Facebook und Google schließen sich der DataPortability Workgroup an

Große Neuigkeiten für die Nutzer von Social Networks: Techcrunch meldet, dass sich mit Facebook, Google und Plaxo drei der großen Player der Szene der DataPortability Workgroup anschließen.

Was bedeutet das? Bislang war vor allem Facebook ein Datengrab, ein sogenannter „Walled Garden“, in den wir Nutzer zwar Daten hineingefüttert haben, dieselben Daten aber nicht wieder herausziehen konnten: Kontakte aus Gmail importieren war möglich, mit unserem Freundesnetzwerk von Facebook zu einem anderen Netzwerk umzuziehen dagegen nicht. Das könnte sich nun ändern.

Wie schnell oder wie weit sich Facebook tatsächlich öffnen wird, müssen wir zunächst abwarten. Klar ist aber jetzt schon: Die Regeln der Social Networking Welt werden gerade neu geschrieben, zum Wohl aller Nutzer.

Schlagwörter: , , ,
Peter Bihr

Peter Bihr

war Netzpiloten-Projektleiter von 2007-2010. Heute hilft er als freier Berater Unternehmen, ihre Strategien erfolgreich ins Netz zu übertragen. Über Social Media und digitale Kultur schreibt und twittert Peter auch privat unter TheWavingCat.com. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter