Jony Ive verlässt Apple – und startet sein eigenes Design-Unternehmen

Für unglaubliche 27 Jahren ist Jony Ive als einer der Top-Designer bei Apple beschäftigt gewesen. Er hat maßgeblich an dem Design des iMacs, des iPhones und der Apple Watch mitgewirkt. Und somit eine ganze Generation an Technik-Entwicklungen geprägt und Millionen Kunden mit seinen Designs überzeugt. Das iPhone, so wie es heute ist, entwickelte sich auch aus seinen Ideen. Doch nun möchte der Tech-Designer eigenen Wege gehen. In einem Brief verkündete Apple seinen offiziellen Rücktritt aus der Firma.

Ein (fast) harmonisches Ende

Ein Grund für Ives Abschied von Apple ist die Gründung seiner eigenen Technik-Design-Firma. „LoveFrom“ soll sie heißen, inspiriert von einem Steve Jobs Zitat, welches schon fast ein wenig schnulzig anmutet:

„One of the fundamental motivations is that when you make something with love and with care, even though you will probably never meet…the people you’re making it for, and you’ll never shake their hand, by making something with care, you are expressing your gratitude to humanity, to the species.“

(Auf Deutsch: „Eine der fundermentalen Motivationen etwas liebevoll und mit Bedacht zu gestalten, auch wenn du sie nicht treffen wirst…die Menschen für die du etwas erschaffst, und nie ihre Hand schütteln wirst, wenn du etwas mit Bedacht erschaffst, dann drückst du damit Dankbarkeit gegenüber der Menschheit aus, gegenüber unserer Spezies.“)

Dieses Zitat soll Jony Ive bis heute begleitet haben, was ihn letztlich dazu bewegte seine eigene Firma „LoveFrom“ zu nennen. Der ehemalige Apple Chief Designer betonte in einem Interview, dass es nicht schwer sei etwas anders zu machen. Sondern etwas so zu kreiiren, dass es die Dinge besser macht und eben diese bedachtsame Designweise ausdrückt.

Auch von Seiten Apples spricht man von Ive nur in den höchsten Tönen. Man freue sich darauf, auch in Zukunft Seite an Seite mit dem Designer zu arbeiten und das noch für viele Jahre. Apple stellte gleich klar, dass sie weiterhin eng mit Ive und seinem Team in Kontakt sein werden. Und als wichtige Kunden von „LoveFrom“ agieren wollen. Darüber hinaus habe man tiefstes Vertrauen in das derzeitige Design-Team bei Apple, welches Ive über die letzten Jahre aufgebaut hat.

Zusammenarbeit mit Jony Ive führte zu Problemen?

Doch das Wall Street Journal gibt für Jony Ives Rücktritt ganz andere Gründe an. Angeblich soll die Entwicklung der Apple Watch besondere Priorität für den Tech-Designer gehabt haben. Mit der Fertigstellung des Produktes sei dann aber auch Ives Begeisterung stetig gesunken. Immer wieder habe er bei Meetings gefehlt und auch bei den Arbeitsprozessen öfter ausgesetzt. Das habe dazu geführt, dass das Team um ihn herum sich relativ „allein gelassen“ fühlte und auch andere Vorgesetzte die Lücke, die Ives angebliche Abwesenheit verursacht haben soll, nicht füllen konnten. Am Ende sei immer noch Jony Ives Meinung entscheidend gewesen, und er habe die Zügel einfach nicht aus der Hand geben wollen.

All diese Gerüchte wurden von Apple CEO Tim Cook jedoch harsch zurückgewiesen. Was das Wall Street Journal dort veröffentlicht hat, sei absurd und entspreche nicht der Realität. Diese Art der Unternehmensführung, die in dem Artikel gezeichnet wird, sei so bei Apple nicht vorhanden. Die personelle Lücke, die Ive hinterlassen hat, wird nun von Evans Hankey und Alan Dye gefüllt werden. Sie werden aber, im Gegensatz zu Ives, nicht direkt an Tim Cook, sondern an Jeff Williams, den Chief Operating Officer, berichten und ihre Ideen dort vorstellen.

Was bedeutet Ives Ende bei Apple für das Design des Tech-Riesen?

Apple konnte schon immer mit seinem Design punkten. Gerade in den Anfängen des iPod Touch, des iPhones und natürlich der Apple Watch war das Design der Produkte dem der Konkurrenten um einige Jahre voraus. Aber gerade in letzter Zeit musste sich Apple immer wieder anhören, sie würden nur alte Modelle recyclen und keine wirklich neuen Ideen im Design mehr vorstellen. Somit ist für einige Kritiker klar, dass der Ausstieg Ives auch eine neue Richtung für das allgemeine Design bei Apple sein könnte.

Da der kalifornische Tech-Gigant jedoch schon angekündigt hat, auch in Zukunft mit Ive zu arbeiten, und das derzeitige Design-Team bei Apple auch von ihm Jahre lang begleitet und zusammengesellt wurde, bleibt abzuwarten wie viel sich letztlich wirklich im Konzern ändern wird.


Image by Jankuss via Pixabay

Leonie Werner

interessiert sich für alles, was mit Medien zu tun hat. Insbesondere für Themen im digitalen Bereich ist sie offen und in Sachen Gaming immer auf dem neuesten Stand.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , , , , ,