Huawei P30 lite: Günstige Alternative zum Pro mit Triple-Kamera und KI

Nur wenige Tage nach der Vorstellung des Huawei P30 und P30 Pro, bekommt die Smartphone-Familie Zuwachs. Das Huawei P30 lite kostet deutlich weniger, bietet aber trotzdem viele Features der Top-Geräte.

Eine Triple-Kamera mit KI für die Mittelklasse

Mit eine Preis von rund 370 Euro zählt das Huawei P30 lite zur gehobenen Mittelklasse im Smartphone-Markt. Dennoch ist eine Triple-Kamera mit drei Objektiven in diesem Preisbereich noch keine Selbstverständlichkeit. Die Triple-Kamera setzt sich dabei zusammen aus einer Weitwinkelkamera mit 48-Megapixel-Sensor, eine Ultraweitwinkelkamera mit 8-Megapixel-Sensor und einer Kamera mit 2-Megapixel-Sensor. Letztere ist nur für das Bokeh zuständig. Eine weitere Brennweite bietet sie nicht. Damit verfügt das P30 lite über weniger Brennweiten-Optionen als die teureren P30-Modelle.

Dagegen sind ein Nachtmodus sowie eine Super-Slow-Motion-Funktion, die 16-fache Zeitlupen in UHD ermöglicht, mit an Board. Für eine möglichst korrekte Belichtung selbst unter schwierigen Lichtbedingungen soll wie auch bei den beiden anderen P30-Geräten eine Künstliche Intelligenz (KI) sorgen. Sie erkennt Szenerien und Motive und nimmt dann Einstellungen vor, die über die herkömmliche Motivautomatik hinaus gehen. 

Auch in der Frontkamera des Huawei P30 lite kommt KI zum Einsatz. Dort soll sie vor allem zu Porträtaufnahmen mit möglichst exakter künstlerischer Hintergrundunschärfe verhelfen. Aufgenommen werden Bilder und Videos mit einer Auflösung von 24 Megapixeln.

Großes 6,1-Zoll-Display und hohes Alltagstempo

Während im P30 und P30 Pro OLED-Displays für besonders kräftige Farben sorgen, kommt im Huawei P30 lite ein günstiges LC-Display mit 6,15-Zoll-Diagonale zum Einsatz. Hell und brillant genug dürfte es aber trotzdem sein. Mit einer FHD+-Auflösung von 2.312 x 1.080 Bildpunkten und einer Pixeldichte von 415 ppi löst es auf jeden FAll scharf auf. Das Display füllt die Vorderseite fast vollständig aus, wenn auch mit etwas mehr Rand als bei den anderen P30-Geräten.

Im Huawei P30 lite ist außerdem ein Mittelklasse-Prozessor verbaut, der Kirin 710 aus eigenem Hause. Dieser ist nicht so leistungsstark wie der Kirin 980 im P30 Pro. Aber zusammen mit den vier Gigabyte Arbeitsspeicher erwarten wir ein völlig ausreichend schnelles Arbeitstempo für Alltagsaufgaben und einfache Spiele. Bedient wird das Gerät über Android 9 Pie und Huaweis Oberfläche EMUI 9.0.1.

Die 128 Gigabyte des Systemspeichers sind durch eine MicroSD-Speicherkarte um bis zu 512 Gigabyte erweiterbar. Ferner bietet das P30 lite Platz für zwei Nano-SIM-Karten.

Den nötigen Strom für das Ganze liefert ein 3.340 mAh großer Akku. Dieser kann über USB-C mit Quick Charge geladen werden. Huawei verspricht dabei bis zu 21 Stunden Sprechzeit. Ein Fingerabdrucksensor rundet die Ausstattungsliste ab.

Marktstart im Mai für das Huawei P30 lite

Ab dem 8. Mai wird das Huawei P30 lite in Deutschland für 370 Euro in den Farben Peacock Blue, Midnight Black und Pearl White erhältlich sein. Vorbesteller bekommen außerdem die Huawei FreeBuds gratis dazu, wenn sie das Smartphone zwischen dem 24. April und dem 7. Mai kaufen.

Huawei-Smartphones bei Amazon kaufen (Provisonslink)


Images by Huawei

Moritz Stoll

studiert Medieninformatik an der HAW und schreibt für die Netzpiloten. Nebenbei betreibt er einen Comedy-Podcast, und arbeitet als freiberuflicher Programmierer. Die Digitale Welt ist für ihn ein Ort voller Möglichkeiten und spannender Technologien, um damit Neues zu erschaffen und ganz viel auszuprobieren.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,