Android vs. iOS – Ring frei für eine neue Runde

android vs. iosDas App-Argument war immer zuverlässig für den Apple-ianer, sobald ein Android-User sich mit ihm über die Vor- und Nachteile der Betriebssoftware stritt. iOS ist geschlossen und mit seiner App-Strategie immer ein sicherer Partner im Umgang mit Diensten die via App genutzt werden. Und außerdem gäbe es ja auch viel mehr Apps. Nun ja, zumindest letzteres Argument könnte nach neuesten Fakten vielleicht bald ins Wanken geraten. Der Android App-Market jedenfalls wird öfter genutzt.

ABI Research hat ein paar Zahlen veröffentlicht, die deutlich machen, dass inzwischen mehr App-Downloads über Android vorgenommen werden, als über iOS. Mit satten 44% aller Downloads führt Android jetzt das Ranking an. Apples iOS ist mit 31% deutlich weiter zurückgefallen als im Vorjahr und nimmt nur noch Platz Zwei ein. Doch wie kommt es zu diesen ermittelten Fakten?

Glaubt man Lim Shiyang von ABI Research dann liegt es daran, dass gerade die Open-Source-Strategie von Android da nicht ganz unschuldig ist. In einem Interview sagte Shiyang: „Als freie Plattform hat Android für eine breite Installationsbasis der Geräte gesorgt, was wiederum die Zahl der App Stores von Netzbetreibern und anderen unabhängigen Anbietern erhöht hat. Allein mit diesen Voraussetzungen ist schon zu erklären, dass Android jetzt den Markt der Mobil-Anwendungen anführt“. Da hat Google scheinbar was richtig gemacht.

Ein weiterer Faktor, der die neue Vorheerschaft am App-Markt begründet, grenzt für viele Apple-User wahrscheinlich an reine Blasphemie. Es geht um die stetig steigenden Verkaufszahlen, die Android-Geräte verzeichnen. Trotz zufriedenstellendem Release des iPhone 4s, sind die der Android-Geräte nämlich dennoch um einiges höher. Während Android-Geräte im ersten Quartal ein Wachstum von 20% verzeichneten, ist der Anstieg im zweiten Quartal sogar auf 36% gestiegen. Das iPhone hingegen musste sogar einen Rücklauf verzeichnen. Von anfangs 15% Wachstum ist im zweiten Quartal unterm Strich nur noch von 9% die Rede.

Alles nur Humbug und überhaupt nicht aussagekräftig? JEIN. Wer Lust zu Mutmaßungen hat, der könnte natürlich einige andere Argumente mit rein streuen. Zum Beispiel gibt es mehr verschiedene Smartphone- und Tablet-Modelle die mit Android laufen, als Geräte die mit iOS laufen. Während HTC, Samsung und LG zusammen in kleineren Abständen Releases feiern, steht iOS für sich alleine und kann natürlich schlecht mit den Intervallen mehrerer Anbieter, die am gleichen Strang ziehen, mithalten. Ebenfalls könnte man annehmen, dass die Käufer von iPhone, iPad und Co. sich dieses Jahr noch zurückhalten werden mit Neuanschaffungen, da doch für 2013 neue Generationen heiß erwartet werden. Alles in allem gibt es natürlich gemäß dem Ausspruch: „Glaube nur einer Statistik, die du selber gefälscht hast“, sicherlich auch hier zwei Wahrheiten.

Um den getroffenen Apple-Nutzer aber nicht ganz vom Glauben abfallen zulassen, gibt es noch eine gute Nachricht. Zumindest die Trophäe für die meisten Downloads pro User bleibt fest in Apples Hand. Das Verhältnis bezieht sich laut ABI Research auf 2:1 für iOS. Immerhin.

Quelle: www.marketwatch.com

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.