All posts under Partner

Netzpiloten @hub.berlin

Die hub.Berlin und der Big.Data.AI Summit machen das Konferenz-beliebte Berlin am 10. und 11. April wieder zum Treffpunkt für Zukunftsarbeiter. Es geht wie immer um Technologie, Big Data, Startups und Gesellschaft. Wir Netzpiloten sind zum dritten Mal als Medienpartner mit dabei und freuen uns auf die Begegnung mit 1.000 Startups, 350 Speakern und zahlreichen Besuchern in der Station Berlin.

Welche Speaker werden da sein?

Zu den Speakern gehören unter anderem Sabine Bendiek, Vorsitzende der Geschäftsführung von Microsoft Germany. Auch Bitkom-Präsident und Beiratsvorsitender von FlixBus, Achim Berg, referiert auf der hub.Berlin. Startups werden auf den Bühnen unter anderem von Kitchen Stories-Gründerin Verena Hubertz und Dr. Anna Lukasson-Herzig von der visuellen Suchmaschine Nyris vertreten. Für wissenschaftliche Erkenntnisse sorgt außerdem Prof. Andreas Dengel vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI).

Welche Themen und Formate erwarten dich?

Diese Bühnen erwarten euch auf der hub.berlin:

  • Red Arena & Black Arena: Die großen Köpfe der Branche teilen ihre Visionen und Erfahrungen in Keynotes, Panels und Interviews auf den großen Bühnen der Red Arena und der Black Arena. Freut euch auf Impulse zu smarten Technologien, modernisierter Gesellschaft und weiteren, spannenden Themen.
  • Innovation Stage & Discovery Stage: Innovative Produkte und Best Practise der Digitalisierung findet ihr hier. Auf den beiden Bühnen gibt es unter anderem spannende Vorträge über digitale Transformation und neuste Trends.
  • Auf vier großen Bühnen geht es im Rahmen des parallel stattfindenden Big-Data.AI Summit rund um die KI-zentrierte Zukunft.

Darüber hinaus bietet die hub.berlin einen großen Ausstellungsbereich, Networking-Spaces, sowie das Digital Arts Lab, einen kreativen Spielplatz für Besucher und Kreative.

Und sonst noch?

Alle Tickets enthalten sowohl Zugang zur hub.berlin, als auch zum Big-Data.AI Summit. Die Tickets sind übertragbar oder nicht übertragbar (dann mit günstigerem Preis). Für den halben Preis gibt es zudem den Second Day Pass. Nur noch kurze Zeit profitiert ihr von den Early Bird-Preisen, bei denen ihr bis zu 30 Prozent spart.

Bitkom-Mitglieder erhalten über den Promo-Code „bitkom-special“ übrigens 20 Prozent Rabatt. Startups können sich außerdem für einen kostenlosen Startup Pass bewerben. 

 

Weiterlesen »

Netzpiloten @NKF Summit

Die Industrie 4.0 braucht den intensiven Austausch zwischen etablierten Unternehmen und Startups. Das ist das Markenzeichen der Transformationshelfer NKF Media. In Dresden geht der NKF Summit am 8. März in seine fünfte Runde. Wir Netzpiloten freuen uns, wieder als Medienpartner der inspirierenden Konferenz mit dabei zu sein, wenn erneut etablierte Corporates auf visionäre Startups treffen. Die diesjährige Ausgabe findet in der Gläsernen Manufaktur statt, die sich als „Center of Future Mobilty“ versteht. 

Welche Speaker werden da sein?

In einer Produktionsstätte von Volkswagen stattfindend, darf die Automobilindustrie auf dem NKF Summit nicht fehlen. Daher gehören Porsche Digital CEO Thilo Koslowski und Volkswagens Head of New Mobility and Innovations Marco Weiß zur Riege der spannenden Referenten. Auf Startup Seite steht zum Beispiel Lawrence Leuschner, Co-founder des Berliner eScooter-Sharing Anbieters Tier Mobility. Mit New Mobility beschäftigt sich auch Gunnar Floh, Gründer und Geschäftsführer von Wunder Mobility. Auf dem Investor-Panel spricht zudem Dr Tanja Emmerling vom High-Tech Gründerfonds, einem der aktivsten Seedinvestors in Europa.

Wer sonst noch als Speaker auf dem NKF Summit dabei ist, könnt ihr euch hier sehen.

Welche Themen und Formate erwarten euch?

Auf dem NKF Summit steht dieses Jahr die Industrie 4.0, New Mobility und das Internet of Things im Vordergrund. Zu den zahlreichen Programmpunkten gehören unter anderem:

  • Elektrische Mikro-Mobilität
  • Deutschland – zukunftsblinde Republik?
  • Industrielles Internet der Dinge

Teil des NKF Summit ist auch die Startup Expo, ein Ausstellungsbereich, in dem sich rund 50 Startups präsentieren. Hier gibt es unter anderem auch Speed-Networking Sessions.

Und sonst noch? – 25 % Netzpiloten-Rabatt!

Die Tickets für den NKF Summit könnt ihr direkt über die Website bestellen. Wer den NKF Summit als junges Startup besuchen will, kann auf Anfrage ein Startup-Ticket zum Sonderpreis von 190 Euro ergattern. Alle anderen profitieren von unserem Netzpiloten-Rabatt: 25 % mit diesem Code: NKF5-NETZPILOTEN. Wir freuen uns schon auf die inspirierende Konferenz in der Gläsernen Manufaktur.

Weiterlesen »

Netzpiloten @Bizplay

Gamification wird schon seit vielen Jahren als Wundermittel gefeiert, um in komplexen und manchmal auch eintönigen Prozess-Umgebungen zielführende Vereinfachung und Motivation zu schaffen. In Karlsruhe gibt es bereits seit 2012 einen ganzen Kongress zu diesem Thema: Bizplay. Dieses Jahr am 18. Oktober unter dem Motto „play moves everything“. Wir Netzpiloten sind zum ersten Mal dabei und sind gespannt auf die Talks und Workshops und vielleicht doch das ein oder andere Spiel ;)

Welche Speaker werden da sein?

Wir sind gespannt auf Amir Adamov, CEO von White Raven, der eine Einführung geben wird zu Augmented Reality. Bryce Bladon, der Mit-Entwickler der berühmten Cryptokitties wird naheliegenderweise einen Vortrag über Blockchain Games halten. Die Politikwissenschaftlerin und Sinologin Katika Kühnreich wird in ihrem Vortrag die Gefahren von Social Credit Systemen näher beleuchten.

Um welche Themen wird es gehen?

  • Games in Verbindung mit Sport
  • Artificial Intelligence im Alltag
  • Workshop zum Thema Fake News
  • Games als Weiterbildungstool in Unternehmen

Und sonst noch?

Neben den vielen Insights gibt es natürlich auch genug Gelegenheit zum spielerischen Networking. Hier gibt es Tickets für die Bizplay. Gründer, Schüler, Studenten, Arbeitslose und Menschen mit Behinderung erhalten Rabatt.

Weiterlesen »

Netzpiloten @DCX – Digital Content Expo 2018

Partnergrafik_2018_DCE

Schon im letzten Jahr haben wir euch von der IFRA und DCX erzählt – auch dieses Mal könnt ihr euch wieder auf das Partner-Event freuen! Vom 09. bis 11. Oktober 2018 findet in der Messe Berlin das 48. Meeting der Publishing Community statt.

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

Experten und Branchen-Kollegen aus der ganzen Welt treffen sich zu den Co-Veranstaltungen IFRA – dem Weltverband der Zeitungen und Nachrichtenverbände – und der jüngeren Digital Content Expo, um zu networken und voneinander zu lernen. Immer ein bisschen Vergangenheit, sehr viel Gegenwart und vor allem auch Zukunft – das ist die IFRA beziehungsweise DCX und bereit sein für die Zukunft ist das große Ziel der Veranstaltung und der Grund, wieso Publishing und digitaler Content Hand in Hand gehen. 

Guided Tours, Networking Nights und mehr

Drei Tage Expo bieten selbstverständlich auch reichlich Zeit und Platz für ein breites Programm. Die Networking Night am Abend des 09. Oktobers beschließt den ersten Expo-Tag und bei Drinks und einem leckeren Buffet könnt ihr euch dort dann mit internationalen Branchenkollegen austauschen und den passenden Anstoß zur restlichen Expo-Woche einleiten. 

Wenn ihr nicht genau wisst, was euch auf der Messe erwartet, sind die Guided Tours genau das Richtige für euch. Ob Multichannel Publishing oder Digital Advertising und Paid Content – für jedes branchenrelevante Thema gibt es eine perfekt zugeschnittene Guided Tour, die euch an allen relevanten Standpunkten an der Messe vorbeiführt. Alle Highlights, die dich außerdem auf der Messe erwarten kannst du hier nachsehen.

Sichere dir dein Ticket!

Solltest du bei unserer Verlosung kein Glück haben, kannst du dir hier dein Ticket sichern. Bis zum 30. Juni profitiert ihr von einem Frühbucherpreis von 89 Euro für das 3-Tages-Ticket, bis zum 31. August kosten die Tickets 119 Euro. Noch Fragen? Die Veranstaltung findest du auf Facebook, Twitter und LinkedIn – verbinde dich mit ihr und verpasse so keine Updates!

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der Startup Safari Berlin 2018

Partnergrafik_2018_StS

Die Startup Safari Berlin kommt auch 2018 wieder nach Berlin. Vom 8. bis 9. Mai finden in Berlin wieder Startups und verschiedene Köpfe der Startup-Szene für Austausch und Networking zusammen. Das Event geht bereits in seine neunte Runde und ist eines der absoluten Highlights in der Branche.

