und preiswerte Lösungen. Mit Otto Now und Grover sind nun zwei neue Dienste an den Start gegangen, die Elektronik vermieten – darunter auch Smartphones und digitale Peripherie. Doch für [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
KI t3n: KI von Google entwickelt KI: Forschern von Google und verschiedener Universitäten ist es gelungen, eine KI-Software zu entwickeln, die selbst dazu in der Lage ist, KI zu schreiben. Die KI-Forscher ließen in einem Experiment eine Software ausarbeiten, um menschliche Sprache zu erkennen. Die Resultate waren sogar noch besser [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
FAKE-NEWS t3n: Recherchebüro Correctiv soll Falschmeldungen bei Facebook entlarven: Das soziale Netzwerk Facebook hat mehrere Schritte angekündigt, um in Deutschland zukünftig effizienter gegen Fake-News vorgehen zu können. Zum einen soll demnächst das Melden von Fake-News als Nutzer einfacher werden. Je mehr User sich daran beteiligen, desto einfacher soll es dem [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
APPLE golem: Macbook mit Touchscreen zum Nachrüsten: Ganz einfach kann nun eine Art Touchscreen an ein Macbook Air 13 Zoll per USB angeschlossen werden. Dafür muss das Display nicht einmal ausgetauscht werden. Die Airbar von Neonode ermöglicht dem Anwender, das Macbook Air 13 Zoll mit den Fingern zu bedienen. Der [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
SECURITY golem: Nur Tools veröffentlichen reicht nicht mehr aus: Auf dem Chaos Communication Congress 33C3 in Hamburg hat der Sicherheitsforscher Claudio Guarnieri in einem Vortrag dazu angehalten, die IT-Sicherheit von Aktivisten, Journalisten und anderen Risikogruppen stärker zu schützen. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde die Plattform Security Without Borders gegründet. [...]
Weiterlesen »

Wieso Batterien Feuer fangen

Unser ganzes Leben lang haben wir uns auf Batterien verlassen, sei es bei Handys, Autos oder Taschenlampen. Aber das Vertrauen in Technik hat sich in letzter Zeit verschlechtert. Viele Fluggäste mussten ihr Samsung Galaxy Note 7 abgeben, weil deren Batterien als Brandrisiko gelten, während die, die in Gepäckfächern gelassen wurde, [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
FACEBOOK heise: Facebook Messenger: Malware via SVG: Angreifer versuchen derzeit erneut, via Facebook Malware zu verbreiten. Über gekaperte Rechner oder Facebook-Accounts schicken sie Freunden des Opfers per Messenger kommentarlos Dateien, die den Empfänger zu einer verseuchten Webseite lotsen sollen. Neu ist dabei, dass es sich nicht etwa um ein Zip-Archiv [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
WORK-LIFE BALANCE skift: Business Travellers Are Searching for a Better Work-Life Balance: Nach einer Studie der Association of Corporate Travel Executives (ACTE) and American Express Global Business Travel wird eine gute Balance zwischen Arbeitszeit und Freizeit immer wichtiger. Durch digitale Technologien wird es einfacher unterwegs immer und überall vernetzt zu [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
NETFLIX Horizont: Netflix mit überraschend vielen Neu-Kunden und hohem Umsatz: Netflix hat das Vertrauen der Anleger zurückgewonnen: Nach unerwartet gut ausgefallenen Quartalszahlen sprang die Aktie um rund ein Fünftel hoch. Netflix konnte im vergangenen Vierteljahr 3,57 Millionen neue Kunden gewinnen. Den Ausschlag hätten populäre Eigenproduktionen wie die Mystery-Serie „Stranger Things“ [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
EVERNOTE golem: Evernote verliert Daten: Evernote hat Daten von Kunden verloren, die diese dem Dienst in Form von Notizen anvertraut hatten. Der Fehler liegt in der Mac-Version von Evernote. Dort kamen durch einen Bug seit einiger Zeit Anhänge in den Textnotizen zu Schaden, die unbemerkt entfernt wurden. Angeblich soll nur [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
AMAZON golem: Amazon will Lebensmittelläden eröffnen: Künftig sollen Amazon-Kunden ihre Bestellungen in eigenen Lebensmittelläden des Onlineversandhändlers abholen können. Der Kunde soll sich die Waren aussuchen können und die von ihm bestellten Artikel entgegennehmen. Damit spart sich Amazon die Lieferung verderblicher oder schwer zu transportierender Waren zum Kunden. Es soll zunächst [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
MEDIENWANDEL carta: ARD, ZDF & „Cloud-TV“: Ein Gutachten wie ein Requiem: Das vom ZDF bestellte Gutachten zur Zukunft des öffentlich-rechtlichen Fernsehens bestätigt den Auftraggebern letztlich nur ihren Status quo. Das 108-seitige Gutachten „Legitimation und Auftrag des öffentlich-rechtlichen Fernsehens in Zeiten der Cloud“ von Dieter Dörr, Bernd Holznagel und Arnold Picot [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
YAHOO heise: Yahoo-Gate: Offenbar wurden nicht nur Emails gescannt: Das Yahoo-Gate wird immer größer: Das von der Regierung beauftragte Scanning ist wahrscheinlich viel weitreichender als bislang bekannt geworden ist. Angeblich seien nicht nur E-Mails gescannt worden, sondern das gesamte Yahoo-Netzwerk. Nach Aussagen früherer Mitarbeiter wurde ein Kernel-Modul für Linux eingeschleust, [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
KUNDENDATEN handelskraft: Kundenbedürfnisse vorhersagen: Ich weiß was, was du nicht weißt!: Immer fleißiger sammeln Onlinehändler Kundendaten, um die Bedürfnisse der Käufer besser vorhersagen und erfüllen zu können. Ein sich veränderndes Kaufverhalten wird registriert und es werden Prognosen darüber erstellt, welche Produkte den Kunden in Zukunft interessieren könnten. Die Wahrscheinlichkeit einer [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
YAHOO t3n: Yahoo hat E-Mails heimlich für US-Geheimdienste durchsucht: Yahoo hat im letzten Jahr heimlich ein Software-Programm gebaut, dass US-Geheimdiensten erlaubte eingehende E-Mails von Yahoo-Nutzern zu durchsuchen. Dies sei angeblich das erste Mal, dass ein US-Internetunternehmen eine solche Anordnung tatsächlich umsetzt. Wonach gesucht wurde und ob auch andere Konzerne solche [...]
Weiterlesen »

Der Trend geht zur Bewegung: Vier neue Wearables

BT Paralympic World Cup 2009 Athletics Men's T54 - 800 Metres. (adapted) (Image by Stuart Grout [CC BY 2.0] via flickr)
Bei den neuen Fitness-Wearables dürfte für jeden etwas dabei sein. Wer einfach nur gerne einen Überblick über Bewegung und Kalorienverbrauch hat und dabei vielleicht auch den Puls im Auge behalten oder die Schlafqualität überwachen will, für den sind einfachere Fitnesstracker wie der Fitbit Charge 2 oder TomTom Touch ideal. Die [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
SAMSUNG n-tv: Samsung macht Beteiligungen zu Geld: Nachdem Samsung den großen Rückschlag mit dem Note 7 hatte, verkauften sie auf einen Schlag zahlreiche wertvolle Beteiligungen. Der Rückruf des Note 7 dürfte mehrere Milliarden Dollar kosten und das ist, selbst für einen Riesenkonzern, sehr viel Geld. Das Unternehmen verkaufte den Angaben [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
APPLE giga: Apple zum Verkaufsstart des iPhone 7: Schlechte Chancen für direkte Store-Mitnahme: Heute sollte eigentlich der Verkaufsstart des neuen Apple iPhone 7 sein. Wer plante heute in den Apple Store zu gehen und das neue Handy ohne Vorbestellung zu kaufen, muss sich wohl etwas anderes überlegen. Laut Apple sind [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
AMAZON handelsblatt: Wie man ins Internet hineinruft…: Amazon bringt seine Box Echo und die kleine Variante Echo Dot mit dem digitalen Assistenten Alexa nach Deutschland. Bei Echo handelt es sich um einen zylinderförmigen Lautsprecher, der per WLAN mit dem Internet verbunden ist. Außerdem verfügt er über ein Bluetooth-Modul zur Kopplung [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
TWITTER TNW: Twitter finally sets date to grow beyond its 140 character limit: Ist das 140 Zeichenlimit, welches Twitter als Microblog charakterisiert, nun wirklich bald Geschichte? Wohl kaum! Spekuliert wird jedoch über weitere Änderungen, die für Nutzer zu einer verbesserten Ausnutzung der begrenzten Zeichen führen sollen. Bereits Anfang des Jahres [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
SAMSUNG golem: Fass bloß das Galaxy Note 7 nicht an!: Samsung fordert die Käufer seines wegen Brandgefahr zurückgerufenen Smartphones Galaxy Note 7 weltweit auf, das Gerät überhaupt nicht mehr zu nutzen. Nutzer sollten ihr Note 7 ausschalten und es so bald wie möglich umtauschen, teilte das südkoreanische Technologieunternehmen auf seinen [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
AMAZON welt: Amazon braucht zum Bestellen keine Menschen mehr: Wer zukünftig neues Waschpulver braucht, kann einfach auf einen Knopf drücken und Amazon liefert das Produkt. Der Onlinehändler bietet den daumengroßen Bestellknopf Dash jetzt auch in Deutschland an. Die Nutzer können nun einfach Produkte bestellen, ohne dafür ihr Smartphone oder ihren [...]
Weiterlesen »

Samsungs „The Chant“: Den Barrieren trotzen

margret_stadion
Mit der Wiederentdeckung der Sport- und Tempelanlagen, durch deutsche Archäologen im griechischen Olympia, verbreitete sich der olympische Gedanke von Europa aus über die Ganze Welt. Der französische Baron Pierre de Coubertin äußerte damals eine klare und wichtige Meinung. Die „Jugend der Welt“ solle sich nicht auf Schlachtfeldern bekämpfen, sondern auf [...]
Weiterlesen »

Mit Dumb Displays gegen das SmartTV-Chaos

Samsung Curved UHD TV (adapted) (Image by PROK?rlis Dambr?ns [CC BY 2.0] via flickr)
Die SmartTV-Revolution blieb aus, weil die Oberflächen der Hersteller zu schlecht waren. Android, Apple, Mozilla & Co. konnten den TV-Markt bisher nicht erobern. Klappt der Siegeszug vielleicht mit dummen Displays ganz ohne Oberfläche? Als die ersten SmartTV-Geräte auf den Markt kamen, war die Freude groß. Endlich Apps auf dem Fernseher, [...]
Weiterlesen »

FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

Follow me
WIKIPEDIA torial: Redaktionskonferenz bei Wikipedia: Leitlinien, Quellenkritik und Stilvorgaben: Wie arbeitet eigentlich Wikipedia? Täglich wird die Plattformen mit Suchanfragen bombardiert. Wikipedia ist längst kein unkoordinierter Haufen von Laien mehr. Locker organisierte, thematische Redaktionen achten auf inhaltliche Qualität und Vollständigkeit. Ein Einblick in die Arbeit drei ehrenamtlicher Wikipedia-Redaktionen: was machen sie, [...]
Weiterlesen »

Virtual Reality: Facebook will mit Samsung den VR-Markt erobern

Orlovsky and Oculus Rift (adapted) (Image by Sergey Galyonkin [CC BY-SA 2.0] via flickr)
Mark Zuckerberg mangelt es nicht an Visionen. Er will nicht nur alle Menschen auf dem Planeten vernetzen, nein, er hätte auch gerne, dass sie bei der Gelegenheit auch gleich noch eine Virtual-Reality-Brille aufsetzen. “VR wird heute vor allem für Games und Entertainment eingesetzt, aber das wird sich schnell ändern. Virtual-Reality-Brillen [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 19. Januar

In unseren Lesetipps geht es heute um Lieferdrohnen von Amazon, künstliche Intelligenz, kostenloses Whatsapp, unbekannte Smartphones und Apple. Ergänzungen erwünscht. LIEFERDROHNEN Golem.de: Prime Air: Amazons Lieferdrohnen sollen 2,5 kg Fracht transportieren: Pakete mit einem Gewicht von rund 2,5 kg – das sollen künftig die Lieferdrohnen von Amazon transportieren. Paul Misener, der [...]
Weiterlesen »

Samsung Gear VR im Test: Ein Blick in die Entertainment-Zukunft

Samsung Gear VR (adapted) (Image by Maurizio Pesce [CC BY 2.0] via flickr)
Die VR-Brille Gear VR von Samsung, die in Kombination mit Galaxy-Smartphones funktioniert, ist ein Vorbote jener Technologie, die Gaming-, Film- und Porno-Industrie revolutionieren soll. Ich war gestern über Nevada Fallschirmspringen, vor Hawaii einen Tunnel surfen, beim Helikopter-Skiing in den Alpen, in einer Cirque-de-Soleil-Aufführung und in einem Schweber eine Runde um [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 16. November

In unseren Lesetipps geht es heute um Snapchat, Lkw mit Elektromotoren, eine Sicherheitslücke beim Samsung Galaxy S6, Sponsored Cards bei YouTube und den VW-Skandal. Ergänzungen erwünscht. SNAPCHAT t3n: Selfie-Filter für 99 Cent: So will Snapchat Geld verdienen: Viele Snapchat-User sind empört, denn für die sogenannten “Lenses”, die man bei Snapchat für [...]
Weiterlesen »

SSD vs. HDD – Aufbruch in eine neue Speicherära

Mit seinen SSDs bietet Samsung nicht nur Unternehmen, sondern vor allem auch privaten Anwendern starke Partner für den eigenen Computer. Bei uns habt ihr die Möglichkeit, eine SSD 850 EVO 500 GB von Samsung zu gewinnen. Als das Thema SSD das erste Mal auf meinem Tisch landete, habe ich sehr schnell [...]
Weiterlesen »

Wearables & Smartwatches: ist es wirklich an der Zeit?

Samsung Gear S smartwatch with Galaxy Note 4 (adapted) (Image by K?rlis Dambr?ns [CC BY 2.0] via Flickr)
Apple, Samsung, aber auch kleinere Hersteller wie Fitbit und Runtastic wollen die Handgelenke der Konsumenten erobern. Nicht alles spricht für einen Erfolg. Die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin, die morgen zu Ende geht, steht ganz im Zeichen von Smartwatches. Uhren und Fitness-Tracker, vollgepackt mit Sensoren, gibt es natürlich schon länger, aber [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 14. August

In unseren Lesetipps geht es heute um einen Slack-Bot, den GPS-Tracker Lightbug, das Galaxy S6 Edge+, Windows 10 und Gestensteuerung für jeden Fernseher. Ergänzungen erwünscht.

  • SLACK t3n: Dieser Slack-Bot bestimmt bei der New York Times, was auf Facebook geteilt wird: Jeden Tag werden bei der New York Times 300 Artikel veröffentlicht, wovon es nur 50 auf die Facebook-Seite schaffen. Nun haben die Social Media-Redakteure einen Weg gefunden, um Social Media-Kanäle effizienter einzusetzen. Das Team hat für das Enterprise Messaging-Tool Slack einen Bot entwickelt, der die Performance von Social Media-Beiträgen vorhersagt. Der Slack-Bot mit dem Namen “Blossom“, informiert die Redakteure darüber, welche Beiträge gut funktionieren werden und gibt Empfehlungen ab.

  • LIGHTBUG Golem.de: Lightbug: Solaranhänger mit GPS ermöglicht exakte Lokalisierung: Bei dem Lightbug handelt es sich um einen über Kickstarter finanzierten GPS-Tracker, durch dessen Hilfe verhindert werden soll, dass Koffer, Kleidung, Tiere oder auch Menschen abhandenkommen. Im Vergleich zu anderen Modellen die mit Bluetooth arbeiten, sind beim Lightbug GPS und Mobilfunk eingebaut, der Akku wird mit einer Solarzelle aufgeladen. Der Tracker passt an einen Schlüsselanhänger oder Koffer und kann seinen Aufenthaltsort speichern.

  • SAMSUNG heise online: Galaxy S6 Edge : Samsungs Spitzen-Smartphone mit 5,7-Zoll-Display: Nur wenige Monate nachdem der Verkauf des Galaxy S6 Edge begonnen hat, legt Samsung direkt nach. Das S6 Edge+ soll mit einem 5,7-Zoll-Display mit gebogenem Rand, neuen Funktionen für Video-Aufnahmen, einer besseren Audio-Wiedergabe und einer kürzeren Ladezeit punkten. In Deutschland soll das Smartphone mit Android Lollipop 5.1 am 4. September für 800 Euro zu haben sein. Auch ein neues Phablet aus dem Hause Samsung wurde angekündigt, allerdings wird dieses überraschenderweise zunächst nicht nach Deutschland kommen.

  • WINDOWS10 DIE WELT: Betriebssystem: Windows 10 sendet heimlich Daten an Microsoft: Wie ein US-Blog in Erfahrung brachte, soll sich Microsofts neue Windows-Version als äußerst geschwätzig erweisen. Erst vor kurzem haben deutsche Verbraucherschützer davor gewarnt, dass das neue Microsoft-Betriebssystem Windows 10, in den Voreinstellungen fleißig mit den Servern von Microsoft kommuniziert. Wie der US-Blog “Ars Technice“ nun zeigte, hält das Windows-10 nicht davon ab, einige Daten dennoch an den Software-Konzern zu senden. Demnach werden selbst dann Daten gesendet, wenn sämtliche Optionen diesbezüglich deaktiviert wurden.

  • TOUCHJETWAVE Golem.de: Touchjet Wave: Gestensteuerung für jeden Fernseher: Mit der Touchjet Wave lässt sich jeder Fernseher mit einer Gestensteuerung versehen. Dazu wird das Gerät in den HDMI-Eingang des Fernsehers gesteckt. Das Gerät überwacht den unmittelbaren Bereich vor der Displayoberfläche mit Infrarotkameras, wodurch Fingerabdrücke erkannt und in Befehle umgewandelt werden. Nachdem der Sensor kalibriert wurde, soll es möglich sein, so ziemlich jede Android-App per Finger zu bedienen. Dazu zählen Spiele, Streamingapps, Youtube sowie Anwendungen wie Microsoft Office oder Google Docs.

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 30. Juli

In unseren Lesetipps geht es heute um den Fernsehkonzern ProSiebenSat.1, Startups, einen neuen Super-Chip, Facebook und Samsungs Quartalszahlen. Ergänzungen erwünscht.

  • PROSIEBENSAT1 heise online: ProSiebenSat.1 legt mit Internet-Portalen kräftig zu: Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 hat Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal auch durch Zukäufe von Internet-Portalen kräftig gesteigert und seine Jahresprognose leicht angehoben. Dazu trug neben der guten Geschäftsentwicklung, die erst kürzlich zugekauften Digital-Unternehmen dazu bei. Wie die Sendergruppe erklärte, sollen Betriebsergebnis und Gewinn dieses Jahr das Vorjahresniveau übertreffen.

  • STARTUPS DIE WELT: Medien: Axel Springer und ProSiebenSat.1 fördern digitale Start-ups: Medienkonzerne Axel Springer und ProSiebenSat.1 haben ein gemeinsames Projekt zur Förderung digitaler Startups ins Leben gerufen, mit der Zielsetzung, innovative digitale Geschäftsideen und Startups zu fördern, um den Digitalstandort Deutschland auch international besser zu positionieren. Zuletzt wurde wiederholt über eine Fusion beider Unternehmen spekuliert, eine Zusammenarbeit über die Förderung digitaler Startups hinaus, sei allerdings wohl nicht geplant.

  • COMPUTERCHIP Süddeutsche.de: Technologie – Der neue Super-Chip – Digital: Es ist ein Wettrennen, welches schon Jahre dauert. Das Ziel: Computerchips entwickeln, mit deren Hilfe die ganze Branche endlich einen großen Schritt weiterkommt. Nun haben die Technologie-Hersteller Intel und Micron einen Chip entwickelt, der 1000 mal so schnell ist, wie die schnellsten derzeit verfügbaren Speicherfestplatten. Es ist das Ergebnis zehnjähriger Forschung, die Chips sollen im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Wie genau diese funktionieren, darüber gibt es von den Entwicklern noch keine Angaben.

  • FACEBOOK heise online: Facebooks Gewinn fällt 2. Quartal in Folge: Facebook hat erstmals in einem Quartal mehr als vier Milliarden US-Dollar Umsatz gemacht. Das ist im Jahresabstand ein Plus von 39 Prozent. Besonders Werbevideos sorgen für den Umsatz in dieser Höhe. Während allerdings Umsatz und Nutzerzahlen wachsen, schrumpft der Betriebs- und Reingewinn. Der Betriebsgewinn von 1,273 Milliarden Dollar und der Reingewinn von 719 Millionen Dollar bedeuten einen Rückgang von jeweils ungefähr neun Prozent. Obwohl die Quartalsergebnisse über den Erwartungen der Finanzanalysten liegen, gab die Facebook-Aktie im nachbörslichen Handel 3,33 Prozent nach.

  • SAMSUNG CNET: Samsung plans price cut for Galaxy S6, S6 Edge: Scheinbar ist die Nachfrage nach dem Galaxy S6 nicht das, was Samsung erwartet hat. Bei der Bekanntgabe der jüngsten Quartalszahlen, warnte der koreanische Hersteller davor, dass der Smartphone-Bereich, einem schwierigen Marktumfeld ausgesetzt sei und kündigte an, den Preis der Flaggschiffe Galaxy S6 und S6 Edge anzupassen. Außerdem ließ Samsung verkünden, dass sowohl neue High-End- und Mittelklasse-Smartphones, als auch preisgünstigere Modelle, weiter veröffentlicht werden.

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 27. Juli

In unseren Lesetipps geht es heute um einen Samsung Monitor zum kabellosen Aufladen von Smartphones, selbstfahrende LKWs, einen neuen Plan von Amazon, die Schriftart auf Memes und Twitter, die aus Copyright-Gründen Tweets löschen. Ergänzungen erwünscht.

  • SAMSUNG VentureBeat: Samsung unveils the first monitor that can wirelessly charge your phone: Samsung hat einen Bildschirm herausgebracht, der nicht nur einen größeren Screen und mehr Pixel aufweist, sondern auch eine integrierte, kabellose Ladefunktion für Smartphones. In andere Worte gefasst: Der SE370 kann ein Smartphone ganz ohne Kabel aufladen – das funktioniert bei allen Geräten, die Qi wireless als Auflade-Standard verwenden. Laut den Machern sind gerade Bildschirme die perfekten Geräte für kabelloses Laden, da sie immer angestöpselt sind und, nun ja, viel bewegen tun sie sich auch nicht.

  • LKW’S Frankfurter Allgemeine: Daimler schickt selbstfahrende Trucks auf Deutschlands Autobahnen: Daimler will noch dieses Jahr selbstfahrende LKWs testen, in denen der Fahrer durch einen Computer ersetzt wird. „Wir sind zuversichtlich, dass wir in den nächsten Wochen die Genehmigung für Tests auf deutschen Autobahnen bekommen“, so Wolfgang Bernhard, Vorstandsmitglied von Daimler. Testfahrten seien bundesweit geplant, starten soll es in Baden Württemberg. Bernhard rechnet damit, dass die teilautonomen LKWs noch vor den entsprechenden PKWs auf den Markt kommen.

  • AMAZONFRESH t3n: Amazons geheimer Plan: Kunden sollen online bestellte Lebensmittel im Geschäft selbst abholen: Mit einer neuen Idee will Amazon das Shoppingerlebnis ihrer Kunden verbessern: Die Lebensmittel, die online bestellt wurden, sollen zukünftig einfach selbst in eigens dafür eingerichteten Geschäften abgeholt werden können. In den USA hat Amazon bereits seit einigen Jahren frische Lebensmittel im Angebot und mit AmazonFresh auch den entsprechenden Lieferservice, welcher jetzt auch nach Europa kommen könnte. Demzufolge, soll es bald Geschäfte geben, wo diese bestellten Lebensmittel abgeholt werden können.

  • MEMES Vox: The reason every meme uses that one font: Wenn man viel Zeit im Internet verbringt, bemerkt man, dass jedes Meme mit der gleichen Schriftart versehen ist – weiße Wörter mit einer schwarzen Umrandung – doch wieso ist das so? Seitdem die Schriftart mit dem Namen Impact an Stephenson Blake verkauft wurde, benutzte das Unternehmen die Schriftart vor allem für sein Marketing, da die dicken Buchstaben auf Bildern ganz besonders hervorstechen, selbst ohne die Umrandung. Als es durch Monotype, die Schriftarten für Microsoft zulassen, auf unzähligen Computern landete, wurde es immer mehr zu der Standardschriftart für Memes.

  • TWITTER The Verge: Twitter is deleting stolen jokes on copyright grounds: Es kann echt kompliziert sein, auf Twitter einen richtig guten Tweet zu verfassen, weshalb viele User sich von anderen „inspirieren“ lassen – also einfach ihre Tweets kopieren und als die eigenen ausgeben. Dem will Twitter ein Ende setzen. Aus urheberrechtlichen Gründen löscht der Konzern in den kommenden Tagen die Tweets, die einen „gestohlenen“ Witz oder ähnliches enthalten.

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Das Akku-Dilemma: Wettlauf um die Power-Zukunft

Recharging Danbo Power (adapted) (Image by Takashi Hososhima [CC BY-SA 2.0] via Flickr)
Das leidigste Problem von heutigen Smartphones ist die Akkulaufzeit. IT-Riesen, Forscher und Start-ups sind aber drauf und dran, Batterien deutlich mehr Power zu geben. In einer digitalen Überflussgesellschaft, in der man sich quasi alles (vom Tinder-Date über ein Uber-Taxi bis zum Spotify-Stream) per Smartphone besorgen kann, gibt es eine große [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 29. April

In unseren Lesetipps geht es heute um Apple und Samsung, Drivy in Deutschland, die re:publica 2015, das Erdbeben in Nepal und Twitters Quartalszahlen. Ergänzungen erwünscht.

  • SMARTPHONES DIE WELT: Handy-Konkurrenten: Samsung stößt Apple vom Smartphone-Thron: Nachdem Ende 2014 noch Apple am meisten Smartphones verkaufte, hat nun Samsung den amerikanischen Konzern vom Thron gestoßen. Laut den Angaben der Marktforscher Strategy Analytics hat der südkoreanische Konzern mit ca. 83,2 Millionen verkauften Smartphones einen Marktanteil von 24 Prozent erreicht. Apple schafft es dagegen derzeit nur auf 18 Prozent. Begründet wird der Erfolg von Samsung mit dem Galaxy S6, welches vor Kurzem erschienen ist.

  • STARTUP Gründerszene: Drivy weitet sein Angebot auf ganz Deutschland aus: Nachdem das Pariser Startup Drivey im November 2014 in mehreren deutschen Großstädten wie etwa Hamburg oder Berlin getestet wurde, wird der Service nun bald in ganz Deutschland angeboten. Bei dem Dienst kann jeder Autobesitzer seinen Privatwagen an andere Nutzer vermieten. Die positive Resonanz in Deutschland überrascht die Firma nicht, schon nach der Gründung in Frankreich sei eine ähnliche Entwicklung zu beobachten gewesen.

  • RE:PUBLICA Netzkolumnistin: Top 5 Sessions: Meine Tipps für die re:publica 2015: Die re:publica steht mal wieder in den Startlöchern. Vom fünften bis zum siebten Mai kann man auf insgesamt 16 Bühnen Vorträge von ca. 500 Rednern begutachten. Doch bei so einer Menge kann man schnell den Überblick verlieren. Damit man nicht völlig unvorbereitet über die Messe stolpert, hat Angela Gruber in ihrem Blog fünf der Sessions vorgestellt, welche man auf keinen Fall verpassen sollte.

  • SOCIAL MEDIA Politik Digital: Erster Einsatz für Facebooks Safety Check: Das verheerende Erdbeben, welches Samstag über Nepal hereinbrach, hat die Gebirgsregion in ein Chaos gestürzt, von dem es sich noch nicht erholt hat. Die Lage sei immer noch sehr unübersichtlich. Facebook und Google wollen in der Krise Unterstützung leisten. Facebook nutzt hierbei den Safety Check, in dem man Freunde als sicher markieren kann, wenn man weiß, wo sie sich aufhalten. Google bietet mit dem Person Finder Informationen zu einzelnen Personen.

  • TWITER DIE WELT: Quartalszahlen-Panne: Twitter verliert mehr als ein Fünftel seines Wertes: Nachdem die US-Finanzanalysefirma Selerity Twitters Quartalszahlen früher als zum von Twitter geplanten Zeitpunkt veröffentlichte, fiel die Aktie des Konzerns rapide ab. Mehr als 21 Prozent soll die Aktie ins Minus gegangen sein. Grund hierfür sind die für Twitter durchaus bitteren Zahlen, welche veröffentlicht wurden. Der Social-Media-Konzern hat die erwarteten Einnahmen um ca. 23 Millionen Dollar Umsatz unterschritten.

Die morgendlichen Lesetipps und weitere Linktipps am Tag können auch bequem via WhatsApp abonniert werden. Jeden Tag informiert dann Netzpiloten-Projektleiter Tobias Schwarz persönlich über die lesenswertesten Artikel des Tages. Um diesen Service zu abonnieren, schicke eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt arrival an die Nummer +4917622931261 (die Nummer bitte nicht verändern). Um die Nachrichten abzubestellen, einfach departure an die gleiche Nummer senden. Wir werden, neben dem Link zu unseren morgendlichen Lesetipps, nicht mehr als fünf weitere Lesetipps am Tag versenden.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Next is now: Das Samsung Galaxy S6

Samsung Galaxy S6 Edge (adapted) (Image by K?rlis Dambr?ns [CC BY 2.0] via Flickr)
Am 2. März 2015 stellte Samsung in Barcelona sein neues Smartphone-Flaggschiff vor: Das Samsung Galaxy S6. In zwei Versionen, dem Galaxy S6 und dem Galaxy S6 Edge, wird das Multifunktionsgerät auf den Markt gebracht. Erste Details zum Samsung Galaxy S6 überzeugen auf ganzer Linie. Durch schnelle und flüssige Performance hat [...]
Weiterlesen »

Was bewegt die Technologie-Branche im Jahr 2015?

portatil-tablet-smartphone (adapted) (Image by miniyo73 [CC BY-SA 2.0] via Flickr)
Traditionell lassen zum Jahreswechsel viele Menschen das alte Jahr Revue passieren, und einige wagen sogar einen Blick in die Zukunft, so auch in der Technologie-Branche. Die Tech-Branche ist extrem schwer vorherzusagen, was durchaus seinen Reiz hat und sie eigentlich erst spannend macht. Klar ist, was uns 2015 in Sachen Technologie erwartet, [...]
Weiterlesen »

Apple unter Beschuss: Der chinesische Klon Xiaomi kommt

Xiaomi Smartphone (Bild: Xiaomi)
Nach Samsung muss Apple nun einen weiteren Konkurrenten fürchten: Xiaomi nagt langsam an Apples etablierter Zweitplatzierung. // von Philipp Biel Xiaomi – eine Firma die hierzulande kaum jemanden ein Begriff ist. Dennoch ist sie mit knapp sechs Prozent Marktanteil der weltweit drittgrößte Smartphone-Hersteller. Auf der chinesischen World Internet Conference nun [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 15. Oktober

In unseren Lesetipps geht es heute um den Aufstieg von LinkedIn, die Veränderung unseres Gedächtnisses durch das Internet, die Startups Shopwings und Shopsters, die den Online-Lebensmitteleinkauf revolutionieren möchten, Samsungs neueste WLAN-Technologie sowie Wikileaks‘ jüngster Verbot von T-Shirts auf GetDigital. Ergänzungen erwünscht.

  • LINKEDIN Online Marketing Rockstars: USA: So ist LinkedIn neben Google und Facebook zum dritten massiven Traffic-Kanal für Publisher aufgestiegen: Längst ist die News-Plattform LinkedIn nicht mehr nur ein Karrierenetzwerk. Vor sieben Jahren beschloss das Online-Portal, die Verweildauer von Usern zu erhöhen, indem mehr interessante Inhalte angeboten werden. Nun mausert sich LinkedIn dank etwa 7.000 täglichen Fachartikeln zu einem wichtigen Portal für Wirtschaftsjournalismus. Auch die Darstellung personalisierter Links zu interessanten Artikeln wurde auf der Webseite eingeführt, die in einer Box namens LinkedIn News angezeigt werden. In Deutschland ist das Sozialnetzwerk zwar noch nicht gleichermaßen beliebt wie das deutsche Pendant Xing, aber die Mitgliederzahlen steigen rasant an. So ist LinkedIn dieses Jahr innerhalb von acht Monaten bereits um eine Million User gewachsen.

  • INTERNET Stuttgarter Zeitung: Wie das Internet unser Denken verändert: Die Zeiten, in denen sich Menschen alle möglichen Daten von Familie und Freunden wie Rufnummern gemerkt hatten, sind lange vorbei – oder zumindest weiterhin auf dem besten Wege zur Digitalisierung. Bei einer Befragung des Bundesverbands Digitale Wirtschaft musste die Hälfte der Handynutzer, die nach der Telefonnummer des Partners gefragt wurden, passen. Denn heutzutage ist das Wissen immer nur ein paar Klicks entfernt und muss nicht mehr im Gehirn gespeichert werden. Das Internet und deren Suchmaschinen übernehmen diese Arbeit. Dabei stellt sich schließlich auch die Frage, ob das Internet damit Freund oder Feind ist. Neurobiologin Hannah Monyer kritisiert „das Internet für das Gedächtnis“, warnt vor allem vor Oberflächlichkeit und meint damit die Speicherung im Gehirn.

  • STARTUPS Handelsblatt: Rocket-Investment Shopwings: Einkaufen für Fleißige und Faule: Deutsche Konsumenten kaufen ihre Lebensmittel bisher nur selten im Internet, laut Zahlen des Bundesverbands E-Commerce und Versandhandel fallen nur 2,1 Prozent der Bestellungen auf Lebensmittel. Aber das dürfte sich bald ändern: gleich zwei deutsche Startups wollen mit ihren Zustelldiensten Konsumenten dazu animieren, mehr Lebensmittel im Internet einzukaufen. Hinter Shopwings, das bereits am Montag in München gestartet ist, steckt der Inkubator Rocket Internet. Das andere Startup, Shopsters in Konstanz, ist privat finanziert und befindet sich noch in der Testphase. Die Zielgruppe dieses Konzepts sind stark eingebundene Berufstätige, Alleinerziehende, Familien und ältere Menschen. Aber auch jene, die schlichtweg zu faul zum Einkaufen sind. Beide Startups wollen allerdings erreichen, dass deren Zustelldienste auch für den Einzelhandel hilfreich sind, statt zu deren Konkurrenten zu mutieren.

  • WLAN-TECHNOLOGIE ZDNet: Samsung kündigt kommenden WLAN-Standard 802.11ad für 2015 an: Das Ziel des schnellen Internets scheint immer näher zu kommen, denn nun hat Samsung eine WLAN-Technologie für das 60-GHz-Band entwickelt, die Übertragungsraten von bis zu 4,6 GBit oder 575 MByte pro Sekunde erlauben soll. Laut Samsung bildet diese Technik die Grundlage für den kommenden WLAN-Standard 802.11ad und soll bereits Anfang nächsten Jahres kommerziell nutzbar sein. Im Gegensatz zu aktuellen Technologien soll die neue Technologie damit sogar bis zu zehnmal schneller werden – so würde beispielsweise die Übertragung eines 1 GB großen Filmes weniger als drei Sekunden dauern. Bislang konnte die Geschwindigkeit eigentlich nur auf kurzer Entfernung und bei störungsfreier Übertragung erzielt werden, aber nach eigenen Angaben hätte Samsung dieses Problem nun gelöst. Damit steht neuen und innovativen Veränderungen nichts mehr im Wege.

  • WIKILEAKS Süddeutsche: Wikileaks verbietet Get Digital Verkauf von T-Shirts: Schon seit vier Jahren verkauft die Webseite „Get Digital“, die als Gemischtwarenladen allerlei Gadgets für Nerds anbietet, auch T-Shirts von Wikileaks und spendet den Gewinn aus den Verkäufen fast zu 100 Prozent an die Plattform. So kamen bislang schon stolze 7500 Euro an Spenden zusammen. Doch nun trat etwas ein, womit man gerade bei der Whistleblower-Plattform Wikileaks nicht rechnen würde: die Bavaria Media GmbH, welche die Markenrechte vertritt, hat nun GetDigital in einer E-Mail rechtliche Schritte angedroht, sollte der Online-Shop nicht binnen 14 Tagen alle Produkte, die mit Wikileaks in Verbindung stehen, entfernen. Konkret heißt dies also, auf Druck von Wikileaks selbst soll der Verkauf von T-Shirts mit Wikileaks-Aufdrücken, dessen Erlös auch der Plattform zugute kam, eingestellt werden.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Können Wearables den Journalismus bereichern?

Smartwatch (adapted) (Image by Unsplash [CC0 Public Domain] via Pixabay)
Immer mehr Medienunternehmen investieren in Wearables. Google Glass und Smart Watches wie Samsung Gear S bieten viele neue Vorteile für Journalisten und Rezipienten – eine Entwicklung im Journalismus von mobile zu wearable? Im Oktober kommt die Smartwatch Samsung Gear S auf den Markt, Apple plant eine eigene Apple Watch für [...]
Weiterlesen »

Smartwatches: Innen hui, außen pfui

AppleWatch (Bild: Apple)
Die ersten Smartwatches erinnern eher an die ersten klobigen Handys als an schicke Gadgets. Dabei ist der Mode-Faktor nicht zu unterschätzen, wie sich langsam zeigt. // von Julian Heck Neu ist eine solche Entwicklung nicht: Wenn eine neue technische Gerätegruppe produziert wird, dann sind die ersten Modelle in der Regel [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 2. April

In unseren Lesetipps geht es heute um Creative Commons, Streit um Innovation, Überwachung durch die NSA, Zensur in der Türkei und Netzneutralität. Ergänzungen erwünscht.

  • CREATIVE COMMONS Carta: Freie Lizenzen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk: Wie kann ein qualitativ hochwertiger öffentlich-rechtlicher Rundfunk aussehen, der auch in der digitalen Welt eine wichtige Rolle spielt? In einem Gastbeitrag auf Carta.info setze ich mich mit freien Lizenzen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, als Teil der Antwort auf diese Frage, auseinander.
  • INNOVATION CNET: Samsung’s copying makes people ‚question‘ Apple’s innovation: Trotz diverser Gerichtsverhandlungen im Patentstreit zwischen Apple und Samsung, gibt es auch da noch interessante Wendungen. Apples Marketingchef Phil Schiller erklärt von Gericht, wie Samsungs angebliches Kopieren von Apples Produkten, wie das iPhone, den Ruf des Unternehmens schädigt, da es weniger innovativ erscheint als es angeblich ist.
  • ÜBERWACHUNG latimes.com: NSA chief’s legacy is shaped by big data, for better and worse: Der ehemalige stellvertretende NSA-Chef, John Inglis, bestätigt in einem Interview mit der L.A. Times, dass der seit den Snowden-Enthüllungen in der Kritik stehende US-Geheimdienst alle Anrufe, SMS und E-Mails des Iraks in Echtzeit abhören kann.
  • ZENSUR Zeit Online: Türkische Provider geben sich als Google aus: Die türkische Regierung von Erdo?ans treibt die Blockade von Internetdiensten weiter voran und versucht dabei immer mehr Einschränkungen. Viele Wege, die Zensur zu umgehen, gibt es nicht mehr, wie Pavel Lokshin auf Zeit Online erklärt.
  • NETZNEUTRALITÄT Startups for Net Neutrality: The Internet is Ours: Das Prinzip der Netzneutralität ist eine wichtige Grundlage für die Entwicklung des Internets und der digitalen Wirtschaft. Auf einer Kampagnenseite sprechen sich internationale Startups für den Erhalt der Netzneutralität aus. Diese zu begrenzen schränkt die Freiheit und Offenheit des Internets, wie wir es kennen, erheblich ein.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Shop-in-Shop: Samsung Mobile Store im Berliner KaDeWe

