FollowUs – Die Netzpiloten-Tipps aus Blogs & Mags

  • DYSON Welt: Staubsaugerhersteller Dyson will „radikal andere“ E-Autos bauen Ein „radikal anderes“ Elektroauto – hinter diesen Worten versteckt sich ein Plan von James Dyson, der Entwickler des bekannten beutellosen Staubsaugers. Bis 2020 möchte dieser ein Elektroauto auf den Markt bringen, was neben leistungsstarken Batterien noch weitere Neuheiten beinhalten soll, worüber allerdings noch geschwiegen wird. Das Elektroauto soll sich von all den anderen E-Autos auf dem Markt unterscheiden und weder einen Sportwagen darstellen, noch soll er günstig sein. Für die Produktion möchte James Dyson mehr investieren, als für die Entwicklung und Forschung seiner Staubsauger und heuert mit seinem Unternehmen daher „aggressiv“ weitere Arbeitskräfte an.

  • TWITTER Chip: Twittern soll einfacher werden: Jetzt rüttelt der Konzern an seinen Grundfesten: Ist es vorbei mit dem genauen Abzählen der Zeichen, wenn man einen Tweet versenden möchte? Twitter ist gerade dabei doppelt so lange Tweets auszuprobieren. Anstelle der 140 Zeichen, sollen die Nachrichten nun auf 280 Zeichen aufgestockt werden. Twitter geht von einem positiven Effekt aus und blickt der Neuerung zuversichtlich entgegen. Der Test soll jedoch vorerst in einer kleinen Runde gemacht werden, bevor sich der Kurznachrichtendienst komplett für die Aufstockung der Zeichenanzahl entscheidet. Die Meinungen zu der Neuerung sind bei den Nutzern allerdings noch geteilt. Während die einen ihre Begeisterung ausprechen, sind die anderem dem gegenüber eher verhalten, da Twitter mit der Änderung, laut der Nutzer, auch ein Stück weit seine Identität verliert.

  • ARBEIT t3n: Produktivität im Job: Diese Angewohnheiten solltest du dringend bleiben lassen: Jeder hat seine Angewohnheiten und Marotten, die er nur schwer ablegen kann. Manchmal aber ist das Ablegen von schlechten Angewohnheiten unabdingbar, wenn man sich auf der Arbeit nicht so schnell ablenken lassen möchte. Das fängt schon abends beim Schlafengehen an: Finger weg vom Smartphone! Vielen fällt das vermutlich sehr schwer, ist aber für einen gesunden und tiefen Schlaf auf jeden Fall ratsam. Das gilt auch dann, wenn man mitten in einer Aufgabe oder in einem Meeting steckt. Umso schlechter schaffen wir es uns wieder in das ursprüngliche Thema hinein zu finden, auch wenn es nur einmal kurz das Checken der eingegangenen Nachrichten ist. Der Mensch soll etwa 15 Minuten brauchen, um sich direkt auf eine Aufgabe zu fokussieren. Weitere Angewohnheiten, die man besser ablegen sollte, gibt es in diesem interessanten Artikel.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,
Jennifer Eilitz

Jennifer Eilitz

kommt aus der Lüneburger Heide, hat Bibliotheks- und Informationsmanagement an der HAW in Hamburg studiert und arbeitet jetzt bei den Netzpiloten als Social Media Managerin. Wenn sie nicht gerade für die Netzpiloten schreibt, dann schreibt sie an ihren Romanen, die im Bookshouse und Edel Elements Verlag erscheinen. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.

More Posts - Twitter - Facebook