Jemals offline gewesen, Peter Bihr?

Die Netzpiloten feiern 15 Jahre Expeditionen in den Cyberspace und fragen prominente Wegbegleiter nach ihrem denkwürdigsten Erlebnis der digitalen Revolution. – Heute den Strategist, Consultant & Curator, Peter Bihr.

Peter_Bihr_post

Ein Freund studierte Informatik und hat mich mit in den Computerraum der Uni gekommen – das muss 1996 oder 1997 gewesen sein. Dort öffnete er einen Browser, klickte auf einige blau unterstrichene Wörter (Hyperlinks!) – und zeigte mir anhand der URLs, wie wir uns von Uni zu Uni, von Stadt zu Stadt, von Kontinent zu Kontinent bewegten. Einfach so, weltweit! Obwohl wir hauptsächlich Text und ein paar kleine animierte GIFs sahen, hat mir das damals wirklich die Augen geöffnet.

Danach ging alles ruckzuck, denn wie Hyperlinks im Netz führte so eins zum anderen: Als Schüler nebenher Geld verdient mit dem Bauen von Websites, Praktika in Onlineredaktionen und erster Job in der Onlineabteilung eines Verlags. Auch zu den Netzpiloten bin ich so gekommen, erst als Autor, später als Redaktionsleiter. Ehe ich mich versah war ich eine Art Scout, die Menschen und Unternehmen half, sich im Netz wirklich zurecht zu finden. 

Eines hat sich dabei seitdem immer und immer wieder gezeigt: Das Netz öffnet Türen und verbindet uns miteinander. Und das ist großartig!


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , ,

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Als Namen kannst Du gerne einen Fantasienamen angeben, wenn Du nicht Deinen echten Namen angeben möchtest. Du kannst jederzeit die Löschung Deines Kommentars verlangen. Bitte beachte die Datenschutzhinweise

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.