Facebook: Wir können auch anders

Gestern war Tag 1 der neuen Zeitrechnung. Denn Microsoft muss unbedingt seine in die Tonne verklappten Milliarden beim Skype-Kauf wieder refinanzieren. Da kommt ein surrealer Mittzwanziger gerade recht. Also hobelt und klöppelt man in einer Nacht- und Nebelaktion ein Skype-Plugin in das Soziale Netzwerk. Damit kann man zwar nicht wie bei Google+ mit vielen Leuten eine Videokonferenz abhalten, aber dafür bleibt das Plugin noch aktiv, wenn man die Seite von Facebook schon geschlossen hat. Das ist die neue Form der Integration. Ein ganz neues Desgin gabe es auch. Und man kann ein Chat-Fenster aufmachen und Freund dazu einladen gemeinsam zu chatten. Mehr als 50.000 Leute haben sich diese banhbrechenden Innovationen auf Livestream.com (wer es sich nochmal geben will) angesehen. Ich hätte gern einen großen Beitrag drüber geschrieben. Es ist jedoch jetzt schon zuviel der Ehre für eine derart dünne Suppe.

Jörg Wittkewitz

  ist seit 1999 als Freier Autor und Freier Journalist tätig für nationale und internationale Zeitungen und Magazine, Online-Publikationen sowie Radio- und TV-Sender. (Redaktionsleiter Netzpiloten.de von 2009 bis 2012)


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.