Soeben gelandet – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • PRESSE Heise: Die weltweite Gefährdung der Pressefreiheit: Am 3. Mai jährt sich der Internationale Tag der Pressefreiheit zum 23. Mal. Er macht seit 1994 auf die Bedeutung der freien Presse für das Bestehen von Demokratie aufmerksam. Jedes Jahr berichtet im Vorfeld die Organisation Reporter ohne Grenzen von den aktuellen Arbeitsbedingungen der Journalisten auf der ganzen Welt. In diesem Jahr fällt die Bilanz eher ernüchternd aus. Auch in Deutschland fühlen sich Journalisten zunehmend in ihrer Arbeit bedroht.
  • DATENSCHUTZ WIRED: So leicht können Fremde euer Telefon abhören: Bei all den Skandalen um das Ausspionieren von Daten ist es wenig verwunderlich, dass auch unsere Telefonate vor niemandem wirklich sicher sind. Erneut in den Fokus gerückt ist die Problematik durch den Berliner Sicherheitsforscher Karsten Nohl, der in einer US-Sendung einen Hackerangriff auf das Telefon eines US-Kongressabgeordneten demonstrierte. So bewies er, dass es nur die Telefonnummer benötigt, um auf persönliche Gespräche, Textnachrichten und den Standort einer Person zuzugreifen – auch über Landesgrenzen hinaus.
  • GOOGLE Digiday: Publishers find Google’s AMP speeds up pages, but ads are still slow: Neben den Instant Articles bei Facebook bietet seit einer Weile auch Google eine mobile Alternative für Herausgeber an. Die AMP-Artikel von Google News haben eine kurze Ladezeit und werden von großen Zeitungen wie der Washington Post oder der New York Times ebenso genutzt, wie die Instant Articles der Konkurenz. Allerdings sind die AMPs wohl noch nicht ganz so ausgereift wie letztere, denn die Ladezeiten der Werbeanzeigen hat sich, im Gegensatz zu denen der Artikel, wenig verringert.
  • WISSENSCHAFT Cnet: At one with the cosmos: Researchers delve into the Overview Effect: Wenn Astronauten die Erde das erste Mal vom Weltraum aus betrachten, werden sie alle von einem Gefühl überwältigt, das als Overview Effect bezeichnet wird. Er beschreibt, wie sich für einen Moment die Perspektive auf das Leben und das Zugehörigkeitsgefühl zum blauen Planeten ändert. Wissenschaftler wollen diesen Effekt in Zukunft für alle Menschen erlebbar machen, um das Bewusstsein für die eigene Verantwortung unserer Umwelt zu wecken. Hilfreich könnte dafür Virtual Reality sein, die eine virtuelle Reise ins Weltall für jeden möglich machen könnte.
  • TTIP Handelsblatt: Die Angst der Bürger wächst: Die Skepsis gegenüber dem Handelsabkommen TTIP scheint immer größer zu werden, sowohl in Deutschland, als auch in den USA. Laut einer Studie ist die Zahl der Befürworter seit 2014 gesunken. Grund dafür ist laut Aussagen der Befragten vor allem die geringe Transparenz. Über die Ausmaße des Abkommens würden die Bürger zu wenig informiert. Interessant ist, dass die Zustimmung der Amerikaner zum Freihandel generell in den letzten Jahren gestiegen ist.

Image chalabala / 123RF Lizenzfreie Bilder


Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
Jannika Liesenberg

Jannika Liesenberg

kommt aus Hamburg und studiert derzeit in Bremen Germanistik und Frankoromanistik. Seit Februar 2016 arbeitet sie als Praktikantin bei den Netzpiloten.

More Posts - Twitter