All posts under TED

5 Lesetipps für den 20. März

In unseren Lesetipps geht es heute um Cyberbullying, Router, Jochen Wegner über die SXSW, wie Marken LinkedIn nutzen können und Android im Auto. Ergänzungen erwünscht.

  • CYBERBULLYING Mashable: Monica Lewinsky: ‚Shame is an industry and the currency is clicks‘: Keine Ahnung, wer sich noch an Monica Lewinsky erinnert, aber ohne Zweifel hat die Frau sehr harte Lektionen zum Thema öffentliche Demütigung durchgemacht und weiß, wovon sie redet. Gestern gab sie auf einer TED-Konferenz in Vancouver einen beeindruckenden Vortrag über Cyberbullying. Die „Aufdeckung“ ihrer Affäre mit Bill Clinton war einer der ersten globalen Skandale, der durch das Internet verbreitet wurde.

  • ROUTER FAZ: Der heimlische Chef im Haus: Diese Woche habe ich in zwei unterschiedlichen Gesprächen, einmal auf der CeBIT zum Thema Smart Home und einmal auf einer politischen Veranstaltung zum Thema Freies WLAN, erklärt bekommen, dass die meisten Menschen überhaupt keine Ahnung von Routern haben, obwohl sich heutzutage fast in jeder Wohnung einer befindet. Der FAZ-Journalist Michael Spehr nennt sie sogar die heimlichen Chefs im Haus und erklärt in einem sehr lesenswerten Artikel, was man über das Gerät wissen muss.

  • SXSW Horizont: „Man findet dort Input für ein Jahr“: Der Interactive-Teil der Technologiemesse SXSW ist vorbei und Bärbel Unckrich nutzt diesen Zeitpunkt, um sich mit dem Chefredakteur von Zeit Online, Jochen Wegner, über seine Erlebnisse und Eindrücke zu unterhalten und weshalb die Veranstaltung auch für innoative Medienmanager ein absolutes Pflichtprogramm ist.

  • LINKEDIN t3n: Wie Marken LinkedIn für sich nutzen können: Gestartet ist LinkedIn als Karriere-Netzwerk, doch mittlerweile bietet die Seite Unternehmen etliche Möglichkeiten für Marketing und Kommunikation. Oliver Nermerich, Digital-Berater bei Oliver Schrott Kommunikation, hat für t3n mit der Marketing-Verantwortlichen für den DACH-Bereich bei LinkedIn, Alexandra Kolleth, darüber gesprochen.

  • ANDROID Golem: Google startet eine Android-App fürs Auto: Zwar fehlen noch Autos mit Android als Betriebssystem, aber ich bin sicher, dass das bald kommt. Davor gewarnt habe ich schon in einem Artikel über die Industrie 4.0, denn das die Deutschen zwar Autos und andere Geräte herstellen, aber keine Betriebssysteme, ist ein großes Problem. Ganz anders Google, die daran arbeiten, dass vernetzte Gerät mit Android laufen und dadurch zur wertvollen Datenquelle für das Unternehmen werden. Fürs Auto hat Google jetzt eine erste Android-App heraus gebracht.

Die morgendlichen Lesetipps und weitere Linktipps am Tag können auch bequem via WhatsApp abonniert werden. Jeden Tag informiert dann Netzpiloten-Projektleiter Tobias Schwarz persönlich über die lesenswertesten Artikel des Tages. Um diesen Service zu abonnieren, schicke eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt arrival an die Nummer +4917622931261 (die Nummer bitte nicht verändern). Um die Nachrichten abzubestellen, einfach departure an die gleiche Nummer senden. Wir werden, neben dem Link zu unseren morgendlichen Lesetipps, nicht mehr als fünf weitere Lesetipps am Tag versenden.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

5 Lesetipps für den 15. April

In unseren Lesetipps geht es heute um E-Commerce, das Startup Brigade, Kritik an TED-Talks, die Sex-Vermittlung Peppr.it und Facebook plant einen Bezahlservice. Ergänzungen erwünscht.

  • E-COMMERCE Kassenzone: Evil-Commerce?!: In den letzten Monaten haben Prof. Holger Schneider (FH Wedel), Sönke Iwers und Alexander Graf ein Whitepaper zum Thema E-Commerce verfasst, dass sich mit den Mythen und Thesen dieses Bereichs beschäftigt. Die Ergebnisse sind nun in verschiedenen Formaten auf Kassenzone.de veröffentlicht.
  • BRIGADE TIME: Sean Parker’s New Startup ‘Brigade’ Seeks To Repair U.S. Politics: Napster-Gründer Sean Parker hat in Brigade Media LLC investiert, dass bereits mehr als 9,3 Millionen US-Dollar Investitionen eingesammelt hat. Das US-Startup hat zum Ziel politisches Engagement auch auf regionaler und lokaler Ebene zu fördern und den Menschen digitale Werkzeuge für Engagement zur Verfügung zu stellen. Auffallend ist, in Zeiten der politischen Debatte zwischen der Bundesregierung in Washington, D.C. und den IT-Unternehmen, dass vor allem Investoren aus dem Silicon Valley investieren.
  • TED Berliner Gazette: Zukunftsvisionen – die höfliche Art etwas über die Gegenwart zu sagen: Die TED (Technology, Entertainment, Design)-Konferenz ist vor allem für ihre Vorträge bekannt. Unter dem Motto “Ideas worth spreading” sind diese kostenfrei im Internet zugänglich und sehr populär. Die Vorträge sind kurz und präzise und ermöglichen den ZuschauerInnen einen schnellen Einstieg in ein Zukunftsthema. Kritische Stimmen gegen das erfolgreiche Format werden in letzter Zeit immer lauter. Die Netz-Aktivistin und Berliner Gazette-Autorin Jilian C. York kommentiert.
  • PEPPR.IT Gründerszene: Sex-Vermittlung Peppr.it: „Nein, ich finde es nicht moralisch bedenklich“: Auf Gruenderszene.de interviewt Magdalena Räth die CEO von Peppr.it, Pia Poppenreiter, einem Berliner Startup, dass sich als „Lieferheld für Prostitution“ etablieren will. Das Buchungsportal für bezahlten Sex will dabei eine Web-App ohne Schmuddelfaktor entwickeln, die Sexarbeitern wie auch Kunden eine serviceorientierte Dienstleistung anbietet.
  • FACEBOOK PandoDaily: Now even Facebook wants to become a payments company: Auf PandoDaily schreibt Nathaniel Mott über die Pläne von Facebook, in Zukunft auch ein Bezahl-Feature zu haben. Das von Mark Zuckerberg gegründete soziale Netzwerk ist bereits in Gesprächen mit irischen Behörden und drei europäischen Startups über die Idee, dass Nutzer auch Geldsummen auf Facebook sichern können und damit bezahlen und überweisen können.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Weiterlesen »

CULTURE&VIDEO TIPPS vom 13. September

GRÜNES TIERLEBEN: Böhmermann schlägt zurück

Die Vorgeschichte: Die Grünen produzieren einen Wahlspot, in dem der skurrile Ansager aus der Talkshow Roche & Böhmermann, William Cohen, einen Tierforscher spielt. Mit der bekannten Stimme charakterisiert er die Gemeine Hausschnecke, meint aber eigentlich – hahaha – die Politiker der schwarz-gelben Koaltion. Schon vor drei  Wochen habe ich mich an dieser Stelle über die Einfallslosigkeit und Berechnung des Spots geärgert. Womt ich nicht gerechnet habe: Jan Böhmermann schlägt zurück. In einer (zugegeben, ein bisschen anstrengend inszenierten) Terrorvideo-Persiflage kündigt er die „Wiederherstellung der parteipolitischen Neutralität William Cohens“ an, während der Sprecher selbst im Hintergrund schluchzt. Dafür wurde ein neuer Spot gedreht und in fünf Versionen jeweils mit den Logos anderer Parteien versehen. Der Forscher alias William Cohen beschreibt nun die „gemeine Filzlaus, besser bekannt als grüne Sackratte“ (die einzelnen Spots gibt es hier, hier, hier, hier und hier). Wem das zu kompliziert, der kann alles nochmal im ehrlich wütenden Brief Böhmermanns an „das Internet“ unter dem Video nachlesen. Fakt ist: Besser kann man „Wer anderen eine Grube gräbt…“ nicht umsetzen. Böhmermann gelingt ein einzigartiger Fernsehstreich.

BERICHT AUF GROSSER BÜHNE: Die Geschichte meiner Geisteskrankheit

Wer auf einer TED-Konferenz redet, spricht nicht nur das Publikum im Saal an. Manche Aufzeichnungen sind virale Hits geworden, seit die Organisatoren der berühmten Wissenschaftsmeetings angefangen haben, die Vorträge auf Ihre Webseite zu stellen. Inzwischen ist die Präsentation im Netz Teil des Konzepts und die Marke TED ein großer Gewinner, wenn Momente wie dieser geschehen. Die Rechtswissenschaftlerin Elyn Saks erzählt von ihren eigenen Erfahrungen mit Schizophrenie. Das ist lehrreich und bewegend für alle, in deren Leben die Krankheit keine Rolle spielt. Und ein Segen für die Betroffenen.

BEZAUBERND: What is Love?

Die Liebe hat bei einem TED-Symposium bestimmt auch schonmal eine Rolle gespielt. Doch auch wenn die Annährung der Wissenschaft an populäre Felder dort offensichtlich zum guten Ton gehört, am Besten ist das Thema da aufgehoben, wo es hingehört: in die Kunst. Wie anders ist es zu schaffen, Elend und Gloria der zwischenmenschlichen Begegnung in drei Minuten zu erzählen. Bitte anschnallen.

ERSCHRECKEND: MAN

Der kurze Comic-Clip, ob es um Liebe oder die Umwelt geht, ist ohne das Internet kaum vorstellbar. Auf der Plattform für Filmemacher Vimeo, vielmehr noch als zum Beispiel bei Youtube, finden sich Unmengen an meist lustigen kleinen Filmchen. Viele davon mit einer Aussage. Wie dieser hier: Die Geschichte der Menschheit und ihrer Beziehung zur Umwelt. Ähnlich wie bei dem Liebes-Video fliegt die Zeit am Zuschauer vorbei, eine Stufe der Zerstörung unseres Lebensraumes durch ein kleines Comic-Männchen (das sind wir) nach der anderen. Traurig.

Weiterlesen »

Video: Malte Spitz – Your phone company is watching

Malte Spitz TED-Talk

Vor einiger Zeit schon hat der Grünen-Politiker Malte Spitz von der Telekom seine persönlichen Vorratsdaten eingeklagt, um zu sehen wie weit das Unternehmen im Stande ist, Bewegungsprofile aufzubauen. Diese Daten wurden von ZEIT Online dann mit anderen frei verfügbaren Informationen, beispielsweise von Twitter, angereichert und in einer Visualisierung festgehalten. Am Ende kam dieses Video dabei heraus.

Nun hat Malte Spitz auch in einem TED-Talk darüber sprechen dürfen. Seine Erkenntnis: „Your phone company is watching!“ – ein sehr sehenswerter Beitrag.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

Copyright Math – eine neue empirische Wissenschaft

Der Comic-Autor Rob Reid enthüllt Copyright Math. Was das sein soll? Nun ja, eine bemerkenswerte neue Fachrichtung die auf tatsächliche Zahlen, die empirisch herhoben worden beruht und Anwälten sowie Lobbyisten der „Content-Mafia“ als Grundlage für ihr Handeln dienen sollen. Der Vortrag, der im Rahmen der TED-Konferenz gehalten wurde, gilt jetzt schon als einer der besten TED-Talks ever. Zumindest laut boingboing! Viel Spaß mit diesem Video..

Weiterlesen »

Weiterlesen »

TED: How cyberattacks threaten real-world peace

Guy-Philippe GoldsteinDie Kriege von Heute werden nicht mehr auf dem Schlachtfeld bestritten, sondern im Web. Computerprogramme wie Stuxnet oder der vor einigen Tagen entdeckte Virus Duqu spionieren wirtschaftliche Ziele aus und senden Daten an deren Entwickler zurück, bis hin zur Manipulation der spionierten Anlagen. Das damit allerdings nicht nur Wirtschaftspionage betrieben wird, sondern auch politische Krisen herauf beschworen werden können, die im Ernstfall sogar den Weltfrieden in Gefahr bringen, ist möglich. Bei TEDxParis spricht Guy-Philippe Goldstein darüber, wie Cyberattacken von der digitalen Welt in die physische Welt umschlagen können. Der Redner selber ist der Autor von „Babel Minute Zero“, einem Roman, der die Realität des Cyberwar in unserer aktuellen geopolitischen Topographie untersucht.

Weiterlesen »

Weiterlesen »

TED–Talk: Sixth–Sense–Technology

sixthsense

Pranav Mistry hat bei TED–India einen faszinierenden Vortrag gehalten über seine SixthSense–Entwicklung, bei der es darum geht, die physikalische Welt mit der digitalen Welt enger zu vernetzen. Sein Ziel: Computerschnittstellen intuitiver zu machen und natürliche Gesten bei der Berarbeitung von Informationen zuzulassen. Na ja, schwer in Worte zu fassen, also einfach am besten das Video anschauen. Weiterlesen »

Weiterlesen »

TED: MIT entwickelt den Sixth Sense

Die TED-Talks werden ja gerne als „jaw dropping“, „inspiring“ etc. beschrieben. Heute habe ich wieder einer dieser kinnladen-runterklappenden, inspirierenden und vor allem auch ein bisschen Gänsehaut verursachenden TED-Videos gefunden. Pattie Maes hat bei der letzten TED eine Entwicklung des MIT Medialab vorgestellt. Der Name: The Sixth Sense, eine Anordnung und Kombination verschiedener technischer Komponenten, die man locker am Körper tragen kann, die aber faszinierende Möglichkeiten eröffnen. The Sixth Sense projeziert mit Hilfe einer kleinen Kamera und durch die Bedienung mit natürlichen Gesten einen kleinen Screen auf jeder beliebige Oberfläche und gestattet dem Nutzer Interaktion. In welchen Zusammenhängen sowas nützlich sein kann, wird im Video anhand verschiedener Demos gezeigt. Nach dem Klick geht es zum Video. Weiterlesen »

Weiterlesen »

Gordon Brown @TED Global 2009 über Connectedness

Irgendwie ist es in der heutigen Zeit und bei den aktuellen Entwicklungen immer etwas kurios, einen Politiker über das „Gute“ am Internet sprechen zu gehören. Mit diesem flauen Gefühl im Magen habe ich auch den TED Global Talk von UK’s-Prime Minister Gordon Brown gehört. Ich lass mal meine eigene Wertung weg und liefere euch nach dem Klick das Video, das so oder so sehenswert ist. Es geht um eine Global Society, die Rolle von Blogs und Interconnectedness. Weiterlesen »

Weiterlesen »

TED-Talks: Seth Godin über Tribes

Seth Godin bei den TED-Talks über die Art und Weise wie das Internet das Marketing revolutioniert hat.

Weiterlesen »

TED-Talk: Erik Hersman über Ushahidi

Kürzlich hatten wir Ushahidi hier bei Blogpiloten im Review und dazu auch ein Video-Interview mit Juliana Rotich, eine der Gründerinnen dieses afrikanischen Crisis-Mapping-Dienstes. Bei der TED hat Erik Hersman, ein weiterer Gründer von Ushahidi in weniger als 4 Minuten auf den Punkt gebracht, worin die Kraft hinter dem als simples Mashup gestarteten Texting-Dienst steht und wie er inzwischen weltweit eingesetzt wird, um Informationen aus Krisengebieten schnell in die (Web-)Öffentlichkeit zu bringen. Sehenswert! Weiterlesen »

Weiterlesen »