Samsung eröffnet im Berliner Kaufhaus des Westens einen Shop-in-Shop – ein für Technologie-Unternehmen interessantes Laden-Format mit eigenem Bildungsauftrag. Seit heute gibt es im Berliner Traditionskaufhaus „Kaufhaus des Westens“ (KaDeWe) eine eigene Shop-Fläche für Produkte des südkoreanischen Technologie-Unternehmen Samsung. Diese Form der horizontalen Kooperation im Einzelhandel, bei der das KaDeWe dem Samsung Mobile Store-Betreiber gomobile24.de Verkaufsflächen für Samsung-Produkte zur Verfügung stellt, wird ein für Technologie-Unternehmen immer wichtiger werdendes Konzept, denn es bietet Raum für Erklärungen rund um die angepriesenen Technologien.

Samsung Mobile Store – der neue Shop-in-Shop im KaDeWe

Auf Einladung der Event & Congress Agentur upstairs besuchte ich heute die Eröffnung des Samsung Mobile Store im Kaufhaus des Westens (Fotos von der Eröffnung findet ihr auf meinem Instagram-Profil). Das südkoreanische Unternehmen lässt seit heute den Mobilfunkhändler gomobile24.de einen Shop-in-Shop im KaDeWe betreiben, in dem bereits Samsungs Neuvorstellungen vom Mobile Week Congress erhältlich waren. Neben dem Galaxy S5 und der Wearable-Smartwatch Gear 2, sind weitere Smartphones, Smart Cameras, Tablets und Notebooks erhältlich. Die Auswahl ist überschaubar, auf denen im Form des Galaxy-„S“ angeordneten Verkaufsflächen gibt es die hochwertigsten Produkte von Samsung. Chromebooks oder Smartphones der Ace-Reihe sucht man hier vergebens.

Die Vorteile des Shop-in-Shop-Systems scheint offensichtlich: das KaDeWe kann Verkaufsfläche vermieten statt selber eine klassische Abteilung aufzubauen und bekommt zugleich Zugang zu hochwertigen Marken, die wiederum sich Kosten für eigene Shops sparen, in dem sieden Vertrieb an einen Dritten weitergeben, der aber wiederum bei der Profilierung des Anbieters hilft. Das Samsungs Wahl auf gomobile24.de verwundert nicht, denn das Unternehmen leitet auch schon den 700 Quadratmetern Samsung Mobile Store in Frankfurt/Main.

Grundlagen schaffen: „Wie funktioniert das eigentlich?“

Die betriebswirtschaftlichen Vorteile liegen auf der Hand, doch hinter dem Konzept des Shop-in-Shop steckt noch viel mehr, wie gerade Apple in der Vergangenheit bewiesen hat: die Läden sind Orte der digitalen Aufklärung. In Elektrofachgeschäften werden vor allem Produkte verkauft, die Fachgeschäfte der Gerätehersteller sollen allerdings informieren, wenn auch am besten erst nach dem Kauf. Durch Serviceleistungen wie Workshops, Reparaturannahmen und Verleih von Ersatzgeräten, sind diese Orte zu bevorzugten Anlaufpunkten für die Nutzer der jeweiligen Marken geworden. Mit meinen kaputten Samsung-Notebook gehe ich wahrscheinlich eher zum Samsung Mobile Store, wo ein für Samsung-Produkte geschulter Mitarbeiter mich bedient und mir ein Ersatzgerät ausstellt als zum Beispiel zu Media Markt oder Saturn, wo ich mein Notebook zwar zur Reparatur einsenden kann, ansonsten aber keine markenspezifische Unterstützung erhalte.

Gesellschaftlich relevant könnten solche Fachgeschäfte aber noch durch einen ganz anderen Punkt werden: in Workshops zeigen die Unternehmen, wie bestimmte Geräte oder Software funktionieren, wie verschiedene Geräte (eines Anbieters) miteinander kommunizieren bzw. zusammenarbeiten und wie sie sich noch besser im eigenen Alltag nutzen lassen. Am Beispiel der Apple Stores erklärt der Hamburger Blogger Andrè Vatter den Sinn dieser Umorientierung von Verkaufsorten:

Die zentrale Idee war es, nicht länger die Produkte, sondern die Anwendungsszenarien in den Vordergrund zu rücken: „Kann ich mit diesem Rechner meine Steuererklärung machen?“, „Ich brauche eine Möglichkeit, meine Reisevideos zu schneiden!“, „Gibt es einen Weg, wie mein Kind einen Computer für die Schule nutzen kann?“. Der Apple Store sollte auf all diese Fragen eindeutige Antworten geben – und zwar explizit.

Haben Unternehmen einen Bildungsauftrag?

Flagshipstores, Shop-in-Shop oder auch Orte wie das vom Telekommunikationsanbieter E-Plus betriebene BASE_camp sind Orte in unserer Gesellschaft, in denen im digitalen Wandel Hilfestellungen gegeben werden, z.B. im Umgang mit Technik. Die Frage ist, ob wir das als Gesellschaft wollen? Die technologische Produkte und für das Digitale entscheidende Dienste anbietenden Unternehmen erteilen sich damit einen Bildungsauftrag, der diesem Wort zum einen nicht gerecht wird und den sie nicht haben sollten. Das tun diese Firmen nicht aus Böswilligkeit oder Kontrollsucht, sondern aus Gründen des Marketings. Sie nutzen dabei eine vom Staat bis jetzt ignorierte Lücke in der Vermittlung technologischer Kompetenzen in unserer Gesellschaft aus, was auch ihr gutes Recht ist. Früher wurden in Schulen im Unterrichtsfach Handwerken noch die Vermittlung handwerklicher Tätigkeiten gefördert, ein zeitgemäßes Angebot zum Umgang mit neuen Geräten oder Kulturtechniken gibt es nicht. Die wenigen Modellschulen in Deutschland werden meistens von den bereits erwähnten Unternehmen ausgerüstet, die sich hier aus den gleichen Gründen engagieren, warum sie neue Formen von Shops entwickeln. Niemand anderes macht es und sie haben davon viele Vorteile.

Shop-in-Shops – sei es von Samsung, Apple, Google oder E-Plus – sind Orte, an denen Kunden nicht nur Geräte in einem ansprechenden Ambiente kaufen, sondern auch den Umgang mit ihnen erlernen können. Ob wir diese Aufgabe aber allein den Unternehmen überlassen sollten, muss unsere zunehmend digitalisierte Gesellschaft beantworten. Wenn nicht, dann ist die Politik hier gefragt.

 

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 22. November

In unseren Lesetipps geht es heute um die Silk Road, die Paywall der New York Times, die Koalitionsgespräche, den Patentstreit zwischen Samsung und Apple und das zukünftige Streaming-TV von Amazon. Ergänzungen erwünscht.

  • SILK ROAD Hyperland: Wie sieht eigentlich die Silk Road 2.0 aus?: Vor etwa einem Monat wurde Silk Road, ein anonymer Marktplatz in den Tiefen des Internet, vom FBI geschlossen. Keine 30 Tage hat es gedauert, bis der Nachfolger eröffnete, doch der tut sich schwer – Andreas Winterer hat sich für Hyperland umgeschaut und stellt den aktuellen Zustand des zu kurzsichtig als „Drogen-Ebay“ abgestempelten Online-Marktplatz vor.
  • PAYWALL Newsonomics: The Newsonomics of the New York Times’ Paywalls 2.0: Die New York Times gilt als Vorreiter der Paywall im Internet und hat die Entwicklung stets vorangetrieben. Ken Doctor hat sich mit NYT-Geschäftsführer Mark Thompson über die Paywall unterhalten, wie sie sich entwickelt hat, welchen Nischenprodukte entstanden sind und wie moderne Paywall ausgestaltet sind. Eine interessante Einführung in das Thema, denn besonders bei US-Medien spielen Paywalls eine immer stärkere Rolle.
  • GROßE KOALITION Carta: Aktuelle Koalitionspapiere zu UADA, Kultur- und Wirtschaftspolitik (Update): In den Koalitionsverhandlungen befassen sich derzeit verschiedene Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen Themen. Auf Carta.info dokumentiert Ilja Braun den Verhandlungsstand in den Bereichen Kultur-, Wirtschafts- und Netzpolitik. Ein lesenswerter Einstieg zum Ende der Koalitionsverhandlungen.
  • PATENTSTREIT Zeit Online: Samsung muss Apple weitere 290 Millionen US-Dollar zahlen: Seit Jahren bekämpfen sich Apple und Samsung vor Gerichten im unendlichen Patentstreit. Nun hat ein kalifornisches Gericht hat die Höhe weiterer Schadenersatz-Zahlungen von Samsung an Apple festgelegt. Insgesamt 290 Millionen US-Dollar muss Samsung jetzt zahlen, doch der lange Patentstreit der Konzerne ist damit auch noch lange nicht beendet. Samsung hat bereits Widerspruch eingelegt.
  • AMAZON CNET News: Amazon signs exclusive deal for movies from indie studio: Amazon arbeitet weiter an seinem eigenen TV-Angebot für Prime-Kunden. Jetzt hat das Versandhandelsunternehmen einen Vertrag mit dem indischen Filmstudio A24 geschlossen, dass schon an Filmen wie „Spring Breakers“ und „The Bling Ring“ mitarbeitete. A24-Filme sollen 3 bis 4 Monate nach DVD-Veröffentlichung exklusiv auf Amazon streambar sein.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

Sponsored Post: Samsung Mission Days

Am 8. und 9. November 2013 fanden im Zürcher Sihlcity die Samsung Mission Days statt. Eine von 13 verrückten Aufgaben galt es zu meistern. Die Missionen waren unteranderem neue Facebook-Freunde zu finden ohne auch nur ein Wort von sich zu geben, für genau 20,75 CHF einkaufen zu gehen oder aber [...]
Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 5. September

In unseren Lesetipps geht es um den Datenschutz in der Wikipedia, das Ende der Open ID, Social Search in Twitter, Samsungs Smartwatch und Responsive Marketing. Ergänzungen erwünscht.

  • DATENSCHUTZ Wikimedia Blog: Your privacy, your policy – a call for Wikimedia community input: Die Wikimedia Stiftung ruft ihre Nutzer auf, an der neuen Datenschutzrichtlinie der Enzyklopädie mitzuarbeiten. Ein Entwurf, den die Nutzer überarbeiten können, liegt bereits vor. Das Thema ist umstritten, denn die anonyme Mitarbeit an der Plattform ist möglich, trotzdem wird ein Nutzeraccount mit IP-Adresse angelegt.
  • OPEN ID NSR Stream: RIP myOpenID: Der Blogger Carsten Poetter hat wie auch andere Nutzer vom Janrain-CEO Larry Drebes eine Mail bekommen, dass der OpenID-Provider myOpenID zum 1. Februar 2014 seinen Dienst einstellt. Der Gedanke hinter einer OpenID scheint damit gescheitert zu sein, Dienste wie Facebook Connect haben sich durchgesetzt.
  • SOCIAL SEARCH Marketing Land: Topsy Makes Every Tweet Since The Beginning Of Time Searchable: Das Social Search-Unternehmen Topsy nach eigenen Angaben alle seit July 2010 auf Twitter versendeten Tweets indiziert und damit für andere durchsuchbar gemacht. Ein smartes Recherchetool und/oder ein weiterer Beleg für die These, dass das Internet nie vergisst, diese Informationen aber auch auffindbar sein müssen.
  • SMARTWATCH TechCrunch: Samsung Reveals The Galaxy Gear: Mit der „The Galaxy Gear“-Smartwatch hat Samsung als erster bekannter Smartphone-Hersteller eine Uhr in der Produktpalette, die bereits Ende September in den USA erhältlich sein soll. Mit 299 US-Dollar nicht gerade ein Schnäppchen, doch die zukünftige Kundschaft stört sich noch an ganz anderen Sachen, wie die Kommentare unter dem Artikel ergänzend verraten.
  • RESPONSIVE MARKETING t3n: So funktioniert das Marketing der Zukunft: Der Wandel in der Medienwelt macht auch nicht vor der Werbung halt. Neue Ideen sind gefragt, wie zum Beispiel das Konzept des „Responsive Marketing“, dass auf eine sich gegenseitig ergänzende Kombination von traditionellen Marketing-Maßnahmen mit digitalen Möglichkeiten setzt.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »