Lifestyle Lektüre vom 15. Oktober 2010

1. Die Fashion Week in Paris ist um, aber hier noch ein Rückblick auf einer der wichtigsten Schauen in einer der schönsten Locations an der Seine: Die Chanel Show im Grand Palais. Die New York Times war da.


2. Jedes Jahr im November überzeugt Modefilialist H&M einen Designer von Weltrang, eine Kollektion zu erstellen. Dieses Jahr kooperiert Lanvin mit den Schweden. Eine kleine Vorschau gibt es bei Fashion Lover.


3. In der Mode geht schon lange alles. Wer da noch auffallen möchte muss sich schon was einfallen lassen. Refinery 29 hat die schrägsten Auftritte bei Modenschauen zusammengesucht.


Mehr nach dem Klick…

4. Lesen bildet – und kann auch Spaß machen. Vogue stellt uns das neue Buch „Couture in the 21st Century“ vor, indem die grössten Desigenr dieses Jahrhunderts, aber auch Newcomer uns einen Blick hinter die Kulissenwerfen lassen.


5. Mode als Totem: Hochgetürmt und wirklich mal anders.  Vicestyle hat mit Designerin Femke Agema über ihre aussergewöhnlichen Kreatioenen gesprochen.


6. Die Macher von Jak and Jil haben die eine Frau gefunden, die die neuesten Louis Vuitton Schuhe schon unmittelbar nach der Show tragen darf. Alle andere müssen noch bis zum Frühling warten, bevor sie auf diesen super süßen Giraffenschuhen gehen dürfen.


7. Eine wunderschöne, vom Bauhaus inspirierte Strickkollektion hat Suzie von Stylebubble auf der London Fashion Week gefunden. Zusätzlich Annalisa Dunn und Dorothee Hagemann haben auch ein Fahhrrad umstrickt, einfach cool.


8. Wer Lust auf eine Oper der etwas anderen Art hat, der sollte sich „Peaches does herself“ im Hebbel am Ufer in Berlin ansehen. Schon die Ankündigung auf Peaches Blog lässt vorhersehen, dass es eine wilde Aufführung wird.

9. Es wird deutlich kühler, der Winter nähert sich mit großen Schritten. Wer so richtig friert im Winter der mag wahrscheinlich diese Ganzkörperheizdecke, die Dvice uns vorstellt.


10. Der vorletzte Schrei: Oh je, da kleidet sich die Gaga in Schnitzeln und schon ist ein Trend geboren? OK Cool hat einen Trittbrett fahrenden Designer gefunden, der uns Koteletts um den Hals hängen möchte.


(Fotos: http://runway.blogs.nytimes.com, http://fashionlvr.com, www.refinery 29.com, www.jakandjil.com)

Silke Lambers

studierte Modedesign und Mode-Management in
Mönchengladbach und Amsterdam bevor sie in New York begann Modetrends zu jagen. Seit 2007 arbeitet sie international als Trendscout und Journalistin in den Bereichen Mode, Lifestyle und Reise. Mehr Informationen auf www.stylesplash.net.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , ,

1 comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Als Namen kannst Du gerne einen Fantasienamen angeben, wenn Du nicht Deinen echten Namen angeben möchtest. Du kannst jederzeit die Löschung Deines Kommentars verlangen. Bitte beachte die Datenschutzhinweise

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.