YouTube Video (Bild: Lauren Coleman [CC BY 2.0], via Flickr)

YouTube steigert mobile Aufrufe und Werbeeinnahmen

Im Internet auch Geld zu verdienen war noch nie das Problem von Google und seinen vielen Diensten. Auf YouTube werden inzwischen 2 von 5 Videos auf einem mobilen Endgerät in den USA angeschaut und an diesen mobilen Ansichten verdient Google richtig gut.

YouTube Logo (Bild: Mario Anima [CC BY 2.0], via Flickr)

In den letzten Jahren war der Trend zur verstärkten mobilen Internetnutzung bereits erkennbar. In den USA werden bereits 40 Prozent aller Videos auf YouTube von unterwegs angesehen und verdreifachten Googles Werbeeinnahmen innerhalb der letzten sechs Monate. Weltweit wird jedes vierte Video auf einem Smartphone oder Tablet angeschaut.

Die Nachrichtenseite Bloomberg zitiert Lucas Watson, Vizepräsident von Youtube, der sagte, dass in den letzten sechs Monaten mehr als 350 Millionen US-Dollar mit mobiler Werbung auf YouTube verdient wurde. Begünstigt wird diese Entwicklung durch schnelle Internetverbindungen mit Smartphones. Experten gehen davon aus, dass im Jahr 2017 in den USA mehr als 2,69 Milliarden US-Dollar mit Werbung in Videos verdient werden wird, zehnmal so viel wie noch im Jahr 2007, also einem Jahr nachdem Google YouTube für 1,31 Milliarden Euro (in Aktien) kaufte. Laut Watson wird sich YouTube in Zukunft noch mehr um den mobilen Werbemarkt kümmern.

Neben den besseren mobilen Internetverbindung sind aber auch die erst im letzten Jahr veröffentlichten YouTube-Apps für Apples iPhone und iPad ein wichtiger Grund für den enormen Anstieg der Zuschauerzahlen und damit verbundenen Werbeeinnahmen. Zwar gab es vorher bereits über eine eigene iOS-App von Apple, es wird aber vermutet, dass es YouTube erst durch die eigenen Apps möglich ist, auch direkt Werbeeinnahmen zu erzielen. Das Marktforschungsunternehmen Nielsen Holdings hat ermittelt, dass im März 2013 mehr jeder zweite Smartphone-Besitzer in den USA über eine offizielle App auf die Videoplattform kam.

Der Analyst Martin Pyykkonen von Wedge Partners Corp. schätzt, dass YouTube weltweit ungefähr 10 Prozent der mehr als 14 Milliarden US-Dollar an Werbeeoinnahmen im letzten Quartal ausmacht.

In einem Interview mit Janko Roettgers erklärt Shiva Rajaraman, Direktor für Produktmanagement bei YouTube, die Strategie von YouTube im mobilen Bereich:


Teaserimage by Lauren Coleman (CC BY 2.0)


Image by Mario Anima (CC BY 2.0)


Schlagwörter: , , , ,
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus