FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • FAKE-NEWS t3n: Recherchebüro Correctiv soll Falschmeldungen bei Facebook entlarven: Das soziale Netzwerk Facebook hat mehrere Schritte angekündigt, um in Deutschland zukünftig effizienter gegen Fake-News vorgehen zu können. Zum einen soll demnächst das Melden von Fake-News als Nutzer einfacher werden. Je mehr User sich daran beteiligen, desto einfacher soll es dem Unternehmen laut eines Blogposts sein, die Falschmeldungen zu erkennen und zu entfernen. Zum anderen will Facebook besser gegen Spammer vorgehen, die sich als Nachrichtenagenturen ausgeben und die Richtlinien der Plattform proaktiv durchsetzen. Des Weiteren hat das soziale Netzwerk das Recherchebüro Correctiv beauftragt, Falschmeldungen zu entlarven und richtigzustellen. In den nächsten Wochen und Monaten sollen noch weitere Organisationen aus der Medienbranche als Partner gewonnen werden.

  • ANDROID heise: Android-Entwicker Andy Rubin plant High-End-Smartphone: Nachdem Andy Rubin mit seiner Software Android Karriere gemacht hat, wechselt er jetzt in die Hardware-Entwicklung. Seine vor zwei Jahren gegründete Firma „Essential Products“, die Geräte für den Mobil- und Smart-Home-Markt vorbereitet, arbeitet derzeit an einem High-End-Smartphone. Das Gerät soll ein randloses Display haben und von der Wertigkeit her etwa auf dem Niveau des iPhone 7 und der Pixel-Modelle von Google liegen. Über einen einzigartigen Anschluss soll das Smartphone geladen und gleichzeitig erweitert werden können. Die Marktreife ist für etwa Mitte dieses Jahres zu einem Preis geplant, der vergleichbar mit dem des iPhone 7 ist (760 Euro).

  • MICROSOFT golem: Microsoft kauft Experten für Deep Learning: Der Software-Konzern Microsoft hat ein kanadisches Startup übernommen. Die Firma mit dem Namen Maluuba wurden von zwei Studenten der University of Waterloo gegründet. Seit ein paar Jahren forschen sie zusammen an den Themen Deep Learning und KI-Anwendungen. Speziell die Erkennnung natürlicher Sprache und die Analyse von Bildern sowie selbstlernende Systeme stehen im Vordergrund. So konnten bereits Algorithmen entwickelt werden, die sich selbst das Spiel „Schiffe versenken“ beibringen. Das Team rund um die beiden Gründer wird nach der Übernahme bei Microsoft in der Abteilung Artificial Intelligence and Research arbeiten.

  • WHATSAPP netzpolitik.org: Facebook kann die verschlüsselten Inhalte auf WhatsApp mitlesen: Die Verschlüsselung von WhatsApp gilt als sicher und vorbildlich. Durch die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung wird sichergestellt, dass nur Absender und Empfänger der Nachrichten diese auch unverschlüsselt lesen können. Um das zu testen, kann jede der beiden Parteien auf dem Smartphone der anderen einen QR-Code scannen und so sicher gehen, dass nur sie selbst die Inhalte entschlüsseln kann. Tobias Boelter hat jedoch eine Lücke in dem System entdeckt. Sie erlaubt es Facebook, dem Mutterkonzern, aber, neue Schlüssel zu erzeugen, ohne dass der Nutzer dies merkt – und so die Kommunikation mitzulesen. WhatsApp erklärte gegenüber netzpilotik.org, dass diese Möglichkeit zwar bestehe, dass WhatsApp sich aber weigere, Gebrauch davon zu machen, selbst auf Anweisung der Regierung.

  • SAMSUNG chip: Galaxy S7: Samsung rollt Android 7 aus: Samsung hat nun damit begonnen, die aktuelle Version von Android auszurollen. Das Betriebssystem, das den Namen Nougat trägt, soll demnächst auf allen Galaxy S7 verfügbar sein. Außerdem ist bald die Bereitstellung für das S7 Edge geplant. Neue Features des Systems sind Launcher Shortcurts, ein Image-Keyboard zur Verwendung von GIFs und Stickers, neue Emojis sowie die Einführung der aktuellen Sicherheitspatch-Ebene vom 5. Januar. Verfügbar sein wird Nougat außerdem auf vielen Nexus-Geräten.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
Niklas Hamburg

Niklas Hamburg

Mit dem Fachabi halb in der Tasche, sammelt er die andere Hälfte gerade ein. Letzte Station: ein Praktikum in der Redaktion bei den Netzpiloten. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter