Hamburg begrüßt die Social Media Week 2012

Die Social Media Week kommt nach Hamburg

Es ist wieder soweit. Die Social Media Week (SMW) lässt sich erneut in Deutschland blicken. Allerdings nicht wie im letzten Jahr in Berlin, sondern in der Hansestadt Hamburg. Die Stadt scheint geeignet, da sich hier doch die Crème de la Crème des Internet-Business einen Standort erschlossen hat. Allen voran Google, XING und Facebook. Wer allerdings glaubt, hier nur einseitig von den Marktführern in Empfang genommen zu werden, der irrt gewaltig. Denn auch weniger internet-umtriebige Unternehmen, die dennoch einen Vorstoß, in die für sie neue und spannende Social-Media-Welt gewagt haben, werden auf der SMW von ihren Erfahrungen und Motivationen berichten.

„Wie lässt sich gesellschaftlicher Wandel durch gemeinschaftliches Engagement vorantreiben – und welche Rollen spielt Social Media dabei?“ ist eine von vielen weiteren Fragen, deren Beantwortung sich erfahrene Redner und Diskussionsleiter widmen werden. Mit Hinblick auf Themenschwerpunkte wie Bildung & Erziehung, Gesundheit, Energie & Umwelt, Politik & Regierung, Medien & Entertainment, Wissenschaft & Forschung, Banken & Finanzen, Transport & Mobilität, Kunst & Kultur sowie Marketing & Werbung wird die Konferenz für spannende und aufschlussreiche Eindrücke sorgen.

Die SMW gilt als eine der größten Konferenzen zum Thema Social Media, die sich mit diesen Fragen beschäftigt und wird neben Hamburg, auch in New York, London, Hongkong, Tokio und vielen weiteren Großstädten in der Zeit vom 13.02. bis 17.02.2012 stattfinden. In mehr als 600 weltweiten Events, werden nicht nur die Entwicklungen der sozialen Netzwerke besprochen, sondern auch zukünftige Visionen präsentiert. Mit Spannung fiebern also bereits Experten und Interessierte der SMW begeistert entgegen.

Wie schon zuvor in Berlin, wird auch in Hamburg dieses Jahr die Konferenz dezentral organisiert sein und eine spannende Palette an Vorträgen und Themen bieten. Sprechen wird zum Beispiel Ben Scott, Innovationsberater der amerikanischen Außenministerin Hillary Clinton, zum Thema „Open Government and Technology in State Craft“ sowie Bernhard Jodeleit, PR-Unternehmer und ehemals leitender Redakteur des Fachmagazins CONNECT, zum Thema „Social Media Strategien“. Ebenso interessant dürfte für einige auch die Gesprächsrunde „Social Business“ sein, die von Peter Wipperman (Trendbuero) kuratiert und vom Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) mitdiskutiert wird.

Zu den Highlights zählen aber auch Wettbewerbe, die getreu dem Motto „Social Media“, zum mitmachen animieren sollen. QTom, der erst kürzlich im Web gestartete Musikfernsehsender, hat beispielsweise mit den SMW-Organisatoren zum Musikvideo-Wettbewerb „Du-Groß-Raus.com“ aufgerufen und möchte Talenten eine Chance geben, ihre Werke zu präsentieren. Noch bis zum 25. Januar 2012 können Artists ihre Musikvideos einreichen und erhalten die exklusive Chance auf Live-Gigs, Studioproduktionen, Rotation im TV und Radio sowie ein Bandcoaching. Also Leute: „Ran die Instrumente!“.

Das solch ein Musikvideo-Wettbewerb organisiert wird, hat einen weiteren naheliegenden Hintergrund. Kennen sich die veranstaltende Agentur „hi-life“ und die Freelancerin Nina Bertulli, doch bestens aus im Bereich Event und Musik. Uriz von Oerten, der CEO und Founder der Agentur, hat bereits langjährige Erfahrung gesammelt mit der Planung und Umsetzung hochkarätiger Events wie der Echo-Verleihung, der Verleihung des Life Entertainment Awards (LEA) sowie des GEMA Awards. Nina Bertulli ist ferner bereits seit acht Jahren im Musikbusiness zuhause und nicht ganz unschuldig daran, dass die SMW nach Hamburg gekommen ist. Sie hat die Idee zur hanseatischen Umsetzung während eines Besuches in London im letzten Jahr entwickelt und bis hier hin erfolgreich zusammen mit hi-life umgesetzt.

Der Ursprung dieses Events liegt tatsächlich aber weder in London noch Berlin, geschweige denn in Hamburg. Erstmalig wurde die Social Media Week von Toby Daniels und seinem Unternehmen Crowdcentric Media LLC, vor drei Jahren in New York ins Leben gerufen. Seitdem ist der Siegeszug sowie die steile Erfolgskurve dieser Konferenz kaum zu überbieten. Letztes Jahr im Februar konnte die SMW bereits nach zwei Jahren Existenz schon mit 30.000 Teilnehmern weltweit sowie 80.000 Zuschauern am Live-Stream eine riesige Resonanz vorweisen. Im Veranstaltungszeitraum wurden zudem auf Twitter 75.000 Tweets gemessen, die beweisen, dass auf diesem Event nicht nur heiße Luft versprüht wird, sondern ferner auch die Community von der Finesse überzeugt ist.

Als Medienpartner der Social Media Week in Hamburg werden wir Netzpiloten ebenfalls unseren Beitrag leisten und mit aktuellen Berichten rundum das Event für interessante Einblicke sorgen. Unterstützt wird das Projekt außerdem von der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg@Work, der Hamburg Kreativ Gesellschaft, vom Stilwerk Hamburg, der Universität Hamburg sowie „Spiegel Online“.

Wer sich vorab noch ein wenig über die Konferenz informieren will, der wird auf dem Blog, der von Nina Bertulli und der Project-Managerin Sabine Ewald geführt wird, regelmäßig auf neuestem Stand gehalten. Ebenso sind auch Registrierungen möglich für all diejenigen, die sich für bestimmte Events einen Platz sichern wollen.

Zu guter Letzt möchte ich noch auf die von Nina Bertulli im SMW-Blog gestellte Frage hin antworten: „Ist Social Media in Hamburg angekommen?“. Ich meine: „Ja, ein Stück mehr, nicht zuletzt auch durch eure Ambitionen!“. Wir freuen uns auf die Konferenz.

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: ,

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.