Was die Startup Safari bietet

Die Startup Safari ist keine weitere, einfache Veranstaltung mit Messe und Vorlesungen. Vielmehr bietet die Veranstaltung seinen Teilnehmern die einmalige Chance eine eigene Safari nach eigenen Vorlieben zu entwerfen. Die Safari ermöglicht es nicht nur, ausgewählte Startups kennenzulernen, sondern diese sogar in deren eigenen Büros zu besuchen. Damit erstreckt sich das Event über Coworking Spaces, Startup Offices und Acceleratoren quer durch die Stadt und macht Berlin zu einer großflächigen Location. Somit bietet die Safari zahlreiche tiefe Eindrücke und Einblicke aus erster Quelle und direkt vor Ort. Außerdem erhalten die Besucher diversen Input in Form von Ideen, Firmenstrukturen und Prozessen.

Das Programm der Startup Safari

Das Programm ist damit erneut hochkarätig besetzt. Gäste der Startup Safari lernen auf ihrer Safari zahlreiche Unternehmen kennen. Kleine und größere Gruppen können in mehreren Sessions zwei Tage lang Startups in deren eigenen vier Wänden besuchen. Dabei werden in Vorträgen und Seminaren alle wichtigen Methoden des Alltags aufgezeigt. Zudem warten einige Workshops mit weiteren spannenden Inhalten. Ausklingen lassen können Gäste die jeweiligen Event-Tage mit zwei entspannten Abendveranstaltungen, welche gute Möglichkeiten für Networking und persönlichen wie auch fachlichen Austausch bei Drinks und schöner Atmosphäre bieten.

Gäste und Partner der Startup Safari

Wie gewohnt geben auch dieses Jahr zahlreiche vielversprechende und bekannte Unternehmen und Startups tiefe Einblicke in ihre Firmenstruckturen. Teilnehmer der Veranstaltung können sich unter anderem auf tolle Referenten und Speaker von folgenden „Early Stage“ Startup-Unternehmen freuen:

Lasst euch dieses großartige Event nicht entgehen und seid unbedingt mit dabei. Tickets sind nach wie vor im Online-Ticketshop zu erhalten. Bei weiteren Fragen oder Anliegen könnt ihr hier den Veranstalter kontaktieren.

Weiterlesen »

@ Online Marketing Konferenz Bielefeld

Partnergrafik_2018_800x800_omkb

Lust dabei zu sein? Wir verlosen ein Ticket für die Online Marketing Konferenz Bielefeld! Füllt einfach das Teilnahmeformular aus und gewinnt mit etwas Glück! Hier geht’s zu den Teilnahmebedingungen.


Nicht mehr lange und die Online Marketing Konferenz Bielefeld geht in die dritte Runde. Nach den beiden letzten erfolgreichen Jahren könnt ihr am 27.04. wieder mit dabei sein und euch nützliches Wissen zum Thema Online Marketing aneignen. Im Fokus stehen auch in diesem Jahr die neuesten Trends und Entwicklungen der Branche.

Willkommen sind natürlich nicht nur erfahrene Marketingverantwortliche und Experten, sondern auch interessierte Berufseinsteiger. Für alle gibt es ein vielseitiges Programm bestehend aus Vorträgen und Workshops gehalten von namhaften Speakern wie unter anderem Anke Probst von der XING AG, Daniel Krahn von Urlaubsguru.de oder Lena Langhoff von der foodspring GmbH. Bei ihnen erhaltet ihr Einblicke, Best Practices und Tipps und Tricks für euer Online Marketing.

Wie wärs mit einem Workshop?

Wer allerdings noch tiefer in die Themen einsteigen möchte, der sollte unbedingt die angebotenen Workshops besuchen wie beispielsweise:

  • Produktdaten im Griff – Raus aus der Excel-Hölle!
  • Datenschutz – die letzten Tage des Onlinemarketing?
  • Klickt das wirklich? Psychologie im Onlineshopping.
  • Externer Traffic für Amazon – so nutzt du Google-SEO um deine Produkte zu pushen und verdienst gleich doppelt damit

Wer sich auf einen Tag mit spannenden Themen von Suchmaschinenmarketing über Programmatic Advertising bis hin zu Content Marketing freut, der sollte die OMKB auf keinen Fall verpassen. Neben den Vorträgen und Workshops wird auch das Vernetzen untereinander nicht zu kurz kommen. Ob beim Frühstück, Mittag oder einem gemütlichen Kaffee – Zeit zum Austauschen wird es genug geben. Seid Teil dieser innovationsreichen Marketing-Konferenz und sichert euch hier schon einmal die Tickets.

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner des Tengelmann e-day 2018

Partnergrafik_2018_eday

Zum nunmehr achten Mal wird am 15. März in Mülheim an der Ruhr zum e-day eingeladen. Zum jährlichen Get-together des Handelskonzerns Tengelmann werden rund 400 Gäste erwartet. Der Hauptsitz der Tengelmann Ventures Management GmbH wird wieder Schauplatz für das Zusammentreffen von Vertretern aus der “Old Economy” und der “New Economy”.

Handel im digitalen Zeitalter

E-Commerce wird für den Konzern immer wichtiger, deswegen dient der Ganztageskongress als Plattform zum Austausch von Fragen und Antworten zum Thema Handel im digitalen Zeitalter. Von 8 bis 18 Uhr teilen Branchen-Experten in Keynotes ihre Erfahrungen und informieren über künftige Herausforderungen im digitalen Handel.

Eröffnet wird die Veranstaltung wieder durch den Tengelmann Geschäftsführer Karl-Erivan W. Haub. Von “Handel im Amazon-Zeitalter” bis “The Power Of A Plant” hat der e-day auch dieses Jahr wieder viele interessante Programm-Punkte und Speaker im Angebot.

Das Fernbus-Unternehmen FlixBus beispielsweise hat kürzlich erst fünfjähriges Jubiläum gefeiert. Gründer Jochen Engert zeigt in seiner Keynote „FlixBus – from a German startup to a European Mobility Platform“ am eigenen Beispiel den Weg von der Idee zum trans-europäischen Verkehrsunternehmen. Ralf Reichert ist CEO der Electronic Sports League – kurz ESL – und spricht in seinem Konferenz-Beitrag “Rise of esports – Sport der digitalen Generation” über die wachsende Bedeutung von eSport in der Gaming-Szene und den Mainstream-Medien.

Start-up Gründer aufgepasst!

Das Event in Mülheim richtet sich an Business Angels, Investoren, Startups, sowie etablierte Online- und Offline-Händler. Zugang gibt es nur auf Einladung, auf der Website kann man sich dafür bewerben. Achtung: Bis Freitag, den 02.03 können sich Startup-Gründer noch mit ihrer Geschäftsidee als Gast für das exklusive Event bewerben! Zur Anmeldung geht es hier und in Videorückblicken kann sich zusätzlich vom Event überzeugt werden.

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der Monetize Mobile Media 2018

Partnergrafik_Monetize_Mobile_Media_2018

Die Akademie der Deutschen Medien und die VDZ Akademie bündeln ihre Kompetenzen und veranstalten zusammen die Monetize Mobile Media. Am 16. April wird das Literaturhaus München Schauplatz eines Events rund ums Thema Mobile.

Mehr als nur ein Trend

Der mobile Sektor ist längst kein Trend mehr. Während früher noch Desktop den Ton angegeben hat, setzen sowohl jüngere als auch etablierte Medienhäuser auf Mobile als Hauptnutzungskanal!

Ab 10 Uhr erwarten euch viele spannende Vorträge rund um die drei Haupt-Themenblöcke “Content”, “Context” und “Conversion”. Wichtig sind im Bereich Content also Fragestellungen wie der Einsatz von Storytelling, beispielsweise durch Podcasts und crossmediale Kampagnen, oder VR erfolgreich von statten gehen kann. Im Themenkomplex Content wird sich mit digitalen Assistenten, Chatbots, Gamification und mehr auseinandergesetzt. Der Themenblock Conversion behandelt die mobile Erlösquellen und -modelle für die Monetarisierung, aber auch, wie man neue Nutzer gewinnen kann. 

Viele interessante Speaker teilen ihre Erfahrungen aus dem Bereich der Monetarisierung mobiler Medien. Vincent Kittmann von den Online Marketing Rockstars ist dort der Head of Podcasts und spricht zum Thema „Monetarisierung von Podcasts als wachsende Streaming-Media-Marken“. Dr. Markus Dömer (Carlsen Verlag/Bonnier) referiert über AR und VR Storytelling in (Buch-)Verlägen und Matthias Mehner (WhatsBroadcast) lässt uns an seinem Wissen über „Messenger Chatbots und Gamification als Traffic-Treiber (und Werbekanal)“ teilhaben. 

Für wen ist die Monetize Mobile Media?

Wenn digitale und vor allem mobile Fragestellung schon zum Tagesgeschäft eures Unternehmens zählen, ist die Monetize Mobile Media für euch geeignet. Vor allem Verantwortliche und Praktiker aus Verlagen- und Medienunternehmen, aber auch Redakteure, Vertriebsmitarbeiter und viele mehr, sind auf der Veranstaltung richtig. 

Bis zum 22.03.2018 gibt es Tickets für die Monetize Mobile Media noch zum regulären Preis, danach werden sie teurer, also entscheidet euch bald! Mit dem Hashtag #mmm18 könnt ihr euch mit News zur Veranstaltung auf dem Laufenden halten. Seid am 16. April in München dabei! 

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner des GEN Summit 2018

Partnergrafik_2018_800x800_Gensummit

Bei uns könnt ihr noch einen dicken Rabatt abstauben: Einfach den Code Netzpiloten990 kopieren und hier euer günstiges Ticket buchen.


