FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • GOOGLE t3n: Google baut den allwissenden und allgegenwärtigen Computer: Das Thema “Künstliche Intelligenz” scheint derzeit in aller Munde zu sein. Auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz „Google I/O“ hat der Internet-Konzern jetzt ihre Vision einer allgegewärtigen KI vorgestellt. Der „Google Assistent“ soll in dirketer Konkurrenz mit den Systemen von Apple, Amazon und Facebook stehen. Es gehe um den Übergang von einer Welt, in der sich alles um das Smartphone dreht, zu einer, die von künstlicher Intelligenz bestimmt werde, sagte Google-Chef Sundar Pichai auf der Konferenz.

  • AMAZON computerbild: Amazon Channels: Pay-TV-Plattform in Deutschland gestartet: Amazon startet jetzt den Angriff auf Pay-TV-Plattformen und Konsorten. Das neue Konzept “Amazon Channels” bietet zubuchbare Bezahl-Programme und ist für Prime-Mitglieder zugänglich. Gegen eine geringe Gebühr – zusätzlich zur Prime-Gebühr – können Mitglieder über Amazon Channels Angebote von Drittanbietern dazubuchen. Damit breitet sich Amazon weiterhin auf dem Streaming-Markt aus, nachdem schon jahrelang mit Platzhirsch Netflix konkurriert wird.

  • FACEBOOK zeit: Zehn Sekunden für eine Entscheidung: Der britische “Guardian” hat jetzt Einblicke in die Arbeit der Facebook-Prüfer offenbart. Veröffentlicht wurden Anleitungen, mit denen die Facebook-Angestellten auf das Prüfen von Inhalten auf der Plattform geschult werden. Die Dokumente geben einen Einblick in den intransparenten internen Umgang bei Facebook mit potenziell anstößigen Inhalten. Der gerät immer wieder in den Fokus, wenn das Unternehmen etwa bestimmte Bilder löscht oder Hassbotschaften stehen lässt.

  • SMART HOME heise: Kombisensor soll ganze Räume smart machen: Es scheint so als würde der Markt gerade mit Smart Home Artikeln überflutet werden und um ein gänzlich intelligentes Heim zu haben brauche man wohl diverse Geräte. US-Forscher Gierad Laput von der Carniege Mellon Universtity hält das für zu teuer und kompliziert und hat jetzt mit einem kleinen Team den „Supersensor“ entwickelt und gebaut. Er soll als Einzelstück im Raum platziert werden und kann Bewegung, Geräusche, Luftdruck, Feuchtigkeit, Temperatur, Lichtintensität sowie elektromagnetische Interferenzen detektieren.

  • MOBILFUNK welt: Stiftung Warentest identifiziert Deutschlands schlechtestes Handynetz: Wie gut sind wir in Deutschland wirklich vernetzt? Die Stiftung Warentest hat das deutsche Mobilfunknetz erneut Tests unterzogen. Im Vergleich zum Vorjahr seien zwar alle Netze grundsätzlich besser geworden, eines hinkt vergleichsweise immer noch hinterher und auch auf dem Land gibt es nach wie vor Schwächen bei Telefon- und Datenverbindungen. Getestet wurden unter anderem Sprachqualität, Geschwindigkeit des Rufaufbaus, Webseitenaufbau, Downloadgeschwindigkeit und Videostreaming bei den drei deutschen Netzbetreibern.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
Lisa Kneidl

Lisa Kneidl

hat in Erlangen ihren Bachelor in Medienwissenschaft gemacht. Der Norden hat gerufen und somit ist sie jetzt in Hamburg bei den Netzpiloten gelandet. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter