YouTube Quartalszahlen erstmals veröffentlicht

Der Google Mutterkonzern Alphabet veröffentlichte die ersten Quartalszahlen unter der Führung des neuen Vorstandschefs Sundar Pichai. Pichai löste Larry Page ab, nachdem dieser sich zusammen mit Mitgründer Sergey Brin aus dem operativen Geschäft zurückzog. Mit dem Wechsel in der Führung, veröffentlicht Alphabet erstmals auch die YouTube Quartalszahlen. Ebenfalls führt Alphabet nun auch die Zahlen aus dem Cloudgeschäft auf. 

YouTube Quartalszahlen lange ein Rätsel

Die Quartalszahlen hatten also eine große Überraschung parat. Investoren wünschten sich schon länger mehr Transparenz im YouTube und Cloud-Geschäft. Vor allem die YouTube Quartalszahlen waren lange Zeit ein Rätsel. Bekannt war lediglich, dass YouTube über sehr viele Jahre ein Minusgeschäft war. Nur besaß Google das nötige Kapital, um viele Jahre zu investieren, ehe sich die Videoplattform weit genug etabliert hat.

So viel Gewinn machte Alphabet mit YouTube und dem Cloud-Geschäft

Mittlerweile dürfte YouTube jedenfalls Gewinn abwerfen. 4,17 Milliarden Dollar verdiente Alphabet nämlich durch die Werbeerlöse der Videoplattform. Ob dazu auch die Einnahmen durch Kanalmitgliedschaften und andere Geschäftsmodelle YouTubes zählen, geht aus den Geschäftszahlen allerdings nicht hervor.

Das Cloudgeschäft steuerte immerhin 2,61 Milliarden Dollar zum Umsaz bei. Damit liegt der Cloud-Sektor ein Stück hinter dem von Microsoft. Bei Microsoft ist die Cloud allerdings auch eine der wichtigsten Säulen.

Neben den YouTube Quartalszahlen, listet Alphabet auch die Zahlen der Geschäftsbereiche aus den letzten drei Jahren auf. YouTube und die Google Cloud unterliegen dabei besonders starken Wachstum. YouTube-Werbung lag 2017 noch bei 8,15, 2018 bei 11,15 und 2019 bei 15,15 Milliarden Dollar Umsatz. Der Cloud-Service konnte sich indes von 4,06 (2017) über 5,84 (2018) auf 8,92 Milliarden Dollar in 2019 steigern.

Die Quartalszahlen Q4 2019 im Überblick

Alphabet gesamt: 46,07 Milliarden Dollar

Google: 45,81 Milliarden Dollar

  • Davon YouTube Ads: 4,72 Milliarden Dollar
  • Davon Cloud: 2,61 Milliarden Dollar

Sonstige Alphabet-Unternehmen mit wenig Umsatz

Die Zahlen machen aber auch deutlich, wie viel Google am Gesamtumsatz ausmacht. Dabei gehören zu Alphabet auch etliche andere Unternehmen wie Waymo für selbstfahrende Autos, Deepmind für Künstliche Intelligenz oder Calica für Biotechnologie und Gentechnik. Dass diese Geschäftszweige eher Investition für Forschung und Entwicklung bedeuten, zeigen auch die Quartalszahlen.

Während Google 11,46 Milliarden Dollar Gewinn erwirtschaftete, verursachten die anderen Alphabet-Unternehmen insgesamt 2 Milliarden Dollar Verlust. Eine neue Rekordsumme. Letztes Jahr betrugen die Q4-Verluste der Unternehmen lediglich 1,33 Milliarden Dollar. Womöglich sind diese Verluste auch Grund für negative Reaktionen an der Börse. Trotzdem steigerte Alphabet den Quartalsgewinn von 7,43 Milliarden Dollar in 2018 auf immerhin 8,5 Milliarden Dollar im vierten Quartal 2019.

Die Mitarbeiterzahl wuchs innerhalb eines Jahres außerdem von 98.771 auf 118.899 Mitarbeiter.


Image by Surtan by stock_adobe.com

Stefan Reismann

Das Internet ist sein Zuhause, die Gaming-Welt sein Wohnzimmer. Der Multifunktions-Nerd machte eine Ausbildung zum Programmierer, entdeckte dann aber vor allem die inhaltliche Seite für sich. Nun schreibt er für die Netzpiloten und betreibt nebenher einen Let's Play-Kanal, auf dem reichlich gedaddelt wird.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,