9 Zusatzdienste, die Instagram noch besser machen

Um Instagram herum hat sich ein kleines Universum an Apps entwickelt, die zusätzliche Funktionen bieten.

Instagram führt Carousel Ads ein

Das Teilen von Fotos wird immer beliebter und Apps wie Instagram sind mittlerweile fester Bestandteil vieler Smartphones. Rund um die App hat sich in den letzten Jahren ein großes Angebot an Zusatzdiensten etabliert, die im Folgenden genauer vorgestellt werden.

Hyperlapse

Mit der kostenlosen iOS-App Hyperlapse haben die Instagram-Entwickler eine Möglichkeit für ruckelfreie Zeitraffer-Videos erstellt. Die App ist sehr minimalistisch gestaltet (Ein Aufnahmeknopf, mehr nicht!) und überzeugt neben der sehr einfachen Bedienung durch eine gute Bildstabilisierung. Nachdem man mit der Erstellung eines Videos fertig ist, muss nur noch die Abspielgeschwindigkeit festgelegt werden. Anschließend lässt sich das Video auf Wunsch direkt bei Instagram veröffentlichen. Einziges Manko: Die App ist leider nur für iOS erhältlich. Alternativen für Android-Nutzer sind z.B. Framelaps oder Hyper Timelaps.

Layout from Instagram

Ebenfalls kostenlos und direkt aus dem Hause Instagram ist die iOS-App Layout. Diese ermöglicht das einfache erstellen von Collagen. Dabei kann sich der Nutzer entweder selbst über die App fotografieren oder aus den Bildern wählen, die bereits auf dem Gerät gespeichert sind. In eine Collage passen bis zu neun Bilder. Eine grobe Einteilung lässt sich aus vorgefertigten Layouts wählen. Die Positionierung erfolgt automatisch, allerdings lassen sich die Fotos bezüglich ihres Ausschnitts noch verändern. Momentan ist die App nur für iOS verfügbar, eine Android-Version wurde aber bereits angekündigt.

#Hashboard

Mit der Web-App #Hashboard lässt sich auf einfache Art und Weise eine automatisch generierte Collage erstellen. Das ist besonders empfehlenswert für Leute, die regelmäßig ähnliche Motive oder Bildreihen fotografieren. Um eine Collage zu erstellen, muss man nur Hashboard mit seinem Instagram-Account verbinden und lediglich bei den Bildern den selben Hashtag verwenden. Das Interface ist simpel und die Präsentation der Bilder ist sehr ansehnlich gestaltet. Die Boards lassen sich anschließend mit Freunden teilen.

Pastbook

Mit Pastbook lässt sich automatisch ein Jahrbuch erstellen. Dazu muss man der App nur den Zugriff auf den eigenen Instagram-Account gewähren. Im Anschluss daran erhält man eine Online-Vorschau seiner Fotos und kann diese noch auf Wunsch bearbeiten. Ist man mit dem Gesamtprodukt zufrieden, lässt sich die gedruckte Version im Format 21×15 bestellen. Zusätzlich erhält der Nutzer eine kostenlose PDF-Version. Die Lieferzeit liegt bei 7-10 Werktagen, der Versand erfolgt weltweit versandkostenfrei.

My year printed

Wer allerdings sein Jahrbuch von Instagram nicht durchblättern möchte, der wird bei My year printed fündig. Hier hat man alle Fotos auf einem Blick und kann sich ein individuelles Poster mit allen Bildern des Jahres zusammenstellen. Wie bei Pastbook ist der weltweite Versand kostenfrei, allerdings sind die Lieferzeiten mit 10-20 Werktagen etwas länger.

Picattoo

Mit der App Picattoo lassen sich Fotos zu temporären Tattoos umwandeln. Der Dienst ist dabei nicht auf Instagram beschränkt, es geht ebenso über den Facebook-Account oder man lädt die Fotos einfach von der Festplatte hoch. Ein 12er-Set Tattoos liegt preislich bei 10,99 Euro. Der Versand ist weltweit kostenfrei und die Lieferzeit wird mit 5-10 Werktagen angegeben.

Boomf

Wer es lieber eine Nummer süßer mag, dem ist die App Boomf zu empfehlen. Hiermit lassen sich die eigenen Fotos auf Marshmallows drucken. Eine Schachtel gefüllt mit neun Marshmallows liegt preislich bei 20 Euro und wird innerhalb von 7 Tagen nach Deutschland geliefert. Ideal zum verschenken!

Pixeli.st

Für alle kunstinteressierten Nutzer empfiehlt sich Pixeli.st. Dort lassen sich die eigenen Instagram-Bilder in regelrechte Kunstwerke verwandeln. Die Bilder werden nämlich von professionellen Künstlern in Öl auf Leinwand nachgemalt. Das ganze hat allerdings seinen Preis. Das kleinste Format kostet 149 Euro, während man für das größte mit 599 Euro dabei ist. Die Herstellungszeit liegt bei 4-6 Wochen.

Likecreeper

Wer im Umgang mit Instagram schon etwas vertraut ist wird das kennen: Man erhält plötzlich Likes auf lange in Vergessenheit geratene Bilder. Dabei handelt es sich oftmals um Spam- Accounts oder neue Follower, die sich durch die Timeline arbeiten. Um die eigenen Freunde ein bisschen zu verärgern, lässt sich durch Likecreeper nun bequem per Zufallsgenerator liken. Likecreeper nimmt sich dabei ein zufällig gewähltes Bild aus der Liste des jeweiligen Instagram-Accounts heraus und liked es. Nicht mehr und nicht weniger.


Teaser & Image by Instagram



Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , ,
Patrick Kiurina

Patrick Kiurina

ist seit 2015 für die Netzpiloten aktiv und studierte vorher Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Uni Wien. Neben Technik interessiert er sich gleichermaßen auch für Sport und Musik.

More Posts

1 comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Als Namen kannst Du gerne einen Fantasienamen angeben, wenn Du nicht Deinen echten Namen angeben möchtest. Du kannst jederzeit die Löschung Deines Kommentars verlangen. Bitte beachte die Datenschutzhinweise

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.