Amazon Music Angebot – Klasse für Studenten. Oder?

Ich denke, jedem sollte der Internetriese Amazon ein Name sein. Seit geraumer Zeit hat sich der Onlineversandhändler von einfachem Bücherhandel bis hin zum eigenen Video-Streamingdienst hochgearbeitet, welcher sogar Netflix Konkurrenz macht. Doch das ist noch nicht genug. Im September 2007 begann Amazon dann ebenfalls in den Wettbewerb um die Online-Musikdienste einzusteigen, wodurch die User ein ganz neues Amazon Music Angebot erfahren. Das Ganze wurde nun noch auf Amazon Music Unlimited erweitert. 

Kosten soll der ganze Spaß 7,99 Euro für Prime-Mitglieder und für Normalo-Kunden 9,99 Euro im Monat. Sogar seine eigene App hat das Programm bekommen. Mit Prime-Radio und Prime-Playlists ist – allerdings nur Amazon Prime-Kunden – die Möglichkeit gegeben, sich Lieder vorschlagen zu lassen, welche durch die meist gehörten Songs des Kunden ermittelt wurde.

Neues Amazon Music Angebot für Studenten

Um neue Kunden und allen voran Studenten besser ansprechen zu können, hat Amazon sich jetzt einen Werbegag einfallen lassen. Das Unternehmen wirbt nun in grellen, blauen und pinken Farbtönen mit einem gratis Musik Angebot über sechs Monate – ganz exklusiv für Studenten. Klingt erst mal nach einer tollen Sache.

Googelt man also das Angebot, welches Amazon Music für Studenten hat, kommt man auf folgende Seite:

Unter dem Amazon Music Logo kann man in großen, schattierten Buchstaben die gratis sechs Monate lesen, welche den Studenten versprochen werden – nicht zu übersehen. Auch, dass dieses Angebot ausschließlich Studenten gilt, macht Amazon schnell klar. Endlich kann es losgehen, wie uns der große gelbe Jetzt-starten-Button zusichert.

Für etwas ungeduldigere Menschen – so wie mich – dann die Überraschung. Klickt man auf den so vielversprechend aussehenden Button landet man auf einer Seite, auf der man nach den Angaben einer Kreditkarte gefragt wird. Hä? Sollten das nicht GRATIS Monate sein?

Die geduldigeren Menschen unter uns haben mittlerweile vermutlich schon die letzte Zeile des Angebots gelesen. Kleiner als alle anderen weist diese auf die Teilnahmebedingungen hin. Und jetzt geht’s los.

Vor ab möchte Amazon aber erst noch sicherstellen, dass man verstanden hat, dass Amazon Music Unlimited mit diesem Angebot vielfältig genutzt werden kann. So werben sie mit einem unbegrenzten Zugang zu Millionen Songs, komplett werbefrei. Auch offline sind die Lieder zu genießen. Als letzten Vorteil weist Amazon auf ihre Hands-Free Lautsprecherbox Alexa hin. Hier kann die Musik ganz einfach per Sprachsteuerung abgespielt werden.

Vor der Musik, erst die Bedingungen

Nun kann man anfangen die Bedingungen zu lesen, welche an das Angebot geknüpft zu sein scheinen. Allen voran wird erst einmal erklärt, dass das ganze Angebot ein Verfallsdatum hat – den 31. Dezember 2019. Solltet ihr also darüber nachdenken das Studenten-Angebot für Amazon Music zu testen, überlegt nicht mehr all zu lange.

Ausgenommen von der Teilnahme dieses Angebots sind Kunden, die bereits ein Abo bei Amazon Music Unlimited, Familien-, Echo/Fire TV haben. Offenkundig ist eine der Teilnahmebedingungen, wie schon der Titel des Angebots verlauten lässt, dass der Kunde in spe ein eingeschriebener Student an einer Hochschule oder Universität ist. Soweit so gut.

Das Angebot welches Amazon unterbreitet, lautet nun wie folgt:

Der Student bekommt einen Gratismonat, mit welchem er ein Guthaben von 24,99 Euro erhält. Sobald der Gratis Monat um ist, wird die monatliche Gebühr, welche nun anfällt, von besagtem Guthaben abgezogen. 4,99 Euro lautet der normale Preis, den Studenten monatlich für Amazon Music Unlimited zahlen müssten – immer noch um einiges weniger als die anderen Kunden. 24,99 geteilt durch 4,99 ergibt –Überraschung – fünf. Damit hat der Student dann noch genau fünf Monate welche ihm „gratis“ zur Verfügung stehen. Ist dieses Guthaben nun verbraucht, wird der monatliche Betrag von dem zuvor angegebenen Konto abgezogen.

Häufig gestellte Fragen

Unter der Beschreibung der Bedingungen, beantwortet Amazon hilfreicher weise die am häufigsten gestellten Fragen zu dem Angebot. So erklären sie noch mal ausführlich wie man sich als Student bei Amazon Music Unlimited registrieren kann. Offenbar kein leichtes Unterfangen, sollte jedoch mit der detailreichen Beschreibung ein Leichtes sein. Zuletzt setzt Amazon noch einen Link zu Hilfeseiten, auf denen man bei Unsicherheit alles Nötige nachlesen kann.

Unter dem Strich muss ich sagen, dass dieses Angebot verlockend klingt. Es bietet einem die Chance, bei Amazon Music Unlimited reinzuschnuppern. Sollte das Ganze jedoch nicht gefallen, besteht immer noch die Möglichkeit, zu kündigen bevor die Probemonate abgelaufen sind. Mich als alten Spotify-Hasen würde es auf jeden Fall interessieren, einen Blick zu riskieren.

Finde Alexa auf Amazon (Provisions-Link)


Image by Alexandr via Adobe Stock

Hannah Drews-von Ruckteschell

studiert derzeit mit großen Erwartungen Bibliotheks- und Informationsmanagement, wobei sie vor allem der letztere Teil interessiert. Die digitale Welt begeistert sie in erster Linie in ihrer Offenheit und Verknüpftheit.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , ,