Google, YouTube und 1,6 Milliarden Dollar

Erst war es nur ein Gerücht im Web 2.0-Newsblog von Michael Arrington, TechChrunch: Google sei daran interessiert den Videohoster YouTube für 1,6 Milliarden zu kaufen.
Das Gerücht verbreitete sich wie ein Lauffeuer durch die internationale Blogszene, landete zum Schluss gar auf seriösen Nachrichten-Seiten wie Golem.de und wird nun scheinbar bestätigt, denn jetzt berichtet die Online-Ausgabe der TIMES: „Google, the search-engine giant, is expected early this week to announce a $1.6 billion (£850m) deal to acquire YouTube,…“

In diesem Zusammenhang auch lesenswert: „Google, Youtube und ein paar Fragen„, im Blog von Handelsblatt-Blogger Thomas Knüwer.

YouTube ist das wahrscheinlich bekannteste Videoportal der Web 2.0-Welt und hatte bis vor Kurzem noch kein Geschäftsmodell, selbst das jetzt vorhandene lässt an einen kommerziellen Erfolg des Portals zweifeln.
Google hat selbst eine kommerzielle Videoplattform, der Kauf von YouTube würde das Unternehmen aus Mountain View allerdings zum Marktführer machen, außerdem würde man dem Konkurrenten Yahoo den Videohoster vor der Nase wegschnappen.

Thomas Gigold

ist Journalist und Berufsblogger. Blogger ist Gigold bereits seit den letzten Dezembertagen des Jahres 2000, seit 2005 verdient er sein Geld mit Blogs und arbeitete u.a. für BMW, Auto.de und die Leipziger Messe. Selbst bloggt Gigold unter medienrauschen.de über Medienthemen. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , ,

1 comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.