Global Pages – Neue Struktur für Fanpages internationaler Marken

Globale Unternehmen können mehrere Fanpages unter einer URL zusammenführen. Die Ländereinstellung gibt an, welche Seite man zu sehen bekommt.

Global Pages – Neue Struktur für Fanpages internationaler Marken

Global agierende Unternehmen wie Adidas oder Starbucks wird dies freuen, denn in Zukunft können Marken mehrere Facebook-Seiten unter einer URL zusammenfassen. Für den Nutzer hat dies den Vorteil, dass er immer die Seite angezeigt bekommt, in deren Land er sich befindet. Außerdem schafft die Neuerung eine weltweite Marken-Identität.

Einige Fanpages werden mit dieser Neuerung quasi aus allen Nähten platzen und die Statistiken und Followerzahlen werden einen immensen Schub bekommen. Die Neuerung auf Facebook bedeutet nämlich auch, dass die Anzahl der Fans zusammengefasst wird. Ebenso die Anzahl der Follower, die über die Marke (und deren Beiträge) reden. Ein Unternehmen wie Adidas könnte so mit allen Facebook-Seiten zusammengerechnet locker die 100.000 Millionen Fan-Marke knacken. Eine Zahl die sich gut präsentieren lässt auf dem sozialen Netzwerk.

Neben der Zusammenführung wird es dennoch weiterhin möglich sein, lokalisierte Cover- und Profilfotos, Seitenapplikationen, Newsfeed Beiträge usw. für die jeweiligen Communities zu erstellen. Es werden also weiterhin lokale Seiten für individuelle Märkte möglich sein. Wer das nicht möchte kann auch eine Standardseite für alle übrigen Länder einrichten.

Global Pages – Neue Struktur für Fanpages internationaler Marken

Die Entscheidung internationale Seiten zusammenzuführen, ist ein Wunsch den viele Seitenbetreiber schon länger hatten. Unternehmen standen in der Vergangenheit oft vor der Entscheidung, ob sie mit mehreren länderspezifischen, unabhängigen oder mit einer einzelnen Facebook Seite agieren. Das verlangte viele Kompromisse ab. Für Administratoren der Hauptseite wird es möglich sein die Statistiken – sogenannte Facebook-Insights – zukünftig über ein übersichtliches Dashboard aufzurufen. Eine länderspezifische Statistik wird aber auch in Aussicht gestellt.

Ab sofort steht die Global-Pages-Funktion erst einmal nur Inhabern von Business-Accounts zur Verfügung.

Weiterführende Links

  • Facebook Studio
  • Thomas Hutter
  • Internetworld
  • Andreas Weck

    schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.


    Artikel per E-Mail verschicken
    Schlagwörter: , , , , , , , , ,

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.