FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • KÜNSTLICHE INTELLIGENZ faz: Google, Facebook, Amazon und Co tun sich zusammen: Google, Facebook, Microsoft, IBM und Amazon haben nun eine Non-Profit-Organisation gegründet. Mithilfe der Initiative „Partnership on AI“ möchten die Unternehmen über die Auswirkungen und Möglichkeiten von Künstlicher Intelligenz diskutieren. Außerdem wollen sie Wissen über KI an die Bevölkerung und interessierte Organisationen und Firmen vermitteln.

  • FACEBOOK t3n: Slack-Herausforderer „Facebook at Work“ soll in Kürze an den Start gehen: Der Facebook Dienst „Facebook at Work“ ist zwei Jahre nach der ersten Ankündigung bereit für den Launch. Am 10.Oktober wird das Slack-ähnliche Tool bei einem Event in London vorgestellt. Der Dienst wird mit einem Abo-Modell angeboten und die Unternehmen werden nach der Anzahl der monatlich aktiven User bezahlen. Der konkrete Preis pro User ist noch unklar.

  • TWITTER theverge: Twitter opens its Moments feature up to everyone: Ab sofort können alle Twitter Nutzer einen Moment erstellen. Twitter Moments sind ein seperater Bereich und eine Zusammenfassung von ausgewählten Inhalten – also eigene Tweets oder fremde. Bislang konnten nur Medienunternehmen und Persönlichkeiten diesen Bereich nutzen. Twitter gibt in einem speziellen Eintrag Tipps, dass man Moments unter anderem besser kurz und knackig verwenden soll. Das Feature wird zurzeit erst eingeführt, sodass es noch nicht allen Benutzern zur Verfügung steht.

  • QUALCOMM heise: Chipkonzern Qualcomm will angeblich europäischen Rivalen NXP kaufen: Der Chip-Spezialist Qualcomm verhandelt über eine Übernahme seines europäischen Rivalen NXP. Der Kauf könnte mehr als 30 Milliarden US-Dollar (26,7 Milliarden Euro) kosten. Ein Deal könnte in den nächsten zwei bis drei Monaten ausgehandelt werden oder auch scheitern. NXP ist stark bei NFC-Funkchips, die unter anderem in kontaktlosen Bank- und Zugangskarten eingesetzt werden und entwickelt auch Systeme für vernetzte und selbstfahrende Autos.

  • RENAULT golem: Elektroauto Zoe mit 41-kWh-Akku und 400 km Reichweite: Renault hat eine neue Generation des Elektroautos Zoe angekündigt. Das neue Modell verfügt über einen verbesserten Akku mit dem man 400km weit fahren kann. Die aktuelle Generation erreicht lediglich eine Reichweite von 240km. Der neue Akku ist genauso groß wie beim Vorgänger, aber seine Kapazität ist von 22 auf 41kWh gestiegen. Der Zoe kann ab dem 1.Oktober bestellt werden und wird ab Januar 2017 ausgeliefert.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,
Marina Blecher

Marina Blecher

kommt aus Siegen und ist derzeit Praktikantin in der Redaktion der Netzpiloten in Hamburg. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter