Image by Jakub Jirsák - Fotolia.com

Sonderveröffentlichung: Individualisierungen als Trend

In unserer Gesellschaft geht der Trend hin zur Individualisierung. Bei der Gestaltung des eigenen Lebens wollen wir heute Akzente setzen.

Image by Jakub Jirsák - Fotolia.com

Verschiedene Produkte oder Dienstleistungen dienen dazu, die Individualität auszudrücken. Dies bezieht sich nicht nur auf die eigene Person, sondern auch auf das wichtige Feld Geschenke, wo entweder im geschäftlichen oder privaten Bereich versucht wird, durch Personalisierungen dieser Entwicklung Rechnung zu tragen.

Beispiele aus dem privaten Bereich

Es gibt heutzutage unzählige Beispiele für die erwähnten Personalisierungen und Individualisierungen. Der Begriff “Lifestyle” wird oft verwendet, um dies auszudrücken. Zunächst sind hier Elemente unseres Lebens zu nennen, die sich auf uns selbst beziehen. Etwas, das wir entweder als Verbesserung für uns oder als Genuss ansehen.

Beispielsweise gehen wir ins Fitnessstudio, um abzunehmen, besser auszusehen oder etwas für unsere Gesundheit zu tun. Individuelle Programme dafür stellen Trainer oder mittlerweile sogar Apps oder Services im Internet für uns zusammen. Dazu gehört auch die Ernährung. Trägt zum genannten Trainingsbeispiel eine ausgewogene, gesunde und vitaminreiche Kost bei, kann diese von Ernährungsberatern als Plan erstellt werden. Im Internet, etwa bei Dienstleistern wie mymuesli.com, ist es möglich, sich aus 80 verschiedenen Zutaten sein individuelles Bio-Müsli zusammenzustellen.

Ohne jeden Trainings-Hintergedanken hat im Schatten davon die Systemgastronomie, beispielsweise die US-amerikanischen Ketten Burger King oder McDonald’s, weltweit eine große Bedeutung erlangt. Nach Lust und Laune können wir dabei die Größe der Gerichte, das zugehörige Getränk oder standardisierte Soßen auswählen. Abseits vom Lifestyle-Bereich können Menschen bei Handyverträgen verschiedene Module wählen und individuell kündigen, Sonderausstattungen oder gewünschte Farben bei Autos bekommen.

Möglichkeiten und Chancen im geschäftlichen Bereich

Für Unternehmen, die sich in ihrer Branche erfolgsorientiert positionieren wollen, sind 0815-Produkte oder starr geregelte Dienstleistungen heutzutage vor dem Hintergrund der Entwicklung nicht mehr angemessen. Gerade bei Printprodukten sind hier die Anbieter deutlich flexibler geworden. Bei Druckdienstleistern wie brandbook.de ist es beispielsweise möglich, sich mit einem Konfigurator personalisierbare Notizbücher zusammenzustellen. Format, Bedruckung, Seitenzahl und andere Parameter können hier nach Wunsch kombiniert werden. Im B2B-Bereich können sich Firmen so beispielsweise attraktive Werbeträger im Corporate Design ihres Unternehmens sichern.

Doch auch für Privatkunden bieten Personalisierungen gute Möglichkeiten. Wer an die Bestandskundensicherung denkt, der weiß, dass individuelle Geschenke ein sinnvolles Mittel sind, um Kunden langfristig zu binden. Von solchen Präsenten über bedruckte Glückwunschkarten bis hin zu personalisierten Newslettern im Email-Marketing (EMM) gibt es hier eine Unzahl von Möglichkeiten. Gerade beim Surfen im Internet oder bei der Nutzung von mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablet-PCs sehen wir, dass diese Zukunft bereits begonnen hat: Individuell auf Kunden zugeschnittene Werbung, die sich am Userverhalten und seinen Vorlieben im Internet orientiert, ist gang und gäbe.

Hintergrund

Doch warum ist die Individualisierung so stark ausgeprägt? In früheren Zeiten waren die Hierarchien unserer Gesellschaft stärker abgegrenzt. Ein Landesfürst, ein König, Kaiser oder Bischof – in anderen Gegenden der Welt ein Pharao oder ein aztekischer Hohepriester – war die einzige Person in einer großen Volksgruppe, die sich individuell betätigen konnte. Die Hierarchien sind heute nicht mehr so ausgeprägt. Der Aufstieg des Bürgertums im Mittelalter zeigte den Menschen zumindest in Europa, dass man seine Wünsche und Ziele auch ohne adelige Herkunft durchsetzen konnte. Eigene Leistung und Tüchtigkeit verhalfen den Bürgern Vermögen und Einfluss.

Gleichzeitig wurden wir Menschen durch immer bessere technische Möglichkeiten besser erfasst, kategorisiert und eingestuft. Viele fühlen sich mehr und mehr als anonyme Nummern: im Personalausweis, bei der Versicherung, in ihrer Firma. Der Drang, sich in unseren auf Konformität ausgerichteten Gesellschaften abheben zu wollen, wurde zunächst durch die rebellierenden Blumenkinder in den 1960er-Jahren ausgedrückt. In vielen anderen Ländern war der Protest aufgrund dort herrschender Unrechtsregime blutiger und politischer Art. Mit dem wachsenden Wohlstand rückte die Selbstverwirklichung der Menschen mehr in den Blickpunkt, sodass heute durch Wellness und Lifestyle die Individualität für viele äußerst wichtig geworden ist.


Teaser & Image by Jakub Jirsák – Fotolia.com



Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.