Im Sommer 2018 wird an drei vollgepackten Tagen zum 8. GEN Summit in Lissabon eingeladen! In vergangenen Jahren fand das Event bereits in Metropolen wie Wien und Barcelona statt. Vom 30. Mai bis zum 1. Juni versammelt sich die Branche in der Haupstadt Portugals, Lissabon, um die Zukunft der Journalismus zu diskutieren. Veranstaltet wird das jährliche und weltweit größte Treffen von Journalisten vom Global Editors Network. Erwartet werden mehr als 750 RedakteurInnen und ChefredakteurInnen aus über 70 Ländern. 

Hin zum „Augmented Newsroom“

Die Medienlandschaft wird nach wie vor von drastischen Veränderungen durchzogen. Über 80 Speaker füllen die drei Summit-Tage mit interessanten Vorträgen zu relevanten Themen die Journalisten weltweit beschäftigen. Wie können beispielsweise disruptive Technologien wie künstliche Intelligenzen, Voice Interfaces oder Blockchain unsere Newsräume beeinflussen? 

Einige nennenswerte Speaker sind beispielsweise Craig Newmark, der Gründer von Craigslist, Robert McKenzie von den BBC News Labs oder Esra Dogramaci von Deutsche Welle. Bei Vorträgen wie „immersive journalism and 360 degree video storytelling“ oder Pivot to audio geht es um Podcasts und ihre wachsende Bedeutung als Newsformat. Einen detaillierten Überblick zum Programm findet ihr auf der Website des GEN Summit und auf dem GEN Medium-Account werden die Themen in einem Blog-Post genauer erläutert. 

In der Playlist zum GEN Summit 2017 in Wien könnt ihr euch mit einer großen Auswahl von Videos von dem Event überzeugen lassen. Wenn ihr den GEN Summit nicht verpassen wollt, dann könnt ihr hier eure Tickets kaufen. Bis zum 28. Februar könnt ihr euch mit dem „Winter Warmer“ Angebot nämlich noch rund 33 Prozent des Ticketpreises ersparen! Wenn ihr Teil einer Gruppe von fünf oder mehr Personen seid, könnt ihr euch bei der Marketingdirektorin Rebecca Mason nach einem besonderen Angebot erkundigen.

+++ RABATT-AKTION +++

Mit dem exklusiven Rabatt-Code für Netzpiloten-Leser könnt ihr euch Tickets zum Earyl-Bird-Tarif – der eigentlich schon am 31. Januar abgelaufen ist – sichern. Gebt beim Ticketkauf einfach NETZPILOTEN990 in das Gutscheinfeld ein und bezahlt 990 Euro statt 1780 Euro. Ihr spart damit um die 45 Prozent des eigentlichen Ticketpreises. 

Weiterlesen »

Netzpiloten sind Partner des Big Data Marketing Day

Partnergrafik_Bigdata

Auch in diesem Jahr wird wieder zum Big Data Marketing Day eingeladen. Und zwar an gleich zwei Terminen – am 22. Februar in München im Novotel München City und am 27. Februar in Wien im C3 Convention Center. Bei dem 3. Event dieser Art versammeln sich Experten und Top-Speaker des Bereichs Data-driven Marketing. 

Moderiert werden beide Events von Gabriele Horcher, der Geschäftsführerin von Möller Horcher Public Relations. Was sind die Trends und Produktinnovationen im Bereich datengetriebenen Marketings? Eine breite Riege an Speakern referiert über praxistaugliche Lösungen. Wenn ihr jetzt Lust auf dieses spannende Branchen-Event habt, dann könnt ihr euch über einen satten Rabatt exklusiv für Netzpiloten-Leser freuen. Statt 249 Euro zahlt ihr dann nur noch 149 Euro für euer Ticket. Hier gibt’s übrigens den Rückblick zum letzten Jahr.

Big Data – Big Speakers

Big Data – das sind, wie der Name unschwer erkennen lässt, riesige Mengen an Daten. Diese geben Nutzer preis und werden von Firmen gesammelt, um diese zu nutzen. Viele Firmen sind jedoch mit der Analyse und der Nutzung solcher Daten überfordert. Hier kommt der Big Data Marketing Day ins Spiel! Branchenexperten aus allen zuständigen Bereichen geben euch Einblicke in ihre Lösungsansätze, Vorgehensmodelle und Best Practices. 

Nennenswerte Praxis-Beispiele sind unter anderem Wetter.com, RTL Interactive, Microsoft und viele mehr! Anhand solcher Fallbeispiele zeigen Speaker wie Johannes Paysen von GroundTruth, wie McDonalds 1,3 Millionen mehr Restaurantbesuche durch mobile Werbung erzielen konnte. Weitere interessante Speaker sind unter anderem Rainer Le-Ngoc von Payback oder Christian Martin von Baur Versand.

Alles auf einen Blick

  • Wer? Veranstalter ist „Marketing on Tour“. Folgt ihnen auf Twitter, um auf dem Laufenden zu bleiben!
  • Was? Big Data Marketing Day – Konferenz zu datengetriebenem Marketing.
  • Wann? 22. und 27. Februar 2018.
  • Wo? München (22.) und Wien (27.).
  • Wie teuer? Für Netzpiloten-Leser in München exklusiv 149 Euro, statt 249 Euro!
Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der BloomReach Connect

Partnergrafik_Connect_Amsterdam

Lust bei der BloomReach Connect dabei zu sein? Dann gewinnt bei uns 3×1 Ticket für die spannende Konferenz in Amsterdam! Teilnahmebedingungen.


Hier dreht sich alles rund ums „Connecten“: BloomReach läd am 6. Dezember 2017 auf die Konferenz Connect Amsterdam ein! Das Verbinden von Content und Commerce, Maschine Learning und Human Creativity, Customer Journey und Customer Experience und vieles mehr stehen hier im Mittelpunkt. Denn der digitale Erfolg der Zukunft  liegt in diesen Verbindungen, die von den Experten der Branche bereits intensiv diskutiert werden: Wie sieht die Zukunft der Cloud, Customer Experience und Künstlichen Intelligenz aus? Und wie schafft man es, diese digitalen Trends zu verbinden?

Ein Experte auf diesem Gebiet ist der Gartner-Analyst Mike Lowdnes. Seine 18-jährige Expertise im Bereich Digital Commerce, Softwareentwicklung und Architektur bestimmen die Thematik seines Vortrags: Hier wird er sich mit dem aktuellen Stand von Digital Experience befassen und diskutieren, welche Innovationen und Fähigkeiten sich aus diesen Trends ergeben.

Auch der Gründer der Zukunftsforschungs-Agentur Whetston, Thimon de Jong, wird vor Ort sein. Unter dem Thema „Mensch & Maschine: Rivalen oder Gefährten?“ wird er seine Keynote halten: Hier zeigt er euch einen Einblick in die Welt der Künstlichen Intelligenz, sowie gesellschaftliche Veränderungen und Geschäftsstrategien.

Ihr dürft somit nicht nur internationale Speaker erwarten, sondern auch Best Practices, Workshops, sowie ein Hackmarathon, die die Veranstaltung BloomReach Connect abrunden werden. Das spannende Programm richtet sich dabei vor allem an Developer, Solutions-Experts und Digital Marketer, doch auch alle anderen Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Wann & Wo?

6. Dezember 2017, 9 bis 18 Uhr, am Beurs van Berlage, Damrak 243, 1012ZJ in Amsterdam. Hier könnt ihr euch Tickets sichern. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß!

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner des Marketingmanagementkongress 2017

Partnergrafik_2017_MMK

Innovative Marketers aufgepasst! Vom 30.11 – 1.12 läd der MMK zum dritten Mal zum intensiven Austausch im Berliner Kongresszentrum bcc ein. Rund 600 Marketers aus Deutschland, Österreich und der Schweiz werden vor Ort sein und das Thema des Kongresses „Start the Game“ in den Fokus rücken: Dieses Jahr geht es um die Handlung und damit die Umsetzung aktueller theoretischer Erkenntnisse und Trends des digitalen Marketings.

Neben der Vorstellung der neusten Plattformen und der hippsten Content-Strategien, wird der Blick über den Tellerrand gewagt und die Frage gestellt: Wo liegt eigentlich mittlerweile die Kernkompetenz des Marketers?

So werden die Erfahrungen der international renommierten Referenten in fünf Themenstränge aufgeteilt: Dazu gehören „Leadership & Organisation“, „Brand Purpose & Experience“, „Content &Channels“ bis zu „Next Level“ und „Analytics“. So schafft MMK die ganze Bandbreite des Handlunsgfeldes innovativer Marketer aufzuzeigen und abzudecken.

Auf diese zwei Keynotes dürft ihr euch besonders freuen: Polly LaBarre, Gründerin des Fast Company Magazines untersucht seit 2 Dekaden innovationsfördernde Management- und Unternehmensstrukturen und zeigt auf, wie Innovation in den Alltag integriert werden kann. David Mattin, Global Heads of Trends und Insights, gilt als der Yoda des technologischen, sozialen und kulturellen Wandels. Schon jetzt wird er euch fünf Trends verraten, die die Konsumentenerwartungen im Jahr 2018 prägen werden.

Hier findet ihr weitere Informationen und das ganze Programm. Und das Beste: Mit dem Code PARTNERMMK17 gibt es 300 Euro Rabatt bei der Anmeldung.

Worauf wartet ihr? Start the Game!

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der OPEN!2017

Partnergrafik_Open

Seid dabei bei der Konferenz für digitale Innovation: Bei der OPEN! könnt ihr alles über Erfolgsfaktoren und innovative Ansätze der Open-Bewegungen für Unternehmen und Organisationen erfahren. Unter dem Motto „Offene Kultur in Zeiten künstlicher Intelligenz“ findet die OPEN! dieses Jahr am 6.12. 2017 im Geno-Haus in Stuttgart statt.

Dieses Jahr geht es bei der Konferenz rund um das Thema künstliche Intelligenz: Nach den Keyotes werden in drei parallelen Panels die Themen „Virtual Reality und künstliche Intelligenz – Chancen für den Kultursektor?“,„Künstliche Intelligenz und die Zukunft der Arbeit – Utopie oder Dystopie?“ sowie „Kreativität als Grenze lernender Systeme?“ dikutiert. Zudem wird durch ein Showroom mit interaktiven Exponaten und Präsentationen die Möglichkeit gegeben, digitale Innovation anzufassen und auszuprobieren.

Im Fokus stehen vor allem die Vernetzung und der Austausch: Unter dem Titel „Kl@Future Work“ läd die OSB Alliance im zweiten Teil zu einem World Café ein. Hier können sich die Teilnehmer zu diesem Thema aus technischer, rechtlicher sowie gesellschaftlicher Perspektive mit Experten austauschen.

Neugierig geworden?

Dieses Jahr wird die Konferenz von der MFG Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft Baden-Wüttenberg, in Kooperation mit der Open Source Business Alliance und dem Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Baden-Württemberg veranstaltet.

Unter den Referenten werden unter anderem der Philosph, Publizist und Autor Prof. Dr. Richard David Precht erwatet sowie Dirk Helbing, Professor für Computational Social Science am Department für Geistes-, Sozial- und Politikwissenschaften und Mitglied des Informatikdepartments der ETH Zürich.

Sichert euch noch heute Tickets! Weiter Informationen zum Programm und Keynotes findet ihr außerdem hier.

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der Social Conference

Partnergrafik_social-conference

Die Social Conference ist die Konferenz für Digitiale Marketing Transformation, intensiven Wissens- und Erfahrungsaustausch, Inspiration und nachhaltiges Networking – und ihr könnt dabei sein! Am 14. November veranstaltet sie die Connecting Customers Conference in München.

Das Programm in München bezieht sich vor allem auf Digitale Kundengewinnung und -bindung. Denn die Touchpoints entlag der Customer Journey des Unternehmens sind ausschlaggebend dafür, ob die Kunden kaufen – und ob sie treu sind. Die Herausforderung dabei bezieht sich auf die steigende Anzahl von Daten, Touchpoints und Devices, die für eine immer komplexer werdende Customer Journey sorgt. 

Auf der Konferenz könnt ihr somit wertvolles Wissen von Experten rund um marketingorientierte Digitalthemen sowie interdisziplinäre Inhalte – wie der Aufbau einer gesamtheitlichen Customer Journey mit samt ihrer Phasen, kausalen Zusammenhänge, physischen und digitalen Touchpoints – vermittelt bekommen.

Führenden Experten und Unternehmen aus der deutschsprachigen digitalen Media Szene werden zusammentreffen, die zu den aktuellsten Digital Fachthemen auf allen bedeutenden nationalen und internationalen Podien sprechen. Durch ihre langjährigeErfahrung, sind sie zu Entscheidungsträger geworden, die die Entwicklungen und Trends des digitalen Wandels aktiv mitgestalten und reflektieren. Unter anderem werden als Speaker Prof. Dr. Klemens Skibicki, Unternehmer, Keynote-Speaker und Berater, und Magdalena Rogl, Head of Digital Channels bei Microsoft, erwartet.

Lasst euch dieses einmalige Konferenzerlebnis nicht entgehen! Hier findet ihr weitere Informationen und Tickets.

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der CanJam Europe 2017

Partnergrafik CanJam

Liebhaber des guten Klangs aufgepasst: Die CanJam Europe kommt am 4. und 5. November nach Berlin! Auf der führenden Messe für Kophörer trifft die crème a  la crème zusammen: Von den deutschen Platzhirschen wie Sennheiser, Beyerdynamic und Ultrasone bis zu internationalen Herstellern wie Stax, Grado, Audeze oder Hifiman werden die besten Kopfhörer bereitgestellt  – zum anfassen, ausprobieren und anhören. Die CamJam Europe bringt Gleichgesinnte zusammen und verbindet so Markenvielfalt mit gemeinschaftlichem Austausch.

Die Besonderheit: Das Format der Tischmesse erlaubt es den Besuchern den Ausstellern an Tischen gegenüber zu sitzen. So werden Gespräche mit Produktentwicklern auf Augenhöhe möglich gemacht und man kann die Geräte direkt ausprobieren und miteinander vergleichen. Zudem kann der Besucher auf der Messe zwischen mehr als 100 Marken und dutzenden Modellen aller Formen und Größen wählen: Von In-Ears, Bügelkopfhörer, mobile „MP3“- und High-Res-Player bis zu passenden Verstärkern, Wandlern, Kabeln oder Bluetooth-Lautsprechern ist für jeden Geldbeutel und kritisches Ohr etwas dabei.

Weiteres Extra: Der Highres-Streamingdienst Qobuz hat exklusiv für die CanJam Europe 2017 eine spezielle Playlist mit Kopfhörer-freundlichen Songs zur Verfügung gestellt. Jeder Besucher bekommt einen kostenlosen Vouchercode über den er die Playlist gleich vor Ort austesten kann.

Interessiert?

Das Klangvergnügen findet im Musikhotel nhow in der Stralauer Allee 3 in Friedrichshain-Kreuzberg statt. Mehr Infos, Tageskarten und das komplette Ausstellungsverzeichnis findet ihr hier.

Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß!

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der Virtual Reality Conference 2017

1zu1_VR-Conference-Partnergrafik_2017_800x800

The „Next Big Thing“ der Technologiebranche hat jetzt auch eine eigene Konferenz: Denn Virtual Reality kann bald echte Realität werden!

Im Rahmen des Business-Festivals hub.berlin dreht sich bei der Virtual Reality Conference am 27. November 2017 im Microsoft Atrium in Berlin alles rund um User Cases, Content, neue Features und die sich daraus ergebenden Chancen für Business und Gesellschaft. Anbieter sowie Anwender werden über diese Themen vor Ort diskutieren.

Denn durch VR ändert sich die Nutzung digitaler Inhalte fundamental: Virtual, Agumented und Mixed Reality schaffen eine neue Dimension der Digitalisierung und sorgen dafür, dass sich die Welt anders vernetzt. Doch diese Entwicklungen bleiben nicht nur privaten Nutzern vorenthalten, denn auch Unternehmen profitieren im B2B von der erweiterten Realität. Ob im Gaming, bei Sportevents oder Konzerten: Virtuelle Showrooms lohnen sich, wenn eine Produktvorstellung nicht vort Ort stattfinden kann und Simulationen können auch sehr gut für Schulungen angewendet werden. Zudem kann Mixed Reality bei Reperaturarbeiten oder Navigation neue Möglichkeiten schaffen, da so Informationen in die reale Welt einblendet werden können. Die Möglichkeiten sind vielfältig!

Unter den Speakern werden unter anderem Dennis Ahrens, Business Solution Manager bei Zühlke und Torsten Fell, Experte in Corporate Learnin und Business Transformation, erwartet. Mit ca. 150 anderen Teilnehmern könnt ihr euch somit auf spannende Vorträge bereit machen.

Also, verpasst nicht diese einmalige Konferenz. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Spaß!
Weiterlesen »

Wir sind Medienpartner vom Deutschen Handelskongress

Erfahrt auf dem Deutschen Handelskongress 2017 am 15. und 16. November in Berlin von erstklassigen Branchenexperten, kreativen Querdenkern und erfolgreichen Vorreitern, welche Entwicklungen die Zukunft des Handels bestimmen und wie die daraus resultierenden Chancen jetzt zu nutzen sind! Die zweitägige, hochkarätige Kongressagenda ist wie immer eingebettet in ein spektakuläres Rahmenprogramm mit Vorabend-Event, begleitender Kongressmesse, Verleihung des Deutschen Handelspreises und der legendären Retailers’ Night. Kommt auch dahin, wo der Handel sich trifft – und freut euch auf 1.500+ Kongressteilnehmer, 100+ national und international führende Branchenexperten, 60+ Aussteller, 40+ Stunden inspirierendes Kongressprogramm und jede Menge Gelegenheit zum Networking.

Diese Top-Themen erwarten euch:

  • HANDEL 2017/2018 – Zahlen. Daten. Fakten. Und: Was treibt die Branche?
  • DIGITALE HERAUSFORDERUNG – Für Unternehmen und Mitarbeiter
  • SMART DATA & CRM – Die datengestützte Weiterentwicklung der Customer Experience
  • HANDEL & POLITIK IM DIALOG – Wahljahr 2017: Kurswechsel für den Handel?
  • VERTRAUEN DURCH VERANTWORTUNG – CSR als Unternehmensstrategie
  • CONSUMER ENGAGEMENT & – LOYALTY – Neue Wege des Partnerings zwischen Handel & Industrie
  • GAMECHANGER IN-STORE TECHNOLOGY – Augmented/Virtual Reality, Roboting & Co.: Mehr als ein Hype?
  • START-UP POWER FÜR DEN HANDEL – Innovation und Inspiration für die Branche
  • GLOBAL POWERS OF RETAIL – Was wir von den internationalen Kollegen lernen können
  • CONSUMER IOT – Welche neuen Potenziale bietet das Internet der Dinge dem Handel?

Wer also am 15. und 16. November Lust auf spannende Themen und exzellente Speaker hat, kann sich noch Tickets sichern.

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner des CSR Kommunikationskongresses 2017

Partnergrafik_csr

Unternehmensverantwortung und Nachhaltigkeit sind Schlagwörter unserer Zeit – nicht nur in der öffentlichen Diskussion, sondern auch innerhalb von Unternehmen bildet sich das CSR-Management zu einem erfolgskritischen Faktor heraus. Die gelungene Kommunikation von Verantwortung und die Verantwortung innerhalb der Kommunikation sind für den Unternehmenserfolg unabdingbar – deswegen ist der 2. Deutsche CSR Kommunikationskongress am 9. und 10. November in Osnabrück diesen Themen gewidmet.

