Good School präsentiert: Die Palo Altonale

good schoolDie Welt um uns herum wird immer intelligenter und interaktiver. Der Joggingschuh spricht mit dem Internet, Tische werden zu elektronischen Musikinstrumenten, und mit dem „Baker Tweet“ erfahren Londoner Bäckereikunden per Twitter, wann die frischen Backwaren fertig sind. Die Good School und die Palo Altonale zeigen euch wie!

Damit noch mehr solcher neuer, aufregender Ideen entstehen, hat sich die Good School mit Palo Altona, einer Hamburger Gruppe von Arduino-Experten, zusammengetan. Gemeinsam mit den talentierten Technikern können neugierige Kreative physische Dinge mit dem Internet verbinden und diese interaktiv machen.

Zum Beispiel Spielzeuge, Lampen und Anzeigen basteln, die auf Tweets, Mails oder Websites reagieren. Oder Geräte, Spielzeuge, Eiswürfelbehälter, Blumentöpfe, Katzenklappen bauen, die Tweets, Mails etc. verschicken, wenn man sie schüttelt, biegt, anschreit, tiefkühlt oder austrocknet.

In einem zweitägigen Workshop vermittelt und experimentiert die Good School mit den Teilnehmer, wie man physische Gegenstände dazu bringt, sich mitzuteilen und zu reagieren. Dafür wird Arduino genutzt, eine Open-Source-Physical-Computing-Plattform, die Hardware und Software in einer Processing-Entwicklungsumgebung zusammenführt. Jeder Teilnehmer bekommt ein eigenes Arduino-Board, Sensoren und weitere Hardware. Zum Beispiel stehen Lage-, Druck-, Beschleunigungssensoren, Mikrofone, LEDs und Lautsprecher zum Verbauen zur Verfügung. Die Eigenkreationen sollen am Ende Tweets, E-Mails und Websiteaufrufe empfangen und senden und damit sinnvoll oder lustig interagieren. Natürlich dürfen sie auch mit nach Hause genommen werden.

Beim Experimentieren wird garantiert viel innovative Kreation und wenig Frustration im Spiel sein – dafür sorgt das Palo-Altona-Team. Wir von den Netzpiloten unterstützen diese kreativen Prozesse und möchten euch hier nun über die Veranstaltungstage informieren.

Die Palo Altonale findet am 26. und 27. August in der Good School im Hamburger Schanzenviertel statt. Die Teilnahme kostet 990 Euro und beinhaltet alle Materialien und die Verpflegung.

Info und Anmeldeformular herunterladen

Andreas Weck

schreibt seit 2011 für die Netzpiloten und war von 2012 bis 2013 Projektleiter des Online-Magazins. Zur Zeit ist er Redakteur beim t3n-Magazin und war zuletzt als Silicon-Valley-Korrespondent in den USA tätig.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.