Wie sieht die Jobsuche der Zukunft aus? – mit Robin Sudermann

Wieso ist das „klassische“ Human Resources heute nicht mehr zeitgemäß? Was können Firmen heute tun, um ideale Bewerber*innen für freie Stellen zu finden? Und welche Rolle spielen Jobbörsen dabei?
Robin Sudermann ist CEO und Co-Founder der talentsconnect AG und will den Bereich Recruitment neu denken. Sein Unternehmen will für Firmen, die freie Stellen besetzen wollen, die optimalen Kandidat*innen finden und hat dafür den JobShop entwickelt. Gleichzeitig bieten sie Unternehmen Möglichkeiten an, attraktive Angebote zu erstellen, um vorhandene Talente im Betrieb zu halten und sie nicht an die Konkurrenz zu verlieren.
In unserem Gespräch erklärt uns Robin, wieso es nicht DIE eine perfekte Stelle gibt, wieso Jobs sich den Bedürfnissen, Lebensumständen und Wünschen ihrer Mitarbeiter*innen anpassen müssen, um zukunftsfähig zu sein und warum Technologie der Schlüssel zur Weiterentwicklung ist.
Mit der neuen Folge erhaltet ihr einen guten Eindruck, wohin sich Jobsuche entwickelt und daher können wir sie euch nur ans Herz legen. Viel Vergnügen!

Links zur Folge

TECH-Changer

  • Für Robin ist die Entwicklung der Google-Planungstools ein enormer Game-Changer gewesen. Kalender, Add-ons, Tools sparen extrem viel Zeit und sind super auf die Nutzer*innen optimiert.
  • Moritz kann sich dem Nutzen der Google Tools für sein Leben nur anschließen und wäre ohne Kalender jede Woche aufs Neue verloren.

Empfehlung der Woche

Kontakt

E-Mail: techundtrara@netzpiloten.de

Twitter: @techundtrara

Instagram: netzpiloten

Wir hoffen, euch gefällt die 99. Folge Tech und Trara! Es gibt jeden Montag eine neue Folge :) Falls euch der Podcast gefällt, folgt und abonniert uns gerne! Auch über eine Bewertung freuen wir uns natürlich sehr.


Wie kann Marketing nicht nur profit-, sondern auch kundenorientiert funktionieren? – Mit Dr. Markus Wuebben

Dr markus Wuebben von vorne, er lächelt

In der heutigen Episode ist Dr. Markus Wuebben zu Gast. Der Co-Gründer von CrossEngage ist Chief-Data-Officer und befasst sich intensiv mit Marketing und seinen Auswirkungen. Im Gespräch erzählt er uns, was Marketing sinnvolles leisten kann, was die Aufgaben von Marketing sind und worin die Gefahren von zu geringer Kundenbindung liegen.

Darüber hinaus hat sich das Gespräch eher einer Diskussion angenähert, in der Moritz die grundsätzliche Sinnhaftigkeit von teilweise beschönigendem Marketing infrage stellt. Dr. Wuebben geht gerne auf seine Kritik ein und legt die Bedeutung von Marketing als Spiegel der Gesellschaft dar.

Links zur Folge

Empfehlung der Woche

  • Markus empfiehlt die Roadtrip-Doku „FernOST – von Berlin nach Tokyo“ des RBB auf RBB online und Netflix
  • Moritz empfiehlt das open source Zeichenprogramm „Krita“

 


Wie können Inklusion und Barrierefreiheit im digitalen Raum stattfinden? – mit Raul Krauthausen

Raul Krauthausen mit Mütze und Hemd im Rollstuhl, der sein Handy in der Hand hält.

Inklusion ist in unserer Gesellschaft noch immer ein heiß diskutiertes Thema. Und viele Argumente der Gegenseite hat man bereits gehört. Inklusionsgegner verweisen gerne auf die mangelnde Ausbildung der Lehrkräfte an Regelschulen oder das potenzielle Mobbing durch nicht-behinderte Klassenkamerad*Innen. Das mögen theoretisch valide Argumente sein. Die Realität zeigt uns allerdings, dass all diese Punkte auch ohne Menschen mit Behinderung an Schulen stattfinden. Wie also rechtfertigt diese Tatsache noch immer eine Ausgrenzung von Menschen mit Behinderung beispielsweise an Schulen?

Diese und viele weitere augenöffnende Erkenntnisse durften wir diese Woche von unserem Gast Raul Krauthausen erfahren. Raul ist Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit, Moderator, Podcaster, Autor und vieles dazwischen. Im Gespräch gibt er uns eine Vorstellung davon, wie wichtig Technologien, die ursprünglich Menschen mit Behinderungen nützen sollten, für die gesamte Gesellschaft sind und werden können und welches Potenzial in einer gezielt behindertengerechten Projektplanung stecken kann. Außerdem erklärt er uns, was Behinderungen eigentlich definiert und wie doch eigentlich die äußeren Umstände die Behinderung bedingen und nicht anders herum. Wir haben einiges über Inklusion und Barrierefreiheit gelernt und auch bei uns selbst in der Hinsicht Verbesserungspotential festgestellt.

Links zur Folge

Empfehlung der Woche

 


Wie Tech & Tools uns zu erfolgreicher und nachhaltiger Arbeitsleistung boosten – Live von der Solutions x DILK

Live Aufzeichnung Podcast Tech und Trara mit Moritz und Marco Ilic und Sandra Müllrick auf einer Bühne. Alle sitzen zentral und auf Stühlen, Teppich auf dem Boden und Leinwand mit Bannern hinter ihnen

In Firmen aller Arten und Größen arbeiten Menschen miteinander. Dabei entstehen überall ähnliche und doch ganz unterschiedliche Herausforderungen für Führungskräfte. Wie sollten Teams organisiert werden? Wie am besten transformiert? Wie übernehmen einzelne Teams die Ziele des eigenen Unternehmens? Welche Rolle spielen Automatisierungs- und Kollaborationssoftware für die Zusammenarbeit in einem Team? Um diesen Fragen näher zu kommen, haben wir live vor Publikum eine Folge mit Sandra Müllrick, Product Lead Automation/Collaboration Services bei Axel Springer SE und Marko Ilic, Marketing Mensch bei oose Innovative Informatik eG, auf der Solutions x DILK in Hamburg aufgezeichnet.

Links zur Folge

Empfehlung der Woche


TuT #70 – Welche Chancen bietet eine Gesellschaft von Wissensarbeiter*innen? – Mit Patrick Postel

Foto von Patrick Postel

Der digitale Fortschritt verändert die Art und Weise, in der wir arbeiten. Das birgt viele Chancen undermöglicht uns eine gesündere Arbeitsweise. Gleichzeitig stellt uns diese Entwicklung auch vor Herausforderungen. Aber wie gehen wir damit um? Wie können Führungskräfte und Unternehmen ihren Mitarbeiter*innen in diesem Wandel ein möglichst gutes Arbeitsumfeld schaffen.

Über diese Themen und Fragen haben wir mit Patrick Postel gesprochen. Er ist Geschäftsführer von Silpion und einer der Köpfe hinter der solutions x DILK. Somit hat er tagtäglich mit derartigen Fragen zu tun und versucht Antworten zu finden. Eine dieser Antworten ist die Solutions. Auf dieser Konferenz einmal im Jahr Führungskräfte aus allen Branchen zusammen und widmen sich eben diesen Fragen.

Links zur Folge

  • Hier kommt ihr zur solutions x DILK.
  • Hier kommt ihr zu Silpion.

Empfehlung der Woche


TuT #69 – Wie können analoge Hobbies digitalen Stress abbauen? – Mit Lutz Staacke

Foto von Lutz StaackeWir haben uns mit Social-Media-Manager und Strick-Ikone Lutz Staacke unterhalten. In dem Gespräch erzählt er, wie er es schafft, neben seinem Beruf in der digitalen Medienwelt einen Ausgleich im Analogen zu finden. Dabei helfen ihm vor allem Nadel und Garn. Durch seine Tante ist er nämlich zum Stricken gekommen und seitdem verfolgt er dieses Hobby mit voller Leidenschaft – immerhin nun schon neun Jahre. Inwiefern man durch handwerkliche Tätigkeiten besser mit digitalem Stress umzugehen weiß und wie etwas Handfestes die Laune verbessern kann, erfahrt ihr in der 69. Episode von Tech und Trara.

Links zur Folge

Empfehlung der Woche

  • Lutz Staacke empfiehlt, dass möglichst viele Menschen gerade jetzt Blut spenden sollten, da die Reserven durch Corona und Hochwasser stark zurückgegangen sind.
  • Moritz empfiehlt das Kurzgeschichtenbuch von Benedict Wells „Die Wahrheit über das Lügen: Zehn Geschichten aus zehn Jahren“.


TuT #68 – Was kann ein grüner Finanzmarkt leisten? – Mit Gunter Greiner

Foto von Gunter Greiner

Wir haben uns mit Fondsmanager Gunter Greiner unterhalten. Der kennt nicht bloß den Finanzmarkt sehr gut, sondern beschäftigt sich seit Jahren mit grünen Investments. Mit ihm haben wir geklärt, wie der Finanzmarkt als Werkzeug genutzt werden kann, um die Welt ein Stück besser zu machen. Aber auch andere Fragen haben uns beschäftigt: Kann ein kapitalistisches System überhaupt grün und nachhaltig agieren? Wie erkenne ich, ob Anlagemöglichkeiten wirklich grün sind? Gibt es Richtlinien oder Siegel die mir dabei helfen und wie viel sind die eigentlich wert?

Links zur Folge

Empfehlung der Woche

  • Gunter Greiner empfiehlt, die Zeit zu genießen und sich der Endlichkeit des Lebens bewusst zu werden. Älteren empfiehlt er, ihren Erfahrungsschatz an Jüngere Weiterzugeben
  • Moritz empfiehlt, sich mit Menschen aus anderen Generationen auszutauschen, um voneinander zu lernen

 


TuT #67 – Die Macht der Plattformen – mit Michael Seemann

Poträt von Michael Seemann

Plattformen sind ein großer Teil unser aller Leben. Ob das Internet, Google, Facebook, Twitter oder das Betriebssystem unseres Handys – sie alle greifen stark in unser Leben ein. Das Gefühl dass diese Plattformen eine gewisse Macht innehaben ist vielen bekannt. Aber wie genau sieht diese Macht eigentlich aus?

Michael Seemann ist Kulturwissenschaftler, Medienwissenschaftler, Sachbuchautor und Journalist. In seinem neusten Buch hat er sich mit der Macht der Plattformen auseinandergesetzt und über eben dieses Thema haben wir gesprochen. Er erklärt uns, wie man Plattformen definieren kann, welche Arten von Plattformen es gibt und welche Form der Macht sie innehaben könne. Auch die Auswirkungen auf politischer Ebene haben wir besprochen.

Foto: Steffi Rossdeutscher

Links zur Folge

Empfehlungen der Woche


TuT #66 – Wie könnte die Zukunft des Journalismus aussehen? – mit Johannes Meyer

Bild von Johannes Meyer vor einem Mikrofon

Johannes Meyer ist Journalist, Dozent und Moderator. Neben seiner Tätigkeit als Journalist beschäftigt er sich viel mit der Frage, wie es eigentlich um die Zukunft des Journalismus bestellt ist. Und genau über dieses Thema haben wir mit ihm gesprochen. Wie lässt sich Journalismus finanzieren? Wie entwickelt er sich inhaltlich, qualitativ und quantitativ? Welche technisch bedingten Innovationen können wir in Hinblick auf Plattformen, aber auch Erzählformen erwarten?

Journalismus ist wichtig für eine Gesellschaft und hilft uns, die Welt um uns herum besser verstehen und einordnen zu können. Aus diesem Grund ist es wichtig, sich derartige Fragen zu stellen und darüber zu diskutieren. Genau das haben wir in der heutigen Folge getan.

Links zur Folge

Empfehlung der Woche


TuT #65 – Über die Wiege des Films – mit Sebastian Stielke

Foto von Sebastian StiehlkeSebastian Stielke ist Schauspieler. Studiert hat er Schauspiel an der ältesten Filmhochschule Deutschlands: der Filmuniversität Babelsberg. Babelsberg ist aber nicht bloß die Wiege des Films, sondern auch moderne Medienstadt und Herkunft vieler Innovationen. Potsdam ist das einzige deutsche MediaTechHub, der Potsdamer Stadtteil Babelsberg beherbergt das älteste Filmstudio der Welt, „Studio Babelsberg“, es ist das größte in Europa, dort gibt es zum Beispiel auch den größten Drucker der Welt – also eins ist klar: Babelsberg ist eine Medienstadt der Superlative.

In seinem Buch hat Sebastian 100 Fakten über Babelsberg zusammengefasst. In kurzen Kapiteln taucht er in die Welt des Films und der Medien ab. Dort erzählt er, was den Film so besonders macht, wo er herkommt, wie er sich entwickelt hat und was für viele Chancen und Möglichkeiten die Medienstadt Babelsberg den Machern der Film-, Medien- und IT-Branche bietet. Und wusstet ihr beispielsweise, dass der Countdown bei Raketenstarts in Babelsberg erfunden wurde?

Für alle Filmkenner:innen und solche, die es noch werden wollen, lohnt sich die neue Folge Tech und Tara definitiv.

Links zur Folge

Empfehlungen der Woche


Foto: (c) Adrian Schätz 

 

 

TuT #64 – Über die Zukunft von Informationen und Fragen – mit Tobias Dahm

Tobias Dahm ist Senior Vice President bei Yext. Er weiß nicht nur, wie man Informationen möglichst einfach zugänglich macht. Ihm geht es darum, Fragen der Menschen, direkt online zu beantworten.

Man kennt es: eine Frage beschäftigt einen seit geraumer Zeit und so landet man bei der Suchmaschine seines Vertrauens. Google, Bing und Co. helfen uns tagtäglich dabei, unsere Fragen zu beantworten und uns nützliche Informationen zu liefern. Doch was genau macht es mit uns, auf eine solche Menge an Informationen ständig zugreifen zu können? Und welche Auswirkungen hat das auf uns?

„Heutzutage hat jede*r ein digitales Gesicht im digitalen Raum.“, findet Tobias. Und genau deswegen geht es in der heutigen Folge Tech & Trara darum, wie Informationen in den Weiten des Internets zu finden sind.

 

Links zur Folge

Empfehlungen der Woche

TuT #63 – Wie geht eigentlich Politik im Internet? Mit Martin Fuchs

Martin Fuchs ist Politikberater, Blogger und Speaker.
Er hat nicht nur Ahnung von Politik, sondern weiß auch, wie sie im Internet funktioniert. Politische Kommunikation im Digitalen ist sein Steckenpferd. Somit hat er Antworten auf Fragen wie:
Wo verlagert sich politischer Diskurs eigentlich hin? Kann Politik im Web überhaupt funktionieren und wie sieht sie aus?

Wir merken es immer mehr: Politik findet Platz im Internet. Auch Social Media dient der Informationsbeschaffung politischer Inhalte aber bietet auch Raum für Diskussion. Doch gerade letzteres ist nicht immer so einfach. Das gesellschaftliche Leben verlagert sich zunehmend in die soziale Medien aber auch in Messenger wie Telegramm und Co.. Dabei stellt sich die Frage, wie gut Social Media eigentlich für politische Diskussion ist.

In dieser Folge Tech und Trara finden wir Antworten auf genau diese Fragen.
Eins ist klar: wenn Politik im Internet funktionieren soll, dann brauchen wir fairen Diskurs.

Links zur Folge

Empfehlungen der Woche

  • Martin empfiehlt diese Woche, erst einmal innezuhalten und nachzudenken, bevor man etwas tut.
  • Moritz empfiehlt diese Woche das Buch „12 Rules For Life“ von Jordan B. Peterson, ein Buch, das weniger ein Ratgeber ist, aber hilft, das Chaos im eigenen Leben zu bewältigen.(Provisionslink)

TuT #62 – Was ist Mathematik wirklich? Mit Prof. Dr. Edmund Weitz

Was ist Mathematik? Eine Frage, die sich nicht abschließend beantworten lässt, über die wir uns aber mit Mathematik-Professor Dr. Edmund Weitz ausgiebig unterhalten haben. Und nein: Mathe ist nicht das, was wir in der Schule lernen. Es geht um viel mehr und Mathe kann, wenn man erstmal begriffen hat, was die Mathematik ist, auch richtig Spaß machen. Für alle, die mit Mathe bisher so gar nichts anfangen konnte, ist diese Folge genau das Richtige (Man versteht übrigens alles auch ohne Vorwissen).

Prof. Dr. Edmund Weitz ist Mathematiker, Informatiker und lehrt an der HAW Hamburg. Darüber hinaus betreibt er einen YouTube Kanal, auf dem er Mathematik und Informatik nahbar macht und verständlich erklärt. Das gelingt ihm so gut, dass er dafür unter anderem einen Hamburger Lehrpreis erhalten hat. Auch die über 30.000 YouTube-Abonnenten sprechen für sich.
In dieser Folge nimmt er uns gedanklich mit in die Welt der Mathematik und zeigt uns, was an ihr so schön ist und erklärt, weshalb er glaubt, dass höhere Mathematik in der Schule nichts verloren hat.

Gemeinsam mit ihm sprechen wir also unter anderem über die Entstehung der Mathematik, was es braucht, um Spaß mit ihr zu haben und warum die geschriebene Zahl 5 nicht gleich die Zahl fünf ist.

Die Illustration des Titelbildes stammt von Heike Stephan.

Links zur Folge

Empfehlungen der Woche

 

TuT #61 – Diversity und Inklusion im Influencer Marketing – mit Jan Homann

Bild von Jan HomannDigital, dynamisch und divers: das alles ist Social Media. Zumindest im Idealfall. In der heutigen Folge haben wir mit Jan Homann von eqolot über Inklusion und Diversität auf Social Media gesprochen.

Jan Homann ist Gründer und CEO von eqolot, einem führenden Brandtech Unternehmen im Social Media Bereich. Das Team hat es sich zum Ziel gemacht, Persönlichkeiten mit Reichweiten und starken Marken zu verbinden.
„Marketing verkauft die Utopie einer zukünftigen Welt, die die Konsumenten mit der Marke in Verbindung bringen sollen.“, findet Jan. Mit anderen Worten: Werbung verkauft letzten Endes auch ein Wertesystem. Umso wichtiger ist es, gerade im Influencer Marketing, Diversität zu denken, Inklusion zu leben, bunter zu werden.

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche 

  • Jan empfiehlt: „positive intent“. Kurz gesagt: einfach mal dem anderen eine gute Absicht unterstellen.
  • Moritz empfiehlt diese Woche das Buch „Ich denk, ich denk zu viel“ von Nina Kunz. Ein Buch für alle, die leidenschaftliche Overthinker sind. (Provisionslink)

TuT #60 – Social Media in B2B und Wissenschaft – mit Barbara Wankerl und Jacqueline Althaller

Nicht nur privat spielt Social Media eine große Rolle. Auch und besonders im B2B-Kontext wird es immer wichtiger. Gemeinsam mit Jacqueline Althaller und Barbara Wankerl haben wir uns über den Einsatz von sozialen Medien im Geschäftskontext und dessen Veränderung unterhalten.

Dabei haben wir uns an der Strategie des Max Planck Instituts für Physik entlanggehangelt, für die Barbara als Pressesprecherin verantwortlich ist. Jacqueline hingegen ist Gründerin und Geschäftsführerin der Agentur Althaller Communications und beobachtet die Entwicklung von Social Media im Bereich B2B seit Jahren. Gemeinsam mit Meike Leopold hat sie in ihrem Buch „Aufbruch in eine digitale Zukunft“ ihre Beobachtungen dazu sowie eine Langzeitstudie gesammelt und interessant ausgewertet.

 

Empfehlungen der Woche:

Links zu Folge:

TuT #59 – Wie bewahrt man sich die Neugier, Neues auszuprobieren? Mit Dennis Eighteen

Eigentlich haben wir Dennis Eighteen wegen seines Entspannungspodcasts Traumbilder eingeladen. Darin liest er Fotos vor, indem er sie und die in ihm entstehenden Emotionen beschreibt. Ein spannendes Konzept, wie wir finden. Der Podcast hatte gerade während Corona einen amtlichen Zulauf.
Doch Dennis macht noch andere Podcast-Formate, hat ein Buch über das Podcasten geschrieben, fotografiert, betreibt einen YouTube-Kanal und stürzt sich eigentlich auf alles, was man als „Macher“ so ausprobieren kann. Das ist uns natürlich sehr nah und da leuchten die Netzpiloten-Augen.

Letztlich haben wir uns also nicht nur über Podcasts, sondern auch über kreative Prozesse, das Ausprobieren neuer Dinge, den dafür nötigen Antrieb und die Notwendigkeit von Entspannungsmöglichkeiten inmitten einer Pandemie unterhalten. Das war spannend, hat Spaß gemacht und dabei ist eine sehr hörenswerte Folge herausgekommen.

Empfehlungen der Woche:

Links zu Folge:

TuT #58 – Datenschutz im Mittelpunkt – mit Alexandra Schiffmann 

Sind wir mal ehrlich: die wenigsten beschäftigen sich gerne mit Datenschutz. Wenn man online surft, wird alles, was man macht, aufgezeichnet. Nutzerprofile werden erstellt, Surfverhalten getrackt und Daten können in fremde Hände gelangen. Mit alternativen Suchmaschinen wie Startpage lässt sich anonym im Internet suchen und wer mit Startpage sucht, erhält Google Ergebnisse – gleichzeitig wird auf Datenschutz gesetzt. Eins ist klar: um das Thema Datenschutz kommt man nicht mehr herum.

Wie wichtig es also sein kann, Persönlichkeitsrechte zu schützen, warum das Thema Datenschutz manchmal als nervig empfunden wird und wie sich das ändern lässt, darüber reden wir in der neuen Folge Tech & Trara mit Alexandra Schiffmann.

Alexandra ist Marketing und Kommunikationsmanagerin und war im Laufe ihrer mehrjährigen Erfahrung im Bereich strategische Kommunikation sowie im Community Building, für verschiedene Organisationen tätig, die sich für eine starke Zivilgesellschaft und nachhaltiges Denken sowie Handeln einsetzen. Heute ist sie Teil von Startpage, einer alternative Suchmaschine, mit der man völlig anonym suchen kann. Dabei will sie auf das Grundrecht der Menschen auf Privatsphäre aufmerksam machen.

WERBUNG:
In unserer Rubrik „Explain“ findet ihr jede Menge lehrreiche und spannende Artikel zu relevanten und interessanten Themen aus den Bereichen Tech, Digital, Games und vielen mehr!

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #57 – Crossboarder Journalism: Journalismus diverser gestalten – mit Tabea Grzeszyk 

Tabea Grzeszyk ist Journalistin und berichtet unter anderem als Auslandskorrespondentin für das Deutschlandradio und 3sat. Couchsurfing brachte sie im Jahr 2010 auf die Sofas spannender Menschen und ließ sie nicht nur vor Ort berichten, sondern auch spannende Kontakte knüpfen. Wieso gibt es eigentlich kein Couchsurfing für Journalist*innen? Inspiriert durch diese Frage, entwickelte sie die Plattform Hostwriter und das Projekt Unbias The News. Dabei geht es ihr darum, Journalismus neu zu gestalten, vielfältiger zu machen und das über Ländergrenzen hinweg. Ihre Idee: Crossborder Journalism, der ein Journalismus sein soll, der auf Augenhöhe passiert.

Neue Perspektiven ausleuchten, andere Themen wahrnehmen und über den eigenen Tellerrand hinaussehen – das ist Tabea Grzyszeks Ansatz. Umsetzen lässt sich das durch Austausch, gemeinsamer Recherche und kollaborativem Zusammenarbeiten. Hostwriter soll genau dabei helfen, denn Journalist*innen aus aller Welt haben hier die Möglichkeit, sich untereinander zu vernetzen. Das soll Zugang zu Themen und zu Leuten schaffen, denn Journalismus soll Publikum erreichen und wenn das Publikum sehr vielfältig ist, dann sollte es Journalismus auch sein.

Wie klassischer Journalismus funktioniert und wo ein paar Probleme liegen, wie man ihn besser gestalten kann und was dabei am wichtigsten ist – darüber reden wir in unserer neuen Folge Tech & Trara mit Tabea Grzeszyk.

WERBUNG:
In unserer Rubrik „Explain“ findet ihr jede Menge lehrreiche und spannende Artikel zu relevanten und interessanten Themen aus den Bereichen Tech, Digital, Games und vielen mehr!

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #56 – Digital Yoga: Turnübung oder Stressbewältigung?Mit Irina Alex 

Irina Alex ist eine Yoga-Expertin mit jahrelanger Erfahrung und obendrein eine echte Verwandlungskünstlerin. Nachdem sie viele Jahre als Schauspielerin und Musicaldarstellerin in den bunten Trubel des Lebens eingetaucht ist, hat sie sich für eine Ausbildung zur Yoga-Trainerin entschieden. Zusammen mit ihrem Ehemann gründete sie die online-Plattform „Yogateamberlin“, auf der eine Vielzahl herkömmlicher bis digitaler Yoga-Kurse, Reisen sowie Ausbildungslehrgänge für begeisterte Neulinge und Fortgeschrittene angeboten werden. Andauernder Stress, Leistungsdruck und wiederkehrende Ängste sind für viele Menschen mittlerweile ein fester Bestandteil ihres Lebens. Yogaübungen können für den ein oder anderen der langersehnte Weg aus der Misere sein. Unter der Anleitung eines erfahrenen Trainers und der richtigen Kombination aus physischen und respirativen Übungen, kann man sich zuweilen erfolgreich aus diesem Negativ-Strudel befreien und langfristig ein gestärktes Selbstgefühl erlangen.

Ob sich klassisches Yoga-Training genauso gut ins digitale übersetzen lässt, welche Rolle die untrennbaren Wechselwirkungen zwischen Körper und Geist in der Yoga-Lehre spielen und was man als Neuling unbedingt beachten sollte – darüber sprechen wir in der aktuellen Folge Tech & Tara mit Irina Alex.

WERBUNG:
In unserer Rubrik „Explain“ findet ihr jede Menge lehrreiche und spannende Artikel zu relevanten und interessanten Themen aus den Bereichen Tech, Digital, Games und vielen mehr!

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #55 – Wie funktioniert digitaler Sport? Mit Jahn Sterley

In dieser Folge haben wir mit Jahn Sterley einen waschechten Fitness-Coach zu Gast. Der selbstständige Coach und Gründer des digitalen Fitness-Blogs Fitvolution sowie Mitveranstalter der Fitness Blogger Konferenz ist genau der richtige Ansprechpartner für das Thema „Sport und Fitness im Digitalen“. Mit ihm haben wir uns Fragen gewidmet wie „Wie kann Sport im Digitalen funktionieren? Worauf muss man achten?“, oder „Wie wichtig ist dabei eigentlich Körperkontakt?“

Wie sich das Training auch über digitale Kanäle organisieren kann, wie ihr euch richtig motivieren könnt und warum ein Coach trotz mangelnder Präsenz eine große Hilfe sein kann, erfahrt ihr in der neuen Folge Tech & Tara mit Jahn Sterley.

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #54 – Digitaler Wandel im Gesundheitssystem – Mit KRY

KRY DeutschandMit Dr. med. Monika Gratzke und Daniel Schneider haben wir uns für diese Folge zwei Fachexperten zur Digitalisierung im Bereich Medizin und Gesundheit ins Boot geholt. Aus Sicht einer approbierten Ärztin, erfahren wir von Monika, welche Chancen und Risiken der digitale Fortschritt innerhalb des Gesundheitssystems mit sich bringt. Sie ist nicht nur Ärztin, sondern auch die Medizinischen Direktorin von Kry Deutschland. Gemeinsam mit Kollege und Kry General Manager Germany Daniel Schneider, engagiert sie sich für eine vereinfachte und optimierte Kommunikation zwischen Patienten und Ärzten, indem die App Sprechstunden per Videocall ermöglicht. Aber auch Fragen, die über dieses konkrete Anwendungsbeispiel hinausgehen, finden im Podcast statt. In welchen Bereichen können wir innovieren? Welche Risiken bringen technische Innovationen mit sich? Und wie verfahren wir mit dem Thema Datenschutz im Bezug auf Gesundheitsdaten?

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

 

TuT #53 – Wer ist eigentlich verantwortlich? Jugendschutz und große Plattformen mit Britta Schewe

Jugendschutz ist schon vor der Zeit, in der viele Inhalte digital Zugänglich waren, ein wichtiges Thema gewesen. Mittlerweile leben wir allerdings in einer Zeit, in der die Ladentheke nicht mehr die wichtigste Instanz im Jugendschutz ist. Stattdessen sind Spiele aber auch Streaming-Inhalte mehr oder weniger frei im Netz zugänglich. Britta Schewe ist Chief of Marketing & Sales Officer bei den Rocket Beans und beschäftigt sich hier intensiv mit dem Thema Jugendschutz. Mit ihr haben wir darüber gesprochen, wie der Jugendschutz gerade in digitalen Medien eigentlich reguliert ist und durch wen. Wir haben uns gefragt, wer eigentlich verantwortlich für den Jugendschutz ist und welche Rolle hier die Plattformbetreiber und welche Rolle die Inhaltsschaffenden spielen. Aber wie es sich für einen guten Podcast gehört, sind wir auch etwas abgeschweift und haben über die generelle Abhängigkeit, in die sich Publisher gegenüber Plattformen wie YouTube, Twitch, Facebook & Co begeben, gesprochen.

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

  • Britta empfiehlt die Plattform micdrop, die der Musiker Enno Bunger initiiert hat, um besser digitale Live-Konzerte geben zu können.
  • Moritz empfiehlt den Verbraucherschutz zu bemühen, wenn es um lästige Internet- oder Handyverträge geht und die Software OBS, um Präsentationen online besser halten zu können.

TuT #52 – Worum geht es in der Zukunft von Bildung und Arbeit? Mit D r. Anja C. Wagner

Dr. Anja C. Wagner ist eine erfahrene Expertin in Sachen progressiver Bildungs- und Arbeitsgestaltung. Als geschäftsführende Gesellschafterin der Bildungsagentur FrolleinFlow, engagiert sie sich aktiv für ein modernes Arbeits- und Bildungskonzept jenseits der 40-Stunden-Woche. Knapp 200 Jahre ist es nun schon her, dass wir durch bahnbrechende Erfindungen wie der Dampfmaschine oder dem Fließband das erste industrielle Zeitalter eingeläutet haben. Doch was damals noch unvorstellbar war, ist heute Realität: Dank technischer Meilensteine wie dem World Wide Web oder selbst lernenden, künstliche Intelligenzen, leben wir heute in einer radikal veränderten Welt. An dem Prinzip „Arbeit gegen Lohn“, hat sich seitdem jedoch nicht viel getan. Auch die Vorstellung des deutschen Bildungssystems unter einem politischem Doktrin, ist als Vorbereitung zur lebenslänglichen Erwerbstätigkeit immer noch tief in unserer Gesellschaft verwurzelt. Warum wir die Begriffe „Arbeit“ und „Bildung“ jetzt neu definieren müssen, welche grundlegenden Paradigmenwechsel dafür benötigt werden und wie unsere Berufs- und Lebensgestaltung in einigen Jahren aussehen könnte – darüber diskutieren wir in der aktuellen Folge Tech & Tara mit Dr. Anja C. Wagner.

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #51 – Wie funktioniert Innovation? Mit Nick SohnemannNick Sohnemann, Podcast-Gast

Nick Sohnemann ist Visionär und Mentor in einer Person. Die neuesten Technik-Trends und außergewöhnlichsten Geschäftsmodelle sind für den Gründer der Innovations-Agentur Future Candy keine Zukunftsmusik, sondern eine Herzensmission. Als Geschäftsleiter der Agentur, berät und unterstützt er etablierte Unternehmen, die im Zeitalter des digitalen Strukturwandels Schwierigkeiten haben, neue Geschäftsfelder zu erschließen oder Innovationen rasch genug umzusetzen. Nur allzu oft ist es die Angst vor dem Scheitern, dem Ungewissen oder die fehlende Bereitschaft bestimmte Risiken einzugehen, die uns davon abhält, Neues zu wagen. Doch die Welt von Morgen wird im Hier und Jetzt geboren und die Innovationen, die es braucht, damit unser Traum von Wachstum, Fortschritt und Freiheit zur Realität wird, müssen heute geformt und gefördert werden. Was Innovation bedeutet, welche gesellschaftlichen und ethischen Faktoren wir bei der Entwicklung neuer Technologien berücksichtigen müssen und warum eine funktionierende Innovationskultur besonders für unsere Generation von großer Bedeutung ist – Darüber diskutieren wir in der aktuellen Folge Tech&Tara mit Nick Sohnemann.

WERBUNG: Bei der Telekom könnt ihr noch bis zum 31.03 einen ziemlich ordentlichen Gaming-PC gewinnen. Hier findet ihr alle weiteren Infos dazu und hier kommt ihr direkt zum Gewinnspiel selbst.

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #50 – Innovation und Fortschritt in der Medienwelt. Mit Nico LummaNico Lumma

Nico Lumma ist seit einigen Jahren ein echter Avantgardist medialer Technologien und gleichzeitig einer der wichtigsten digitalen Köpfe Deutschlands. In seiner aktuellen Position als Managing Partner des Next Media Accelerator, fördert und finanziert er junge und innovative Start-Ups der Medienbranche. Klassische Printmedien und renommierte Medienhäuser, die sich an antiquierten Geschäftsmodellen orientieren, sehen sich seit einigen Jahren mit dem digitalen Strukturwandel konfrontiert. Mehr Mut zur Innovation und grundlegendes, risikofreudiges Umdenken sind gefragt, damit die Branche im gnadenlosen Wettlauf um die Gunst der Leser*innen auch zukünftig noch mit den schnelllebigen, sozialen Medien mithalten kann. Wie die Chancen für die einstigen Big-Player der Medienwelt stehen, was sich grundlegend ändern muss und welche Innovationen dabei eine entscheidende Rolle spielen – darüber diskutieren wir in der aktuellen Folge Tech&Tara mit Nico Lumma.

WERBUNG: Bei der Telekom könnt ihr noch bis zum 31.03 einen ziemlich ordentlichen Gaming-PC gewinnen. Hier findet ihr alle weiteren Infos dazu und hier kommt ihr direkt zum Gewinnspiel selbst.

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #49 – Wie funktioniert der Podcast-Markt? Mit Mirijam Trunk Mirijam Trunk, Geschäftsführerin der audio alliance von Bertelsmann

Mirijam Trunk war lange Zeit beim Radio tätig und ist jetzt Geschäftsführerin der Audio-Alliance von Bertelsmann, dem größten Audio Produzenten Deutschlands. Inzwischen zählen Podcasts, neben klassischen Audioformaten wie Radiobeiträgen, zu den Schwerpunkten ihres Tätigkeitsbereiches. Podcasts sind auch bei uns in Deutschland immer beliebter, gleichzeitig ist das Angebot auf den gängigeren Streaming Plattformen in den letzten Jahren rasant gestiegen. Was einen guten Podcast ausmacht, wie sich der Markt für Audioformate in den nächsten Jahren wandeln wird und wer am Ende zu den großen Gewinnern und Verlierer zählt; darüber sprechen wir mit Mirijam Trunk in dieser Folge Tech und Tara.

WERBUNG: Bei der Telekom könnt ihr noch bis zum 31.03 einen ziemlich ordentlichen Gaming-PC gewinnen. Hier findet ihr alle weiteren Infos dazu und hier kommt ihr direkt zum Gewinnspiel selbst.

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #48 – Wie vernetzt man Communities digital? Mit Jeannine Koch

Jeannine Koch ist als Geschäftsführerin von media:net berlinbrandenburg e.V. dafür verantwortlich, Menschen der Digital- und Kreativwirtschafts aus Berlin und Brandenburg zusammenzubringen. Die Netzwerkarbeit des Vereins konzentrierte sich in Vergangenheit besonders auf verschieden Events und auch in ihrer ehemaligen Position als Chefin der Republica hat Jeannine mit großen Events einige Erfahrung sammeln können. Da Veranstaltungen in dieser Form momentan nicht mehr möglich sind, beschäftigt sie sich mit der Frage, wie man Communities und Netzwerke auch digital verbinden und aufrecht erhalten kann. Von den Chancen und Möglichkeiten der Netzwerkarbeit während und nach der Pandemie, den Tools und Denkweisen, die dafür nötig sind und wieso wir eigentlich keine Lust mehr auf das 10.000. Zoom-Meeting mit Familie und Freunden, sprechen wir mit ihr in dieser Folge Tech und Trara.

WERBUNG: Bei der Telekom könnt ihr noch bis zum 31.03 einen ziemlich ordentlichen Gaming-PC gewinnen. Hier findet ihr alle weiteren Infos dazu und hier kommt ihr direkt zum Gewinnspiel selbst.

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #47 – Wie funktioniert Game Design? Mit Ralf Hebecker

Ralf Hebecker Bild zu TuT #47Die Gaming-Branche boomt und auch wir begeistern uns für die Welt des Games. Aber was steckt eigentlich hinter dieser faszinierenden Welt? Wir haben uns gefragt wie Spiele entstehen und was man können muss, um ein Spiel zu kreieren. Dafür haben wir Ralf Hebecker gesprochen, er ist seit 2012 Professor für Gamesdesign und -produktion an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW Hamburg). Außerdem ist er parallel Software- und Spieleentwickler, Creative Director und Projektmanager für alle Formen von Medienprojekten sowie Mitgründer und Manager verschiedenerer Medienfirmen. Also perfekt, um uns zu erklären, was Game Design ist und welche Skills man als Game Designer*in haben sollte. Wir haben darüber gesprochen wie man anfängt ein Spiel zu designen, welche Tools hilfreich sind und was gutes Game Design ausmacht. Ein sehr spannendes Gespräch mit vielen Empfehlungen rund ums Thema!

WERBUNG:
Diese Folge wird unterstützt von Surfshark, einem VPN-Anbieter mit dem ihr sicher surfen könnt. Ihr wollt mehr über Surfshark wissen – dann findet ihr hier einen Artikel indem VPN und Surfshark näher erklärt ist. Hier kommt ihr direkt zu Surfshark (Provisionslink).

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #46 – Was ist ein Cross Community Space? Mit Jens Michael Janssen

Die Arbeitswelt verändert sich stetig und immer Menschen suchen nach einer motivierenden und inspirierenden Arbeitsatmosphäre. Mitten auf dem Hamburger Kiez wurde mit dem Hamburger Ding – ein Cross Community Space – genau so etwas geschaffen. Dort gibt es neben Coworking-Arbeitsplätzen auch ein Podcast-Studio, die Möglichkeit E-Sport zu betreiben und vieles mehr. Auf den ersten Blick keine klassische Arbeitsatmosphäre, oder? Deswegen haben wir mit Jens Michael Janssen, Geschäftsführer bei der Projektentwicklungsfirma Imvest über die Umsetzung des Hamburger Dings gesprochen. Er hat uns erklärt, was ein Cross Community Space eigentlich ist, was es mit einem Arbeitsplatz macht, wenn es so viele Möglichkeiten gibt und wie sich das auf die Arbeitsatmosphäre auswirkt. Außerdem gibt es noch ein paar sehr spannende Empfehlungen der Woche!

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #45 – Geht Theater digital? Mit Hannes Richter

Hannes Richter TuT#45Die Krise hält an und legt die Kulturbranche in einen Dornröschenschlaf. Theatersäle in ganz Deutschland sind nach wie vor gespenstig leer. Theatervorführungen können im Moment nicht in der Form stattfinden, in der wir es kennen. Die Pandemie hat wie alle anderen Kulturstätten auch das Theater hart getroffen. Mit Hannes Richter haben wir uns über den Zustand der Branche und den Wandel des Theaters im letzten Jahr unterhalten. Hannes arbeitet für den Deutschen Bühnenverein im Bereich Kommunikation und bei Spectyou, einer digitalen Plattform für Schauspiel. Wir haben uns über die Veränderungen des Theaters durch die aktuelle Situation unterhalten und uns gefragt, ob Theater überhaupt digital funktioniert? Wir sprechen über die Weiterentwicklung des Theaters, neue Kanäle und Formate, die sich durch Digitalisierung ergeben. Außerdem wagen wir ein Blick in die Zukunft und fragen uns, wie es nach der Pandemie in der Theaterbranche weitergeht – wird wieder alles analog oder bleibt es digital? Zum Schluss erzählen wir euch noch warum es sich lohnt viel Theater im Netz zu schauen – also hört rein!

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #44 – Wie arbeitet die Netzpiloten-Redaktion? Mit Stefan Reismann

In dieser Folge hat Moritz sich mit seinem Redaktionskollegen Stefan Reismann zusammengesetzt und die beiden haben sich über ihre Tech-Begeisterungen, die Art wie sie schreiben und die Herausforderungen, die das Netzpiloten Magazin in den letzten Jahren gemeistert hat, unterhalten. Dabei ging es unter anderem auch um den Umgang mit SEO, den Spagat zwischen finanziellem Erfolg sowie Kreativität und natürlich um das perfekte YouTube-Video zum Mittagessen. Diese Folge ist nicht nur für Blogger und Redakteure interessant. Auch für sonstige kreative Menschen, die sich täglichen Herausforderungen gegenüber sehen, sollte hier einiges dabei sein. Und zu guter Letzt darf natürlich auch die neue Trend-App Clubhouse nicht unerwähnt bleiben.

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #43 – Tech-Journalismus kann Spaß machen mit Wolfgang Kerler

Mit Wolfgang Kerler, dem Chefredakteur von 1E9, einem Community orientierten Tech-Magazin, sprechen wir über Journalismus, im Besonderen über Tech-Journalismus. Wir haben uns die Frage gestellt, wie sich der Online-Journalismus in den letzten Jahren entwickelt hat, welche Veränderung es gab und wie seine Zukunft aussehen könnte. Außerdem haben wir auf den Tech-Journalismus der USA geblickt und geschaut wie er dort aussieht und welche Unterschiede es zu Deutschland gibt. Eine Folge die nicht nur für Tech-Interessierte hörenswert ist, sondern auch für alle Blogger und Creator spannende Fragen aufwirft.

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

TuT #42 – Über Veränderungen, Medienkonsum und Erkenntnisse aus dem Jahr 2020 – Mit Peter Bihr

Poträt-Foto Peter Bihr TuTDas Jahr 2020 ist vorbei und wir starten zusammen mit einem altbekannten Gast ins neue Jahr. Zusammen mit Peter Bihr, den manche von euch sicher noch aus Folge 19 kennen, haben wir auf das Jahr 2020 geblickt. Besonders beschäftigt hat uns dabei die Frage, wie sich das letzte Jahr persönlich in Hinblick auf die eigene mediale Nutzung verändert hat. Wir teilen unsere Erkenntnisse während des Lockdowns, sprechen über unseren Medienkonsum und wie wir die Zeit verbracht haben. Außerdem tauschen wir uns über unsere liebsten Games aus und sprechen auch über die positiven Seiten des Jahres. Eine super Folge, um entspannt ins Jahr 2021 starten und ein weiters Jahr voller #TechundTrara einzuläuten.

Links zur Folge:

Empfehlungen der Woche:

 

TuT #41 – Wie funktioniert die Corona-Warn-App und warum ist sie wichtig? Mit Christian Sauer

Poträt-Foto Christian Sauer TuTDie Infektionszahlen steigen stetig und wir befinden uns im zweiten Lockdown – es ist deutlich, die Corona-Pandemie ist noch immer nicht überstanden. Die neuen Maßnahmen sind hart, aber notwendig, um das Infektionsgeschehen runterzufahren. Aber was passiert nach dem zweiten Lockdown? Werden wir ein Déjà-vu erleben und die Zahlen steigen wieder an, bis ein nächster Lockdown ruft? Gibt es da keine Lösung? Doch – sagen zumindest die Supporter der Corona-Warn-App. Wir haben mit Christian Sauer gesprochen, er ist Teil der Digital Experten für die Corona-App Initiative. Dort stellen Forderungen an die Politik, um die App weiterzuverbreiten. Gemeinsam besprechen wir welche Forderungen das sind, wie genau die App funktioniert, welche Möglichkeiten sie bietet und warum man sie installieren sollte. Eine wichtige Folge, die es sich einmal mehr lohnt anzuhören, weil uns dieses Thema im Moment alle betrifft!

Empfehlungen der Woche

Christian empfiehlt das Buch „The hard thing about hard things“ von Ben Horowitz (Provisionslink) und eine Gravity Bettdecke (Provisionslink).

Links zur Folge:

TuT #40 – Filterblasen und Meinungen mit Dario Nassal und Felix Friedrich von Buzzard

Poträt-Foto Dario Nasal und Felix Friedrich TuTDen meisten von uns ist es wahrscheinlich gar nicht mehr bewusst, aber viele von uns leben in Filterblasen. Egal ob im Freundeskreis, bei der Auswahl unseres Nachrichtenmediums oder auf Social Media – wir verbringen Zeit mit Leuten, die ähnlich denken, wie wir, hören Nachrichten, die in unser Weltbild passen und folgen Accounts, die unsere Ansichten größtenteils teilen. Dabei ist es gerade für Diskussionen wichtig, die Geschehnisse auf der Welt ungefiltert wahrzunehmen und verschiedene Standpunkte zu kennen, um sich einerseits selbst eine fundierte Meinung bilden zu können und andererseits in Diskussionen besser argumentieren zu können und Argumente auch besser verstehen und einordnen zu können. Aber wie löst man so ein Problem? Wir haben mit Dario Nassal und Felix Friedrich, den Gründern und Geschäftsführern von Buzzard, darüber gesprochen. Ihre App bündelt Meinungsstimmen und ordnet diese politisch ein. Die Idee dahinter ist eine Plattform, die es Lesern leichter macht, unterschiedliche Perspektiven zu einem Thema zu finden. Dario und Felix erzählen, wie genau diese App funktioniert, wie sie auf die Idee gekommen sind und warum besonders in unsrer heutigen Zeit ein solches Medium so wichtig ist. Freut euch auf ein super interessantes Gespräch und vielleicht bekommt auch ihr Lust eure Filterblase mal zu verlassen.

Empfehlungen der Woche

Felix: Interview Barack Obama Markus Lanz

Dario: Roman Sorbas von Nikos Kazantzakis (Provisionslink)

Moritz: Was auch immer einem hilft sich momentan gut zu fühlen sollte man tun und wenn man sich gerade nicht so gut fühlt, dann ist es auch okay im Moment, dass zu akzeptieren. Und es ist auch mal okay wahnsinnig dämliche Serien zu schauenund es zu genießen.

Links zur Folge:

TuT #39 – Inklusion im Gaming mit Melanie Eilert

Poträt-Foto Melanie Eilert TuT
Melanie Eilert, bloggt über Inklusion. Macht sich stark für Accessibility in Games. Liebt Musicals.

Gaming ist nach und nach in alle Alters- und Gesellschaftsschichten vorgedrungen und begeistert schon lang einen Großteil unserer Gesellschaft. Wir erkunden neue Welten, können Fabelwesen oder Gangster sein, großartige Geschichten durchleben und Gleichgesinnte treffen. Deswegen gehört das Gaming mittlerweile auch ein Stück weit zu unserer Kultur. Doch auch in der Welt des Gamings finden sich eine Menge Barrieren, die es nicht allen Menschen möglich macht Teil dieser Kultur zu sein. Es geht um Menschen, die körperlich oder geistig eingeschränkt sind, mit einer Behinderung ihr Leben bestreiten und trotzdem nicht darauf verzichten möchten, Teil der Gaming-Community zu sein. Melanie Eilert, die aufgrund einer angeborenen Muskelschwäche selbst immer wieder auf Barrieren im Gaming stößt, erzählt uns welche das sind und ob es schon Lösungen gibt. Auf ihrem Blog melly maeh testet sie Games, schreibt über die Zugänglichkeit von Software und Hardware für Menschen mit Behinderungen und ist zu einer Aktivistin im Bereich Barrierefreiheit geworden. So versucht sie die Gamingwelt auf Spieler mit Behinderung aufmerksam zu machen und sie inklusiver zu gestalten. Ein sehr spannendes Gespräch, durch das man Gaming aus einer ganz neuen Perspektive betrachtet und viel lernen kann.

Empfehlungen der Woche:

Melanie empfiehlt die Serie „The Society“.

Moritz empfiehlt die Serie „Mythic Quest“.

Links zur Folge:

 

TuT #38 – Wie kreativ kann Künstliche Intelligenz sein? – Mit Peggy Schoenegge

Poträt-Foto Peggy Schoenegge TuTOb in unseren Smartphones, Autos oder Staubsaugern – in vielen Bereichen haben wir uns längst an Künstliche Intelligenz gewöhnt. Doch KI ist schon lange kein Thema mehr nur für Technologie-Fans. Auch im Bereich Kunst und Kreativität wird immer mehr mit Künstlicher Intelligenz gearbeitet. Ganze Musikalben wurden bereits von KI komponiert, Bilder gemalt und Biografien geschrieben. Wir haben mit Kuratorin Peggy Schoenegge von peer to space, darüber gesprochen, was Künstliche Intelligenz eigentlich ist und wie sie funktioniert. Mit der Frage im Hinterkopf, wie KI in Kunst stattfinden kann, haben wir über Kunstwerke gesprochen, die diese Technologie nutzen, sie kritisch hinterfragen oder Teil des Prozesses ist. Aber es wurde auch viel über den Zusammenhang von KI und Emotionalität diskutiert – Spoiler: Wir waren nicht immer einer Meinung. Also freut euch auf eine spannende Folge mit viel Input für Technologie-Fans und Kunstbegeisterte.

Empfehlungen der Woche:

Peggy empfiehlt den Exzenterschleifer von Bosch (Provisionslink).

Moritz empfiehlt die Dinge mal nicht so zu machen wie man denkt, dass sie gemacht werden.

Links zur Folge:

TuT #37 – Wie baut man eigentlich ein Windrad? Mit Matthias Willenbacher

Matthias Willenbacher. Foto: Andreas Reeg, andreas.reeg@t-online.de, www.andreasreeg.com, phone +49 171 544 92 47

Matthias Willenbacher ist nun seit über 20 Jahren Unternehmer und hat mit seinen Firmen und seinem Schaffen immer das Ziel verfolgt, die Energiewende voranzutreiben. Nachdem er vor etwa 20 Jahren sein erstes Windrad gebaut hat, investiert er heute als Business Angel in Startups, die grüne und soziale Ideen verfolgen. Mit seiner Plattform WIWIN bringt er außerdem Menschen, die Geld übrig haben und nachhaltige oder soziale Projekte, die Geld brauchen, zusammen. Wir haben mit dem Unternehmer über regenerative Energien, die Energiewende und die Marotten der derzeitigen Energiewirtschaft gesprochen und dabei eine ganze Menge gelernt. Matthias erklärt die Zusammenhänge und Aussichten sehr verständlich. Die Energiewende und die damit verbunden Schwierigkeiten und Möglichkeiten sind auf jeden Fall ein super spannendes Thema und für jeden von uns relevant.

Hier kommt ihr zu WIWIN.

Empfehlungen der Woche:

Spiegel Online Artikel von Luisa Neubauer und Carola Rackete

Dream Architects von David Polfeldt (Provisionslink)

TuT #36 – Kreativität und Daten: Wie passt das zusammen? – Mit Alex Jacobi

Poträt-Foto Alex Jacobi TuTWas unterscheidet den Menschen von der Maschine? Kreativität. So eine weit verbreitete Meinung. Aber wie ergänzen sich Kreativität und Daten und sind sie wirklich so gegensätzlich wie man denkt? Oder können technologische Fortschritte, wie beispielsweise Künstliche Intelligenz, den kreativen Prozess antreiben, indem sie uns genauere Einblicke in bestimmte Zielgruppen ermöglichen? Über diese Fragen und viele mehr haben wir mit Alex Jacobi gesprochen. Er ist Gründer drei verschiedener Firmen, die sich mit Audioproduktion, Podcasting und Consulting beschäftigen und in allen drei seiner Firmen spielt die Verknüpfung von Kreativität und Daten eine große Rolle. Freut euch auf ein sehr angeregtes Gespräch über zwei unserer Lieblingsthemen: Technik und Kreativität.

Empfehlungen der Woche:

Alex empfiehlt die Whiteboard Plattform Miro.

Moritz empfiehlt Unity Hub , React Native und Flutter.

Links zur Folge:

TuT #35 – Wie arbeitet ein Indie-Entwickler? Mit Philipp Stollenmayer

Poträt-Foto Philipp Stollenmayer TuTNur wenige Menschen können sich der Faszination von Computerspielen entziehen. Auf dem PC, dem Smartphone oder dem Tablet – überall wird gedaddelt. Dafür kommen jedes Jahr Hunderte Games hierzulande auf den Markt. Eigene Spiele zu kreieren ist für viele ein herausforderndes Hobby und für manche sogar ihr Traumberuf. Aber wie entwickelt man eigentlich Games und was muss man dafür können? Dafür haben wir mit dem Indie-Entwickler Philipp Stollenmayer gesprochen. Er gewann bereits den Apple Design Award und den Deutschen Computerspielpreis. Im Gespräch erzählt er uns wie er arbeitet und mit welchen Tools er arbeitet, um ein Spiel zu entwickeln. Außerdem haben wir über seine Spiele und die Indie-Szene gesprochen. Eine Folge rund um die Begeisterung von Indie-Games und Spieleentwicklung.

Empfehlungen der Woche:

Philipp empfiehlt ergodische Literatur, zum Beispiel die Bücher Extrem laut und unglaublich nah von Jonathan Safran Foer (Provisionslink) und Night Film von Marisha Pessl (Provisionslink).

Moritz empfiehlt Spark AR, um eigene Instagram Filter zu erstellen.

Links zur Folge:

 

TuT #34 – Gamification: Spielerisch zu mehr Motivation? Mit Philipp Reinartz

Unzählige Stunden fließen Tag für Tag weltweit in Computerspiele. Da ist es naheliegend, dass auch andere Bereich des Lebens immer spielerischer werden. Beim Sport, in der Schule, beim Einkaufen oder in der Arbeitswelt – immer öfter werden Alltagsaufgaben durch Mechanismen aus der Welt der Spiele attraktiver gemacht. Wenn komplexe Themen oder eintönige Arbeitsabläufe mit spielerischen Elementen gestaltet werden, spricht man von Gamification. Ziemlich wahrscheinlich seid ihr in eurem Alltag schonmal mit Gamification in Berührung gekommen, aber wusstet es nicht. Deshalb erzählt Phillip Reinartz uns was Gamification eigentlich genau ist, für was sie genutzt wird und welche Konzepte dabei angewendet werden. Philipp ist Gründer der Gamification-Agentur Pfeffermind, welche für Kunden eher uninteressante Sachverhalte durch Spielelemente spannend gestaltet. Freut euch auf eine aufschlussreiche Folge in der neben dem Thema Gamification noch über Ideenfindung, kreative Prozesse und der gemeinsamen Begeisterung zu Excel gesprochen wird.

Empfehlungen der Woche:

Philipp empfiehlt den Editor Divi für WordPress.

Moritz empfiehlt die Software Blender für 3D Modelling, den Kanal Blender Guru  und P5.js .

Links zur Folge:

 

TuT #33 – Webinare: Langweilig oder Zukunft der Weiterbildung? Mit Ioanna Gogolin vom Webinar Magazin

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Besonders in einer Zeit, der Kontaktbeschränkung wird digitale Bildung immer wichtiger. Ein Trend, der genau diesen Zeitgeist trifft, sind Webinare. Sie werden als Live-Vorträge über das Web veranstaltet und vermitteln das Wissen eines Experten. Über diese Form der modernen Weiterbildung sprechen wir mit Ioanna Gogolin, Gründerin des Webinar Magazins. Sie erzählt uns was genau ihr Magazin macht und wie sie auf die Idee gekommen ist, es zu gründen. Euch erwartet ein spannender Austausch über die Eigenschaften eines guten Webinars und welche Möglichkeiten in diesem Bereich in Zukunft noch ausgeschöpft werden können.

Empfehlungen der Woche:

Ioanna empfiehlt den Corporate Channel „Mittelstand Digital“ ihres Webinar Magazins.

Moritz empfiehlt mal Nudeln selber zu machen und den YouTube-Kanal  seines ehemaligen Mathematik Professors. Weitere Infos dazu findet ihr in diesem Artikel . Eine weitere Empfehlung ist der Kanal „Two Minute Papers“, zu dem ihr in diesem Artikel mehr erfahrt.

Links zur Folge:

 

TuT #32 – Sidepreneurship mit Prof. Dr. Sebastian Pioch

TuT Sebastian PiochAngestellt und Entrepreneur*in sein? Das geht und dieser Lifestyle hat sogar einen Namen. Die Rede ist vom Sidepreneurship, also dem Gründen und führen einer eigenen Firma neben einer Festanstellung. Darüber haben wir in der heutigen Folge mit Prof. Dr. Sebastian Pioch gesprochen. Er ist Professor für digital Entrepreneurship an der Hochschule Fresenius und kennt sich mit Themen wie Entrepreneurship, Start-Ups, Gründung und Wirtschaft extrem gut aus. In dem Gespräch mit ihm haben wir viel über das Gründen von Startups, die individuelle Motivation hinter dem Sidepreneurship und das entwickeln eines Geschäftsmodells gelernt. Also: Viel Spaß mit der Folge, wir hoffen ihr nehmt viel mit.

Werbung: Der Sponsor dieser Folge ist Gigabyte. Gigabyte ist ein Hardwarehersteller, der neben PCs, PC-Komponenten und Zubehör auch Notebooks herstellt. Uns und unserem Host Moritz hat es besonders das Aero 17 von Gigabyte angetan. Das ist ein Laptop, das extra für die Bedürfnisse von Content Creatorn und Designern entwickelt wurde und dank potenter Hardware, einem brillanten Display und tollem Design für jede kreative Aufgabe gewappnet ist. Mehr zum Aero 17 erfahrt ihr hier.

Gemeinsam mit Gigabyte starten wir übrigens ab Ende Oktober die Netzpiloten Creative Tech Season powered by Gigabyte. Hier geben wir euch Tipps, Ideen und Inspiration zu den kreativen Möglichkeiten, die Technologien uns bieten! Mehr dazu erfahrt ihr bald auf Netzpiloten.de

Werbung: Außerdem könnt ihr euch hier über die Investmentmöglichkeiten bei WIWIN und Tomorrow informieren.

Empfehlungen der Woche:

Sebastian empfiehlt, sich mit den Basics von Technologien auseinanderzusetzen – zum Beispiel mit Ontologien. Dafür empfiehlt er das Buch Keine Panik es ist doch nur Technik von Kenza Ait Si Abbou (Provisionslink).

Moritz empfiehlt das Buch Neuronale Netze programmieren mit Python (Provisionslink).

Links zur Folge:

 

 

TuT #31 – Suizidprävention per Mail mit Annika und Basti von U25 der Caritas

TuT Annika und BastiIm Zentrum der heutigen Folge steht die Frage: Wie erreicht man Jugendliche, die suizidgefährdet sind? Ein sehr sensibles Thema, welches besonders in den sozialen Medien immer noch tabuisiert wird. Deswegen sprechen wir mit Annika und Basti über das Thema Suizidprävention und welche Angebote es gibt. Die beiden arbeiten für U25, eine Suizidprävention-Beratung der Caritas, welche ausschließlich per Mail stattfindet. Die beiden erzählen, warum bewusst dieser Kommunikationsweg gewählt wurde und sich die E-Mail bei einer solchen Beratung besonders bewährt. Eine sehr informative Episode über ein Thema das viel häufiger thematisiert werden sollte.
Hier kommt ihr zu U25 Deutschland, U25 Hamburg, U25 Gelsenkirchen, U25 Nürnberg und dem neuen Projekt #gemeinsamstatteinsam.

Empfehlungen der Woche:

Annika empfiehlt die Bücher „Komm, ich erzähl dir eine Geschichte“ und „Geschichten zum Nachdenken“ von Jorge Bucay (Provisionslinks)

Basti empfiehlt, sich häufiger mit seinen Mitmenschen über so wichtige und tiefgründige Themen zu unterhalten.

Moritz empfiehlt den YouTube-Kanal der MLB.

 

 

 

 

 

 

 

 

Tech und Trara #2 – Home Office

Tech und Trara Logo

Derzeit legt das Coronavirus nicht nur Deutschland, sondern die ganze Welt mehr oder weniger lahm. Sportligen brechen die laufende Saison ab, reihenweise Konferenzen entfallen, Tourismus und Kultur kommen fast vollständig zum Erliegen. Während viele Existenzen in diesen Jobs bedroht sind und all jenen, die für Gesundheit und Pflege zuständig sind eine harte Zeit bevor steht, können viele Bürotätigkeiten zumindest ins Home Office verlagert werden. Wir sprechen in der zweiten Folge Tech und Trara über Home Office, die Chancen sowie die Probleme, die digitalen Tools und das zu Hause bleiben in Zeiten des Internets.

Die Empfehlungen der Woche

Jede Woche bekommt ihr von uns eine digitale Empfehlung, die uns selbst begeistert hat! Das sind die Empfehlungen für diese Woche!

Netflix Party: https://www.netflixparty.com/

Microsoft To-Do: https://todo.microsoft.com/tasks/

 

 

 

Tech und Trara #1 – Cloud Computing und Cloud Gaming

Tech und Trara Logo

Cloud Computing ist schon seit längerem ein wichtiges Thema und gerade in der Softwareentwicklung nicht mehr wegzudenken. Mit Cloud Gaming erlebt die Technologie dank Google Stadia und Geforce Now einen Popularitätsschub. Während sich viele Cloud-Computing-Anwendungen meist noch an die Bedürfnisse von Geschäftsanwendern richten, liefert Cloud Gaming auch den reinen Konsumenten das Potential der Technologie und macht es für große Massen attraktiv. In unserer ersten Folge beleuchten wir die Technologie hinter Cloud Computing und zeigen, was mit Cloud Computing und Cloud Gaming möglich ist.

Die Empfehlungen der Woche

Jede Woche bekommt ihr von uns eine digitale Empfehlung, die uns selbst begeistert hat! Das sind die Empfehlungen für diese Woche!

Fireship: https://www.youtube.com/channel/UCsBjURrPoezykLs9EqgamOA

Wir hoffen, euch gefällt die erste Folge Tech und Trara! Es gibt jeden Montag eine neue Folge :) Falls euch der Podcast gefällt, folgt und abonniert uns gerne! Auch über eine Bewertung freuen wir uns natürlich sehr.

 

 

kann vieles, aber nichts so richtig. Beschäftigt sich gerne und viel mit Tech und Trara, ist fester Bestandteil der Netzpiloten-Redaktion und moderiert den Netzpiloten-Podcast Tech und Trara. Die (digitale) Welt ist für ihn ein Ort voller Möglichkeiten und spannender Technologien, die man ausprobieren, bearbeiten und hinterfragen kann.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.