Die besten Laptops für die Videobearbeitung

Lange Zeit galten PCs als die unbestrittenen Vorreiter der Technologie. Gerade für aufwendigere Arbeiten wie Game Development oder auch Foto- und Videobearbeitung konnte man sich nur schwer vorstellen, einen kompakten Laptop zu nutzen. Doch Hersteller von Laptops arbeiten mit Hochdruck daran, leistungsstarke Geräte auf den Markt zu bringen, die vor allem für Freiberufler und Festangestellte nützlich sind, die unterwegs arbeiten wollen. In diesem Übersicht präsentieren wir euch deswegen die besten Laptops für die Videobearbeitung.

Falls ihr einen neuen Laptop für andere Tätigkeiten sucht, werdet ihr vielleicht in unserer Gesamtübersicht fündig. Außerdem kommt ihr hier zu unserem Artikel über kostenlose Video-Editing-Software!

Was ist beim Kauf eines Laptops für die Videobearbeitung wichtig?

Bei der Videobearbeitung mit einem Laptop spielen viele Faktoren eine Rolle. Ein ideales Laptop muss sowohl leistungsstark, als auch ausdauernd sein. Es sollte über einen Bildschirm verfügen, der eine hohe Auflösung bietet und viele Kontraste darstellen kann. Besonders wichtig ist auch, dass das Gerät eine anständige Grafikkarte hat und sich gerade auf Reisen einfach einsetzen lässt. Da ihr viel Zeit damit verbringen werdet, auch die kleinsten Unebenheiten und Unregelmäßigkeiten aus Videos zu editieren, ist der Bildschirm des Laptops das wichtigste Kriterium. Ein guter Laptop-Bildschirm für die Videobearbeitung sollte dabei nicht nur hell genug sein, damit man auf ihm alles erkennen kann, sondern er sollte auch kontrastreich sein. Wenn ihr plant, damit auch draußen zu arbeiten, sollte er nicht spiegeln und allgemein eine hohe Auflösung bieten.

Aber nicht nur der Bildschirm ist für das Arbeiten mit einem solchen Laptop wichtig. Die besten Laptops für die Videobearbeitung sollten ebenfalls über einen ausreichend großen Akku verfügen, da Programme wie Davinci Resolve oder Adobe Premiere Pro dem Gerät viel Leistung abverlangen. Selbstverständlich sollte ein idealer Laptop für das Arbeiten unterwegs zusätzlich wenig wiegen und nicht allzu undhandlich sein. Trotzdem solltet ihr beim Kauf darauf achten, dass der Laptop euer Wahl einen angenehm großen Bildschirm hat, damit ihr alle Einzelheiten der zu bearbeitenden Dateien richtig erkennt und auch langfristig entspannt arbeiten könnt.

Größe und Gewicht vs. Handling

Wie groß und wie schwer euer Laptop sein soll hat einen direkten Einfluss darauf, wie portable er im Alltag ist. Verwendet ihr das Gerät vor allem im Büro oder im Home Office kann es durchaus Sinn ergeben, auf ein Modell zurückzugreifen, welches etwas größer und schwerer ist. Wenn ihr allerdings auf der Suche nach einem Laptop seid, welches ihr schnell einstecken und auch an anderen Orten als an einem Schreibtisch nutzen könnt, sucht lieber nach einem Modell, welches kleiner und leichter ist. Eventuell müsst ihr dann ein paar Abstriche bei der Größe des Displays und der Akkulaufzeit machen, aber dafür könnt ihr euer leistungsstarkes Gerät wirklich überall mit hinnehmen und vor allem auch unterwegs arbeiten.

Anschlüsse

Besonders wenn ihr eure Arbeit auch einmal auf einem externen Bildschirm präsentieren wollt, sollte ein HDMI Anschluss an eurem Gerät gegeben sein. Darüber hinaus werdet ihr aller Wahrscheinlichkeit nach mit einer externen Maus arbeiten, die per USB angeschlossen wird. Entsprechende Buchsen sollten an eurem Laptop also ebenfalls vorhanden sein. Allerdings habt ihr eigentlich immer die Möglichkeit, euch einen externen Hub zu kaufen, der an den Laptop angeschlossen wird. Dort findet ihr meistens alle Anschlüsse, die ihr für die Videobearbeitung benötigt.

Microsoft Surface Laptop 3

Die Microsoft Surface Reihe hat sich in den letzten Jahren besonders für Studierende und Menschen, die unterwegs arbeiten, als effizient und verlässlich etabliert. Doch Microsoft bietet nicht nur gute Convertibles, sondern präsentierte in 2018 auch den Microsoft Surface Laptop 3, welches bereits auf den ersten Blick durch das moderne Design auffällt. Der Bildschirm ist im 2:4 Format, was zugegeben zunächst etwas ungewöhnlich sein mag. Dafür kann das Gerät mit 15 oder 13 Zoll erworben werden und verfügt je nach Spezifikation über eine i5 oder i7 Prozessor von Intel.

Zudem wiegt das Laptop gerade einmal 1,265 kg, was es zu einem perfekten Alltagsbegleiter macht. Außerdem verfügt es über einen USB-C und USB-A Port, wenngleich ein HDMI Anschluss fehlt. Das Surface Laptop 3 kann wahlweise mit 8 oder 16 GB Arbeitsspeicher erworben werden. Die besten Laptops für die Videobearbeitung sollten übrigens mindestens über 8 GB Arbeitsspeicher verfügen, alles ab 16 GB ist ideal.

Microsoft Surface Laptop 3 - die besten Laptops für die Videobearbeitung
Der Surface Laptop 3 gehört für uns zu einem der besten Laptops für die Videobearbeitung. – Image by Microsoft

Das Microsoft Surface Laptop 3 findet ihr auf Amazon (Provisionslink).

MSI Prestige 15

Dieses Laptop wird bereits in seiner Aufmachung als das perfekte Gerät für Content Creator beworben. Das Display löst mit 4K-UHD auf, was besonders hilfreich ist, wenn ihr Videos mit sehr hoher Auflösung bearbeiten wollt. Der integrierte Grafikspeicher verfügt über 4 GB was mehr als genug ist, um damit ordentlich in Videobearbeitungs-Programmen arbeiten zu können. Zudem lässt sich ein Arbeitsspeicher von bis zu 32 GB erwerben, und auch die verfügbare 1 TB große Festplatte verspricht eine hohe Belastbarkeit des Gerätes. Außerdem kann direkt an dem Laptop per HDMI auch ein anderer Bildschirm angeschlossen werden. Genügend USB-Ports sollten ebenfalls vorhanden sein.

Der MSI Prestige 15 ist nur mit Intel i7 Prozessor verfügbar, kostet aber entsprechend bereits in der Grundausstattung knapp über 2.000 Euro. Generell dürftet ihr bei den meisten wirklich guten Laptops für die Videobearbeitung einen Preis von 1.000 Euro aufwärts zahlen. Die hohen Preise liegen dabei vor allem an den verbauten Prozessoren und dem großen Arbeitsspeicher, der für die Videobearbeitung jedoch notwendig ist.

MSI Prestige 15
Der MSI Prestige 15 gehört zu einer Reihe an Premium-Geräten des Herstellers, die auch bei der Videobearbeitung eine gute Figur machen. – Image by MSI

Hier findet ihr das MSI Prestige 15 auf Amazon (Provisionslink).

Acer ConceptD 7

Die ConceptD 7 Reihe von Acer bietet euch eine hohe Anzahl an verschiedenen Modifikationsmöglichkeiten. In jedem Modell bietet euch Acer einen verbauten i7 Prozessor, welcher mit entweder 16 oder 32 GB Arbeitsspeicher ausgestattet werden kann. Der Bildschirm bleibt bei jeder Variation unverändert mit einer Auflösung von 4K ausgestattet. Unterschiede gibt es jedoch bei der Menge des internen Speichers. Hier könnt ihr zwischen 512 GB und 1 TB entscheiden. Das verbaute 15,6 Zoll LCD Display sollte groß genug sein, um damit auch mehrere Stunden angenehm arbeiten zu können. Zusätzlich finden sich ein HDMI und mehrere USB Anschlüsse an dem Gerät. Somit kann das Acer ConceptD 7 Laptop mit eigentlich allem aufwarten, was ihr für die Videobearbeitung braucht. Mit einem stolzen Preis von 2.499 Euro in der Version mit 32 GB RAM und 1 TB internem Speicher, gehört das Laptop jedoch klar zur Oberklasse dieser Kategorie.

Acer ConceptD 7 - die besten Laptops für die Videobearbeitung
Die Acer ConceptD 7 Reihe bietet viele Geräte, die zu den besten Laptops für die Videobearbeitung gezählt werden können. – Image by Acer

Die ConceptD 7 Reihe findet ihr auch auf Amazon (Provisionslink).

Asus ROG G703

Die ROG Reihe von Asus ist eine Gaming-Laptop Reihe welche primär für Zocker entwickelt wurde. Allerdings bedeutet das natürlich auch, das ohnehin hochwertige Hardware verbaut wird, welche ebenfalls Content Creator und Video-Editoren zu Gute kommt. Mit einem i9 Prozessor und 64 GB RAM sollten selbst die aufwendigsten Bearbeitungs-Programme ohne jedes Mucken auf dem Gerät laufen. Alternativ lässt sich dieses Laptop-Monstrum auch mit einem i7 Prozessor von Intel bestellen. Zudem erwartet euch hier eine Bildwiederholungsrate von 144 Hertz, was das Ablaufen von Videos um einiges geschmeidiger machen dürfte. Darüber hinaus hat das ROG G703 Laptop eine Bildschirmdiagonale von ganzen 17,3 Zoll und diverse Anschlüsse, darunter auch HDMI, USB, SD Kartenslot und Kopfhöhrerbuchse. Mit 1 TB internem Speicher sollte euch nicht zu schnell der Speicherplatz für alle eure Projekte ausgehen. Hinlegen müsst ihr für dieses Premium-Gerät an die 4.000 Dollar (also circa 3.400 Euro).

Asus ROG G703
Der ROG G703 fällt nicht nur durch sein besonderes Design auf, sondern auch durch seine hochwertige Hardware-Ausstattung. – Image by Asus

XMG NEO 15

Zu guter Letzt stellen wir euch ein Laptop vor, welches ebenfalls aus der Ecke der Gaming-Laptops kommt. Das XMG NEO 15 verfügt, wie der Name bereits andeutet, über einen 15,6-Zoll Bildschirm, welcher über ein nicht spiegelndes IPS-Panel verfügt, mit einer Bildwiederholungsrate von 240 hz. Der Grafikkartenspeicher übertrifft mit 6 bis 8 GB alle anderen Geräte, die wir hier vorgestellt haben. Der verbaute Intel i7 Prozessor wird von bis zu 64 GB Arbeitsspeicher unterstützt. Außerdem bietet der Laptop euch beim Kauf die Möglichkeit, auch eine andere Tastatur und sogar ein anderes Betriebssystem (sprich Windows 10 Home oder Windows 10 Pro) auszuwählen.

Das XMG Neo gibt es ab 1.607 Euro was in Anbetracht der verbauten NVIDIA GeForce RTX 2060 Refresh als angemessen erscheint. Trotzdem solltet ihr euch bewusst sein, dass das Gerät primär auf Gaming ausgelegt ist. Somit sind sowohl das Asus ROG als auch der XMG NEO etwas größer und schwerer, als herkömmliche Laptops.

XMG Neo15 - die besten Laptops für die Videobearbeitung
DIe besten Laptops für die Videobearbeitung: Dabei darf auch der XMG Neo15 nicht fehlen.

Den XMG Neo 15 Laptop findet ihr auch auf Amazon (Provisionslink).

Die besten Laptops für die Videobeareitung – unser Fazit

Wenn ihr euch ein Laptop für die Videobearbeitung zulegen wollt, stehen Prozessorleistung und Arbeitsspeicher klar im Vordergrund. Mindestens ein i5 von Intel, oder ein vergleichbar leisstungsstarker Prozesor, sowie mindestens 8 GB besser noch 16 GB Arbeisspeicher sollten mit an Bord sein. Sicherlich sollte auch auf die Qualität des Bildschirms geachtet werden. Wer keine mehreren Tausend Euro ausgeben möchte, der kann zunächst auf einen großen internen Speicher und viele Anschlüsse verzichten. Beides lässt sich mit externen Hardware einfach nachrüsten. Auch Design und Handling sollten bei einem Arbeitslaptop nicht unbedingt im Vordergrund stehen, es sei denn natürlich ihr nutzt das Gerät fast nur unterwegs. Letztlich eignen sich auch einige Office-Laptops für die Videobearbeitung, vorausgesetzt, sie erfüllen die wichtigen Kriterien des Arbeitsspeichers und der Prozessorleistung.

 

Dieser Text ist Teil der Netzpiloten Creative Tech Season. In dieser widmen wir uns von Oktober bis Dezember den kreativen Möglichkeiten, die uns Technologien bieten und geben euch Inspiration, Anleitungen, Tipps und Tricks für eigene Projekte! Hier findet ihr mehr Informationen zur Creative Tech Season sowie alle darin enthaltenen Artikel.


Image by Sutipond Stock via adobestock

Leonie Werner

interessiert sich für alles, was mit Medien zu tun hat. Insbesondere für Themen im digitalen Bereich ist sie offen und in Sachen Gaming immer auf dem neuesten Stand.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , ,