5 Lesetipps für den 12. Juli

In unseren Lesetipps geht es heute um illegale Fans von Untertiteln, den unnötigen Grabenkampf zwischen Bloggern und Journalisten, wie der Guardian mit Digital-Abos Geld verdient, die US-amerikanische Diskussion um das Kulturgut Buch und Crowdfunding in Deutschland. Ergänzungen erwünscht.

  • ILLEGALE FANS iRights.info: Schwedische Untertitel-Seite vom Netz genommen: Die schwedische Polizei hat die Website undertexter.se, auf der Fans Untertitel von Film- und Fersehproduktionen getauscht haben, nach einer Durchsuchung offline genommen und den Server beschlagnahmt. Nach Ansicht der Rechteinhaber handelt es sich bei Fan-Untertitelungen um Bearbeitungen, die vergleichbar mit unautorisierten Übersetzungen Urheberrechte verletzen.
  • BLOGOSPHÄRE Medium Magazin: Lindner und Knüwer zum Lagerdenken von Print und Online: Das „Medium Magazin“ hat Christian Lindner (Chefredakteur der “Rhein-Zeitung”) und Thomas Knüwer (Blogger auf „Indiskretion Ehrensache“) um ein Kommentar gebeten, was Zeitungsmacher und Onliner aneinander kritisieren. Auffallend ist, dass der Pressevertreter eine Mischung von Blogging und Journalismus sieht und der Blogger immer noch an die digitale Spaltung glaubt.
  • THE GUARDIAN Media Week: Guardian set to report annual losses of around £35m: Der britische Guardian hat sich in den letzten Jahren zum Vorzeigeprojekt gewandelt, wenn es um neue digitale Wege und beeindruckenden Investigativ-Journalismus ging. Doch lukrativ war das bisher für die stark verschuldete Zeitung nicht. Im abgelaufenden Geschäftsjahr sind die Verluste um 20 Prozent zurückgegangen – auf „nur“ noch 40,5 Mio Euro Minus. Doch nicht allein Einsparungen, sondern vor allem die steigenden Digitalerlöse sind der Grund dafür.
  • E-BOOKS Wired.com: Apple’s Court Loss Could End the Book as We Know It: Es geht ums Buch. Auch in den USA gibt es jetzt eine gesellschaftliche Debatte um den (kulturellen) Wert des Buches. Die von Amazon vorangetriebene Digitalisierung des Buchmarktes und Apple’s Versuch der Preisabsprachen beim Buchpreis, befeuern die Debatte gleich von zwei Seiten: den gesellschaftlichen Nutzen und die gesellschaftlichen Kosten.
  • CROWDFUNDING FAZ: Crowdfunding liegt im Trend: Durch deutsche Crowdfunding-Plattformen wurden bereits mehr als ze Millionen Euro gesammelt. Im Vergleich mit den USA ist diese Zahl nicht nicht sehr beeindruckend, aber es ist erkennbar, dass alternative Finanzierungsmodelle auch in Deutschland im stetig wachsenden Trend liegen.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,
Tobias Schwarz

Tobias Schwarz

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus