FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • CEBIT heise: Eröffnung der CeBIT: „Digitalisierung führt zu Demokratisierung“: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die CeBIT mit dem eindringlichen Appell eröffnet, vom digitalen Wandel verunsicherte Menschen nicht zu missachten. Es gehe um „Millionen von Menschen, die zum Teil noch nicht wissen, was sie erwartet“, sagte Merkel am Sonntagabend auf dem Messegelände in Hannover. Sie in das neue Zeitalter der Digitalisierung mitzunehmen werde die Politik aber nicht allein schaffen, sagte sie an die Adresse der Industrie. Man müsse unter anderem das Bildungssystem anpassen und zum lebenslangen Lernen kommen.

  • CYBER-ATTACKS t3n: BSI-Chef warnt vor deutlicher Zunahme von Cyberattacken:Die Zahl der Cyberattacken auf die Bundesregierung, Behörden und Unternehmen steigt. Die Lage soll sich im Vorfeld der Bundestagswahl im Herbst noch einmal deutlich verschärfen, wie Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), in der Welt am Sonntag warnt. Das Lagezentrum der Cyberabwehr sei in „erhöhter Bereitschaft“, um im Ernstfall schnell reagieren zu können. Schon jetzt registriere Deutschlands zentrale Cyberabwehr-Behörde täglich Angriffe gegen die Regierungsnetze, wie Schönbohm erklärt.

  • TELEKOM golem: Deutsche Telekom bietet 1-GBit/s-Zugänge an: Auf der CeBit gab Hagen Rickmann, Geschäftsführer Geschäftskunden Telekom Deutschland bekannt, dass ab sofort der Ausbau von Glasfasernetzen in Gewerbegebiete startet. Der Anlass sei, dass die Kunden Geschwindigkeiten von 1 GBit/s verlangten. Darüber hinaus soll es Vectoring-Angebote geben. Am 19. März seien die Bauarbeiten in den ersten hundert Gewerbegebieten gestartet. Angaben zum Preis konnten noch nicht gemacht werden.

  • ASYLVERFAHREN Zeit: Spracherkennungssoftware zur Herkunftsüberprüfung: Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) will in Zukunft möglicherweise mittels einer Software für Spracherkennung prüfen, ob die Dialekte von Asylbewerbern zu ihrer Herkunftsangabe passen. Das ist nicht nur ethisch fragwürdig, die Technik wird absehbar auch fehleranfällig sein. Schon heute werden in Einzelfällen Sprachgutachten in Asylverfahren angefertigt, jedoch nicht von Maschinen, sondern von Menschen. Denn für die Beurteilung ist ein tiefes Wissen über die sprachliche Situation in den Herkunftsländern erforderlich. In manchen Fällen haben die Ergebnisse schon zu Abschiebeentscheidungen beigetragen, wie ein Analyst der Süddeutschen Zeitung sagte.

  • DIGITALPOLITIK Spiegel: Deutsche sagen Silicon Valley den Kampf an: Pünktlich zur Eröffnung der Computermesse Cebit kommende Woche in Hannover legt Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) ein hundertseitiges Weißbuch vor, das den ersten umfassenden Versuch der Regierung darstellt, eine mögliche Ordnungspolitik für das Internetzeitalter zu entwerfen. Das Werk fordert einen Bruch mit dem Laisser-faire-Prinzip, mit dem in den USA marktbeherrschende Portale entstehen konnten. Vorgeschlagen wird ein „dritter Weg“, der sich von der strengen Regulierung der Digitalbranche in Asien abheben soll.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , ,
Niklas Hamburg

Niklas Hamburg

Mit dem Fachabi halb in der Tasche, sammelt er die andere Hälfte gerade ein. Letzte Station: ein Praktikum in der Redaktion bei den Netzpiloten. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter