5 Lesetipps für den 14. Januar

In unseren Lesetipps geht es heute um Nutzerprofile, Stephen Hawking, einen jungen Startup-Unternehmer, die Mathematik und die Finanzierbarkeit von Blogs. Ergänzungen erwünscht.

  • FACEBOOK PandoDaily: Facebook likes might lead to the world depicted in “Her,” a new study says: Es ist eigentlich allen Usern sozialer Netzwerke bekannt, dass sie dort einen Teil ihrer Persönlichkeit mit der Welt teilen. Neueste Studien zeigen, wie viel man dabei unterbewusst über seine Psyche und Charakter verrät. Mittlerweile ist es einem Computer möglich, durch die Analyse des Nutzerverhaltens auf Facebook ein umfangreiches psychologisches Profil eines Menschen zu erstellen. Sein Wissen übertrifft das von Freunden, Familie und der Person selbst. Alles was das Programm dazu tun muss, ist die Gefällt-mir-Angaben der Nutzer zu analysieren – je mehr, desto besser.

  • HAWKING WIRED: How Intel Gave Stephen Hawking a Voice: Als sich seine Krankheit immer weiter verschlimmerte und er Mühe hatte mit seinem bisherigen Sprachcomputer zu kommunizieren, wandte sich Stephen Hawking an Intel. Joao Medeiros wirft einen Blick auf die Technik, die einen an ALS leidenden Wissenschaftler sprechen lässt und die sich durch die fortschreitende Degeneration seines Körpers immer neuen Herausforderungen stellen muss. Ein Artikel über einen der genialsten Köpfe unserer Zeit, seine Beziehung zum Prozessorenhersteller Intel und dem Namen seiner Computer-Stimme.

  • STARTUP Gründerszene: Dieser Schüler sammelte 600.000 Euro für sein Startup ein: Die Geschichte von Finn Plotz ist wohl eine typische Geschichte eines Startup-Unternehmers – wenn man sein Alter außer Acht lässt. Lydia Skrabania sprach mit dem 19-jährigen Finn Plotz, der es schaffte, über eine halbe Millionen Euro für sein Startup Simplex zu sammeln. Mit 17 begann der Jugendliche an seiner eigenen Idee zu arbeiten, holte einen erfahrenen Partner mit ins Boot und überzeugte Geschäftsmänner in sein Projekt zu investieren. Ein interessantes Projekt über Ehrgeiz, Abitur und Geldgeber.

  • ÜBERWACHUNG Süddeutsche.de: Gute Zahlen, schlechte Zahlen: Seit der Enthüllung der Snowden-Dokumente ist klar, dass die National Security Agency Millionen von Menschen überwacht, eine unvorstellbare Menge von Daten sammelt und diese auswertet. Für diese unglaubliche Rechenleistung benötigt sie die richtigen Algorithmen. Die Süddeutsche Zeitung geht nun der Frage nach, ob sich die Mathematiker, die der NSA die nötigen Formeln für eine effiziente Überwachung liefern, mitschuldig machen. Hinterlässt die Mathematik ein ähnlich schweres Erbe wie die Physik, die einen entscheidenden Beitrag zur Entwicklung der Atombombe lieferte?

  • ONLINE-JOURNALISMUS torial Blog | Und was, wenn der User nicht zahlen will?: Wie kann sich qualitativer Online-Journalismus finanzieren? Traditionelle Medienunternehmen suchen nach einer effektiven Möglichkeit, ihre digitalen Ableger zu finanzieren. Dabei gehen sie ganz unterschiedliche Wege. Unter viel größeren finanziellen Druck stehen aber Blogs, wie man aktuell am Beispiel vom BildBlog und den Krautreportern sieht. Christian Jakubetz untersucht die beiden Fälle und stellt sich die Frage, wie sich ein qualitativer Online-Journalismus finanzieren lässt. Denn für ihn ist das Problem klar: Es gebe ein Überangebot an guter Pressearbeit.

Die morgendlichen Lesetipps und weitere Linktipps am Tag können auch bequem via WhatsApp abonniert werden. Jeden Tag informiert dann Netzpiloten-Projektleiter Tobias Schwarz persönlich über die lesenswertesten Artikel des Tages. Um diesen Service zu abonnieren, schicke eine WhatsApp-Nachricht mit dem Inhalt arrival an die Nummer +4917622931261 (die Nummer bitte nicht verändern). Um die Nachrichten abzubestellen, einfach departure an die gleiche Nummer senden. Wir werden, neben dem Link zu unseren morgendlichen Lesetipps, nicht mehr als fünf weitere Lesetipps am Tag versenden.

Nutze Netzpiloten 1-Klick: Mit nur einem Klick werden dir bequem alle 40 Sekunden die hier besprochenen Seiten „vorgeblättert“ START.

Daniel Peter

studiert Politikwissenschaft an der Leuphana Universität Lüneburg und arbeitet als redaktioneller Praktikant bei den Netzpiloten. Er hat bereits Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit gesammelt und versucht nun seine ersten Schritte in der Welt der Medien. Er interessiert sich für Politik, Umweltschutz, Medien und Fußball. Mitglied des Netzpiloten Blogger Networks.


Artikel per E-Mail verschicken
Schlagwörter: , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.