TED: MIT entwickelt den Sixth Sense

Die TED-Talks werden ja gerne als „jaw dropping“, „inspiring“ etc. beschrieben. Heute habe ich wieder einer dieser kinnladen-runterklappenden, inspirierenden und vor allem auch ein bisschen Gänsehaut verursachenden TED-Videos gefunden. Pattie Maes hat bei der letzten TED eine Entwicklung des MIT Medialab vorgestellt. Der Name: The Sixth Sense, eine Anordnung und Kombination verschiedener technischer Komponenten, die man locker am Körper tragen kann, die aber faszinierende Möglichkeiten eröffnen. The Sixth Sense projeziert mit Hilfe einer kleinen Kamera und durch die Bedienung mit natürlichen Gesten einen kleinen Screen auf jeder beliebige Oberfläche und gestattet dem Nutzer Interaktion. In welchen Zusammenhängen sowas nützlich sein kann, wird im Video anhand verschiedener Demos gezeigt. Nach dem Klick geht es zum Video.

Steffen Büffel

ist freiberuflich als Medien- & Verlagsberater, Trainer und Medienwissenschaftler tätig. Schwerpunkte: Crossmedia, Social Media und E-Learning. Seine Blogheimat ist der media-ocean. Außerdem ist er einer der Gründer der hardbloggingscientists. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.