Der Kongress ist eine Initiative des gemeinsamen Arbeitskreises CSR-Kommunikation der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) und des Deutschen Netzwerk Wirtschaftsethik (DNWE) und wird in Kooperation mit dem Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt umgesetzt.

Vor allem für CSR-Manager und Kommunikationsmanager aus kleinen und mittelständischen Unternehmen sowie Großunternehmen, Konzerne und Vertreter aus Zivilgesellschaft, Wissenschaft und Lehre ist der Kongress von Bedeutung.

Diese Themen erwarten euch

Bei der CSR- Kommunikation gibt es noch viele ungelöste Fragen, die der Kongress zu beantworten versucht: Welche Verantwortung trägt das Unternehmen hinsichtlich der Auswirkungen seiner Geschäftstätigkeit? Welche Bedeutung haben diese Entwicklungen für die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens? Doch auch Fragen zu Energie- und Ressourceneffizienz, Klimawandel, Globalisierung und Demographie stellen die Unternehmen im Rahmen des CSR-Managements unter Handlungsdruck.

Unter den Referenten werden unter anderem Prof. Götz W. Werner, Geschäftsführer und Gründer des dm-Drogeriemarkts, und Dr. Holger Hoff, Senior Scientist am Stockholm Environment Institute und am Potsdam Institut für Klimafolgenforschung, erwartet.

Lasst euch diese einmaligen Kongress nicht entgehen! Weitere Informationen zur Anmeldung und zum Programm findet ihr hier.

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner des Zukunftsforums Zeitschriften 2017

Partnergrafik_ZukunftZeitschriften

Das diesjährige Zukunftsforum Zeitschriften stellt die konkreten Herausforderungen, denen sich Medienhäuser heute stellen, um sich selbst und ihr Geschäftsmodell neu zu erfinden, in den Fokus: Unter dem Motto Neudefinition „Zeitschriftenverlag“ findet das 8. Zukunftsforum Zeitschriften der Akademie der Deutschen Medien am 28. November 2017 im Literaturhaus München statt.

Immer mehr Verlage entwickeln sich zu mehrmedialen Service-Providern: Innovative Content-Angebote und Kunden-Services werden entwickelt, die fast immer mit strukturellen und organisatorischen Neuerungen einhergehen. Für intelligente Content-Angebote und Vermarktungsansätze sind flache Hierarchien und agile Prozesse nötig, damit Produkte schnell umgesetzt werden können.

In den Visionary-Keynotes und Best Cases von Top-Experten aus Verlagen und Digitalunternehmen stehen somit unter andrem folgende Fragen im Vordergrund: Wie müssen sich Verlage neu definieren, um in Zeiten der digitalen Transformation zu bestehen? Und welche Strukturen und Prozesse sind notwendig, um innovative Produkte zu entwickeln?

Mit dabei sind Markus Reithwiesner, Holding Geschäftsführer der Haufe Gruppe, Peter Buhr, Senior Consultant Digital & Innovations von Axel Springer und Eva Maria Bauch, Geschäftsführerin von Gruner + Jahr /G+J Digital Products.

Interessiert? Mehr Informationen und die Abmeldung findet ihr hier.

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner des Kindermedienkongresses 2017

Partnergrafik_Kindermedienkongress

„Wer liest was wo?“ diese Frage steht beim Kindermedienkongress 2017 der Akademie der Deutschen Medien am 8. November 2017 im Literaturhaus München im Fokus. Dazu werden die aktuellen Mediennutzungsgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen, innovativen Technologien für die Generationen Z und Alpha sowie crossmediale Vermarktungsstrategien für Kinder- und Jugendmedien unter die Lupe genommen.

Die Art und Weise, wo und wie Kinder und Jugendliche Inhalte konsumieren, ändert sich rasant – „fly zu sein“ ist da alles andere als einfach. Manche Bücher werden in Print gelesen, andere auf dem Smartphone oder Online-Plattformen wie Wattpad. Innovative Digitalstrategien prägen die Kindermedienbranche zunehmend. Das Fernsehen könnte bald komplett von Netflix oder Amazon ersetzt werden und klassische Kinderspiele konkurrieren mit den neuen Mobile und Virtual Reality Games.

Darum geht’s

Auf dem Kindermedienkongress dieses Jahr stehen unter anderem folgende Fragen im Fokus: In welchen Themen- und Lebenswelten bewegen sich Kinder und Jugendliche heute? Welche Lesegewohnheiten und Mediennutzung zeichnen die Generation Z und Alpha aus? Und auf welchen Plattformen und Kanälen finden Kinder und Jugendliche ihre Lieblingsthemen?

Als Referenten erwarten euch unter anderem Ashleigh Gardner, Head of Partnerships von Wattpad Studios und Christoph Klara, Gründer & Geschäftsführer von WunderStudios.

Neugierig geworden? Anmeldung und weiter Infos findet ihr hier.

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der E-Book-Konferenz „Future Reading“ 2017

Partnergrafik_FutureReading

Am 6. Dezember 2017 ist es wieder soweit: Die 10. E-Book-Konferenz wird von der Akademie der Deutschen Medien in München veranstaltet. Diesmal geht es rund um den Leser – unter dem Motto „ FUTURE READING – Leser, Produkte und Geschäftsmodelle“ werden internationale Experten aus Verlagen, Digital-Unternehmen und Branchendisruptoren die Bedürfnisse der Leser, Produktformen, Discoverbility und die Monetarisierung im E-Book-Business diskutieren.

Denn der digitale Kunde liest nicht nur anders – er sucht Inhalte auch anders und kauft sie anders. So möchte er das beste Leseergebnis finden, technologisch und inhaltlich: Es soll schnell, spannend und einfach sein. Die Frage ist hierbei nicht, wie man Inhalte bereitstellt, denn das ist die Kernkompetenz von Verlagen – sonder wie man sie vermarktet und kundenorientiert aufbereitet.

Es stellen sich Fragen wie: Wer ist der Kunde? Was sind seine Bedürfnisse? Und wann ist er bereit, für das digitale Lesen zu zahlen? Multimediale Wachstumsstrategien sind hier von Bedeutung, genauso wie neue Vermaktungsstrategien und Vetriebsmodelle. Denn sie sind ausschlaggebend dafür, gute Produkte, digitale Erlösquellen, sowie neue Distributionskanäle und den Verkauf über Nebenmärkte zu realisieren.

Interesse geweckt?

Es erwarten auch hochkarätige Speaker, die in Visionary Kenotes und Praxisvorträgen diese Fragen diskutieren. Unter anderem werden Dr. Niels Peter Thomas, Chief Book Strategist von Springer Nature, Dominic Myers, European Publishing Director von Amazon und Eliane Wurzer, Leiterin Digiale Imprints von Piper dabei sein.

Also los! Weiter Informationen und die die Online-Anmeldung findet ihr hier.

 

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der INREACH 2017

Partnergrafik_inreach2jpg

Ihr habt Lust von A, wie Advertorials, bis Z, wie (ROI)Zahlen, alles über Influencer Marketing zu erfahren? Dann seid ihr bei der INREACH 2017 genau richtig!

Am 10. November 2017 ist es wieder soweit: Die Kommunikationsagentur Brandpunkt veranstaltet die #INREACH17 in Berlin. Zur Brandpunktfamilie gehört auch Futurebiz, einer der führenden deutschsprachigen Businessblogs aus dem Bereich Digital Marketing & Social Media. Erstmalig möchte die #INREACH17 den Influencer Marketplace für Marken starten.

Das diesjährige Motto „Where Brands meet Influencers“ soll das Zusammenführen von Marken und Influencern vertiefen. Mehr Infos findet ihr im Programm.

Seit 2015 ist sie der wichtigste Influencer Marketing Branchentreff in Deutschland. In den Bolle Festsälen in Berlin werden dieses Jahr 450 Besucher, 300 Brands und 150 Influencer erwartet. Unter den Speakern werden unter andrem Thorsten Mühl von Walt Disney und Maxi Gräff von Microsoft dabei sein.

Ob angehender Influencer, etablierter Influencer oder einfach nur neugieriger Social Media Nutzer – sichert euch jetzt noch ein Ticket. Es lohnt sich!

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der OMCap 2017

Partnergrafik_omcap

Ihr wollt alles über Trends wissen – welche bleiben, welche kommen und wie man sie praktisch umsetzen kann? Dann seid ihr bei der OMCap genau richtig! Dieses Jahr sind wieder die besten Online-Marketer für euch auf der Bühne.

Was erwartet euch auf der OMCap?

Am 18. Oktober 2017, dem Vortag der Konferenz, finden vier Intensivseminare statt, in denen ihr alles über Content-Marketing, Onpage-SEO, Offpage-SEO, AdWords und SEA erfahren werdet. Durch Gruppen von maximal 20 Teilnehmern wird euch ein aktiver Wissensaustausch mit erstklassigen Experten garantiert. Hier könnt ihr mehr darüber erfahren.

Und am 19. Oktober 2017 geht es weiter:  Das All-inclusive-Event der OMCap bietet euch spannende Vorträge nationaler und internationaler Speaker und geballtes Online-Marketing-Know-how an. Die Themen sind vielfältig und aktuell: Von SEO, SEA, Display-Advertising, User-Experience, E-Mail-Marketing, Mobile-Marketing, Social-Marketing, Conversion-Optimierung, Analytics und Content–Marketing ist alles dabei. Hier könnt ihr mehr zu dem Programm am Puls der OMCap erfahren.

Es wird deutlich, die OMCap ist so vielfältig wie die Hauptstadt selbst – also nichts wie los: Hier könnt ihr euch Tickets sichern!

Wo & wann?

Online-Marketing-Seminare am 18. Oktober 2017: Performics, Paul-Lincke-Ufer, 39/40, 10999 Berlin

Online-Marketing-Konferenz am 19. Oktober 2017: Spreegalerie Alexanderplatz, Am Kögel 2, 10179 Berlin

 

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der Start-up-Kooperation Automotive & Mobility

Partnergrafik_Automobile-Mobility

Der Süddeutsche Verlag läd zur 2. Fachkonferenz „Start-up-Kooperation Automotive & Mobility“ am 22. und 23. November 2017 im Nestor Hotel in Ludwigsburg bei Stuttgart ein! Unter dem Thema „Warum die Automobilindustrie Start-ups braucht“ werden zwei unterschiedliche Welten auf die Bühne kommen: Start-ups und Automobilhersteller werden hier zusammengebracht, um Fragen rund um eine erfolgreiche Zusammenarbeit zu klären und Anregungen zu geben, wie Herausforderungen zu meistern sind.

Fragen wie „Wem gehören die Daten?“ und „Wer profitiert stärker von einer Zusammenarbeit?“ werden in über 20 Vorträgen von Referenten etablierter Unternehmen und Start-ups aus der Automobilindustrie diskutiert. Zudem werden sie über ihre eigenen Erfahrungen berichten und Impulse an zukünftige Entscheidungsträger weitergeben.

Die Top-Repeferenten

Unter anderem werden Top-Referenten wie Joo-Hyung Maing vom Produktmanagement Digital Service bei der BMW Group, Dr. Tom Kirschbaum, Founder & Managing Director von der Door2Door GmbH und Alfred Weber, Vositzender der Geschäftsführung, President & CEO von MANN+HUMMEL International GmbH & Co KG, dabei sein. Doch auch viele weitere Vertreter von namenhaften Automobilproduzenten, Zulieferern und Start-ups werden vor Ort sein und über ihre positiven und negativen Erfahrungen aus Kooperationen zwischen Start-ups und Corporates in der Automobilindustrie sprechen. Hier könnt ihr schon vorab kurze Interviews mit den Top-Referenten nachlesen.

Programm

Am ersten Tag der Konferenz geht es vor allem darum, wie Corporates und Start-ups effektiver zusammenarbeiten können. Der zweite Tag wird sich vor allem auf die Digitalisierung und Mobilitätskonzepte der Zukunft konzentrieren.

Hier könnt ihr noch mehr zu allen Themen und Referenten erfahren – oder einfach bei Xing an der Veranstaltung teilnehmen und euch mit weiteren Gleichgesinnten austauschen. Sichert euch noch heute eure Teilnahme!

Weiterlesen »

Destination Check NEXT Conference 2017

Destination_Check_Next17

„Digital sucks“– das war das Thema der diesjährigen Next Conference 2017. Seit über zehn Jahren findet die NEXT einmal im Jahr statt und ist für jeden, der aktiv an der Gestaltung der Digitalen Transformation teilhaben möchte. Hier treffen Marketing- und Produktleiter, Führungskräfte der digitalen Wirtschaft, innovative Konzerne sowie innovative Startups aufeinander. Zum dritten Mal hat die NEXT nun in ihrer Gründungsstadt Hamburg stattgefunden und wurde von SinnerSchrader und Faktor3 ins Reeperbahn Festival integriert. 1300 Teilnehmer sind vor Ort, die in einem Bewerbungsverfahren selektiert wurden. Ob sich die Mühe gelohnt hat? Und wie kommt das Thema an, das sich deutlich von dem üblichen Optimismus in der Branche abwendet? Wir haben bei Speakern und Besuchern nachgefragt.


Speaker: Sven Wedig, Founder und CEO von Vollpension Medien GmbH


Sven Weding (Image by Ania Kozlowska)

Wie ist dein Gesamteindruck von der NEXT17?

Ich habe einen sehr guten Eindruck! Ich war schon gestern bei der Next Minds dabei – also dem Vortrag der NEXT – das war sehr inspirierend. Vor allem gab es coole Formate: Man stand mit 20 – 30 Leuten zusammen und konnte Themen diskutieren. Hier bin ich jedoch erstaunt, wie hipster Hamburg sein kann, also wenn man sich die Hipster-Tische anschaut und die hochgekrempelten Jeans. Alles in allem ergibt sich eine sehr gute Stimmung, es sind viele gemischte Leute da, viel altes Coporate aber auch ein Haufen junger Leute – die Mischung zahlt sich aus. Zudem sind alle sehr offen und man kann gute Dialoge führen. Und man muss in Hamburg nicht die ganze Zeit Englisch sprechen – wie in Berlin zum Beispiel.

Welche Erwartung hattest du an die NEXT17 und wurden sie erfüllt?

Für mich schon. Ich hatte gestern die Erwartungen, gute und inspirierende Leute zu treffen und neue Sachen zu erfahren, die ich so vorher noch nicht gehört habe – das war auch der Fall. Für heute habe ich mir eine volle Hütte gewünscht und das hat auch gut geklappt. Die NEXT lebt einfach davon, dass viele Leute kommen und somit sind meine Erwartungen auch erfüllt.

Was genau war denn dein Highlight gestern?

Es ging zum Beispiel um das Thema Influencer-Marketing und war von den Kunden, die da waren, sehr breit gefächert: Von einem medizinischen-technischen Dienstleister, der sich die Frage gestellt hat, wie er mit seiner Zielgruppe umgehen kann, bis zu einem Coporate-Influencer. Da hieß die Fragestellung: Du bist du – aber auch ein Influencer für deine Company. In wie weit solltest du eine Anleitung bekommen, wie du ein Influencer für deine Firma sein kannst? Es geht also um Employer-Branding, Coporate-Branding, B2C und wie kann ich meine Angestellten auch zu einem Influcencer machen.

Und heute in Hamburg waren die Leute das Highlight und die Mischung der unterschiedlichen Branchen. Denn ich denke, das ist das Einzige, was die Leute noch weiterbringt. Die Leute in meinem Bereich zum Beispiel: Wir haben vielleicht noch nicht alles gehört, aber wir kennen uns schon gut aus und jeder Impact, der aus einem anderen Bereichen kommt – oder einer anderen Company, einem anderem Brand – ist wirklich spannend. Und oft findet man auch gemeinsame Nenner, die einem vorher nicht bewusst waren.

Was hältst du von dem Thema der NEXT dieses Jahr?

Ich finde es gut, es will provozieren. Aber man merkt auch, dass das Thema „Digital“ überhaupt nicht „sucked“, alleine wenn man sich ansieht wie viele Leute hier sind und dass alle an ihren Geräten unterwegs sind – jeder hängt am Handy, Laptop oder Tablet. Es „sucked“ halt Null, aber ich denke die Botschaft ist, dass man sich damit kritisch auseinandersetzt und nicht immer alles sofort als Gesetz annimmt, frisst und dann weitermacht. Und nur weil es andere machen, muss es auch nicht immer geil sein.

Wem würdest du die Veranstaltung weiterempfehlen?

Bei dem, was ich mitbekommen habe, würde ich es auf jeden Fall Marketing-Entscheidern empfehlen, egal ob B2C oder B2B, um einen Impuls zu kriegen, was in anderen Branchen passiert. Aber auch für viel klassische Kommunikation und Social Media ist es gut, auch für junge Leute, die sich in den verschieden Märkten orientieren wollen. In erster Linie sehe ich das Thema jedoch für Marketingleiter als ziemlich relevant an.


Speaker: Samuel West, Kurator des Museum of Failure


Was ist dein Eindruck der NEXT17?

Die Konferenz ist viel größer als ich es erwartet habe. Ich habe mit einem kleinen Innovationsevent gerechnet, da es weltweit viele solcher Konferenzen gibt und sie alle einem ähnlichen Format folgen. Aber diese Konferenz ist viel größer und cooler als ich gedacht habe. Und eigentlich verfolge ich die anderen Speaker nicht wirklich, aber diesmal finde ich es sehr interessant. Das haben die Organisatoren sehr gut gemacht.

Was sind deine Erwartungen an die NEXT17?

Ich möchte David Lee kennenlernen, der heute über die kollobrativen Innovationen in China geredet hat. Und dann werde ich ein paar Interviews führen und einfach die Zeit genießen.

Was ist anders an dieser Konferenz, als die Üblichen, die du besuchst?

Also einmal ist es die Größe der Konferenz und auch die Location, wie das schöne Schmidts Tivoli. Zudem findet die NEXT mitten im Rotlichtmilieu statt, was echt cool ist.

Was denkst du über das Thema „Digital sucks“?

Ich liebe es! Obwohl das Digitale natürlich nicht „sucked“, weil es auch einfach Teil unseres Lebens ist. Aber ich mag die alternative Meinung und dass nicht jeder nur „Halleluja“ sagt. Oft wird das Digitale auf Tech-Events angepriesen und gelobt, was eigentlich gar nicht stimmt. Dieses Umdenken finde ich somit sehr gut.

Hast du so eine Einstellung auf einer anderen Konferenz schon mal erlebt?

Ich habe den Eindruck, dass andere Organisatoren oftmals Angst haben und somit lieber alle glücklich machen wollen, sodass das Ganze im Endeffekt Mainstream wird – und keiner mehr glücklich ist. Es ist doch gut, ein bisschen zu riskieren! Es ist nur ein Event. Niemand wird sterben, wenn der Kaffee schlecht schmeckt. Ich bin froh, dass damit experimentiert wurde.

Wem würdest du dieses Event weiterempfehlen?

Jedem der an neuen Perspektiven interessiert ist, ob im Branding oder Product Development – es ist weder eine pure wissenschaftliche Konferenz noch eine CEO-Konferenz: Es ist ein guter Mix.

Das Thema deiner Rede war „Learning from Innovation Failure – Lessons from the Museum of Failure“. Was war dein größter Fehler bis jetzt?

Ich habe viele! Mein größter Fehler ist wahrscheinlich, dass ich viele kreative Ideen habe, die ich verwirklichen möchte, aber ich denke nicht an den finanziellen Aspekt. Somit habe ich am Ende kein Geld. Mit dem, was ich mache und kann meine Projekte nicht weiterführen, was sehr ärgerlich ist. Die letzten fünf bis sechs Jahre ging das jetzt so. Somit hoffe ich, dass es mit dem Museum of Failure in nächster Zeit finanziell besser laufen wird und ich das besser hinkriege.


Veranstalter: Volker Martens, Vorstand Faktor 3 AG Kommunikationsagentur


Volker Martens (Image by NEXTConf)

Wie ist dein Eindruck von der NEXT17 bis jetzt?

Best NEXT ever! Dieses Jahr sind 1300 Leute hier, davon 70 Prozent aus Corporates – und wir sind seit der ersten Veranstaltung ausverkauft. Hier sind also wirklich Leute, die in Unternehmen digitale Themen vorantreiben, viele Innovatoren, viele aus IT und Marketing Departments. Das Ganze wird ergänzt durch Kreativleute, Agency People, digitale Vordenker – das ergibt eine Mischung, die einfach sensationell ist und von Anfang an richtig gut funktioniert hat. Das hat sich nun rumgesprochen und deswegen sind wir meiner Meinung nach dieses Jahr eine fantastische Audience. Und das dann mit der Atmosphäre Reeperbahn, der Musik und dem Spirit hier – also mir geht’s gut!

Was habt ihr besser gemacht als im Vorjahr?

Wir haben jetzt vor allem ein Bewerbungsverfahren für die Tickets. Man kann sich nicht einfach ein Ticket kaufen, um auf die NEXT zu kommen, sondern man muss sich bewerben. Und wir haben ein Team, das sich intensiv darum kümmert, welche Leute das sind, die hier herkommen. Es wird also selektiert – passt die Person hier rein, ist sie ein inspirierender Mensch, kommt sie aus diesem Umfeld und passt sie zu der Idee der NEXT? Erst dann werden entsprechend die Tickets ausgestellt. Und das führt Stück für Stück dazu, dass wir uns immer weiter verbessern und qualitativ eine immer schönere, bessere Gruppe von Menschen zusammenkriegen. Das hat dieses Jahr noch besser geklappt.

Was dieses Jahr auch noch anders ist, ist, dass wir das Netzwerkzentrum ins Copper House in der Davidstraße verlegt haben – hier haben wir viel Energie reingesteckt. Hier gibt es Inhalte, ein Coworking-Space, eine gute Versorgungssituation – alles gleichzeitig. Das Ding hat eingeschlagen wie eine Bombe, man kann draußen sitzen und drinnen, abends gibt’s hier eine Party, sodass es als Netzwerk auch richtig gut funktioniert. Was auch neu ist, ist das Festival-Gelände auf dem Heiligengeistfeld. Damit haben wir auch ein neues Venue für Inhalte und Präsentationen und es ist auch ist von Beginn an voll gebucht. Somit haben wir viele kleine Dinge immer weiter optimiert.

Woher kam die Idee, das Digitale mit der Musikszene zu verbinden?

Viele sagen, das ist so ein bisschen wie die South by Southwest in Texas: Die Idee aus dem Merch aus Musik, Popkultur und digitalen Vordenkern. Den Anspruch jetzt auf Hamburg zu übertragen, ist natürlich sehr ambitioniert, aber im Kern kann man diese Idee hier zum Leben erwecken, was uns natürlich auch motiviert.

Was ist dein persönliches Highlight?

Mein persönliches Highlight war der Vortrag von Tricia Wang “Why corporate “innovation” doesn’t work — and how to fix it“ und was es eigentlich bedeutet, diesen Innovationsprozess in bereits etablierten Unternehmen voranzutreiben und wie schwer das ist. Es gibt ja Ideen und Innovationslabore sowie viele junge Leute mit viele tollen Einfällen. Aber diese Ideen und dieses Neue, Innovative in das alte System reinzukriegend, damit sich der Laden verändert und die Konzerne Geschwindigkeit aufnehmen – diesen Gap hat sie super gut dargestellt und erklärt, warum es so kompliziert ist. Sie hat aber auch Ideen geliefert, wie man sich darauf vorbereiten und es beschleunigen kann. Ansonsten führe ich hier sehr viele Gespräche, da wir von Faktor3 auch viele Kunden eingeladen haben, genauso wie SinnerSchrader.

Wem würdest du die NEXT empfehlen?

Eigentlich geht es in ganz viele verschiedene Richtungen, es gibt nicht den einen Typus Mensch oder Unternehmenslenker, der hierhergehört. Ich kann somit nicht eine spezielle Gruppe ansprechen, denn der Charme der NEXT entsteht aus dem Zusammensetzen von verschiedenen Leuten aus Unternehmen, Incorporates, Leuten, die Innovationen vorantreiben, kreativen Geistern, digitalen Vordenkern. Dieser Mix bis hin zum Designer oder Programmierer, macht die NEXT aus und erschafft Ideen und Inspirationen. Wir wollen eigentlich nicht nur eine Konferenz für eine spezielle Zielgruppe sein, das würde uns nicht gerecht werden.


Besucher: Réne Dreske, Geschäftsführer von Hans Soldan GmbH


René Dreske (Image by Ania Kozlowska)

Was war deine Intention zur NEXT17 zu kommen?

Digitale Themen sind bei uns in der Firma ganz oben auf der Liste und ich bin häufig auf Konferenzen in dem Kontext, aber hier war ich noch nie.

Was war dein Highlight bis jetzt?

Ein Rede darüber, wie sich Demokratie durch das Internet verändern wird, fand ich bis jetzt toll. Leider ist hier im Copper House jedoch der Raum ziemlich klein und man versteht kaum etwas.

Wie findest du das Thema der NEXT17?

Ich finde das Thema cool gewählt. Es ist tatsächlich so, dass nicht jeder ein Gewinner dieser Entwicklung ist – es gibt viele Verlierer. Dass man auch mal diese Perspektive beleuchtet, finde ich gut. Jeder hat sich wahrscheinlich schon mal gefragt: „Komm ich da mit?“ „Krieg ich das hin in den Firmen?“ oder „Sind die Entwicklungen zu schwierig umzusetzen?“.

Denkst du, man kann in Zukunft dem Digitalen noch entfliehen?

Ich bin überzeugt, dass es in jeder Branche die Spielregeln verändern wird. Es gibt einige Branchen da, da hat es schon angefangen, aber das ist erst der Anfang, es wird weiter exponentiell ansteigen.


Besucher: Bendetik Lecheler, UX-Designer bei Aperto/IBM IX


Bendetik Lecheler (Image by Ania kozlowska)

Mit welcher Intention bist du auf die NEXT17 gekommen?

Zum einen bin ich wegen der Arbeit hier. Ich bin aber auch hergekommen, weil das Thema der Next17 den negativen Aspekt beleuchtet und ich das gut finde. Denn ich denke, es ist auch ein Zeichen der Zeit, dass man von diesem Optimismus – der immer vorherrschend war in der Tech-Branche – abweicht und kritisch hinterfragt. Die Leute merken mittlerweile, dass viele Dinge einfach nicht funktionieren oder zum Bösen genutzt werden. Daher denke ich, dass das in den nächsten zehn Jahren ein großes Thema sein wird und auch eine realistische Einstellung vermittelt.

Was war dein Hightlight bis jetzt?

Der Rede von David Mattin „We need to talk about Optimism“ hat mir sehr gut gefallen. Er hat nicht einfach alles schlecht geredet – so soll es ja auch nicht sein – sondern auch einen positiven Spin reingebracht. Es ging also darum, dass man schaut, wie die Dinge besser machen kann, indem nicht nur alles unkritisch produziert wird.

Wem würdest du diese Veranstaltung weiterempfehlen?

Jeder, der irgendwie technisch interessiert ist, kann die Topics hier verstehen. Egal, ob du Content im Web produzierst oder sonst irgendwas –  es ist auf jeden Fall keine reine Tech-Konferenz.


Images by Ania Kozlowska

Teaser (adapted by NextConf)

Image (adapted) „Volker Martens“ by NextConf [CC0 Public Domain]


Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der IdeaLab! 2017

Partnergrafik_IdeaLab

Dieses Jahr findet zum 17. Mal die IdeaLab!-WHU Founders‘ Conference statt: Ein Team aus elf Studenten der WHU- Otto Beisheim School of Management läd euch am 6. und 7. Oktober zu einer von Europas führenden Startup- und Entrepreneurshipkonferenzen ein. Das Ganze findet am Campus in Vallendar statt.

Dabei ist das IdeaLab! nicht nur eine von Europas bekanntesten Startupkonferenzen – sie ist auch einer der exklusivsten! Denn es werden nur 450 Teilnehmer angenommen, die sich im Voraus mit ihrem Lebenslauf bewerben müssen. So schafft das IdeaLab! eine persönliche und einzigartige Atmosphäre, in der jeder durch tiefgründige Gespräche und Bekanntschaften einen Mehrwert bekommen und bieten kann.

Die Konferenz ist bekannt für den Erfahrungsaustausch zwischen Studenten, Gründern und Investoren und macht diesen in einer lockeren Campusatmosphäre möglich. Hochkarätige Workshops ermöglichen eine Plattform für interessante und stimulierende Diskussionen und Reden. Außerdem werden neue Trends und Entwicklungen in der Gründerszene ausgetauscht.

Ein gutes Beispiel ist das bekannte Startup DailyDeal: Bei IdeaLab! konnten sie sich ihre erste Finanzierungsrunde sichern und wurden später von über 100 Millionen Dollar von Google übernommen.

Das Programm beinhaltet neben bekannten Speakern auch ein Pitch Battle, bei dem die acht besten Startups gegeneinander antreten dürfen. Den Sieger erwartet 10 0000 Euro Gewinn. Auch dieses Jahr sind bekannte Speaker dabei, wie z.B. Florian Leibert, CEO & Gründer von Mesophere, und Oliver Samwer, CEO und Gründer von Rocket Internet.

Auch Gründerszene findet IdeaLab! ist „Europe’s best known startup conference.“ Und ihr könnt auch dabei sein! Bewirbt euch hier.

Für einen noch besseren Eindruck, könnt ihr euch hier das Aftermovie von letztem Jahr ansehen.

 

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der Codemotion Berlin 2017

Partnergrafik_codemotion

Auch dieses Jahr wird die Kulturbrauerei in Berlin als Standort der diesjährigen Codemotion gut gefüllt sein: Mit einem internationalen Netzwerk von 30 000 Entwicklern und 350 Sprechern ist die Codemotion eine der größten Tech-Konferenzen in Europa. Die Konferenz wird dieses Jahr am 12. und 13. Oktober stattfinden und bietet internationalen Entwicklern, Ingenieuren und Kodierern die perfekte  Plattform, um sich über aktuelle Themen sowie neue Ideen und Projekte rund um das Thema Kodierung auszutauschen.

Um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es bei der Codemotion so abläuft, kannst du dir hier die Bilder vom letzten Jahr ansehen.

Das sind die Hauptziele der Codemotion in diesem Jahr

  • mehr Interaktion mit der Community durch die Integration der einzelnen Gemeinschaftsstadien

  • eine ausgeglichene Mischung aus Tech-Reden und Seitenprogrammierung

  • relevante Hauptgedanken und ein hochkarätiges Konferenzprogramm

  • Komfortable Sozialräume für Wissensaustausch und Vernetzung

Das Programm der Codemotion beinhaltet unter anderem Themen wie „Keynote“, „Mobile“, „Cloud/Big Data“, „Security“ „Innovation“ und viele mehr. Die Speaker kommen aus bekannten Unternehmen wie Mozilla und Microsoft. Dabei sind alle Programmsprachen und –technologien willkommen. Ziel ist es, Entwickler zusammen zu bringen, die „outside the box“ denken können und die Schnittstellen zwischen Technik und Programmierung verstehen.

Die Codemotion erwartet dieses Jahr über 500 Besucher – und du kannst dabei sein!  Dich erwartet die einmalige Gelegenheit dein Wissen, deine Inspirationen und deine Begeisterung über alle Facetten der Kodierung mit anderen zu teilen und weiter zu verbreiten. Ein Ticket kannst du dir hier sichern.

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der push.conference 2017

Partnergrafik_push_2017_2

Hol dir einen rundum Blick auf UX bei der push.conference 2017 

Anders als bei anderen Veranstaltungen ist die push.conference für das Betrachten von UX in einer ganzheitlichen Weise bekannt. Große User-Erlebnisse entstehen nicht nur im Internet oder in Apps: Benutzer leben in einer Welt, die Tag für Tag reicher wird, wo sie sich mit verschiedenen Geräten, Systemen, Wearables, Online-Diensten, interaktiven Terminals und Medieninstallationen konfrontiert sehen. Sie schauen auf dein Produkt nicht in einer isolierten Weise – und du solltest es auch nicht, wenn du sie entwirfst.

Die push.conference 2017 vereint 600 UX-Profis aus der ganzen Welt, die erfreuliche interaktive Erfahrungen in Form von Produkten, Apps, Webseiten und Installationen schaffen, inspiriert von Benutzerbedürfnissen und ermöglicht durch den kreativen Einsatz von Technologie. 

Seit sechs Jahren wird das Programm von vier UX-Designern sorgfältig kuratiert, um die relevantesten, praktischsten und visionärsten Themen für jedes Jahr zusammenzufassen. Helle Köpfe von Unternehmen wie Netflix und Google sowie begabte kleine Studios und aufsteigende Startups teilen „real-world“ Erfahrung und inspirieren mit Visionen und Beispielen für das, was als nächstes in UX passieren wird. 2017 wird sich auf Design-Prozesse, Konversationsschnittstellen, maschinelles Lernen für Designer, Designethik, dynamische Schnittstellen und A/B-Experimente konzentrieren.  

Komm um zu lernen, dich inspirieren zu lassen und mit einer scharfen und gleichgesinnten Menge von UX-Profis aus Produktteams wie Mozilla, BMW oder Bosch bis zu visionären Beratungsunternehmen wie Frosch, Designit und IDEO und angehenden Startups zu verbinden. Lerne aus einer breiten Palette von angewandten und visionären Gesprächen, erwerbe Kernkompetenzen in Workshops und lass dich von einer praktisch interaktiven Ausstellung inspirieren, während du dich über köstliches bayerisches Bier und Brezeln austauschst. Hier findest du die volle Liste der Aktivitäten.

Die Informationen in Kürze

Wo & wann: Die push.conference 2017 auf UX, UI und Digital Produkt Design findet am 20. und 21. Oktober in der Alten Kongresshalle in München statt.

Die Konferenz geht über 2 Tage und vereint bereits im 6. Jahr rund 600 UX-Designer aus der ganzen Welt. Das Programm bietet 45-minütige Grundgedanken rund um Trend-Themen wie maschinelles Lernen, Konversationsschnittstellen, ethisches Design und vieles mehr von großen Firmen wie Google und Netflix bis zu anspruchsvollen Startups an. Darüber hinaus haben wir Speed ??Networking, Workshops und eine interaktive Ausstellung. Es wird eine freundliche Atmosphäre gepflegt und die ganze Veranstaltung wir leidenschaftlich von UX-Designern in ihrer Freizeit erstellt. Mehr dazu findest du hier.

Und damit du noch einen besseren Eindruck bekommst, kannst du dir die Bilder vom letzten Jahr und vorherige Gespräche ansehen.

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner des IoTcamps 2017

Partnergrafik_IoTcamp

Tickets für das IoTcamp 2017

Als Netzpilot sparst du mit diesem Aktionscode 20 Prozent auf den Ticketpreis: IoTcamp_Netzpiloten. Also schnell ein Ticket auf dem Xing-Event sichern!

Hier findest du außerdem weitere Informationen und einen Rückblick auf das IoTcamp 2016.


Das IoTcamp 2017 in München

Cassini läd ein: Am 5. Oktober 2017 findet zum zweiten Mal das erfolgreiche Barcamp des IoT statt, diesmal in den Highlight Towers in München. Das Internet der Dinge (IoT) steht dabei für eines der wichtigsten Innovationsfelder in den kommenden Jahren. Dazu gehören Smart Devices, Wearables oder das Connected Car – alle werden bald Teil des Alltags sein und so zu tiefgreifenden Veränderungen führen. Die letzte damit vergleichbare Entwicklung ist die Internet-Revolution seit den 1990er Jahren.

Das Ziel des IoTcamps ist es, eine Plattform zu bieten, um Menschen zusammenzubringen und zu vernetzen. Mit dabei sind Akteure aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung, Medien, Startups sowie weitere Technologie-Interessierte, die einen anderen Blickwinkel auf die Dinge schätzen und darüber diskutieren wollen. Nur ein offener, produktiver und auch kontroverser Austausch bietet die Voraussetzung dafür, dass auch in Deutschland die Chancen der Entwicklung rund um die Themen IoT und Industrie 4.0 aufgegriffen werden können.

Barcamp mit 200 Akteuren

Das Format des Zusammentreffen, das von Cassini  veranstaltet wird, nennt sich Barcamp und soll den breiten Austausch fördern: Es ist ein unkonventionelle Format, das den lebendigen Austausch fördern will, vor allem dadurch, dass der konkrete Tagesablauf, die Session-Themen und Schwerpunkte erst zu Beginn der Konferenz von allen Teilnehmern festgelegt werden. Nur das Oberthema steht fest: „Connect. More.“ soll smarte Anwendungen und Technologien in den Mittelpunkt stellen.  Rund 200 Akteure aus verschiedenen Branchen werden vor Ort sein und einen visonären, wie praxisrelevanten Tag miterleben. Zudem kann das IoTcamp auch dieses Jahr auf renommierte Knowledge-Partner zählen.

Weiterlesen »

Die Netzpiloten sind Partner der Big Data Minds 2017

Partnergrafik_Bid_Data_minds

In Berlin findet am 18. und 19. September die Big Data Minds 2017 statt. Hier dreht sich alles um große Datenmengen. Das Motto lautet dieses Jahr „Von Big zu Smart Data“. Die Big Data Minds ist das größte Event seiner Art in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Über 150 CIOs, CTOs, Data Warehouse Experten, Data Scientists und BI Spezialisten aller datenintensiven Branchen werden vor Ort sein.

Bei der Big Data Minds, die schon zum fünften Mal stattfindet, handelt es sich um ein anwenderzentriertes Event, auf dem Konzepte, Lösungen und Architekturen zur Speicherung und effizienten Verarbeitung großer Datenmengen präsentiert werden. Es wird einen Stream zum Thema Data Lake Implementation und einen zum Thema Machine Learning geben. 6 World Cafés, 4 Icebreaker Sessions, 6 Round Table Diskussionen und mehr als 20 konkrete Business Cases warten auf euch, bei denen ihr die Möglichkeit habt, neue Inspiration für den strategischen und praktischen Umgang mit Big Data zu sammeln.

Interessante Speaker und spannende Themen

Zu den Speakern, auf die ihr euch bei der Big Data Minds 2017 freuen könnt, gehören:

Die Location ist das Maritim proArte Hotel in Berlin. Hier könnt ihr eure Tickets buchen.

Weiterlesen »