Der neue Amazon Fire TV Cube – was bringt er uns?

Wir alle haben den Amazon Fire TV Stick kennen und lieben gelernt. Und auch die Alexa hat sich inzwischen einen Namen gemacht. Doch nun hat Amazon sich etwas Neues ausgedacht und beide Gadgets miteinander kombiniert. Fire TV Cube heißt das neue Schmuckstück, welches ganz leicht Hands-free mit Alexa zu steuern und ab dem 10. Oktober erhältlich ist.

Amazon wirbt damit, dass der Fire TV Cube das bislang schnellste und leistungsstärkste Fire TV-Gerät sein soll. Es bietet ein einfacheres und flüssigeres Streamingerlebnis. Durch die Verbindung mit Alexa kann man vom anderen Ende des Raumes seinen Fernseher anschalten und sogar das Lieblingsprogramm schon auswählen. Auch kann eine gekoppelte Soundbar oder ein AV-Receiver per Sprachbefehl gesteuert werden.

Selbst, wenn der Fernseher ausgeschaltet ist, kann mit dem Fire TV Cube gesprochen werden. Dieser dimmt dann die Lampen für euch oder erzählt vom kommenden Wetterbericht.

„Alexa, zeig mir the Marvelous Mrs. Maisel“

Mit dem Fire TV Cube kann sofort auf prime Video, Netflix, YouTube und vieles mehr zugegriffen werden, vorausgesetzt das ein Abonnement besteht. Ohne das ewige Suchen nach der Fernbedienung ist es viel einfacher, einen entspannten Filme-Abend zu genießen und stattdessen mit Alexa zusprechen und sie die Befehle ausführen zulassen. Für den Fall, dass man aber nicht mit Alexa sprechen möchte, gibt es auch eine Sprachfernbedienung, welche einfach per Hand zu bedienen ist.

Auf der Amazon Website für den Fire TV Cube (Provisionslink), wird mit vielen Bildern und Beispielen geworden. So wird unter anderem aufgezeigt, wie leicht man doch Alexa nach den neusten Filmen und Serien fragen kann. Auch spezialisierte Fragen wie etwa nach einem bestimmten Genre sind möglich. Doch all das geht nur, sollte denn auch ein Amazon Prime oder Netflix Abo bestehen.

Ansonsten kann mit dem Fire TV Cube auf die kostenlosen Programme, wie etwa JOYN von ProsiebenSat1. zugegriffen werden. Mit Webbrowsern wie unter anderem Firefox, kann man auch auf Facebook, Instagram und andere Internetseiten ohne Probleme gelangen. Habt ihr Amazon Music Unlimited oder Spotify, so könnt ihr diese auch über die Sprachsteuerung abspielen lassen und sehr einfach Musik im ganzen Raum hören.

Solltet ihr ein Smart Home Sytsem haben, ist es möglich den Cube an dieses System problemlos anzuschließen. So könnt ihr per Sprachsteuerung auf jede Kamera, welche mit dem System verbunden ist, zugreifen. Dies kann unter anderem praktisch für Eltern sein, welche einen kurzen Blick ins Kinderzimmer werfen wollen.

Fire Tv Cube by Amazon
Den Fire TV Cube mithilfe von Alexa von der anderen Seite des Raumes bedienen

Welches Gerät eignet sich am besten?

Für das Fire-TV Streaming gibt es also verschiedene Optionen. Zum einen könnt ihr den normalen Fire TV Stick kaufen, welcher für 39,99 Euro erhältlich ist. Dieser bietet die Steuerung von Fernseher, mit der Alexa-Funktion und ist mit Bluetooth Kopfhörern kompatibel. Das nächst höhere Angebot ist der Fire TV Stick 4K. Dieser besitzt alle Fähigkeiten seines Vorgängers doch, wie der Name schon verrät, hat eine Auflösung von bis zu 4K. Das Ganze erhaltet ihr für 59,99 Euro. Zum Schluss gibt es dann noch den vorhin vorgestellten Fire TV Cube. Dieser besitzt, zusätzlich zu den ganzen anderen Funktionen, noch integrierte Lautsprecher, Fernfeld-Sprachsteuerung, sowie eine Sprachsteuerung des gesamten Smart-Home Systems. Diesen erhaltet ihr für 119,99 Euro.

Die Kundenbewertungen der beiden Fire TV Sticks fällt mit 4,5 von 5 Sternen ziemlich gut aus. Da der Fire TV Cube erst am 10. Oktober sein Debüt feiert, sind hierzu noch keine Rezensionen verfügbar.

Ob man den Fire TV Cube jetzt wirklich braucht oder auch ein Fire TV Stick reichen könnte, müsst ihr individuell entscheiden. Doch solltet ihr kein Smart-Home System haben, mit welchem sich der Fire TV Cube verbinden kann, ist es kaum notwendig diesen zu kaufen, da er schon um einiges teurer als seine Mitstreiter ist.

Um euch das Angebot selbst anzuschauen ist hier der Amazon Fire TV Cube auf Amazon (Provisionslink)


Image by Amazon 

Hannah Drews-von Ruckteschell

studiert derzeit mit großen Erwartungen Bibliotheks- und Informationsmanagement, wobei sie vor allem der letztere Teil interessiert. Die digitale Welt begeistert sie in erster Linie in ihrer Offenheit und Verknüpftheit.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,