MWC 2018: Das sind unsere Smartphone Highlights

Auch wenn sich der eine oder andere Hersteller mit einer Neuankündigung zurückgehalten hat, so brachte der Mobile World Congress in Barcelona (kurz MWC) interessante Geräte hervor. Wir haben unsere persönlichen Highlights des MWC 2018 zusammengetragen. Sie besitzen etwa herausragende Kamera-Features, beeindruckende Displays oder zeichnen sich durch ein nahezu randloses Design aus.

Galaxy S9: Samsung zeigt auf MWC 2018 Kamera-Monster mit AR Emojis

Als einer der ersten Unternehmen hat Samsung auf dem MWC 2018 sein neues Flaggschiff Galaxy S9 und Galaxy S9+ vorgestellt. Es sticht durch seine Kamera mit variabler Blende, die erstmals f/1.5 besitzt. Die Bildqualität soll vor allem bei schummrigen Licht neue Maßstäbe setzen. Mit der aus dem Sony XZ bekannten Slow-Motion-Funktion sind 960 Bilder pro Sekunde möglich. Aus einem maximal 0,2 Sekunden langen Videoschnipsel werden sechs Sekunden.

Mit AR Emoji lässt sich das eigene Gesicht als Animation darstellen. Image by Jonas Haller

Außerdem führt der südkoreanische Hersteller auf dem MWC 2018 seine eigenen animierten Emojis ein. Die Software scannt euer Gesicht optisch und generiert anschließend ein Comic-Konterfei. Damit lassen sich anschließend kleine Videos erstellen. Neu sind zudem die Stereo-Lautsprecher, die einen beeindruckenden Surround-Klang hervorbringen sollen. Das Samsung Galaxy S9 und S9+ sind Dolby Atmos zertifiziert. Mehr erfahrt ihr in unserem Hands-On. Wir sind schon jetzt gespannt wie sich das Gerät in der Praxis schlägt.

Samsung Galaxy S9 bei Amazon vorbestellen (Provisons-Link)

Samsung Galaxy S9+ bei Amazon vorbestellen (Provisions-Link)

Sony XZ2: Runder HDR-Bolide mit Glas-Rückseite

Mit dem XZ2 hat Sony Mobile auf dem MWC 2018 seine Antwort auf den Trend des gläsernen Gehäuses gegeben. Dominierte in der Vergangenheit vor allem Aluminium das kantige Erscheinungsbild der Geräte, so halten ab sofort Glas und runde Formen Einzug. Der Alu-Rahmen bleibt weiterhin bestehen. Auch das japanische Unternehmen legt besonderen Wert auf Kamera und Display. Erstere kommt mit einem 19 Megapixel auflösenden Sensor daher. Der Bildstabilisator arbeitet in fünf Achsen und soll für gestochen scharfe Bilder sorgen.

Das Sony XZ2 besitzt erstmals eine gläserne Rückseite. Image by Jonas Haller

Für die besonderen Schnappschüsse gibt es einen Modus zum vorausschauenden Aufnehmen. Dabei nimmt die Software mehrere Fotos hintereinander auf und liefert das beste Bild. Erstmals landen Videos in 4K-Auflösung und High Dynamic Range (HDR) auf dem Speicher. Auch das Anschauen ist ein Erlebnis, denn erstmals kommt das Dynamic Vibration System zum Einsatz, Es unterstützt das Seherlebnis durch Vibrationen. Die Stereo-Lautsprecher sollen fantastischen Surround-Sound bieten. Kostenpunkt: 799 Euro.

Nokia 8 Sirocco: Kompaktes Flaggschiff mit Android One

HMD Global hat auf dem MWC 2018 gleich 5 Nokia-Geräte vorgestellt unser Highlight war dabei das 8 Sirocco, das mit einem abgerundeten Display daherkommt. Es ist mit einem 5,5 Zoll großen pOLED-Display angenehm kompakt und überrascht mit schmalen Rahmen. Auch der finnische Hersteller geht mit dem Trend und verbaut erstmals ein glänzendes Glasgehäuse. Zudem kommt eine weiterentwickelte Dual-Kamera von Carl Zeiss zum Einsatz. Sie besteht aus einer weitwinkligen Linse und einer sekundären 13 Megapixel auflösenden Kamera mit zweifachem optischem Zoom. Gegenüber dem Vorgänger wurde die Bildqualität spürbar verbessert.

Das Nokia 8 Sirocco kommt mit einem abgerundeten Display daher. Image by Jonas Haller

Die Software basiert auf Android One und ist abgesehen von der Kamera-App und einigen Icons kaum angepasst. Unnütze Bloatware sucht man vergebens – das spart Ressourcen und vor allem Speicherplatz. Dank ausgeklügeltem Energiemanagement hält der Akku länger als bei der Konkurrenz. Updates landen zudem schnell auf dem Nokia 8 Sirocco. Mit 749 Euro legt HMD Global allerdings auch in Sachen Preis eine Schippe drauf.

Wiko View 2 Pro: Französisches Mittelklasse-Gerät mit Apple-Anleihen

Für eine echte Überraschung sorgte der französische Hersteller Wiko. Er präsentierte auf dem MWC 2018 unter anderem das View 2 Pro mit 6 Zoll großem 19:9 Display. Das Panel erstreckt sich nahezu über die komplette Front und erinnert stark an das iPhone X. Die Ähnlichkeit ist ist auch der Kerbe (Notch) am oberen Displayrand geschuldet. Auf der Rückseite gibt‘s zudem eine Dual-Kamera. Eine Linse besitzt Weitwinkel-Features, die zweite eine lichtstarke f/1.75 Blende. Aus vier Pixeln errechnet die Software das Optimum und sorgt so für gute Bilder. Der Hersteller nennt dies Big-Pixel-Technologie.

Die größte Überraschung war wohl das View2 Pro von Wiko. Image by Julia Froolyks

Außerdem gibt‘s einen Fingerabdruck-Sensor auf der Rückseite sowie eine optische Gesichtserkennung. Der große Wow-Effekt kommt allerdings beim Blick auf den Preis. 299 Euro werden lediglich für das Wiko View 2 Pro fällig. Das ist sage und schreibe ein Viertel des unglaublichen iPhone-X-Preises. Das Gerät stellt also ein sehr gutes Angebot dar.

ASUS ZenFone 5Z: Rahmenloser iPhone-X-Klon mit Dual-Kamera

Als einer der letzten Hersteller hat ASUS mit dem ZenFone 5Z auf dem MWC 2018 sein neues Premium-Smartphone vorgestellt. Auch das hat es faustdick hinter den Ohren. Äußerlich erinnert es verdächtig an das fast rahmenloses Display und die Kerbe (Notch) des iPhone X und wartet mit einem nahezu rahmenlosen 6,2 Zoll Display auf. Die Rückseite besteht aus Glas. Weiterhin verbaut der taiwanische Hersteller ein intelligentes Dual-Kamera-System mit Sony-Sensor und 120-Grad-Weitwinkelkamera. Eine künstliche Intelligenz lernt mit der Zeit das Fotoverhalten und die AI Scene Detection optimiert Parameter für den perfekten Schnappschuss. Ferner integriert auch Asus in dem Gerät animierte Emojis, in diesem Fall Zenimojis genannt.

Auch Asus bringt ein Smartphone mit nahezu randlosem Display auf den Markt. Image by Berti Kolbow-Lehradt

Auch im Inneren gibt es eine Menge KI. So ist der 3.300 mAh starke Akku mit AI Charging ausgestattet. In Anlehnung an die Nutzungsgewohnheiten wird der Ladestrom dynamisch angepasst, um eine längere Lebensdauer des Akkus zu erhalten. Bei wem das Interesse nun geweckt wurde, der muss enttäuscht werden. Die Verfügbarkeit für den deutschen Markt wird mit dem dritten Quartal angegeben.

Neues Smartphone bei Amazon aussuchen (Provisions-Link)

Dieser Artikel erschien zuerst auf Netzpiloten Android.


Images by Julia Froolyks, Berti Kolbow-Lehradt und Jonas Haller



Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,
Jonas Haller

Jonas Haller

studiert zurzeit Leichtbau an der Technischen Universität in Chemnitz. Die technische Vorschädigung tut dem Interesse zum mobilen Zeitgeschehen und der Liebe zur Sprache jedoch keinen Abbruch – im Gegenteil. Durch die Techsite HTC Inside ist er zum Bloggen gekommen. Zwischendurch war er auch für das Android Magazin aktiv. Privat schreibt er auf jonas-haller.de über die Dinge, die das Leben bunter machen. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - Google Plus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.