5 Lesetipps für den 28. Juni

In unseren Lesetipps geht es heute um den Relaunch von Mister Wong, was ein gutes Social TV ausmacht, die Preise für das Musik-Streaming, ein Blog von Hobby-Detektiven und den digitalen Wandel in der Bildung. Ergänzungen erwünscht.

  • MISTER WONG Basic Thinking: Mister Wong goes Fashion: Unser Netzpiloten-Autor Tobias Gillen hat auf Basic Thinking über dern Relaunch von Mister Wong geschrieben, dass sich vom Bookmarking-Dienst zur Social Fashion-Plattform wandeln will. Etwas neues zu probieren, findet er sinnvoll, ob es aber ein Shopping-Dienst sein muss, weiß auch er nicht.
  • SOCIAL TV W&V: Was macht ein gutes Social-TV-Format aus?: Was macht eigentlich ein gutes Social-TV-Format aus? W&V hat dazu die Aussagen von ein paar Branchengrößen gesammelt und stellt die neueste Studie zu dem Thema vor, in der A.T. Kearney zum Ergebnis kommt, dass durch Social TV getriebene Online-Werbeumsätze bis 2016 jährlich um 25 Prozent steigen könnten.
  • STREAMING Time.com: This Is What Apple’s Paying Music Labels on iTunes Radio: Streaming-Dienste werden immer beliebter. Doch die Einnahmen lohnen sich für die meisten Musiker kaum. Das Internet-Radio Pandora zahlt $0,12 pro Klick. Apple zahlt nur leicht mehr. Für jedes im iTunes Radio gespielte Lied zahlt Apple im ersten Jahr $,014, danach nur noch $0,13 und beteiligt die Musiker zu 15 Prozent an den Werbeeinnahmen.
  • BLOGOSPHÄRE Zeit Online: In ihrer Freizeit jagen diese Blogger Mörder im Internet: Michelle McNamara betreibt in den USA einen Blog für ungelöste Mordfälle. Sie und andere Freizeitermittler versuchen, der Polizei zu helfen. Manchmal gelingt das sogar, wie der interessante Artikel von Boris Hänßler zeigt.
  • BILDUNG herrlarbig.de: Von der Digitalisierung, freien Bildungsmaterialien und dem Lernen im digitalen Leitmedienwandel: Das „Internet und Gesellschaft Co:llaboratory e.V.“ hat sich in seiner 6. Initiative mit dem „Lernen in der digitalen Gesellschaft“ beschäftift. In diesem Zusammenhang reflektierte Jöran Muuß-Merholz die Frage, was Open Educational Ressources (Freie Lern-/Bildungsmaterialien; kurz: OER) mit digitaler Integration und Medienkompetenz zu tun haben. Torsten Larbig hat dazu eine lesenwerte Replik über Lernen im digitalen Medienwandel geschrieben.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus