5 Lesetipps für den 17. Oktober

In unseren Lesetipps geht es heute um Do Kils Rebranding von Spreadshirt, die Macht der Nutzer, Filesharing-Alternativen, die Zukunft des Journalismus und das Silicon Valley debattiert um Innovation. Ergänzungen erwünscht.

  • WEBDESIGN Optimizely Blog: Spreadshirts Redesign und die Geschichte von 606% mehr Klicks: Im Januar 2013 begrüßte Spreadshirt Do Kil an Bord als neue kreative Direktorin und gab ihr die Mission eines kompletten Rebrandings von Spreadshirt.com. Als Do Kil dem Team beitrat, war ihr eines klar: Dies war einfacher gesagt als getan. Sie erkannte, dass Spreadshirt in Puncto Design auf der Webseite “nicht mehr ganz vorne mit dabei war und etwas aufgepeppt werden musste”. Auf Optimiziley wird erklärt, wie sie das Projekt anging und für 606 Prozent mehr Klicks sorgte.
  • NETZPOLITIK bpb: Interview mit Patrick Bernau über Monopole, die Macht der Nutzer und die Ohnmacht der Politik: Google, Facebook, Yahoo: Das Internet wird von wenigen, meist amerikanischen Unternehmen dominiert. Der NSA-Skandal hat nochmals deutlich gemacht, dass wir den Unternehmen mit unseren Daten eine ungeheure Macht geben. Brauchen wir also eine europäische Alternative zu Google&Co? Ein Gespräch mit dem FAZ-Wirtschafts-Redakteur Patrick Bernau über Monopole, die Macht der Nutzer und die Ohnmacht der Politik.
  • FILESHARING Piracydata.org: Meist fehlt es an legalen Alternativen zum Filesharing: Die Seiten Torrentfreak.com und CanIstream.it stellen auf piracydata.org die zehn meist-kopierten Filme der Woche zusammen und schauen, ob es den Film gleichzeitig auch digital und legal im Stream zu sehen, zu leihen oder zu erwerben gibt. Das Ergebnis wirkt enttäuschend, doch handelt es sich meist um Filme, die noch im Kino laufen.
  • INNOVATION Süddeutsche.de: Schadet Gleichförmigkeit der Innovationskraft?: Im Silicon Valley scheinen technologische Entwicklungen und nicht gesellschaftliche Debatten maßgebend zu sein. Doch auch in Kalifornien wird über die IT-Industrie nachgedacht, die in der Mehrzahl von weißen Männer geführt werden. Nun wird darüber diskutiert, ob diese Gleichförmigkeit womöglich der eigenen Innovationskraft schadet.
  • JOURNALISMUS The Guardian: Journalismus in Zeiten des Internets: In einem lesenswerten Essay hat die Chefredakteurin der australischen Guardian-Ausgabe, Katharine Viner, sich Gedanken über die Zukunft des Journalismus gemacht und dabei sich dabei zu den gängigsten Trends wie Open Journalism, Datenjournalismus, Paywalls und auch Überwachung geäußert. Dabei definiert sie auch die Rolle von Journalisten neu und denkt darüber nach, was Journalismus eigentlich sein sollte.

 

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Tobias Kremkau

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.