Lass das Smartphone liegen!

Schlimm ist das mit dem Smartphone. Man hört es ja immer wieder. Ständig ist man abgelenkt, dauernd piept es in den unmöglichsten Momenten. Und irgendwie schafft es das Smartphone, dass wir es dennoch ständig bei uns tragen und versuchen, dann, wenn gerade niemand hinschaut, oder jemand beim Erzählen eine kurze Pause macht, einen schnellen Blick auf den Bildschirm zu werfen. Es könnte ja eine Nachricht eingegangen sein oder vielleicht auch ein unbeantworteter Anruf.

Aber auch, wenn es uns eigentlich nicht ablenkt, lenkt es uns doch trotzdem ab. Wir arbeiten an einem wichtigen Aufsatz oder einer Präsentation – was passiert so auf Facebook? Oder wir lesen einen wichtigen Beitrag – was wohl gerade auf Instagram so abgeht? Wir bereiten uns auf die Arbeit vor – mal schnell einen Blick auf Twitter werfen, wer weiß, was man verpasst haben könnte!

Das, was oben beschrieben ist, ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber vielleicht hast auch du dich in der einen oder anderen Situation wiedererkannt. Ich selbst, habe schon oft solche Momente gehabt. Und ich gebe zu: Ich bin einer von denen, die ständig einen Blick auf ihr Smartphone werfen. Ich möchte das gerne ändern und habe dafür mal – wie könnte es auch sonst sein – nach einer passenden App gesucht.

Vom Smartphone freinehmen

Als ich nach einer App, die mir hilft mich von meinem Smartphone zu distanzieren, Ausschau gehalten habe, ist mir „Offtime“ aufgefallen. Diese App ermöglicht es, sich wirklich eine Auszeit von seinem Smartphone zu nehmen. Und die Funktionen sind dazu noch sehr leicht zu bedienen.

Zu Beginn möchte die App ein paar Sachen über dich wissen. Deinen Namen unter anderem und wobei du in der nächsten Zeit nicht gestört werden möchtest, wie etwa Arbeiten, Entspannen oder Schlafen. Du kannst dir aber auch ganz eigene Profile, frei nach deinen Wünschen, erstellen. Außerdem möchte die App wissen, ob du bestimmte Apps oder Anrufe und SMS sperren oder doch lieber zulassen möchtest.

Kleine App – viele Möglichkeiten

Mit Offtime stehen dir viele Möglichkeiten, um dich von deinem Smartphone nicht ablenken zu lassen, zur Verfügung. Du kannst neben den blockierten Anrufen oder Benachrichtigen auch auswählen, ob bestimmte Kontakte ungeblockt bleiben sollen. Außerdem kannst du angepasste Antworten an diejenigen schicken, die versuchen dich zu erreichen. So kannst du ihnen beispielsweise mitteilen, dass du gerade beschäftigt bist und dich später zurückmelden wirst.

Du kannst deine eigenen Regeln erstellen und anhand der Insights herausfinden, wie gut du dich wirklich an deine eigenen Regeln hältst. Eine Liste zeigt dir im Anschluss an, was du alles verpasst hast, während du nicht auf deinem Smartphone herumgespielt hast. Außerdem ist die App stolz auf dich, wenn du es geschafft hast, eine Weile stark zu bleiben und dich anderen Dingen zu widmen.

Zugegeben für meinen Test dieser App, ist meine Offtime-Zeit mit zwei Minuten nicht wirklich überragend…

Abschalten bitte!

Wenn du wirklich mal eine kleine Pause von deinem Smartphone brauchst, dann ist diese App, die du kostenlos im Google Play Store runterladen kannst, wirklich äußerst sinnvoll. Einfach mal die Finger von Facebook und Co. lassen und sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren.

Irgendwie liegt die Ironie doch genau darin: Dass wir eine App brauchen, mit der wir die Finger von unseren Smartphones lassen.


Image (adapted) „Hammrock, relax, person and boot“ by Nicole Harrington (CC0 Public Domain)


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , ,
Jennifer Eilitz

Jennifer Eilitz

kommt aus der Lüneburger Heide, hat Bibliotheks- und Informationsmanagement an der HAW in Hamburg studiert und arbeitet jetzt bei den Netzpiloten als Social Media Managerin. Wenn sie nicht gerade für die Netzpiloten schreibt, dann schreibt sie an ihren Romanen, die im Bookshouse und Edel Elements Verlag erscheinen. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter - Facebook

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Als Namen kannst Du gerne einen Fantasienamen angeben, wenn Du nicht Deinen echten Namen angeben möchtest. Du kannst jederzeit die Löschung Deines Kommentars verlangen. Bitte beachte die Datenschutzhinweise

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.