iPhone-Kaufberatung: Welches iPhone passt zu mir?

Apples iPhone ist seit seiner Einführung im Jahre 2010 nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken! Mittlerweile ist Apple beim iPhone 11 angekommen und als Nächstes dürfen wir uns voraussichtlich auf das iPhone 12 freuen. Mittlerweile gibt es aber immer eine Reihe von iPhones gleichzeitig, die ihr euch kaufen könnt. Dabei stellen sich viele Nutzer die Frage „Welches iPhone passt zu mir?“ Während die einen immer das neueste iPhone brauchen, sucht der nächste eventuell bloß nach einem soliden Smartphone für den Alltag. In unserer iPhone-Kaufberatung versuchen wir euch zu zeigen, welches iPhone sich für wen eignet und worin sich die Modelle von iPhone 6s bis iPhone 11 unterscheiden. 

iPhone 6s und iPhone 6s Plus – Das iPhone mit dem physischen Home Button

Das iPhone 6s und das iPhone 6s Plus sind die ältesten Apple-Smartphones in dieser Kaufberatung. Und tatsächlich sind beide auch in 2020 nach wie vor sehr solide Smartphones, weshalb wir sie in diese iPhone-Kaufberatung aufgenommen haben. Zum einen liegt das natürlich an Apples Betriebssystem und dem hervorragenden Zusammenspiel aus Soft- und Hardware. Zum anderen aber auch am Design des Gerätes. Denn gerade dann, wenn es um die Frage “Welches iPhone passt zu mir?” geht, spielt das Design für viele eine große Rolle. Denn so sind das iPhone 6s und das 6s Plus die letzten iPhones mit einem physischen Home Button. Wer also diesen Home Button mag, der liegt mit diesem Smartphone genau richtig. Auch wenn es in Sachen Leistung mit dem Bionic A9 Chip nicht mehr ganz so flott ist, wie seine Nachfolger. Die Kamera schafft immerhin Aufnahmen in 720p und ist mit 5 Megapixeln auch heute noch zu gebrauchen.

Da das iPhone 6s und 6s Plus allerdings die ältesten iPhone-Modelle von Apple sind, sind sie nichts für Käufer, die ein Smartphone für die nächsten Jahre suchen. Zwar unterstützt Apple seine Smartphones lange mit den neuesten Software Updates. Dass das iPhone 6s aber noch mit iOS 15 ausgestattet wird, ist allerdings eher unwahrscheinlich. Für die Anfangszeit von iOS 15 ist das zwar auch noch nicht so schlimm, aber mit der Zeit werden die meisten Apps auch das neueste Betriebssystem voraussetzen. Außerdem brauchen moderne Anwendungen auch immer häufiger schnellere Geräte. Für die nächsten zwei bis drei Jahre ist das iPhone 6s also eine gute Wahl. Vor allem bei einem geringeren Budget. So bekommt ihr es gebraucht und in gutem Zustand teilweise schon für um die 200 Euro. High-End Technologie darf man hier allerdings nicht erwarten. 

iPhone 6s auf Amazon kaufen (Provisionslink) 

iPhone 6s Plus auf Amazon kaufen (Provisionslink) 

iPhone 7 und iPhone 7 Plus – ein Aufpreis, der sich heute nicht mehr lohnt

Wie auch das iPhone 6s, ist auch das iPhone 7 nach wie vor eine gute Wahl, wenn auch nicht mehr das Neueste. Optisch unterscheiden sich die beiden nur minimal voneinander. So ist die Rückseite hier aus Glas und nicht mehr aus Aluminium gefertigt, die Kamera mit 7 Megapixel etwas besser und der physische Home Button einem Touch-Sensor gewichen. Was das Handling und die Benutzung angeht, sind sich die beiden Geräte sehr ähnlich. Auch die Displaygröße ist gleich geblieben. Allerdings sind das iPhone 7 und das iPhone 7 Plus dank des verbauten A10 Bionic Chips etwas schneller als das iPhone 6s. Das macht sich allerdings im Alltag nur selten bemerkbar. Im Rahmen dieser iPhone-Kaufberatung würden wir euch daher eher zum iPhone 6s raten. Der Aufpreis lohnt sich heutzutage nicht mehr zwingend.

