5 Lesetipps für den 8. Oktober 2015

In unseren Lesetipps geht es heute um die New York Times, das neue Design von Medium, Safe Harbor, Nachrichten für die Zukunft und ein Journalist unter Anklage. Ergänzungen erwünscht.

  • NEW YORK TIMES Nieman Lab: 4 takeaways from The New York Times’ new digital strategy memo: Gestern hat die New York Times das ambitionierte Ziel ausgegeben, den Umsatz von 400 Millionen US-Dollar aus dem Jahr 2014 bis zum Jahr 2020 zu verdoppeln. Der Geschäftsführer der Tageszeitung, Mark Thompson, hat zusammen mit anderen Führungskräften ein Memo veröffentlicht, das verrät, wie das gelingen soll. Joseph Lichterman hat daraus vier Lektionen extrahiert, die auch für andere Medien zukunftsweisend sein könnten.

  • MEDIUM The Next Web: Medium revamps on desktop and mobile, complete with logo redesign: Inzwischen sieht Facebooks Blogging-Funktion Notes aus wie Medium. Kein Wunder, denn Facebook hat das dafür verantwortliche Design-Team aufgekauft. Jetzt zieht Medium nach und ändert sein Design. Auf einer Veranstaltung in San Francisco hat Mediuem-Gründer Ev Williams das neue Design und einige neue Funktionen vorgestellt. Nutzer können beispielsweise jetzt untereinander kommunizieren, eine API gibt Verlegern neue Möglichkeiten Medium zu nutzen und die Blogging-Plattform hat seine mobilen Apps für iOS und Android verbessert.

  • SAFE HARBOR Digiday: What the EU’s safe harbor verdict means for platforms, brands… and you: Mit dem Urteil des Europäischen Gerichtshof vom Dienstag, dass das Datenschutzabkommen der Europäischen Kommission mit den USA, Safe Harbor, das Unternehmen ermöglicht, personenbezogene Daten in Übereinstimmung mit der europäischen Datenschutzrichtlinie aus einem Land der Europäischen Union in die USA zu übermitteln, keinen ausreichenden Schutz ermöglicht, ist ungewiss wie es weitergeht. Lucinda Southern listet die wichtigsten Fragen auf und versucht sie zu beantworten.

  • ZUKUNFT Vox: 7 messages to people 500 years in the future… and beyond: Die Zeit ist eine Barriere, die sich nur schwer überwinden lässt. Die Menschen im antiken Ägypten haben es beispielsweise mit den Pyramiden geschafft, auch noch heutzutage ein präsentes Zeichen gesetzt zu haben. Diese Motivation ist ungebrochen, wie eine interessante Auflistung von Phil Edwards zeigt. Auch heute noch gibt es Versuche, durch Erfindungen, Kunstprojekte und Statements eine Nachricht in die Zukunft zu schicken.

  • ANONYMOUS Ars Technica: Journalist linked to Anonymous found guilty of 3 federal counts of hacking: Dem US-amerikanischen Journalisten Matthew Keys drohen bis zu 25 Jahre Gefängnis für die vermeintliche Zusammenarbeit mit dem Hacker- und Aktivistenkollektiv Anonymous. Das FBI beschuldigt ihn, die Zugangsdaten zu einem Nachrichtennetzwerk preisgegeben zu haben, zu dem unter anderen die Los Angeles Times gehört, so dass Anonymous-Mitglieder Inhalte auf Webseiten ändern konnten. Laut Keys stimmt das aber nicht, denn zu der Zeit arbeitete er gar nicht mehr bei dem Unternehmen. Er vermutet, dass das FBI sch rächen will, weil der über Anonymous recherchierende Journalist nicht kooperieren wollte.

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.