5 Lesetipps für den 1. November

In unseren Lesetipps geht es heute um das Nutzerverhalten in sozialen Netzwerken, die fragwürdigen Dementis der NSA, Yahoos Ziele in Deutschland, was das Silicon Valley eigentlich tun sollte und Gedanken über die Sprache. Ergänzungen erwünscht.

  • SOZIALE NETZWERKE W&V: Bitkom-Studie: Facebook schlägt sie alle: Die Mehrheit der Nutzer von sozialen Netzwerken schützt aktiv ihre Privatsphäre. Das belegt eine Studie des Branchenverbands Bitkom, für die über 1.000 Internet-Nutzer befragt wurden. Demnach geben in allen untersuchten Altersgruppen mehr als die Hälfte der Befragten an, sich mit den Privatsphäre-Einstellungen des genutzten Social Networks auseinandergesetzt und diese gegebenenfalls geändert zu haben.
  • ÜBERWACHUNG Zeit Online: Die Dementis der NSA, die keine sind: Die NSA weist Vorwürfe zurück, die so niemand erhoben hat, sie definieren zentrale Begriffe anders, als es die Allgemeinheit tut, oder verengen selbst die Fragestellung. Mit Spitzfindigkeiten versuchen sich die Verantwortlichen aus der Affäre zu ziehen. Auf Zeit Online schreibt Patrick Beuth über die PR-Rhetorik und nennt fünf Beispiele für die Dementis, die keine sind.
  • YAHOO Hyperland: Yahoo versucht auch in Deutschland den Neustart: Wenn von globalen Netz-Firmen die Rede ist, fallen in Deutschland stets vier Namen: Google, Amazon, Facebook, Apple – Yahoo gehört meist nicht dazu. Im Mutterland des kommerziellen Webs aber gibt es eine überraschende Entwicklung: Zum dritten Mal in Folge landete Yahoo bei den absoluten Nutzerzahlen vor dem omnipräsenten Google – nun soll Deutschland folgen, wie der ehemalige Netzpilot Stefan Mey im Hyperland-Blog erklärt.
  • SILICON VALLEY PandoDaily: Liberty needs a lobbyist, and that lobbyist has to be Silicon Valley: Es ist unklar, inwiefern die großen IT-Unternehmen des Silicon Valley an der Überwachung des Internets beteiligt sind, ob freiwillig, gezwungen oder was sie überhaupt wussten. Hamish McKenzie fragt, ob sich die Unternehmen wirklich daran beteiligen sollten. Denn es geht nicht um Überwachung, sondern Freiheit. Anstatt überwachte Sicherheit, braucht es Freiheit und gerade das Silicon Valley könnte dazu beitragen.
  • SPRACHE Paroli: Für alle Zeit verklungene, erste Worte: Für viele Experten war die Entstehung der Sprache ein langwieriger Prozess, der niemals endet. Andere wiederum schreiben sie einer höheren Macht zu; denn nur der Schöpfer selbst könne die Menschheit zu mündigen Lebewesen machen. Ein Diskurs für die Ewigkeit und lesenswerter Beitrag von Jan Michael Marchart auf Paroli.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Tobias Kremkau

ist Coworking Manager des St. Oberholz und als Editor-at-Large für Netzpiloten.de tätig. Von 2013 bis 2016 leitete er Netzpiloten.de und unternahm verschiedene Blogger-Reisen. Zusammen mit Ansgar Oberholz hat er den Think Tank "Institut für Neue Arbeit" gegründet und berät Unternehmen zu Fragen der Transformation von Arbeit. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.