Wir dürfen davon ausgehen, dass das iPhone 7 noch etwas länger Support erhalten wird, als das iPhone 6s und somit etwas langlebiger ist. Allerdings ist es auch etwas teurer und kostet je nach Größe des internen Speichers zwischen 300 und 500 Euro. Im Allgemeinen sind die Plus-Varianten immer etwas teurer.

iPhone 7 Plus auf Amazon kaufen (Provisionslink)  

iPhone 7 auf Amazon kaufen (Provisionslink) 

iPhone 8 und iPhone 8 Plus – das flotte iPhone mit dem Home Button

Gegenüber dem iPhone 6s machen das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus einen größeren Sprung als das iPhone 7. Das ist auch ganz logisch, so ist es doch deutlich neuer. Das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus sind in dieser iPhone-Kaufberatung die ideale Brücke zwischen den neueren iPhones im randlosen Design und dem alten Design. So kommt es leistungsmäßig locker mit dem iPhone X mit – wenn auch nur eine 12 Megapixelkamera verbaut ist – bleibt dabei aber dem kleinen, handlichen Design, das mit dem iPhone 6 eingeführt wurde, treu. Über den Support müsst ihr euch bei einem iPhone 8 oder 8 Plus außerdem keine Gedanken machen. Der sollte noch ausreichend lange vorhanden sein. Lediglich der Preis spiegelt die höhere Leistungsfähigkeit und bessere Kamera gegenüber der Vorgänger wieder. So seid ihr hier zwischen 400 und 500 Euro los – was aber für ein so schnelles und brauchbares Smartphone wirklich vertretbar ist. 

Apple-iphone-8-plus-test-netzpiloten
Image by Berti Kolbow-Lehradt, Britta Lehradt

Hier kommt ihr zu unserem ausführlichen Test des iPhone 8 Plus.

iPhone 8 Plus auf Amazon kaufen (Provisionslink)

iPhone 8 auf Amazon kaufen (Provisionslink) 

iPhone X – der Design-Wechsel

Mit dem iPhone X hat Apple erstmals seit dem iPhone 6 die Design-Richtung geändert und den Home Button verabschiedet. Dafür kamen mehr Swipe-Gesten und eine ziemlich ausgereifte Gesichtserkennung hinzu. Leistungstechnisch ist das X nur geringfügig flotter unterwegs als das iPhone 8. So ist auch hier der A11 Bionic Chip mit Neural Engine verbaut. Statt auf eine einfache Kamera setzt das iPhone X allerdings auf eine 12 Megapixel Dual-Kamera mit einem Teleobjektiv. Auch das Display ist deutlich höher aufgelöst und mit 5,8 Zoll statt 4,7 Zoll deutlich größer.

iPhone-X-Animoji-groß-768x514
mage by Julia Froolyks

Das iPhone X ist in dieser iPhone-Kaufberatung das erste nach dem Design-Wechsel bei Apple. Allerdings ist es auch nicht das neuste, dass diesem Design entspricht. Mittlerweile bekommt ihr für einen gewissen Aufpreis das iPhone XS, das etwas leistungsstärker ist. Wie ihr in diesem Video allerdings sehen könnt, sind die Unterschiede wirklich marginal.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Von daher lohnt sich der Aufpreis zum iPhone XS nicht für jeden. Im Allgemeinen passt das iPhone X dann zu euch, wenn ihr ein Smartphone sucht, das wirklich tolle Bilder und Videos macht sowie über ein schön großes und scharfes Display verfügt. Allerdings kommt euch das mit etwas mehr als 600 Euro auch deutlich teurer zu stehen. Hier lest ihr unseren ausführlichen Test zum iPhone X.

iPhone X auf Amazon kaufen (Provisionslink) 

iPhone XR – Das iPhone X „lite“

Das iPhone XR ist etwas für diejenigen, die auf bunte Farben stehen. Denn statt der üblichen verdächtigen gibt es das Smartphone in sechs verschiedenen Farben. Darunter auch Gelb, Korall, Rot oder Blau. Statt einer Dual-Kamera ist hier lediglich eine einfache 12 Megapixelkamera verbaut, die Videos in 1080p mit bis zu 60 FPS aufnehmen kann. Für Hobby-Fototgrafen, -Influencer oder -Vlogger ist das iPhone XR also schon mal eine solide Wahl. Zwar ist das iPhone XR schon knapp zwei Jahre alt, aber über die Dauer des Supports braucht ihr euch auch hier keine Sorgen machen. 

Hinzu kommt, dass es mit um die 600 Euro zwar nicht wirklich günstig ist, aber im Gegensatz zu den ganz aktuellen Modellen eben doch deutlich günstiger. So ist es nur geringfügig teurer als das iPhone X, kommt aber mit dem A12 Bionic Chip statt dem A11 Bionic. In dieser iPhone-Kaufberatung können wir das iPhone XR am ehesten etwas ambitionierten Standardbenutzern empfehlen. 

iPhone XR auf Amazon kaufen (Provisionslink) 

iPhone XS und iPhone XS Max

Das iPhone XS ist die logische Fortsetzung des iPhone X. So wie es das 6s für das 6 war und so weiter. Optisch gesehen unterscheiden sich die beiden also überhaupt nicht. Das gilt somit natürlich auch für das Handling und die Haptik des Gerätes. Mit seinem 5,8 Zoll großen Display ist es definitiv das richtige iPhone für User, die gerne lange auf ihr Smartphone schauen – sei es zum Streamen oder für Social Media. Die 12 Megapixel Dualkamera kommt, wie auch beim iPhone X mit einem Weitwinkel- und einem Teleobjektiv. Auch hier ist der Sprung zum iPhone X nicht wirklich groß. Allerdings ist die Kamera des iPhone XS softwareseitig minimal besser aufgestellt. So sind beispielsweise die Farbdarstellung, der Dynamikumfang und die Bildstabilisation bei Videoaufnahmen etwas besser.

Lediglich die verbaute A12 Bionic Chip mit Neural Engine ist etwas schneller als der A11 im iPhone X. Allerdings fällt das für die meisten Anwender nicht zwingend auf. Dafür ist das iPhone XS auch circa 150 Euro teurer als das iPhone X. Das iPhone XS passt zu euch, wenn ihr ein schnelles iPhone im randlosen Design sucht, dass über eine mehr als solide Kamera verfügt. Das iPhone XS Max unterscheidet sich eigentlich nicht sonderlich groß vom iPhone XS. Lediglich das Display ist mit 6,5 Zoll etwas größer.

iPhone XS auf Amazon kaufen (Provisionslink)  

iPhone XS Max auf Amazon kaufen (Provisionslink)

iPhone SE 2. Generation – Für Nostalgiker

Das iPhone SE ist mittlerweile in der zweiten Generation angekommen und darf natürlich in einer umfassenden iPhone-Kaufberatung nicht fehlen. Der Ansatz ist aber derselbe wie schon beim ersten iPhone SE. Es ist ein günstiges iPhone für Einsteiger, das sich an dem Design älterer iPhones orientiert. Dabei ist es aber technisch auf einem deutlich besseren Stand. In diesem Fall kostet das iPhone SE 2. Generation mindestens 466 Euro, verfügt aber über den A13 Bionic Chip, der auch in den modernsten iPhones verbaut ist. Es kann also noch lange mit modernen Anwendungen mithalten. Allerdings ist die einfache 12 Megapixel Kamera nicht die neuste, die man in einem neuen iPhone bekommen kann. Solide Bilder und Videos bekommt ihr damit aber trotzdem zustande.

Optisch orientiert sich das iPhone SE 2. Generation exakt am iPhone 8. Laut Apple selbst ist diese iPhone Größe ihre bisher beliebteste. Bei der Frage “Welches iPhone passt zu mir?” geht es natürlich nicht bloß um pure Leistung. Wer also ein Smartphone im handlichen und schmalen Design des iPhone 8 sucht, aber nicht auf die Leistung moderner iPhones verzichten möchte, der macht hier definitiv nichts verkehrt. Vor allem bei dem günstigen Preis.

Hier findet ihr mehr zum iPhone SE 2. Generation.

iPhone SE auf Amazon kaufen (Provisionslink) 

iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max

Und was ist mit dem iPhone 11?! Immerhin ist das hier ja eine iPhone-Kaufberatung und da darf das nicht fehlen. Das haben wir natürlich nicht vergessen. Das iPhone 11 ist in allen Ausführungen das neueste Smartphone von Apple und kommt mit einer super guten Kamera daher. Auch in Sachen Display, Prozessor und Arbeitsspeicher können sich iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max wirklich sehen lassen! Hier kommt ihr zu unserer alleinigen iPhone 11 Kaufberatung, die euch hoffentlich die Frage “Welches iPhone passt zu mir?” im Hinblick auf das iPhone 11 beantworten kann. 

Falls ihr schon ein iPhone XR habt, beantworten wir euch hier die Frage, ob sich für euch das Upgrade auf das iPhone 11 lohnt.

iPhone-Kaufberatung zur 12. Generation – iPhone 12, mini, Pro und Pro Max

Die heiß ersehnte neue iPhone-Generation ist endlich da. Ganze vier verschiedene Modelle des neuen Smartphones stellt Apple-Chef Tim Cook bei der „Hi.Speed“-Präsentation vor.  Jetzt ist nur noch die Frage, welche Version des iPhone 12 am besten zu euch passt. Die Reihe des neuen Apple-Produkts ist mit einem A14 Bionic Chip versehen, welcher sogar den Snapdragon 865+, der bis jetzt König der Smartphone-Chips war, übertreffen soll. Alle iPhones der 12. Generation sind zudem 5G-kompartibel. Die Standard-Variante, bringt ein 6,1 Zoll großes Display mit, hat aber auch einen stolzen Preis mit 876,30 Euro.

Das iPhone 12 mini ist für diejenigen, die ein Highend-Smartphone zum günstigeren Preis wollen. Es ist mit 5,4 Zoll das kleinste seiner Geschwister, aber bringt genau wie die anderen, mit einem A14 Bionic Chip viel Power mit. Durch das kleine Display spart man sich dafür aber auch 100 Euro.

Die Pro Variante ist von der Größe identisch zu der Standard Variante, hat aber dafür besonders im Bereich Kamera einige neue Features. Eine hochwertige Triple-Kamera mit Weitwinkelobjektiv und verbesserte Leistung bei wenig Licht, machen das iPhone 12 Pro zu eurer Wahl, wenn ihr die schärfsten Bilder knipsen wollt. Dafür müsst ihr aber auch mit einem Preis von mindestens 1120 Euro nochmal tiefer in die Tasche greifen.

Der große Bruder der Reihe ist das iPhone 12 Pro Max. Es ist das neue Highend-Smartphone auf dem Markt und bringt alle Features der Pro Variante mit. Das Display hat einen Durchmesser von 6,7 Zoll und ist somit perfekt für Leute mit großen Hosentaschen. Hoffentlich habt ihr in den tiefen Hosentaschen auch einen proportional passenden Geldbeutel, denn mit mindestens 1217,50 Euro kommt die Pro Max Variante nicht günstig.

Noch mehr Infos zu den neuen iPhone 12 Modellen findet ihr hier in diesem Artikel


Titelbild von Jess Bailey Designs von Pexels

Moritz Stoll

kann ALLES, aber nichts so richtig. Hat außerdem Medieninformatik studiert, ist als Redakteur fester Bestandteil der Netzpiloten-Redaktion, macht den Netzpiloten-Podcast Tech und Trara und arbeitet nebenbei als freiberuflicher Programmierer. Die Digitale Welt ist für ihn ein Ort voller Möglichkeiten und spannender Technologien, um damit Neues zu erschaffen, ganz viel auszuprobieren und sich in den vielen Ideen manchmal auch etwas zu verheddern.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,