KOLUMNEN

Kolumne

Gunnar SohnWarum die Industrie 4.0-Rhetorik nervt

Das Industrie 4.0-Geblubbere suggeriert die heile Welt der guten, alten Exportnation mit Schmieröl und rauchenden Schloten. Wenn es um die vernetzte Ökonomie geht, wimmelt es von Allgemeinplätzen, Phrasen und Floskeln. // von Gunnar Sohn

Digital Rhetoric, Top 50 Words (Image by tengrrl [CC BY-SA 2.0] via Flickr)

Nicht nur Unternehmer sind zunehmend genervt von den liebwertesten “digital-transformatischen” Gichtlingen, die inflationär ihre Netzweisheiten hinausposaunen: “Wir werden mittlerweile fast täglich mit Begriffen wie Industrie 4.0, Big Data, Digitalisierung und Internet der Dinge konfrontiert – ich möchte fast schon sagen: belästigt”, moniert Frank Richter, Vorstandschef der Swiss Global Investment Group bei der Fachtagung “Digitale Ethik” im Kölner Startplatz. Selbsternannte Experten würden sogar schon die exakten Potentiale und die daraus resultierenden Einsparungen kennen, die durch Digitalisierung und Vernetzung entlang der so genannten Wertschöpfungskette erzielt werden. 

[Mehr]


Larissa Werner5 Lesetipps für den 2. Juli

In unseren Lesetipps geht es heute um Google Docs, 3D-Hologramme, Updates für Snapchat, eine etwas unoffizielle Art, mit der Android-User Beats 1 hören können und Verbesserungen für YouTube. Ergänzungen erwünscht.

  • GOOGLE The Next Web: New Google Docs panel lets users access thousands of fonts: Der Entwickler Extensis hat eine Palette mit dem Namen Extensis Fonts für Google Docs veröffentlicht, mit der Nutzer tausende Schriftarten aus der Google Fonts Palette verwenden können. Das Ganze ist erhältlich als kostenloses Add-On. Über Extensis Fonts kann man sich die Schriftarten vorher ansehen und dann direkt in einem Google Dokument benutzen. Man kann sogar nach Fonts suchen, die besonders beliebt sind, oder nach einem bestimmten Stil, den man gerne hätte.

  • HOLOGRAMM Heise Online: Fairy Lights: 3D-Hologramm zum Anfassen: Japanischen Forschern ist es mit dem Projekt Fairy Lights gelungen, mit einem speziellen Laser-Aufbau 3D-Hologramme zu erzeugen, die in der Luft schweben und haptisches Feedback bei einer Berührung geben. Die dreidimensionalen Bilder werden durch die Impulse eines Lasers erzeugt und sind maximal einen Kubikzentimeter groß. Der Laser ionisiert dabei die Moleküle mit einem Puls im zweistelligen Femtosekunden-Bereich (ein Billiardstel einer Sekunde) im Fokuspunkt, wodurch Plasma erzeugt wird. Die Luftmoleküle geben dann Energie in Form von Lichtpulsen ab, die von Fairy Lights zu Bildern kombiniert werden.

  • SNAPCHAT Digital Trends: Snapchat Update Enhances Snaps, Snapcodes, and More: Die beliebte Messaging-App Snapchat hat ein paar neue Updates angekündigt: Die wohl wichtigste Neuerung ist die, dass man nicht mehr durchgehend auf einen Snap oder eine Story, bei der es mit der Zeit echt anstrengend sein kann, drücken muss, um ihn sich anzugucken, hier reicht nun ein einfacher kurzer Klick. Außerdem können jetzt viel schneller Freunde, mit denen man gerade etwas unternimmt, hinzugefügt werden. Es ist auch möglich, ein Bild von sich in die Mitte des Snapcodes, also dem QR-Code, durch den andere Leute einen besser finden können, einzubauen. Natürlich gibt es auch noch weitere neue Features.

  • BEATS 1 Golem.de: Apple Music: Beats 1 kann auch mit Android-Geräten gehört werden: Apple Music soll erst im Herbst diesen Jahres auch als App im Google Play Store verfügbar sein. Offiziell kann auch der Radiosender Beats 1 noch nicht auf Android-Geräten zu hören sein – inoffiziell aber schon: Twitter-Nutzer Benji R hat herausgefunden, dass man den unverschlüsselten Stream im Internet abrufen kann. Das funktioniert sowohl mit Chrome aber auch mit einem Android-Smartphone, das mindestens die Android-Version 4.1 installiert hat.

  • YOUTUBE GoogleWatchBlog: YouTube kündigt viele kleinere Verbesserungen für die mobile App und das Creator Studio an: Die Entwickler und Produktmanager von YouTube haben in einem kurzen Videoblog bekannt gegeben, woran sie zurzeit arbeiten. Gleichzeitig haben sie angekündigt, was für neue Funktionen in den nächsten Wochen und Monaten auf uns zukommen. Es handelt sich hierbei zwar nicht um große Updates, aber immerhin ein paar kleine Veränderungen. Der Fokus liegt momentan vor allem auf der mobilen Version der Videoplattform.

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.


Daniel KuhnApple und Google setzen stärker auf Kontext, zum Leidwesen der Nutzer

Mit dem Fokus auf Kontext werden Android und iOS bald deutlich stärker auf die eigenen Dienste fixiert und der Nutzer muss sich zwischen beiden Plattformen entscheiden. //von Daniel Kuhn

The raging battle between Apple's iPhone and Google's Android (Image:  Tsahi Levent-Levi [CC BY-SA 2.0] via Flickr)

Android und iOS sind inzwischen so weit ausgereift, dass die Wahl zwischen den beiden Mobile-Betriebssystemen nur noch eine Frage der persönlichen Präferenz ist. Apple und Google bereiten aber den nächsten großen Schritt bereits vor und setzen bei beiden Betriebssystemen künftig stärker denn je auf Kontext, um Nutzern das Leben zu vereinfachen. Allerdings ist die Gefahr groß, dass die Nutzer darunter zu leiden haben. Die Kluft zwischen den beiden Plattformen wird unüberbrückbar. [Mehr]


Felicitas HackmannTV Spielfilm: Von Print zu Digital zu Fernsehen

In Zeiten des Medienwandels müssen sich bestehende Formate neuen Technologien anpassen. Nach der App startet TV Spielfilm nun einen Livestream. // von Felicitas Hackmann

TvSpielfilm 200x200 Quelle: Mediadaten TV Spielfilm live

Mit einer Printauflage von über 900.000 Exemplaren, ist die Fernsehprogrammzeitschrift TV Spielfilm immer noch in vielen deutschen Wohnzimmern vertreten. Viele andere nutzen die Smartphone App, die 2011 gelauncht wurde. Jetzt möchte das Verlagshaus Burda einen Schritt weitergehen und auch gleich Livestreaming anbieten: TV Spielfilm live. Die Details dazu stellte Sebastian Spang, Mobile und Digital Projektmanager bei BurdaNews, auf der Interactive Cologne vor.

[Mehr]


Erik MeyerSPD: Digital leben trotz Vorratsdatenspeicherung?

Gerade hat sich die SPD zur Einführung der Vorratsdatenspeicherung durchgerungen, da will sie sich ein Grundsatzprogramm für die digitale Gesellschaft geben. // von Dr. Erik Meyer

Blogging? (Image by Anonymous Account [CC BY 2.0] via Flickr)

Seit Ende 2014 betreibt die SPD unter dem Titel “#DigitalLeben” einen innerparteilichen Prozess, mit dem sie sich umfassend zu Fragen der Digitalisierung positionieren will. Dafür wurde ein Diskussionspapier verfasst und Impulse von Repräsentanten digitaler Vorzeige-Projekte eingeholt. Nun startet auf der dazugehörigen Online-Plattform ein Beteiligungsprozess, bei dem auch Nicht-Mitglieder die Vorschläge aus dem Entwurf bewerten und eigene Ideen einbringen können. Doch kann es dort nach der Entscheidung für die Vorratsdatenspeicherung noch eine konstruktive Digitalisierungs-Debatte geben?

[Mehr]


AdvertorialSponsored Post: #OutofOffice: Arbeite doch einfach, wo du willst!

Dank mobiler Technologien und Devices können wir inzwischen dort arbeiten, wo wir gerade sind. Kurz: Stechuhren und Manschettenknöpfe liegen hinter uns. Die Arbeitswelt verändert sich und mit ihr wir, die Menschen.

outofoffice 200x200

Von überall aus arbeiten zu können, heißt dabei nicht, von überall aus und immer arbeiten zu müssen. Im Gegenteil: Flexibles Arbeiten gibt mir vielmehr die Entscheidungshoheit darüber (zurück), wann, wo und wie viel ich arbeite. Denn im Mittelpunkt der Veränderung stehen die Menschen, die flexibles, selbstbestimmtes und weitgehend hierarchiefreies Arbeiten fordern. Unterstützt werden sie dabei von moderner und mobiler Technologie über alle Devices hinweg. E-Mails von unterwegs checken, Dokumente mit Kollegen gemeinsam bearbeiten oder via Skype von überall an einem Meeting teilnehmen.

[Mehr]


Wolfgang Macht„Die crowd spürt was echt ist und was nicht“: Paulus Neef im Interview

New Economy Posterboy Paulus Neef erzählt von seinem neuesten Startup UNYTE und warum er heute auf Crowdinvest setzt // von Wolfgang Macht

Image by: Paulus Neef

Der Mann war schon unternehmerisch im Digitalgeschäft unterwegs als Multimedia noch gleichbedeutend war mit CD Roms. Paulus Neef baute in den 90er Jahren die berühmte Agentur Pixelpark auf, erlebte Investoren-Push, Börsenwahnsinn und das Platzen der New Ecomomy Blase. – Wir sprechen mit einem der Weggefährten der Netzpiloten über sein neuestes Start Up.  [Mehr]


AdvertorialSponsored Post: Das neue Surface 3 von Microsoft ist da

Die Surface-Familie aus dem Hause Microsoft bekommt Zuwachs. Das neueste Mitglied der Tablet-Reihe, ist das Surface 3. Dieses ist etwas kleiner und leichter als seine Vorgänger und somit ideal geeignet, um unterwegs Notizen zu machen, zu spielen oder Filme zu gucken.

Surface3 200x200 Microsoft Presse Foto

Das Surface 3 von Microsoft ist ein echtes Multitalent und somit bestens geeignet für verschiedene Anwendungsbereiche. Durch seine Funktion, direkt auf dem Bildschirm zu schreiben und sogar gleichzeitig eine Vorlesung aufzuzeichnen, ist das Surface 3 unter anderem ideal für Studenten geeignet.

[Mehr]


Jakob SteinschadenDas Akku-Dilemma: Wettlauf um die Power-Zukunft

Das leidigste Problem von heutigen Smartphones ist die Akkulaufzeit. IT-Riesen, Forscher und Start-ups sind aber drauf und dran, Batterien deutlich mehr Power zu geben. // von Jakob Steinschaden

Recharging Danbo Power (Image by  Takashi Hososhima [CC BY-SA 2.0] via Flickr)

In einer digitalen Überflussgesellschaft, in der man sich quasi alles (vom Tinder-Date über ein Uber-Taxi bis zum Spotify-Stream) per Smartphone besorgen kann, gibt es eine große Einschränkung: die Akkulaufzeit, ergo Zeit. Je zentraler mobile Computer in unserem Leben werden, desto abhängiger werden wir von Steckdosen. Wer diese harte Nuss knackt, könnte Milliarden machen.

[Mehr]


AdvertorialSponsored Post: Mapei im Volvo durch Europa

Volvo ermöglicht Mapei ein einzigartiges Musikvideo für ihre neue Single “millionwaystolive“ zu drehen: Es geht mit einem Volvo Lkw voller Requisiten durch Europa.

Reality Road Volvo Truck (Bild: Volvo Trucks)

Das Team, welches sich auf diesen außergewöhnlichen Trip macht besteht aus der Künstlerin Mapei, der Regisseurin Liza Minou Morberg, dem Fahrer Jens Karlsson und dem Zwergschnauzer Sushi. Aus den Erlebnissen ist die Fernsehserie „Reality Road“ entstanden, welche auf YouTube veröffentlicht wird.

[Mehr]


Annika KremerWarum WikiLeaks noch immer relevant ist

Mit neuen Veröffentlichungen macht WikiLeaks auf sich aufmerksam – und erinnert uns daran, dass die Plattform trotz allem auch 2015 noch relevant ist. // von Annika Kremer

Wikileaks _DDC1958 (Image by: thierry ehrmann [CC BY 2.0] via Flickr)

Mit neuen Veröffentlichungen – zunächst Depeschen des saudi-arabischen Außenministeriums, kurz darauf interne NSA-Dokumente über massive Abhör-Aktivitäten gegen die französische Regierung – sorgte die Whistleblowing-Plattform WikiLeaks in den letzten Tagen wieder für Schlagzeilen und massive politische Diskussionen. Nach dem Drama der letzten Zeit ist WikiLeaks nun wieder für das in den Nachrichten, das sein erklärtes Ziel ist: das Offenlegen staatlicher Geheimnisse. Und das ist gut so, denn die Mission von WikiLeaks ist noch lange nicht erfüllt. [Mehr]


AdvertorialSonderveröffentlichung: Individualisierungen als Trend

In unserer Gesellschaft geht der Trend hin zur Individualisierung. Bei der Gestaltung des eigenen Lebens wollen wir heute Akzente setzen.

Image by Jakub Jirsák - Fotolia.com

Verschiedene Produkte oder Dienstleistungen dienen dazu, die Individualität auszudrücken. Dies bezieht sich nicht nur auf die eigene Person, sondern auch auf das wichtige Feld Geschenke, wo entweder im geschäftlichen oder privaten Bereich versucht wird, durch Personalisierungen dieser Entwicklung Rechnung zu tragen. [Mehr]


Neuere Beiträge[1][2][3][4][5][6][7][8]...[468][469][470]Ältere Beiträge