Samsung Galaxy Fold: ab Mai ist das Falt-Smartphone erhältlich

Spätestens seit Samsung sein erstes faltbares Smartphone namens Galaxy Fold im Februar offiziell vorgestellt hat, ist die Vorfreude von Fachwelt und Fans auf die neue Smartphone-Generation groß. Nun steht fest, wann das wegweisende Gerät in Deutschland erhältlich ist. Demnach erscheint das Samsung Galaxy Fold im Mai 2019 im Online-Shop des Herstellers sowie bei der Deutschen Telekom, Teléfonica und Vodafone. Ein Schnäppchen ist das Pionier-Produkt nicht: 2.000 Euro werden dafür fällig. Immerhin legt Samsung noch die kabellosen Ohrknöpfe Galaxy Buds und ein hochwertiges Kevlar-Cover als Bonus obendrauf.

Aus Zwei mach Eins, aus Eins mach Zwei

Was steckt hinter dem Konzept. Das Samsung Galaxy Fold ist, wie der Name schon sagt, ein faltbares Smartphone und besteht aus zwei Displays. Im ausgeklappten Zustand wartet das AMOLED Infinity Flex-Display mit einer Diagonale von 7,3 Zoll auf. Das Seitenverhältnis misst dabei 4.2:3 und die Auflösung beträgt 2.152 x 1.536 Pixel. Klappt man das Falt-Smartphone zusammen, verringert sich die Bildschirmdiagonale des kleineren Front-Bildschirms auf kompakte 4,9 Zoll mit 1.950 x 840 Pixeln und einem Seitenverhältnis von 21:9. Im Unterschied zum Huawei Mate X wird das Samsung Galaxy Fold nach innen und nicht nach außen geklappt.

Laut Samsung sollen die Übergänge der Apps zwischen dem Front- und dem Hauptdisplay beim Auf- und Zuklappen nahtlos funktionieren. Im ausgeklappten Zustand sollen Nutzer dank Multi-Active Window bis zu drei Apps gleichzeitig bedienen können.

Top-Hardware für ein hohes Arbeitstempo

Auch unter der Haube hat das faltbare Smartphone viel zu bieten. Im Inneren des Samsung Galaxy Fold sorgen ein Sieben-Nanometer-Prozessor sowie zwölf Gigabyte RAM für Geschwindigkeit. Außerdem ist ein 512 Gigabyte Flash-Speicher vom Typ UFS 3.0 an Bord. Damit ist für ein ordentliches Arbeitstempo sowie ausreichend Speicherplatz gesorgt. Damit genügend Energie vorhanden ist, wird das Gerät von zwei Akkus mit einer Gesamtkapazität von 4.380 mAh versorgt.

https://youtu.be/7r_UgNcJtzQ

Sechs Kameras für das Samsung Galaxy Fold

Insgesamt sechs Kameras verbaut Samsung im Galaxy Fold. Dabei befindet sich alleine auf der Rückseite eine Triple-Kamera bestehend aus zwei Weitwinkel- und einer Tele-Optik mit Zweifach-Zoom. Die Front- und Innenseite sind außerdem mit jeweils einer Selfie-Kamera bestückt. Zu guter Letzt dient eine zweite Innenkamera dazu, Abstandsmessungen und die Bokeh-Berechnung für besonders gelungene Porträtaufnahmen durchzuführen.

Das Galaxy Fold kommt dabei in den vier verschiedenen Farbvarianten Space Silver, Cosmos Black, Martian Green und Astro Blue und wird mit der Android Version Android 9 Pie laufen.

Neues Smartphone bei Amazon aussuchen (Provisionslink)


Image by Samsung

Moritz Stoll

studiert Medieninformatik an der HAW und ist Teil der Netzpiloten-Redaktion. Nebenbei arbeitet er als freiberuflicher Programmierer. Die Digitale Welt ist für ihn ein Ort voller Möglichkeiten und spannender Technologien, um damit Neues zu erschaffen und ganz viel auszuprobieren.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , ,