The Game Awards 2019 – Auszeichnungen und Ankündigungen

Man könnte die Game Awards als den Oscar der Spieleindustrie bezeichnen. In diesem Jahr wurden die Game Awards bereits zum sechsten Mal verteilt. Alle wichtigen Preisträger und Informationen zu neuen Spielen der Game Awards 2019 haben wir in einer Übersicht einmal zusammengefasst.

Das Spiel des Jahres – Sekiro: Shadows Die Twice

Das knallharte Action-Adventure der Dark-Souls-Schmiede From Software darf sich nun offiziell „Spiel des Jahres 2019“ nennen. Das Spiel überzeugte vor allem mit dem gewohnten Gameplay-Mix aus schweren, aber immer fairen Kämpfen und einem asiatischen Setting. Der Sieg ist trotzdem etwas überraschend, aber definitiv vertretbar. Unter den sechs Nominierten war mit Control, Death Stranding, dem Resident-Evil-2-Remake, Super Smash Bros. Ultimate und The Outer Worlds kein wirklicher Ausnahmetitel dabei. Vor allem Resident Eviel 2 galt als Favorit, verlor aber letztendlich aufgrund seines Neuauflagen-Status. Lediglich Hideo Kojima hätte sich für sein Spiel Death Stranding etwas mehr erwartet. Doch das Spiel aus dem neugeschaffenen Genre „Strand-Game“ fiel vor allem bei westlichen Testbewertungen stark ab.

Sekiro: Shadows Die Twice Image by Sony via igdb.com
Sekiro: Shadows Die Twice ist das Spiel des Jahres 2019.

Auch der Preis für das beste Action/Adventure-Game ging an Sekiro. Dabei setzte es sich unter anderem gegen Borderlands 3 oder Death Stranding durch. Diese Spiele kombinieren, laut den Game Awards, „Kampf mit Open-World-Gameplay und Rätseln“, um sie von den „stark auf Kampf ausgelegten“ Action-Games zu unterscheiden. In dieser Kategorie setzte sich übrigens Devil May Cry 5 gegen das neue Call of Duty: Modern Warfare, Gears 5 und Apex Legends durch. Dantes sechstes Abenteuer baut wieder auf den klassischen Elementen und Charakteren der Reihe auf und präsentiert gewohnt schnelles Hack & Slay-Gameplay mit dem weißhaarigen Dämonenjäger.

Die Game Awards: Apex schlägt COD, Disco Elysium räumt ab

Aber auch Apex Legends ging nicht komplett leer aus. Das erfolgreiche Battle-Royale aus dem Hause Respawn/EA brachte Genre-Primus Fortnite sogar für kurze Zeit ins Wanken, wurde aber schlussendlich nicht genug unterstützt, um den ganz großen Wurf zu landen. Die Konkurrenz war aber mit Call of Duty: Modern Warfare und Borderlands 3 durchaus namenhaft vertreten. Vor allem Borderlands 3 hatte eine eher enttäuschende Preisverleihung und ging in sämtlichen Nominierten Kategorien leer aus. Und wo wir gerade von Fortnite sprachen: der Preis des „Best Ongoing Games“ ging wenig überraschend auch an das Battle-Royale.

Apex Legend Image by EA via Igdb.com
Apex Legend setzte sich bei der Wahl zum Multiplayer-Spiel des Jahres gegen harte Konkurrenz durch.

In der Indie-Sparte stach vor allem das isometrische Rollenspiel Disco Elysium des Studios ZA/UM heraus. In beiden Indie-Kategorien „Fresh Indie Game“ und „Beste Independent Game“ sowie auch in „Narrative Game“ und „Role-Playing Game“ führte kein Weg an Disco Elysium vorbei. Damit ist es, ein wenig überraschend, das am Häufigsten ausgezeichnete Spiel des Abends.

Der „Player’s Voice“- Game Award geht an Fire Emblem Three Houses

Auch Nintendo durfte sich noch über ein paar Game Awards freuen. Der japanische Publisher regiert in diesem Jahr den „Family Game“-Award mit fünf von fünf Nominierungen. Am Ende ging der Preis an Next Level Games Luigi’s Mansion 3. Super Smash Bros. Ultimate ging hier leer aus, gewann dafür den Preis als bestes „Fighting“-Game gegen Dead or Alive 6 und Mortal Kombat 11. Außerdem konnte sich Fire Emblem Three Houses als beste Strategie-Spiel gegen unter anderem Anno 1800 und Tropico 6 durchsetzten. Ebenfalls gewann das Spiel den von den Spielern selbst vergebenen „Player’s Voice“-Award und setzte sich in der Finalrunde gegen Super Smash Bros. Ultimate und Star Wars Jedi: Fallen Order durch.

Markierungen auf dem Schlachtfeld.
Fire Emblem Three Houses gewann sowohl den Preis in der Kategorie „Bestes Strategiespiel“ als auch den „Player’s Voice“-Award.

Die Neuankündigungen der Game Awards

Nüchtern betrachtet, sind die Game Awards aber auch ein Promo-Event für neue Games und sogar Konsolen. Auch in diesem Jahr wurden zwischen den Preisen viele neue Informationen veröffentlicht. Die größte Neuigkeit des Abends war das Reveal der neuen Xbox.

Die neue Microsoft-Konsole heißt Xbox Series X und wird zum Weihnachtsgeschäft 2020 erscheinen. Die neue Xbox soll die leistungsstärkste Konsole aller Zeiten werden. Unter anderem ist natives 4K in 60 Frames der neue Standard und sogar bis zu 120 FPS sollen möglich sein. Ebenfalls wird die „Variable-Refresh-Rate“ genutzt, um ein noch flüssigeres Spielen zu ermöglichen. Der Name soll übrigens noch weitere Produkte der „Series“-Reihe ermöglichen. Eine „S-Series“ klingt dementsprechend auch wahrscheinlich. Die neue Xbox ist ein quaderförmiger Kasten, der sowohl vertikal als auch horizontal genutzt werden können. Die Form soll dabei die „höchste Leistung widerspiegeln“ und hat dementsprechend ein vertikales Design spendiert bekommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einen starken Launch-Titel hat die Xbox jetzt schon: mit Hellblade 2: Senua’s Saga erscheint der zweite Teil des gefeierten Spiels für die Xbox Series X.

Game Awards: Hellblade 2 ist der erste Launch-Titel für die Xbox Series X

In einem beeindruckenden Metal-Trailer wurden die ersten Szenen zum Kelten-Abenteuer gezeigt. Im Spiel begleiten wir erneut die keltische Kriegerin Senua auf ihrer emotionalen Reise. Senua leidet an einer schweren Psychose. Im Spiel macht sich das dadurch bemerkbar, dass wir ständig Stimmen hören. Augen tauchen plötzlich auf und beobachten uns. Gesichter. Geisterhafte Gestalten in den Schatten, die uns nach dem Leben trachten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch der zweite Teil setzt wieder auf ein actionlastiges Kampfsystem und eine emotionale Geschichte. Wir kämpfen gegen Monster, verteidigen uns mit leichten und schweren Attacken, nutzen Ausweichmanöver, parieren Hiebe oder bringen Feinde mit einem beherzten Tritt aus dem Gleichgewicht.

Sony zeigt ebenfalls Next-Gen-Spiele

Auch die Sony ließ sich nicht lumpen und stellte ihren ersten Playstation 5 Launch-Titel vor: Godfall ist ein von Gearbox gepublishter Third-Person-Loot-Slasher. Das Spiel setzt auf ein Nahkampf-System, bei dem wir Monster niedermetzeln und daraufhin wertvolles Loot einsammeln. Es kann entweder Solo oder im Dreier-Koop gespielt werden. Neue Informationen sollen schon im Frühjahr folgen, womöglich in einer State of Play

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Apropos State of Play: in dem Video-Event am Dienstag wurde bereits ein neuer Trailer zu Ghost of Tsushima angekündigt. In dem umfangreichen Gameplay-Trailer wird der namens gebende „Ghost“ genauer gezeigt. Der mysteriöse Samurai sorgt im feudalen Japan für Gerechtigkeit. Das Spiel erscheint im Sommer 2020, allerdings noch für die Playstation 4. Es wird also eines der letzten großen Exklusiv-Spiele dieser Konsolen-Generation.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Eine ebenfalls gute Nachricht für alle Telltale-Freunde: trotz der Schließung des Studios in diesem Jahr, wird das beliebte The Wolf among Us fortgesetzt. Das Adventure mit Märchenfiguren in der realen Welt basiert auf den Fable-Comics.

Game Awards: viel Neues für Japano-Freunde

Auch das heiß erwartete Final-Fantasy-VII-Remake hat einen neuen Trailer spendiert bekommen. Der erste Teil der Neuauflage soll sich vor allem mit der Stadt Midgar beschäftigen. Im Original verbrachten wir hier nur wenige Stunden der Spielzeit, jetzt soll die Geschichte um Cloud und die Öko-Aktivisten Avalanche ausgebaut werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch Nintendo hatte noch zwei Trailer auf Lager. Zum Einen entwickelt Team Asano den zweiten Teil des erfolgreichen Rollenspiels Bravely Default. Außerdem gab es neue Bilder zu Suda51s neuen Spiel No more Heroes, in dem wir wieder in die Haut des skurrilen Hauptcharakters Travis schlüpfen. Neue Information zum fünften Smash-DLC-Charakter oder gar zu Breath of the Wild 2 blieben jedoch aus.

Wollt ihr das Spiel des Jahres selbst auch spielen? Dann kauft euch doch Sekiro: Shadows Die Twice hier auf Amazon (Provisionlink).


Images via igdb.com und der Game-Awards-Website

Philipp Bader

ist Journalistik-Student an der Hochschule Hannover und hat seit dem unter anderem bei der N-Zone in Fürth und beim Lokalteil der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung einige Erfahrungen sammeln können. Ob Videospiele, Filme oder Serien - in diesen Bereichen fühlt er sich am wohlsten.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , ,