KOLUMNEN

Kolumne

Tim DeanDas Jahr 2015 in Wissenschaft und Technik

Bevor es mit dem neuen Jahr so richtig losgeht, hier noch ein kurzer Überblick über alles, was im Jahr 2015 in der Welt der Wissenschaft und Technik passiert ist: von New Horizons über Hubble bis hin zu selbstfahrenden Autos und einem bahnbrechenden politischen Wandel. // von Tim Dean

Encounter (Teaser by Johns Hopkins University (CC0 Public Domain), via Wikimedia Commons)

Dieses Jahr kam und ging fast so schnell, wie die New Horizons-Raumsonde der NASA am weit entfernten Zwergplaneten Pluto vorbeischwirrte. Dennoch hat es New Horizons geschafft, vieles aus seinem Vorbeiflug herauszuholen und damit verblüffende Bilder von Pluto zu enthüllen, die zeigen, dass er weit davon entfernt ist, eine stille eisige Welt zu sein.

[Mehr]


Ann-Kathrin BertenrathTwitter im Jahr 2015: Die Top-Hashtags

Das Jahr 2015 neigt sich dem Ende zu. Es ist viel passiert. Doch welche Themen hat die Twitter-Welt besonders beschäftigt? // von Ann-Kathrin Bertenrath

Lots of Hash (Teaser by Michael Coghlan (CC BY SA 2.0), via Flickr)

Ein turbulentes Jahr liegt hinter der Netzgemeinde – ihr erinnert euch bestimmt noch an ein paar Hashtags, die das Jahr 2015 mitbestimmt haben. Hierbei wird besonders deutlich, wie sehr Twitter mittlerweile Teil unserer modernen Gesellschaft geworden ist. Bestimmte Hashtags haben sich sogar in den ganz alltäglichen Sprachgebrauch eingebracht. Welche das 2015 waren, haben wir in unserem Jahresrückblick für euch zusammengestellt.

[Mehr]


Thomas VorreyerWie sollten Medien auf einen Demagogen wie Donald Trump reagieren?

So schön es auch wäre, jemanden wie Donald Trump sollte man nicht ignorieren! Das Netz beratschlagt, wie man mit Demagogen umgehen soll. Dabei ist Nüchternheit zielbringender als Häme oder Ignoranz. // von Thomas Vorreyer

Donald Trump speaking with the media (Image: Gage Skidmore [CC BY-SA 2.0], via Flickr)

Am 1. Februar 2016 wird alles vorbei sein. Dann bitten die Republikaner von Iowa ihre AnhängerInnen zum landesweit ersten Primary. Mit solchen Vorwahlen ermitteln die beiden größten Parteien der USA ihre Kandidaten für die Präsidentschaftswahlen 2016. Und spätestens am 2. Februar sollte dann eine derzeit bestimmende Frage beantwortet sein: Ist die Kandidatur von Donald Trump nur ein großes Spektakel oder doch ein ernstzunehmendes politisches Phänomen?

[Mehr]


Laura Hazard OwenEine Studie gliedert und analysiert Podcasting-Geschäftsmodelle

Podcasting war ein Trend des Jahres 2015. Das Tow Center For Digital Journalism hat die Geschäftsmodelle verschiedener Podcasts genauer analysiert. // von Laura Hazard Owen

Mikrophon (Teaser_ martinsandofer [CC0 Public Domain], via Pixabay)

Im Jahr 2015 gab es immer wieder Neuigkeiten über Podcasts – wenn man sich aber die besagten Nachrichten genauer durchliest, ist es schwierig, größere Trends auszumachen. Deshalb ist der Bericht des Mitglieds des Tow Center for Digital Journalism, Vanessa Quirk, so wertvoll. Der Bericht befasst sich mit aktuellen Geschäftsmodellen in der Podcasting-Industrie, indem er diese in Verbindung mit seiner Geschichte und einer coolen, interaktiven Chronik bringt.

[Mehr]


Tobias SchwarzPrevievv-Tipp der Woche: Digitalisierung an Schulen

Im letzten Previevv-Tipp des Jahres 2015 geht es um eine Folge der Arte-Sendung Xenius, in der der Frage nachgegangen wird, ob die Digitalisierung für SchülerInnen ein Fluch oder Segen darstellt. // von Tobias Schwarz

Xenius: Digitale Demenz – Digitalisierung an Schulen

Für Netzpiloten.de durchforsten Hella Wittenberg und David Streit jeden Mittwoch die deutschen Mediatheken nach den spannendsten Beiträgen zu den Themenfeldern digitale Kultur, Internet, Startups und Medien. Diese Woche geht es um die Frage, ob die Digitalisierung für SchülerInnen ein Fluch oder Segen darstellt. Die Arte-Sendung Xenius hat dazu eine IT-Profil-Klasse an der Henry-Harnischfeger-Schule in Bad Soden-Salmünster besucht, in welcher der Umgang mit Tablets und interaktiven Tafeln tatsächlich zum Alltag gehört.

[Mehr]


Jennifer MerciecaDie rhetorische Brillanz des Demagogen Trump

Mit welchen Mitteln stellt sich Donald Trump immer wieder als rhetorisches Genie mit jeder Menge Zündstoff dar? Eine Analyse. // von Jennifer Mercieca

Donald Trump (Image: Gage Skidmore [CC BY-SA 2.0], via Flickr)

Die Forderung Donald Trumps vom 7. Dezember, die Einwanderung von Muslimen zu verhindern, wurde weltweit verurteilt. Fast 500.000 Briten unterschrieben eine Petition, die ihre Regierung anwies, Trump keinen Zutritt zu ihrem Land zu gewähren. In den USA wurden Trumps Kommentare sowohl von den Demokraten, den Republikanern, den Medien als auch von religiösen Gruppen angeprangert.

[Mehr]


Tobias Schwarz5 Lesetipps für den 30. Dezember

In unseren heutigen Lesetipps geht es um eGovernment in Berlin, Social Media in der Gesellschaft, Gründungskultur in China, Künstliche Intelligenz und Instagram. Ergänzungen erwünscht.

  • EGOVERNMENT Deutschlandradio: Berlin und die Digitalisierung – Wann kommt das smarte Bürgeramt?: Die Deutschlandradio-Volontärin (und auch Netzpiloten-Autorin) Jenny Genzmer hat sich in einem aktuellen Länderreport mit der Digitalisierung der Verwaltung in Berlin beschäftigt. Herausgekommen ist ein hörenswertes Stück über die selbsternannte „Smart City“ und die mit diesem Begriff nicht zusammenpassende Realität in den Bürgerämtern dieser Stadt. Denn seit 2011 ist trotz eGovernment-Gesetz so gut wie nichts passiert, die Politik trampelt auf der Stelle und hat höchstens das Ziel, in 30 Jahren einen Stand an Digitalisierung zu erreichen, wie er heute schon nicht mehr State of the Art wäre.

  • SOCIAL MEDIA The Dialy Beast: White People Should Read Black Twitter: Einer von vielen Nachteilen sozialer Unterschiede in einer Gesellschaft, besonders in Parallelgesellschaften, ist der fehlende Zugang zur Kultur der anderen Gruppe. Manchmal ist dies gewollt, oft wird von oben nach unten gezielt abgegrenzt, und manchmal fehlt das Bewusstsein dafür. Barrett Holmes geht in seinem Artikel für The Dialy Beast auf einen interessanten Punkt ein: heutzutage kommunizieren soziale Gruppen auf via Social Media. Einer weißen Bevölkerungsgruppe ist es beispielsweise somit möglich, Zugang zu den Themen der schwarzen Bevölkerung zu bekommen (und umgekehrt). Er plädiert dafür, dass Weiße sich die Tweets von Schwarzen ansehen sollten, um eine neue Perspektive auf ihre gemeinsame Gesellschaft zu bekommen. Diese Möglichkeit könnte zu mehr Verständnis und Solidarität führen, wovon alle profitieren könnten.

  • CHINA Wired: How a Nation of Tech Copycats Transformed Into a Hub for Innovation: Während meines Studiums habe ich mich jahrelang mit China beschäftigt, vor allem mit der Wirtschaft. Damals (also gerade einmal vor zehn bis fünf Jahren) gehört die Gründungskultur und eigene Innovation noch nicht zu den Särken der chinesischen Wirtschaft. Doch mein Wissen ist rasend schnell veraltet, wie der Wired-Artikel von Clive Thompson zeigt. In China werden Firmen wie Google und Apple nicht mehr nur kopiert, es werden die Unternehmen der Zukunft oft selber gegründet und das mit Standortvorteilen, wie man sie nirgends auf der Welt vorfinden kann. Schon jetzt gerät das Silicon Valley langsam in Rückstand, von Europa wird nicht einmal gesprochen.

  • KÜNSTLICHE INTELLIGENZ MIT Technology Review: The Year 2015 in Robotics and Artificial Intelligence: Für das MIT-Blog Technology Review hat Will Knight den aktuellen Stand der Robotik und der Entwicklung einer Künstlichen Intelligenz zusammengefasst, denn in diesem Jahr haben beide Themen große Fortschritte erzielt. Wir haben fortschrittlichere Roboter gesehen, selbstfahrende Autos haben eine Entwicklung erreicht, die sie bald zum Alltag auf unseren Straßen werden lassen und mehrere Tech-Unternehmen arbeiten gezielt daran, eine Künstliche Intelligenz zu entwickeln. Man sollte sich dieses Jahr noch einmal vor Augen führen, denn 2016 wird in all diesen Bereichen neue Meilensteine setzen.

  • INSTAGRAM Vice: This Is What It Looks Like When an Instagram Photographer Switches to Film: Jamal Burger ist eine kleine Berühmtheit auf Instagram, wo er sich mit meiner Meinung nach sehr schönen Fotos als Jayscale eine eigene kleine Fan-Community aufgebaut hat. Inzwischen ist für ihn aus dem Fotografieren ein Beruf geworden und Jayscale hat für sein aktuelles Projekt angefangen, mit einer klassischen Kamera mit Film zu fotografieren. Eine riesige Unmstellung für einen Instagramer, die ihm aber viel gelernt hat. Denn so konnte er sehen, was wirklich zu einem guten Foto gehört, wenn einem digitale Hilfsmittel nicht helfen können, sondern es so gut wie nur auf die eigenen Fähigkeiten ankommt. Die Vice hat sich mit ihm darüber unterhalten.

CHIEF-EDITOR’S NOTE: Wenn Ihnen unsere Arbeit etwas wert ist, zeigen Sie es uns bitte auf Flattr oder indem Sie unsere Reichweite auf Twitter, Facebook, Google+, Soundcloud, Slideshare, YouTube und/oder Instagram erhöhen. Vielen Dank. – Tobias Schwarz

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.


Thora TenbrinkDigitale Instrumente zur Navigation müssen menschlicher werden

Wer heutzutage digitale Instrumente zur Navigation nutzt, wird oft in die Irre geleitet – dabei gibt es ein paar einfache Tricks, die man den Systemen nur zeigen muss. // von Thora Tenbrink

Navigation Map (Teaser by Unsplash (CC0 Public Domain), via Pixabay.com

Stell dir vor, du bist in einer Stadt, die du nicht kennst und suchst den Weg zum Bahnhof. Du fragst jemanden auf der Straße, und sie antwortet: “Geh 144 Fuß nach Osten, biege nach rechts ab und geh 27 Fuß in Richtung Hauptstraße, geh dort etwa 377 Fuß weiter. Dein Ziel befindet sich auf der linken Seite.” Wahrscheinlich wirst du denken, dass sie roboterhaft klingt – eher wie ein digitales Routenfindungssystem als ein Mensch. Und du hättest Recht.

[Mehr]


Vyvyan EvansWie Witze helfen, die Bedeutung in Sprachen zu entschlüsseln

Wieso funktionieren Witze? Die Sprachwissenschaft war sich lange uneins darüber, was in unseren Hirnen jenseits der reinen Verständnisebene passiert. Jetzt gibt es neue Erkenntnisse. // von Vyvyan Evans

India Laughing (Teaser by Anthony Kelly (CC by 2.0 DE), via Flickr)

Was bekommt man, wenn man ein Känguru mit einem Elefanten kreuzt? Sie werden bis zur Pointe warten müssen, aber in Ihrem Kopf dürften bereits Bedeutungsfragmente herumfliegen. Nun, Witze müssen natürlich nicht wirklich witzig sein, aber wenn sie überhaupt funktionieren sollen, dann müssen sie hinter ihren schlichten Wörtern etwas konstruieren.

[Mehr]


Erik MeyerÜber datengetriebenes Campaigning: Die Daten der Demokraten

Seit der Wiederwahl von Obama gilt datengetriebenes Campaigning in den USA als Faktor für den Erfolg bei Wahlen. Gab es im Vorwahlkampf nun einen Datendiebstahl? // von Dr. Erik Meyer

Top Three 2016 Democratic Candidates (Image: DonkeyHotey [CC BY-SA 2.0], via Flickr)

Während sich Hillary Clinton, Bernie Sanders und Martin O‘Malley auf die dritte TV-Debatte der demokratischen US-Präsidentschaftskandidaten vorbereiteten, entwickelte sich in der innerparteilichen Auseinandersetzung ein Nebenkriegsschauplatz: Verantwortliche aus dem Team von Sanders hatten unberechtigter Weise Zugriff auf Datenmaterial der Clinton-Kampagne. Diese Episode wirft ein Schlaglicht auf die Bedeutung, die die Vermessung der Wählerschaft für die Kampagnenführung haben kann. Und freilich markiert der Vorfall einige Probleme des “computational campaign management”. [Mehr]


John CookWas Frank Underwood vom politischen Theater der 60er Jahre lernte

Mit dem fiktionalen Charakter des Labour-Politikers Nigel Barton hat der britische Theater-Autor Dennis Potter schon in den 1960er Jahren die Grundlage für Frank Underwood und die Politikserie House of Cards gelegt. // von John Cook

Kevin Spacey (Teaser by Paul Hudson (CC by 2.0 DE), vie Flickr

Mehr als 20 Jahre nach seinem Tod zählt Dennis Potter nicht zuletzt aufgrund einer Reihe von TV-Dramen aus seiner Feder noch immer zu den bedeutendsten TV-Autoren Englands. Er bleibt insbesondere für seine Lippensynchronisation verschiedener Charaktere zu populären Songs in Erinnerung, die er auf unvergessliche Weise in “Pennies from Heaven” (1978) und “The Singing Detective” (1986) vorführte. Und zusammen mit erwachsenen Schauspielern spielte er in “Blue Remembered Hills” (1979) eine Kinderrolle.

[Mehr]


Hendrik GeislerZurückgeblättert: Online-Dating anno 1998

Vor 17 Jahren förderte der Focus ein modernes Liebesleben und hielt zehn Ratschläge fürs Online-Dating bereit, die an sich heute noch genauso gelten – nur die Technologie hat sich etwas verändert. // von Hendrik Geisler

FOCUS-Magazin-Cover-51-1998

Wer sich im Jahr 2015 online auf die Suche nach einem Liebespartner macht, wird nicht mehr schief angeschaut. Im Internet nach einem Menschen fürs Leben oder auch nur für ein paar warme Stunden zu suchen, gehört zur Normalität. Nicht so 1998. Das Focus Magazin wollte nachhelfen und lieferte “10 Flirttips für Chateinsteiger[Mehr]


Annika KremerAbschaltung der Mittelwellen-Sender bleibt fragwürdig

Zum 31.12. werden die letzten verbliebenen Mittelwellen-Sender in Deutschland abgeschaltet. Das ist nichts zukunftsweisend, sondern eher geschichtsvergessen. // von Annika Kremer

Radioskala (Image: Maximilian Schönherr [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons)

Die Mehrheit der deutschen Lang- und Mittelwellen-Sender wurde bereits abgeschaltet. Die noch verbliebenen Stationen sollen am 31.12. folgen. Grund dafür ist unter anderem eine Entscheidung der für die Rundfunkanstalten zuständigen Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs. Daneben gilt der Mittelwellen-Rundfunk aber auch als veraltet und soll deswegen neuen, digitalen Übertragungsverfahren Platz machen. Diese Entscheidung übersieht allerdings die kulturelle Bedeutung von Sprech- und Rundfunk ebenso wie ganz praktische Einwände, vor allem im Bereich des Notfunks.

[Mehr]


Neuere Beiträge[1][2][3]...[6][7][8][9][10]...[500][501][502]Ältere Beiträge