El Rep über Mobile Social Networks

Die Vorboten des „next big thing“, nämlich dem mobilen Web, haben spätestens seit der Einführung des iPhone mit seinem sehr brauchbaren Webinterface und GPS-Anschluss dazu geführt, dass sich eine wachsende Anzahl von Dienstleistern mit Soft- und Hardwarelösungen auf dem Markt tummeln und versuchen das Social Web zu einem mobile Social Web zu machen. Dienste wie Plazes, Google Latitude, die Facebook-App sind prominente Beispiele dafür, wie eine gar nicht mehr allzu ferne Zukunft des Mobile Webs aussehen könnte. Genau diesem Thema widmet sich die aktuelle Folge des Elektrischen Reporters
.

Elektrischer Reporter – Mobile Communities: Unterwegs und unter Freunden

Sehr interessant finde ich den Dienst citysense.com, der im Video vorgestellt wurde. Die Grundproblematik Privacy und Ortung durch andere zum Zwecke der Kontrolle ist natürlich das Entscheidende. Ich bin inzwischen nicht mehr so sicher, ob oder in welchem Maße ich meinen Standort im Web preisgeben soll. Mit dem Dienst Dopplr zeige ich zumindest meine anstehenden Reiseziele an… Was denkt ihr zum Thema?

Steffen Büffel

ist freiberuflich als Medien- & Verlagsberater, Trainer und Medienwissenschaftler tätig. Schwerpunkte: Crossmedia, Social Media und E-Learning. Seine Blogheimat ist der media-ocean. Außerdem ist er einer der Gründer der hardbloggingscientists. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.