FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • INNENPOLITIK Netzpolitik: Erstmal haben: Regierung will Zentralstelle für Entschlüsselung. Wofür genau weiß sie noch nicht: Das Innenministerium plant eine neue Entschlüsselungsinstitution: die Zentralstelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereicht (ZITiS). Bundeskanzlerin Angela Merkel stellte auf der Pressekonferenz am vergangenen Donnerstag einen Neun-Punkte-Plan für mehr Sicherheit vor.
    Die ZITis ist einer dieser Punkte, jedoch wurden Informationen darüber bisher nur über den Rechercheverbund aus Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR bekannt. Das Ziel der Zentralstelle sei die technischen Fähigkeiten von Sicherheits- und Strafverfolgungsbehörden an aktuelle Ereignisse anzupassen.
  • TESLA Gruenderszene: Tesla gibt Einblick in seine 5-Milliarden-Gigafactory: Tesla-CEO Elon Musk präsentierte am vergangenen Wochenende seine Gigafactory in Nevada. In dieser Produktionsstätte möchte Tesla Batterien für eineinhalb Millionen Fahrzeuge im Jahr produzieren. Ab 2017 möchte der Elektroauto-Hersteller die ersten Batterien herstellen. Die volle Kapazität der Produktion wird jedoch erst in einigen Jahren erreicht. Der Bau des Produktionsgebäudes begann im November 2014 und die Kosten betragen insgesamt fünf Milliarden Dollar. An der Grundfläche gemessen, ist die Gigafactory mit etwa 55.000 Hektar das größte Gebäude der Welt.
  • FACEBOOK Adage: Facebook Is Testing Mid-Roll Video Ads in Facebook Live: Facebook testet nun Mid-Rolls, sogenannte Werbeunterbrechungen während Videos, von Vertragspartnern. Diese Unterbrechungen sind die ersten Anzeigen von Facebook, die direkt in Videos auf dem sozialen Netzwerk vorkommen. Bei den Tests hat eine Gruppe von Partnern die Möglichkeit kleine Werbepausen in ihre Facebook Livestreams einzubauen.
    Bisher bezahlte Facebook die Herausgeber und die Prominenten sogar für Livestreams, da die Plattform kein Modell für die Werbung in Videos hatte. Außerdem zögerte Facebook immer mit Pre-Roll Spots, Werbeanzeigen vor den Videos, weil CEO Mark Zuckerberg diese als störend empfand.
  • ANDROID Heise: Android benachrichtigt Nutzer beim Hinzufügen neuer Geräte: Ab sofort können Android-Nutzer beim Hinzufügen eines neuen Endgeräts zum Google-Konto auf eine im Betriebssystem integrierte Funktion zurückgreifen. Bisher benachrichtigte Google die Nutzer per klassischer E-Mail. Die neue Funktion enthält außerdem Informationen zum Ort der Aktivität, Browser und der IP-Adresse. Der Nutzer kann im Anschluss daran bestätigen, ob der Zugriff gewollt war und Schritte zum Sichern des Kontos einleiten. In der Ankündigung erwähnte der Konzern, dass die Kunden diese Benachrichtigungen viel wahrscheinlicher lesen als eine E-Mail.
  • UBER Golem: Uber plant für 500 Millionen US-Dollar eigenen Kartendienst: Damit sich Uber Fahrer besser orientieren können, möchte der Fahrdienstleister einen eigenen Kartendienst aufbauen. Über eine halbe Milliarde US-Dollar steckt Uber in das Projekt, dadurch möchte man sich auch von der Abhängigkeit von Google lösen. Brian McClendon schrieb für Uber einen Blogbeitrag darüber. Er teilte mit, dass exakte Karten das tragende Element des Angebots und das Rückgrat des Geschäfts seien. Speziell ausgerüstete Fahrzeuge tragen das Datenmaterial in den USA und Mexiko zusammen.

Marina Blecher

kommt aus Siegen und ist derzeit Praktikantin in der Redaktion der Netzpiloten in Hamburg. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.